Jump to content
Nils0202

Blutiger Anfänger :(

Recommended Posts

Nils0202

Hallo zusammen!
Ich interessiere mich sehr für Zwergkrüge und wollte mir demnächst auch einen Anschaffen. Jedoch soll die Pflege recht kompliziert sein und  da ich das alles noch nie gemacht habe, wollte ich euch mal um Rat fragen:

Für die Pflege hatte ich einige Sachen schon in Planung, da ich mir dachte: Wenn ich es schon mache, dann richtig!

 

- Ich habe leider nur ein Nordfenster zur Verfügung, daher hatte ich geplant, meinen Zwergkrug in ein Terrarium zu pflanzen (ca. 80x40x40cm)
- Die Pflanze kommt in ein Gemisch aus reinem Torf und 1/3 dieser Menge an Quarzsand. Das Terrarium wird mit mindestens zu 1/3 damit es hoch genug ist
- Im Terrarium wollte ich einen Luftbefeuchter und Heizmatten anbringen, um die Luftfeuchte konstant auf 55% zu halten und die Temperatur im Sommer auf durchschnittlich 25°C zu halten, jedoch nicht über 30°C, und im Winter auf ca. 15°C zu halten, jedoch Nachts nicht <0°C .
- An der Decke des Terrariums wollte ich UV-Lampen anbringen um die Pflanze tagsüber ca. 2-3std stärker, 5std. vorher und nachher auf mittlerer Leistung zu beleuchten (um viel, aber nicht zuviel Licht zu geben).
- Den Zwergkrug immer feucht halten, niemals nass um Staunässe zu verhindern
- Im Winter weniger gießen, Temperatur/Licht anpassen
- Niemals Düngen


Meine Fragen wären jetzt:

- Sind UV-Lampen überhaupt gesund für einen Zwergkrug?
- Wenn ja, wie hoch sollte die Lichtstärke/Wattzahl der Lampe sein?
- Ist es besser, die Pflanze im Winter wie auch im Sommer zu pflegen oder ihr ihre Winterruhe zu gönnen?

Ich hatte da mal gelesen, dass beides möglich ist.

- Wo kann man Zwergkrüge kaufen, die halbwegs gesund sind?


Ist schon ein etwas längerer Beitrag, aber ich bin wie gesagt noch blutiger Anfänger :D
Also falls es an der Pflege zu bemängeln oder hinzuzufügen ist, würde ich mich auf eine Rückmeldung freuen!

 

Gruß

Nils

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harro

Hallo Nils,

hier im Forum ist schon oft über die Haltung geschrieben worden. Deshalb nochmals in Kürze.

Die Haltung ist leicht. Nordfenster geht gerade noch. Ich würde kein Terrarium nehmen. Einen tiefen Untersetzer, immer Wasser drin und nahe an der Fensterscheibe dürften gerade noch gehen. Vielleicht ist es Dir ja möglich, dass er im Sommer einen Platz auf dem Balkon bekommt. Düngen ja - aber ganz wenig Konzentration. Orchideendünger nach Gebrauchsanleitung ist prima. Bitte aber nicht jede Woche. Im Winter leicht feucht halten. Zusatzbeleuchtung wäre nicht schlecht. Gibt da ganz gute Sachen im Internet zu kaufen. LED ist erste Wahl. Keine Heizung. Bei mir im Wintergarten bekommen sie sogar leichten Frost ab. Im Sommer leicht über 35°C. Wichtig ist Luft und nochmal Luft., deshalb frei aufstellen. Bitte nicht über einer Heizung , denn dort ist die Luft zu trocken.

Harro

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Nils,

 

Ich würde ebenfalls von einem Terrarium absehen, da dies mehr Nach- als Vorteile bringt (wenig Luftumwälzung). Ein Terrarium macht nur Sinn, wenn du Pflanzen hast, die spezielle Klimabedingungen (z. B. diverse Nepenthes) und/oder eine sehr hohe Luftfeuchte brauchen (z. B. Drosera neocaledonica).

 

Bei meinen Cephis benutze ich ein Torf-Perlit-Quarzsand-Gemisch zu je gleichen Teilen. Wichtig ist halt, dass es locker und luftdurchlässig ist.

 

Beim Luftbefeuchter gilt das Gleiche wie bei Terrarien - in allermeisten Fällen unnötig.

 

Den Cephi kannst du problemlos durchkultivieren (genug Licht vorausgesetzt), musst allerdings auf die Blüte verzichten. Diese Praxis ziehe ich seit meinen ersten Cephi konsequent durch. Den dürfte ich mir 2014 zugelegt haben, wenn ich mich nicht irre.

 

UV-Lampen sind noch unnötiger als Terrarium und Luftbefeuchter zusammen. Normale Energiesparlampen in Lichtfarbe 840 (Neutralweiß) mit mind. 15 Watt Leistung reichen schon aus; LEDs sind bezgl. Lichtausbeute und geringem Verbrauch das Optimum der heutigen Zeit. Ich persönlich beleuchte meine Cephis unter LEDs in den Lichtfarben warmweiß und kaltweiß. Die Gesamtleistung beträgt lediglich 8 Watt. Gut, ist ja eine größere Schale und die Beleuchtung muss auch entsprechend dimensioniert werden. Für einen einzelnen Topf würde ich bei LED-Beleuchtung auf 4 Watt gehen, sofern das LED-Licht die einzige Lichtquelle darstellt. In deinem Fall kann ja natürliches Licht genutzt werden, da reichen bereits 2 Watt aus. :)

 

Bezüglich Staunässe und Düngen gehe ich nicht mit Harro mit, denn er hat es leider zu pauschal formuliert. Es kann klappen (gibt einige Berichte hier im Forum), aber genauso schief gehen, da bei Jedem ein anderes Mikroklima herrscht. Gerade als Anfänger würde ich das Substrat nur feucht halten, um eine Orientierung anzueignen und erste Erfahrungen zu sammeln. Danach kann man das Ganze ausbauen :D. Ich "dünge" meine Zwergkrüge mit verdünnter Milch, die ich in die Krüge vorsichtig träufle. Man nennt auch die ganze Geschichte "füttern" ;). Das funktioniert auch sehr gut und ist deutlich risikoärmer als normaler Dünger. Denn bei meiner Methode sterben schlimmstenfalls nur die Krüge ab, beim normalen Dünger hast du die Mineralien und Nährstoffe im ganzen Substrat, was dir der Zwerg u. U. krumm nehmen wird (kümmerliches Wachstum). In diesem Fall muss kräftiges Durchspülen oder ein Substrattausch herhalten.

 

Gruß

Kevin

 

PS: Bei Gelegenheit werde ich mal mein Setup ablichten und hier zeigen.

Edited by Kevin G.
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harro

Im CPUK hat ein Australier mal beschrieben wo C. follicularis wächst. Außer einem Vorkommen (Coal Mine Beach) welches direkt an der Küste liegt,sind alle anderen in der Nähe von Sümpfen (swamps/soaks). Also stehen meine im Sommer alle im Anstau bis zu 3 cm.

28944926mn.jpg


Harro

Edited by Harro
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Meine stehen auch dauernd im Anstau. Keine Probleme und sie wachsen gut. Ob es jetzt besondere Keramiktöpfe sind oder nur normale Vierkantplastiktöpfe, sie zicken nicht.

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
AntonKubala

Mal ne kurze Frage für mich. Würde ein Ostfenster reichen? Da scheint bei mir von Sonnenaufgang bis ca 10-11 Uhr die Sonne voll rein und dann halt tagsüber indirekt. Im Winter muss wahrscheinlich Zusatzbeleuchtung her.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harro

Na klar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nils0202

Cool, danke für die Tipps, vor allem @Kevin G.

Werde es mir zu Herzen nehmen. Bin auch mal auf dein Setup gespannt :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Nils,

 

Dann mal hier mein Setup. Ist allerdings nichts Weltbewegendes. ;)

 

Cehpis.thumb.jpg.cd5f480eff1c1085cb265860572058ef.jpg

Cehpis2.thumb.jpg.6fdbc29ae7ec420de4419b4bfa7ab8a0.jpg

Cehpis3.thumb.jpg.b303d26228e4f6edbc19c6c2027520a0.jpg

Beleuchtung.thumb.jpg.757a902f8bbb81db6f3dc969e4b7d5e8.jpg

 

Also wirklich nichts Bwegendes. Die Schale besteht aus zwei miteinander verklebten Süßkramboxen von Haribo. Die Verklebung ist 100%ig dicht. Die Beleuchtung besteht aus 8 High-Power-LEDs aus dem Hause Cree, aufgeteilt in 4x warmweiß (2850-3000K; Modell: CREE XP-G3 R5) und 4x kaltweiß (5500K; Modell: CREE XP-G3 S5). Bin sehr zufrieden mit den Resultaten. Beleuchtungsstärke dürfte zwischen 15000 und 20000 Lux liegen, müsste nochmal messen. Die Beleuchtung ist allerdings verbesserungswürdig bzgl. Spritzschutz. Die Verkabelung auf der Primärseite der Netzteile mag nicht wasserdicht erscheinen, allerdings ist jede Phase, selbst der PE-Schutzleiter, mit je einem Schrumpfschlauch mit Kleber isoliert worden. Also der Schrumpfschlauch war innen mit Kleber beschichtet, der bei Erwärmung schmolz und die ganze Sache verklebte! ;) Der weiße Schrumpfschlauch dient mehr Ästhetikzwecken. Dennoch nicht empfehlenswert (Verteilerdosen & Co wären natürlich besser). Von Nachahmung distanziere ich mich und übernehme keinerlei Haftung für Sach- und Personenschäden.

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nils0202

Hey Kevin,

 

du hast da echt schöne Pflanzen!

Wie lange beleuchtest du die ungefähr am Tag mit den LED's?

Und wäre diese LED in Ordnung, wenn sie ca. 45cm über der Pflanze angebracht würde?

 

Link: https://www.amazon.de/Amzdeal-Panel-Deckenleuchte-Durchmesser-neutralweiß/dp/B0146BCHVS/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1492619392&sr=8-2&keywords=led+15+watt+neutralweiß

 

 

Gruß

 

Nils

asdf.PNG

asdf2.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hi Nils,

 

Danke. Die Pflanzen werden 12 Stunden/Tag über's ganze Jahr beleuchtet.

 

Bei der verlinkten Lampe fehlt die Angabe zum Lichtstrom, die in Lumen angegeben wird. Die Pflanzen brauchen zwischen 10000 und 20000 Lux, um normal zu wachsen und Farbe zu kriegen.

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.