Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lydia91

Plan für 2017: Karnivoren-Zimmerbrunnen!

Empfohlene Beiträge

Lydia91

Hallo :)

 

Ich beschäftige mich erst seit Frühjahr letzten Jahres mit Karnis (von den Anfängen in meiner Kindheit mal abgesehen :D) und denke, es wird mich auch dieses Jahr wieder beschäftigen^^

 

Und jetzt mal zur Thema: ich habe einen schönen Zimmerbrunnen ergattern können (10€), der aber eher „schlicht“ gehalten ist…naja wenn man Stein-Optik mag ok

Mein Plan ist, ihn zu begrünen und das natürlich mit Karnivoren^^ Aber bevor ich Euch hier mit meinen Ideen/Vorschlägen zusülze erstmal eine elementare Frage:

 

Geht das überhaupt bei dem Material („Turm“: Schiefer, Steinbecken: gute Frage…, Kugel: vermutlich Calcit…CaCO3 ohje :-P)

 

Könnte mir schon vorstellen, dass das Wasser nach einer Weile nicht mehr das kalkfreiste ist :wtf:

Also bin auf Eure Meinung gespannt und ob die Blase platzt :blind:

 

Liebe Grüße

Lydia :-)

br.jpg

br2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas M.

Also um ehrlich zu sein sehe ich da nichts, was mit Carnivoren funktionieren könnte. Pflanz da doch dankbare Pflanzen wie Efeutuden hin. Zudem ist die Informationsbasis recht dünn. Ich kenne allerdings kein vergleichbares Projekt, und das wohl zu Recht ^^.

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trax

Hi,

 

ganz so pessimistisch wie Thomas sehe ich die Sache nicht. Ich gebe ihm Recht, dass mehr Informationen vor allem zu Lichtangebot (Fenster/Lampen?) und evtl Temperatur (Raumtemperatur nehme ich an) noch nötig sind.

Ich werfe einfach mal einige Ideen in die Runde, die bei genug Licht meiner Erfahrung nach klappen sollten:

 

Bei kalkhaltigen Steinen und dementsprechend kalkhaltigem Gießwasser könnten vermutlich noch manche Fettkräuter gehen.

Eine andere Lösung bei kalkhaltigem Wasser sind Töpfe oder gebastelte Konstruktionen, welche du seperat gießt und so an den Brunnen stellst, dass sie nichts vom Brunnenwasser abbekommen.

 

Beim günstigsten Fall: Kein kalkhaltiges Gestein. Würde ich passende Steinplatten so an die bisherige Konstruktion ankleben, dass bepflanzbare Taschen mit Ablauf entstehen. Und da könnte dann abhängig von Licht und Temperatur fast alles rein.

 

Noch zwei Anmerkungen: Der Zimmerbrunnen wird viel Wasser verdunsten. Also auf einen ordentlichen Wasserverbrauch einstellen. Und falls das Brunnenwasser mit dem Pflanzsubstrat zusammen kommt, löst es Nährstoffe raus und pumpt sie im Kreislauf. Das bedeutet dann gutes Algenwachstum an allen feuchten & sonnigen Stellen wo keine anderen Pflanzen sie verdrängen.

 

LG,

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lydia91

Danke schonmal für Eure Anregungen :-)

Ja habe schonvermutet, dass das wohl schwierig wird und die Mühe nicht lohnt…daher erst einmal die dürftige Informationslage :D Aber hier eben ein paar mehr Infos:

 

Äußere Kantenlänge:    30 cm

„Turm“-Höhe:                 20 cm

Durchlauf:                      gering…bei einer 5 W-Pumpe plätschert es so vor sich hin. Die Steine des Aufbaus sind auch nur ca. zu 50% von Wasser bedeckt, wenn es abfließt

                                      (die äußeren Kanten erreicht es gar nicht).

Mögliche Standorte:      Schlafzimmer nah am Westfenster (Winter 15°C)

                                      Wohnzimmer nah an Balkontür (Ost)

                                      In der warmen Jahreszeit auf dem Balkon wäre auch eine Option.

 

Aber vermute mittlerweile auch, dass es sich wenn überhaupt schwierig umsetzen lässt :-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spielmannsfluch89

Spar dir die Nerven und das Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian List

Ja ne, echt nicht! Wird schon am Licht mangeln... Aber du hast dir Gedanken gemacht, nicht entmutigen und schon ans nächste Projekt ranwagen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Mößle

Ich denke, die Schwierigkeit besteht darin, einen Untergrund zu schaffen, wo die Pflanzen, die sich darauf ansiedeln sollen, Halt finden.

Ich würde einen Versuch mit lebendem Spaghnum versuchen...auch saugfähige Materialien wie Xaxim Matten könnten funktionieren. 

Bepflanzen würde ich mit Unkraut ähnlichen Pflanzen, ich denke da besonders an verschiedene Utricularias...

Dennoch: Die Pumpe ist schon sehr schwach, und der Brunnen vom Aufbau her schon eher ungeeignet. Doch warum nicht einen Versuch wagen?

 

Der Cephalotus Brunnen sieht ja mal echt genial aus...

 

Viele Grüße Ralf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
partisanengärtner

Ich habe einige Male mit selbstgemachten Pflanzkörben im Stil dieser Gefäße

auf Glas geklebt gearbeitet. Das hält ewig und man kann da die Bereiche der unterschiedlichen Feuchtigkeit und Substrate gut variieren durch Lenkung des Wasserlaufs.. Der unbemerkte Ausfall der Pumpe kann ein wenig gemildert werden wenn man Dochte ins Wasserreservoir senkt.

 

Dann braucht man auch keine besondere Tonmischung nur kalkfrei muß er sein. Das kann man mit Säure (Essig etc.) gut testen. Dicht gebrannter Ton hält sehr zuverlässig auf Glas mittels Silikon.

 

Einen Brennofen findet man in den meisten Volkshochschulen oder auch Schulen, wo man oft gegen kleines Entgelt was brennen lassen kann.

Eine gute Tonart für diesen Zweck ist die Bildhauermasse von Fuchs 5015 oder 5020. Man muß aber bei jeder Charge mal auf Kalk testen. Das ist leider kein Kriterium bei so einem Ton.

Da kann man auch Bereiche mit Xaxim einbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lydia91

Danke für all Eure Hinweise und Anregungen. Den Brunnen nur mit destill. Wasser oder Regelwasser (habe leider keine ständige Quelle :-P) laufen zu lassen ist wegen der hohen Verdunstung problematisch…gerade wenn ich vorhabe, ihn im Sommer auf den Balkon zu stellen….Evtl. mache ich eine Bepflanzung mit Farnen und anderen „normalen“ Zimmerpflanzen, die das feuchte Kleinklima zu schätzen wissen und setze ein paar Pingus in separaten Gefäßen dazu. Mal sehen, wie es auch im Frühjahr mit den Finanzen steht…ich seh mich schon in der privaten Insolvenz nachdem ich im Mai auf dem Leipziger Pflanzenmarkt war. Gleiches gilt für die neue Preisliste von Thomas Carow :bc: :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lydia91

Zu Merle:

grafik.png.7c486275fd1d05d5242bf831d60b6852.png

 

Und zum Brunnen:

da die Nachteile die Vorteile überwogen, habe ich mich Spielmannsfluch89 Meinung angeschlossen 😅

Ich geh jetzt wieder ins Bett...Good night 😜

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
partisanengärtner

ja

Cephi-set3.jpg

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lydia91
vor 4 Stunden schrieb partisanengärtner:

ja

 

Deine Gefäßbepflanzungen sind einfach der Hammer partisanengärtner^^ 🤘

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moskal

Hallo,

 

wenn kein Regen/Osmose/vollentsalztes Wasser zur Verfügung steht könnte das http://aquascaping.flowgrow.de/aquascaping/naehrstoffe/item/111-ada-aqua-soil-analyse vielleicht eine Lösung sein? Dieser Boden ist ein Ionentauscher der grob gesagt das Wasser weich macht. Es wird auch für Wabikusa verwendet https://www.bing.com/images/search?q=wabi-kusa&FORM=AWIR

 und in die Richtung soll es ja gehen.

 

Gruß, helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
partisanengärtner

Vermutlich zu viel Dünger für die meisten Carnivoren. Der PH Wert sollte passen. Vermutlich ist das aber auch noch sehr teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moskal

Hallo,

die gleiche Funktion nur ohne Dünger:

http://www.bonsai.de/kanuma-azaleenerde-p-1390.html

oder nicht ganz so sauer

http://www.bonsai.de/akadama-p-1381.html

wie gesagt, das sind Ionentauscher die das Wasser "weich" machen. Irgendwann ist diese Funktion erschöpft, aber bei ein paar Litern Wasser die um mehrere Liter Substrat gespült werden dauert das.

 

Gruß, helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×