Jump to content

Mehltau


Recommended Posts

Christian Carle

Leider ja. Abhilfe schaffen handelsübliche Präparate gegen Mehltau und bessere Kulturbedingungen.

Die betroffenen Teile würde ich vor der Behandlung wegschneiden.

Edited by Christian Carle
Link to post
Share on other sites
Alexander Fisch

Du brauchst nichts entfernen oder abschneiden ausser die schon abgestorbenen Blätter und Krüge.. Einfach mit einem Handelsüblichen Präparat einsprühen.

Edited by Alexander Fisch
  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Ich habe noch keinen Befall gehabt, habe mich aber gewundert über die Abschneideempfehlung. Na ja jetzt hat sich ja ein Fachmann gemeldet.

  • Gefällt mir 2
Link to post
Share on other sites
Alexander Fisch

Hab vergessen zu sagen das du erst einsprühen sollst und dann abschneiden, sonst verteilst du alles noch auf die anderen Pflanzen.

 

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Das abgestorbene und gerade absterbende, nicht lebendige Krüge oder Blätter die ein wenig Befall haben. Gerade über das staubende tote Material werden sonst die Sporen verbreitet. Nur falls Du verwirrt sein solltest wegen der Formulierung. ;)

 

Ich bin ja eher Paranoiker und behandle alles was an dem gleichen Fenster steht und für den aktuellen Schädling anfällig ist. In krassen Fällen alles was im gleichen Zimmer  oder gar der Wohnung ist.

 

 

Edited by partisanengärtner
  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
partisanengärtner

Das mit dem dreimal im Jahr kann viele Ursachen haben. eine ist Resistenzbildung. Eine andere das viele Wirkstoffe stauchende oder andere wuchsschädigende Wirkungen haben. Das heisst sie wirken mehr oder weniger Wachstumshemmend. Da kann es schon mal sein das eine Pflanze die etwas empfindlich ist gar nicht mehr in die Gänge kommt.

Einen Wirkstoff z.B. vertragen gerade noch Rosen. Anderes wächst dann unter Umständen nie mehr normal. Muß noch mal schauen was der gefährlichste Wirkstoff war. Sehr wirksam gegen diverse Pilze aber leider auch ein Hammer für viele Pflanzen.

Edited by partisanengärtner
Rechtschreibung
  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Tebuconazol  (Baymat, Folicur) ist der Wirkstoff von dem mir von einem Fachmann abgeraten wurde. Wenn man eine großwüchsige Dionaea hat und die danach nur noch zwergig wächst kann das schon eine Enttäuschung sein.

Link to post
Share on other sites
Benedict L.

Wirkstoffe aus der Gruppe der Azole haben fast alle eine mehr oder weniger stark stauchende Wirkung. 

 

Tebuconazol nimmt man auch im Herbst um Raps kurz zu spritzen. Die Aufwandmengen beziehen sich ja meistens auf Intensivkulturen. In vielen Fällen reicht eine halbierte Aufwandmengennoch für eine gute Wirkung. 

Edited by Rio-Negro
  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Saprol hat den Wirkstoff aber aktuell nicht mehr. Habe gerade danach gesucht. Hast Du wohl noch eine alte Flasche rumstehen?

 

Edited by partisanengärtner
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.