Jump to content
Christian Voss

Was so alles in einen Topf passt

Recommended Posts

Christian Voss

Hallo zusammen,

 

da ich heute ein wenig mehr freie Zeit hatte, stand ich vor der Frage, welches Projekt ich mal angehen könnte. Weil es dann aber doch nichts zu großes sein sollte, hab' ich mir mal einen der Dionaea-Töpfe vorgenommen, die augenscheinlich ein wenig zu voll werden.

Der vollste von allen war dann dieser 9er-Topf mit der Beschriftung "Dionaea muscipula 'UK Sawtooth I'", der seit geschätzt 2011 unangetastet vor sich hin wuchs.

An sich fand ich ihn auch ganz ansehnlich, so wie er war, aber die Pflanzen wuchsen dann doch zu sehr in die Nachbartöpfe hinein, so dass er mein Projekt für heute werden sollte.

 

Hier mal ein paar Impressionen des Topfes:

 

Topf.jpg

 

Topf_I.jpg

 

Topf_II.jpg

 

Fallen.jpg

 

Bereits nach den ersten paar Pflanzen, die ich aus dem Wust an Wurzeln und Rhizomen herauslösen konnte wurde mir klar, dass es sich wohl doch um ein größeres Projekt handelte, als ich gedacht hatte...

Und so kam mit jedem neuen Rhizom und jeder neuen Pflanze die Gewissheit zu Tage, dass ich wohl sehr viel Platz benötigen werde.

Schlussendlich und nach etwa einer Stunde Pflanzenauseinanderfriemeln lagen dann unglaubliche dreiundvierzig (43) Pflanzen in meiner Schale.

Darunter natürlich alles von einigen drei-cm-Pflänzchen bis zu vollständig ausgewachsenen Exemplaren mit Blütenansatz.

 

Pflanzen_einzeln.jpg

 

Eine weitere gute Stunde später waren dann auch alle dreiundvierzig Pflanzen in genau dreißig neuen Töpfen untergebracht (27 7er und 3 9er mit je einer bis fünf Pflanzen).

Heute morgen hatte ich mir im GWH noch eine ganze Euroschale freigeschaufelt (durch Umstellungen und Entsorgung der Winterverluste) und einen großen Sack Substrat gemischt.

Von dem Sack ist jetzt noch ein kleiner Rest vorhanden und in die Euroschale gehen noch ganze sieben Töpfe rein. :icon13:

 

Pflanzen_getopft.jpg

 

Nach einer weiteren halben Stunde, die ich mit dem Ausdrucken, Bekleben und Verteilen von dreißig Schildchen zugebracht habe, stelle ich mir jetzt die nach dieser Aktion entscheidenden Fragen:

 

Was zur Hölle soll ich mit 43 Pflanzen von Dm 'UK Sawtooth I' anfangen?

Hätte ich den Topf vielleicht besser nicht anfassen sollen?

 

und:

 

Verdammt, ich hab' noch mindestens drei weitere Töpfe, die so ähnlich aussehen... Sollte ich diese Tatsache vielleicht einfach ignorieren? ;)

 

Ein wenig überforderte Grüße,

Christian

Edited by Christian Voss
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spielmannsfluch89

Schreit doch nach ner Auktion.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Ich nehme ein paar ab...auch von den anderen Töpfen, die überquellen. Kannst schon mal "umbeschriften"...

 

Viele Grüße Ralf 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mike32
Zitat

Verdammt, ich hab' noch mindestens drei weitere Töpfe, die so ähnlich aussehen... Sollte ich diese Tatsache vielleicht einfach ignorieren?

 

Hallo,

jupp, einfach rausnehmen, in neuen Topf, 3 nummern größer einpflanzen und ignorieren :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniela Dehne

Also ich hätte da auch noch Platz für ein paar Pflänzchen :biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi
vor einer Stunde schrieb Mike32:

Hallo,

jupp, einfach rausnehmen, in neuen Topf, 3 nummern größer einpflanzen und ignorieren :)

 

Neeee! Rausnehmen, ganz schnell in einen Karton stecken, und dann einfach bei der Post aussetzen..  :biggrin:

(vorher noch meine Anschrift draufschreiben..:whistling:

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tobias.Z

Also ich nehme auch gerne welche ab die hab ich noch nicht 

MfG Tobias 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tschimpi

Also ich würde auch welche abnehmen. :-)

Viele Grüße Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Hallo zusammen, 

 

wow, mit so regem Interesse hätte ich gar nicht gerechnet.

Ein Verkaufsthread sollte das aber eigentlich gar nicht werden. 

Bitte tut mir also den Gefallen und schreibt eure Anfragen nicht mehr hier in den Thread, sonst macht die Moderation das schneller zu, als man Dionaea sagen kann... ;)

 

Viele Grüße, 

Christian 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandra N
vor 20 Stunden schrieb Christian Voss:

Bitte tut mir also den Gefallen und schreibt eure Anfragen nicht mehr hier in den Thread, sonst macht die Moderation das schneller zu, als man Dionaea sagen kann... ;)

Seit wann sind wir denn so streng bei 'indirekten Komplimenten'? ;) 

 

Und das sind übrigens gar nicht mal die schönsten Exemplare aus Christians Sammlung! 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Hallo Sandra, 

 

... na, Du weißt doch, wie sehr ich vor Deiner eisernen Regentschaft zittre. ;)

 

vor einer Stunde schrieb Sandra N:

Und das sind übrigens gar nicht mal die schönsten Exemplare aus Christians Sammlung! 

 

Dank Dir für das nette Kompliment. War wirklich schön, dass Ihr da wart. 

 

Viele Grüße (auch an Norman), 

Christian 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Hallo zusammen,

 

heute stand mal wieder ein größeres Projekt auf dem Plan, das gut in dieses Thema hineinpasst (daher auch kein neuer Thread ;)).

Wie üblich wird der Platz in meinen Terrarien mal wieder knapp und so hab' ich mir dann heute mal vier große Heliamphora-Töpfe vorgenommen, die seit Jahren nahezu unberührt im hinteren Bereich eines der Terrarien stehen und vor sich hinwachsen.

Herausgekommen sind dabei vier Töpfe, die langsam aber sicher aus allen Nähten platzen und so hab' ich die dann ertsmal rausgeholt und den Status Quo festgehalten:

 

T%C3%B6pfe_vorher.jpg

 

Topf_vorher.jpg

 

Topf_vorher_I.jpg

 

Topf_vorher_II.jpg

 

Da es sich hierbei um zwei Töpfe mit einfachen Hybriden (H. heterodoxa x nutans) und zwei Töpfe mit einer unbestimmten Art/Hybrid (hab' ich mal als H. 'Tequila' bekommen, entspricht aber nicht dem, was man so allgemein darunter versteht) aus der Anfangszeit meiner Karnivorensammelei handelt, war mein Plan, diese zu teilen und anschließend draußen im Gewächshaus unterzubringen.

Den heterodoxa-Hybriden halte ich für robust genug um draußen klarzukommen und für die andere Art, wird's dann einfach mal ein Test unter Realbedingungen ;).

 

Nach dem Entfernen des uralten, aus heutiger Sicht viel zu dichten und sandigen, Substrats, sowie dem Rauspicken der bereits vertrockneten Schläuche und Schlauchteile sah "das was weg kann" dann so aus:

 

Substrat_alt.jpg

 

Das Ergebnis des ersten Topfes sah dann wirklich gut aus.

Beim Teilen verwende ich keine Werkzeuge, sondern breche die Teile, die augenscheinlich eine "Wachsumseinheit" bilden einfach vom Hauptrhizom ab.

Im Optimalfall hat dieser Teil dann bereits eine eigene Wurzel ausgebildet, so dass sich aus dem abgebrochenen Teilstück sofort (sprich: ohne vorherige Bewurzelung) eine eigenständige Pflanze ergibt.

Ach ja, das Ergebnis der Teilung des ersten Topfes war dann folgendes:

 

geteilt.jpg

 

geteilt_I.jpg

 

Hier dann auch mal Detailaufnahmen von einem bereits bewurzelten und einem unbewurzelten Teilstück:

 

neue_Wurzel.jpg

 

keine_Wurzel.jpg

 

Nächster Schritt: Substratherstellung.

Ich verwende für meine Nepenthes und Heliamphora ein Substrat, das im Hauptteil aus H1-H2-Torf besteht. Dazu kommen totes Sphagnum, Perlit, Agrofoam und Pinienrinde. Für die zu erwartende Pflanzenmenge war's dann auch wirklich eine ganze Menge Substrat und vor dem letzten Topf musste ich auch nochmal "Nachmischen".

 

Sack.jpg

 

Substrat.jpg

 

Um nochmal auf das Bewurzeln zurückzukommen, da halte ich das bei Heliamphora für recht einfach.

Nach meiner Erfahrung reicht es aus, die unbewurzelten Pflanzen in's feuchte Substrat zu stecken, das Ganze feucht zu halten und immer darauf zu achten, dass etwas Wasser in den Krügen steht. Um das noch etwas zu optimieren, pack' ich das abgebrochene Ende noch in etwas lebendes Sphagnum ein. Ein, zwei Monate später kann man dann im Normalfall die ersten Wurzelansätze erkennen.

Nach dem Topfen all dieser neugewonnenen Pflanzen sah das dann so aus:

 

getopft.jpg

 

... und drei weitere Töpfe (und ein paar Stunden) später konnte ich dann 29 Töpfe mit insgesamt 35 Pflanzen zählen und in's Gewächshaus verfrachten.

Zunächst, aus Platzgründen, sind sie in eins der ungeheizten Häuser eingezogen und hier sollen sie bleiben, bis die Nachttemperaturen unter fünf Grad fallen.

Dann geht's den Winter über in's geheizte Haus.

 

Palette.jpg

 

Noch eine Frage an die, die sich mit Heliamphora auskennen:

 

Die unbestimmte Art hab' ich ja vor langer Zeit unter der Bezeichnung H. 'Tequila' bekommen. Dass sie dem, was man heute unter H. 'Tequila' kennt, nicht entspricht, ist ja eindeutig. Da EP H. 'Tequila' damals aber in weiß nicht wie vielen Varianten (A, B, C, ...) verbreitet hat, wäre es aber möglich, dass meine Pflanze einem der unbekannteren Klone entspricht. Blöderweise sind die Bilder, die es davon mal im Netz gab (http://pitcherplants.proboards.com/thread/5777/faces-tequila?page=1&scrollTo=52909) wegen dem Sch... mit Photobucket nicht mehr verfügbar.

Im Photofinder kann man sie, zumindest als Thumbnail noch sehen (http://cpphotofinder.com/heliamphora-tequila-2599.html), danach würde ich auf die Variante 'C' tippen, wenn's denn überhaupt eine ist...

Gibt es jemanden, der das eindeutig zuordnen kann?

Hier nochmal 'ne einzelne Pflanze:

 

Pflanze_nachher.jpg

 

So, spät geworden...

Viel Spaß beim Anschauen und viele Grüße,

Christian

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo,

 

ich meine mal eine Übersicht der Tequila-Klone gesehen zu haben und da war die Variationsbreite schon sehr groß und es sahen bei Weitem nicht alle wie ein Tequilaglas aus. 

Könnte also tatsächlich einer der weniger spektakulären Klone sein.

 

Gruß Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Niels

Hallo Christian.

Ist wieder ein interessanter Beitrag, ich habe auch so einen Topf den müsste ich auch mal teilen.

Ich habe meine Heliamphora heterodoxa x minor ebenfalls ganzjährig im beheizten GWH stehen, da dürfte es bei deinen denke ich, wenn sie ähnlich robust sind, auch keine Probleme geben.

Sie wachsen zwar nicht sonderlich schnell, aber überlebt haben bis jetzt alle. 

Gruß, Niels. 

 

Edited by Niels

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.