Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jonas_S.

Triphyophyllum wo kaufen?

Empfohlene Beiträge

Jonas_S.

Hat irgendjemand von euch eine Ahnung wo man eine Triphyophyllumpflanze oder Samen herbekommt? Und könntet ihr mir auch sagen, wie die optimalen Bedingungen für diese Pflanze sind und ob ihr schon eigene Erfahrungen mit dieser Pflanze gemacht habt?

bearbeitet von Triphollum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sonja Schweitzer

Triphyophyllum und dessen Samen kann man offiziell nicht kaufen. Nur sehr wenige Leute bzw. bot.Gärten haben diese Pflanze in Kultur und wenn erfolgreich auch nur mit jahrelanger Erfahrung im Bereich der Karnivoren. Ich frage mich wirklich,warum Du als Anfänger mit einer solch schwierig zu kultivierenden Pflanze beginnen willst???

bearbeitet von Sonja Schweitzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonas_S.

Oh nein, ein blutiger Anfänger bin ich nicht, da ich schon erfolgreich Cephalotus follicularis und Heliamphora nutans kultiviere. Nur leider steht im Internet nicht allzuviel zur Pflege von Triphyophyllum. Das einzige was ich entnehmen konnte ist, dass sie eine sehr hohe Luftfeuchte, Temperaturen von 20-30 Grad und nährstoffarme Erde braucht. Und wenn du meinst die Pflanze ist noch zu schwierig für mich, was würdest du mir dann empfehlen? Drosophyllum, Knollendrosera oder Darlingtonia als nächster Schritt vielleicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manuel Reimansteiner

Hallo,

 

ich glaube kaum, dass die Schwierigkeit ein Problem darstellen wird.

Vielmehr wirst du die Pflanze nirgends bekommen.

 

Viele Grüße

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonas_S.

Schade das eine so schöne Pflanze so gut wie nicht erhältlich ist. Kennt ihr vielleicht einen Botanischen Garten der diese Pflanzen kultiviert?

 

 

 

bearbeitet von Triphollum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike32

Hallo,

das Problem bei Triphyophyllum ist, dass man die Pflanze quasi nur in einem tropischen Gewächshaus kultivieren kann, da sie schon in den ersten Stadien eigentlich zu groß für ein Terrarium ist, und wenn sie im letzten Stadium einen mehrere Meter langen Trieb ausbildet sowiso. Das hiesse du brauchst ein Gewächshaus in dem ganzjährig tropische Bedingungen herrschen. Also Temperaturen von 25-35°C tagsüber, ohne große Nachabsenkung, und Luftfeuchte bei 90%. Das ist leider für die meissten von uns nur ein Traum, weils einfach zu teuer währe, deshalb ist die Pflanze eben kaum zu bekommen, Privat kann sie so gut wie nimand halten, für Händler lohnt sich der Aufwand, mangels Kunden, auch nicht, und Botanische Sammlungen sind nicht gerade dafür bekannt das sie besonderst freigibig mit ihren seltenen Arten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas G

Hallo, 

 

ganz ehrlich, was ist an dem Ding schön? Es ist selten, aber meistens eine Liane ohne carnivore Blätter. Dazu ein Ultra-Tiefländer mit reichlich Platzbedarf. 
So ziemlich die letzte Pflanze, die ich kultivieren würde :)

 

Gruß

Thomas. 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Carow

Thomas,

 

> ganz ehrlich, was ist an dem Ding schön?

es geht unter echten Sammlern nicht nach Schönheit sondern nach Seltenheit!

Das Ding kann noch so hässlich sein, Hauptsache es hat noch keiner.

 

Manuel,

> ich glaube kaum, dass die Schwierigkeit ein Problem darstellen wird.

Doch, genau das ist es. Die Bot. Gärten haben sich schon mit viel Aufwand an sicher über hundert Pflanzen versucht.

Kein Garten hat die Pflanzen bisher gut und sicher in Kultur.

 

Grüße

 

Thomas

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike32

Hallo,

hat nicht Würzburg eine zum blühen gebracht? Naja selbst wenn werden sie sicher nicht so einfach Samen oder gar Sämlinge abgeben.

Was das hässlich angeht, ich finde die Pflanze hat, in den ersten Stadien, was Palmenartiges, und hässlich finde ich sie nichtr, ist eben Geschmackssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Benedikt Schmitt
vor 2 Stunden schrieb Mike32:

Hallo,

hat nicht Würzburg eine zum blühen gebracht? Naja selbst wenn werden sie sicher nicht so einfach Samen oder gar Sämlinge abgeben.

Was das hässlich angeht, ich finde die Pflanze hat, in den ersten Stadien, was Palmenartiges, und hässlich finde ich sie nichtr, ist eben Geschmackssache.

 

Ich glaube hier irgendwann gelesen zu haben das Würzburg keine Pflanze mehr hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonas_S.

Naja, Würzburg wäre für mich eh keine Option, da es doch recht weit von Berlin entfernt ist. Und was die Schönheit anbelangt... in der ersten Pfase finde ich sie doch etwas langweilig, in der zweiten Entwicklungsphase sieht sie recht lustig aus und im Endstadion finde ich die Blüten einfach nur traumhaft, sowie die Samen auch. Duften die Blüten denn auch gut?

bearbeitet von Triphollum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristophBurdeska

Soweit ich weiß dürfen botanische Gärten jetzt gar nichts mehr an Privatleute herausgeben.

Wir hatten da ein interessantes Gespräch bei unserer Führung im Erlanger Garten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×