Jump to content
Johannes K

meine Schützlinge

Recommended Posts

Johannes K

Hallo,

 

da ich mich in der Anfangszeit sehr viel über Foto Threads anderer informiert habe und es immer spannend fand wie sich diese im laufe der Zeit entwickelt haben, möchte ich etwas zurückgeben.

 

Nun wage ich den Schritt ein Solches Thema selbst zu eröffnen und werde nach Lust und Laune immer mal wieder ein paar Fotos meiner Schützlinge mit euch teilen.

 

Seit letztem Wochenende in Bonn ist mein Terrarium nun endgültig voll. :-)

Nun müssen die Pflänzchen alle „schnell“ wachsen, damit ich auch etwas vorzeigen kann.

Wenn nicht dann tut sich ja vielleicht etwas bei den Fensterbank Nepenthes.

 

Ein paar Technische Daten:

 

In Betrieb:                                seit November 2016

Maße (LxBxH) :                       80cm x 40cm x 70cm

Beleuchtung:                          2x 22W Spottstrahler, 1x 22W Strahler

Terrarien Hintergrund:           rainforest background

 

Für Fragen und Kritik/Lob bin ich immer offen und dies ist ausdrücklich erwünscht.

 

Somit nun ein paar Übersichtsfotos für den Einstieg. Wenn was passiert werde ich es euch wissen lassen.

 

Grüße

 

Johannes

 

590a23b70bd2a_bersicht.thumb.jpg.30b34268d921fc5445aa822907400bac.jpgseitenansicht.thumb.jpg.73cbea71da3bddffbafb84df5a22d9c7.jpgdetail.thumb.jpg.7250e6f231a8e543b6c4e5c93359a5ef.jpg

 

Update:

 

Zu meinen Bedingungen:

Das Terrarium steht bei mir im Wohnzimmer. So das nur eine moderate Nachtabsenkung gegeben ist. Tagsüber heizt ein Heizkabel das Terr. Auf max. 27 bis 28 Grad auf. So das ich bislang immer mindestens ein Temperaturunterschied von ca. 5 Grad habe.

Zusätzlich habe ich eine Beregnungsanlage angebracht. Die drei mal am Tag kurz anspringt um die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten. Sowie das dass Spagnum sich wohl fühlt und die Rückwand nicht austrocknet.

 

Eine Nachtabsenkung via Durchlaufkühler ist vorerst nicht geplant. Da mich der Aufwand sowie die Kosten abschrecken. Des Weiteren habe ich auch keine Lust die Kultur im Keller zu betreiben. Da ich meine Pflänzchen ja sehen und genießen möchte.

 

Die Pflanzen:

Die meisten sind intermediate/Hochländer. Bislang klappt es ganz gut ohne aktive Kühlung. Mal schauen wenn der Sommer kommt wie es dann läuft und wie gut die Pflanzen das verkraften.

Hab gerade nicht alle im Kopf aber hier eine Auswahl: inermis, tenuis, flava, jacquelineae, glabrata, muluensis, izumiae, lowii, glandulifera, tentaculata, ovata…

 

Edited by Johannes K
"leichte Hochländer in intermediate/Hochländer geändert
  • Like 15

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kameloth

Hey! Sieht echt schön aus!  Was für Nepenthes sind da alles drinne? Schaut echt gut aus.:) Kannst du mir ein wenig über die Beleuchtung erzählen? Ich habe zur Zeit ein 120x60x100 Terrarium welches ich mit 2x39W T5er LSR beleuchte.

An sich bilden alle Nepenthes Kannen aber nicht sonderlich ausgefärbt, da das Terrarium ziemlich hoch ist. Suche eine gute Beleuchtung deswegen bin ich höhst interessiert! 

 

Liebe Grüße

Kame =)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

Hallo, magst Du ein wenig mehr über die Bedingungen schreiben? Welche Pflanzen hast DU? Welche Bedingungen herrschen in dem Terrarium? 

Und: aus persönlichem Interesse: Wie regelst Du das mit dem überflüssigen Wasser durch's gießen? Hast Du irgendeine Art von Drainage oder ein Ablaufgitter oder ähnliches? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mike32

Hallo,

könntest du noch erklären wie du das mit der Wandbegrünung hinbekommen hast, ist das Xaxim, oder etwas anderes?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K

Hi,

 

@ Jashi :Habe ein Gitterrost eingelegt. So das die Pflanzen nicht im Anstau stehen.

 

@ Mike 32: Das ist der rainforest background, wie oben erwähnt. Ist eine latex-Torf mischung die selbsthaften ist. Würde ich heute aber selbst herstellen da doch recht teuer. Und die begrünung kam von alleine.

 

@Kameloth : Habe meine Strahler von Christian Ritter. Am besten ihn anschreiben (hier im Forum) er hatt auch für dich eine Lösung parat und die Strahler sind super.

 

Habe oben ein paar Eck-Daten ergänzt :-)

 

grüße und einen schönen Tag

 

Johannes

Edited by Johannes K

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kameloth

Ui ui! Sehr schöne Nepenthes.. Inermis ist auch sehr spektakulär :) Ich schreibe dann mal Christian Ritter an, Beleuchtung ist eine grundlegende Einheit. Von ~27°C auf ~22-20°C ist schon eine ordentliche Absenkung. Wie warm wird es denn ohne Heizkabel? Die recht "leichten" Hochländer vertragen finde ich auch ziemlich gut "wärmere" Nächte. Jetzt stellt sich die Frage, ob es eher auf die Absenkung der Grad-Anzahl ankommt, also sagen wir von 27°C auf 20°C wären dann 7 Grad Unterschied, oder ob es einfach kühle Nächte sein soll, sprich von 22°C auf 17°C, sind 5 Grad Absenkung, aber 17°C reichen den Pflanzen schon aus, einfach weil es kälter als 20°C ist. Weißt, was ich mein?

 

Liebe Grüße

 

Kame 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan M.

Sieht wirklich gut aus, schön eingerichtet und tolle Arten.

Aber was meint ihr mit "leichte Hochländer"?

Alle genannten Arten sind Hochlandarten, d.h. sie wachsen über 1500m und da oben wird es kühl.

Diese Höhenangaben sind z.T. auch sehr in die Irre führend:

Eine Tentaculata wird auf Wikipedia z.B. angegeben mit 400-2550m. Unter 1200m findet man die aber eigentlich nicht. Das sind lediglich Ausnahmen z.B. am Gipfel des Mt. Santubong.

Ich denke zwar nicht das die Pflanzen eingehen, aber auf lange Sicht brauchen fast alle Hochländer kühle Nächte einfach für das Wachstum und Ausfärbung. Sieht auch doof aus wenn nur kleine Kannen an großen Pflanzen hängen. Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K

Hallo Stefan,

 

habe nur darauf gewartet bis jemand diese Diskussion anstößt. Ich bin mir darüber im klaren das die Bedingungen nicht an die Naturstandorte heran kommt und sagen wir mal nicht ideal sind. Trotz alle dem wollte ich es einfach versuchen. Vor allem wie es dann im Sommer aussieht wird spannend.

 

Auf lange Sicht bin auch ich dem Traum verfallen ein Gewächshaus mein eigen nennen zu können. Doch bis dahin darf/soll/muss es so klappen. Und man lernt ja nie aus. Und wenn es eine vernichtende (Sommer)-niederlage geben wird dann habe ich auch das gelernt. Und werde es "Nachahmern/ Sympathisanten" hier vorzeigen.

 

Ich sehe es ja bei meinen Tiefländern auf der Fensterbank: die einen wachsen so gut wie gar nicht und andere fühlen sich dort sehr wohl. Es ist eben immer ein gewisser Risikofaktor dabei welche Pflanzen gedeihen und welche nicht. Die Erfahrung sowie die Zeit wird es zeigen.

 

bitte nicht als Angriff werten. Möchte nur meinen Standpunkt darlegen. Das wird einigen gefallen anderen nicht. Habe nur keine Lust das dann immer alles aufgespaltet wir und somit sich auf einzelnen Aspekten festgebissen wird.

 

beste Grüße und ein schönes Wochenende

 

Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi
vor 2 Stunden schrieb Johannes K:

 

Hallo Stefan,

 

habe nur darauf gewartet bis jemand diese Diskussion anstößt. Ich bin mir darüber im klaren das die Bedingungen nicht an die Naturstandorte heran kommt und sagen wir mal nicht ideal sind. Trotz alle dem wollte ich es einfach versuchen. Vor allem wie es dann im Sommer aussieht wird spannend.

[..]

 

Hä?! Es hat doch gar niemand eine Diskussion angestoßen?! 

Es ging um den von Euch erfundenen Begriff  "leichte" Hochländer. (Gibt's auch  "schwere" Hochländer? B) )  und um die Beantwortung der von Euch aufgeworfenen Frage ob bei der Nachtabsenkung eher die kalte Endtemperatur oder der grundsätzliche Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht entscheidend ist. 

 

Ich finde die Frage wirklich interessant: Angenommen ich heize mit Heizkabel tagsüber auf 29° C. und senke dann in der Nacht auf normale Raumtemperatur von 20°C ab. 

Oder ich habe tagsüber Raumtemperatur von 20°C und senke mit Technik in der Nacht auf 10°C.  

Macht das für die Pflanzen einen Unterschied? Wachsen die bei der zweiten, der "natürlicheren" Variante besser als im ersten Fall trotz Absenkung? 

 

Was die Fensterbank-Kultur von Hochländern angeht... klar, gibt es da geteilte Meinungen. Aber Grundsatzdiskussionen darüber, habe ich hier zumindest noch keine mitbekommen. Würde mich auch wundern..  und nebenbei: Es gibt einige hier, die sehr erfolgreich manche Hochländer auf der Fensterbank kultivieren. 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kameloth

"leichte" Hochländer habe ich ja extra so geschrieben, weil der Begriff leicht ja nicht zutrifft. Das sollte ausdrücken, das die "leichten" Hochländer toleranter zu wärmeren Nächten reagieren als die "schweren" z.B. N. villosa. Sie mag es ja richtig kühl. Letztendlich gibt's ja keine leichten oder schweren Hochländer, denn wenn der Pflanze die Bedingungen gegeben werden, die sie braucht, ist jede leicht... 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi
vor 1 Stunde schrieb Kameloth:

"leichte" Hochländer habe ich ja extra so geschrieben, weil der Begriff leicht ja nicht zutrifft. Das sollte ausdrücken, das die "leichten" Hochländer toleranter zu wärmeren Nächten reagieren als die "schweren" z.B. N. villosa. Sie mag es ja richtig kühl. Letztendlich gibt's ja keine leichten oder schweren Hochländer, denn wenn der Pflanze die Bedingungen gegeben werden, die sie braucht, ist jede leicht... 

 

 

Naja, im Zweifel geht probieren über studieren...und - zumindest bei mir - hat dann der Geldbeutel auch noch ein entscheidendes Wörtchen mitzureden. 

Irgendwann ist einfach eine Schmerzgrenze erreicht bzgl. der Anschaffungskosten für ein "Fensterbank-Experiment".  Wenn's gut geht ist ja super.

Wenn nicht, war's im Zweifel ein ziemlich teures Experiment. 

 

Zudem gibt es auch viele interessante "Intermediates", die recht robust sind und von denen sich viele gut auf der Fensterbank kultivieren lassen... müssen ja gar nicht zwingend immer die Hochländer sein. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska

Ich denke mit "leichten" Hochländern sind die Arten gemeint, die mehr Intermediär sind. Also keine so extremen Schwankungen brauchen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K

Hallo zusammen,

 

habe heute ein paar Fotos gemacht die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Bislang läuft alles recht gut. Bin gespannt wie es dann aussieht wenn die große Hitzewelle kommt. Maximaltemperatur war bislang 31,0 Grad Celsius auf höhe der Pflanzen. Bislang haben die Pflänzchen das gut verkraftet.

Abends wird im Wohnzimmer auf durchzug gelüftet. Da fallen dann etwas die Temperaturen. Sprich eine je nach dem spärliche Nachtabsenkung (wenn man davon sprechen kann).

 

zuerst die Übersicht:

P1100411edit.thumb.jpg.67bf685d573daf39c0d49d174c689506.jpgP1100412edit.thumb.jpg.032ff579da62a41270631e089615e2a3.jpg

 

Die Begleitvegetation ist geradezu explodiert die letzten Wochen.

 

Eine mehrfachkreuzung einer N. ampullaria gefällt mir recht gut:

P1100413edit.thumb.jpg.a691e488ac4cba92186492247f671d1d.jpg

 

Und meine beiden N. tenuis machen tolle Kannen:

P1100415edit.thumb.jpg.67f6acbed3dfd3542c5b877d4b7a6f6d.jpgP1100416edit.thumb.jpg.37eeb3d09e51a762994bc7dd1e8656a9.jpg

 

 

Zu guter letzt wüsste ich gerne ob wer einen Tipp hat um welche Pflanze es sich dabei handelt. Die Blüten haben mich dann doch überrascht mit ihrer Schönheit.

Habe die Pflanze geschenkt bekommen deswegen die Frage.

597a43586d848__DSC2576blte.thumb.jpg.fa800f8af8840489d47135204a97543a.jpg597a435a90aef__DSC2581edit.thumb.jpg.52f10f35c7a0729d9a2be67ac5b2c017.jpg

 

melde mich wenn es wieder was zu "bestaunen" oder zu berichten gibt :-).

 

Grüße

Johannes

Edited by Johannes K
  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan H.

Hey Johannes,

 

das sieht top aus, gefällt mir wirklich gut. Was sind das für drei Pflanzen in der Mitte, die so längliche Blätter haben? Ich dachte ja erst an einen R. stenophyllum, aber der sieht dann doch eigentlich etwas anders aus. 

 

Viele Grüße

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
AntonKubala

Wow,

die Tenuis sieht echt hammer gut aus. Die Inermis scheint ja echt ein gutes Stück gewachsen zu sein wenn mich meine Augen nicht trügen.

Hältst du beide bei über 20°C nachts? Wie schauts jetzt im Sommer aus mit den Nachttemperaturen?

Wenn die beiden ohne starke Nachtabsenkung so gut wachsen pack ich die auch mal auf die Wunschliste. Vielleicht kann ich ja sogar in Wien eine ergattern.

Grüße,

Anton

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K

Hallo zusammen,

 

da ich selbst die letzten 6 Wochen nicht daheim war und meine bessere Hälfte gießen musste ein kleines Update:

 

@Stefan H.  : Leider kann ich dir nicht sagen um was es sich handelt. Habe letztes Jahr von Henrik einen Ableger bekommen. Und das Grün wächst wie verrückt :-). Werde es wohl demnächst zurückschneiden müssen. Interesse an einem Ableger ?

 

@AntonKubala  : nun da ich ja keine aktive Nachtabsenkung durchführe. Bei mir wächst die N. tenuis recht flott und gut. Hoffe du hattes Glück in Wien.

 

 

Was ist so Passiert:

Eigentlich nichts besonderes. Den meisten Pflanzen geht es gut und sie gedeihen prächtig. Die N. lowii ist nach wie vor langsam und N. flava wächst so gut wie gar nicht. Dafür geht es den anderen gut und sie bedanken sich mit teils hervorragenden Blattsprüngen. Die Temperaturen waren zum Teil über 32 Grad auf höhe der Pflanzen wärend der Hitzeperiode und die Nachtabsenkung dann nur bei ca. 25 Grad. Doch alle haben es ganz gut vertragen denke ich.

 

Was steht an:

Ich habe mich dazu entschlossen ein zweites Terrarium anzuschaffen, so das ich auf eine Grundfläche von mindestens 1m x 1m komme. Ihr kennt ja das übliche und gängige Platzproblem. Mal schauen wann ich mich daran mache. Denn ich wollte das Terrarium selber bauen, da mir die fertigen Konstruktionen einfach zu teuer sind. Bin noch mit den Materialien am abwägen. Zur Auswahl stehen : Plexyglas, Styrodur oder OSB-Platten. Styr + OSB würde ich dann natürlich abdichten. Könnt ihr da was empfehlen was auf jedenfall Bombe hält und das noch in etlichen Jahren?

 

 

So zuerst die Übersicht:

 

59b6a76fac045_bersicht.thumb.jpg.40e405e41c656311b6763ea1e47caf6f.jpg59b6a774c1e1c_bersicht_2.thumb.jpg.245edbd52ee3743f4514eaa0a5336a93.jpg

 

meine kleine burbidgeae x edwardsiana hat die erste tolle Kanne hervorgebracht. Dazu noch der Blattsprung :-)

59b6a75dcbba4_burbidgeaexedwardsiana.thumb.jpg.13eda77b229defdeb5f7c6292151ab8e.jpg59b6a753c5512_blattsprungburbidgeaexedwardsiana.thumb.jpg.08478643831cf93ce04d09391ecd939d.jpg

 

Ebenso die peltata brauch sich nicht verstecken. Was auch kaum geht.

 

peltata1.thumb.jpg.91a75e3a10d7d771e66977b71294eaa2.jpg59b6a7583cac4_blattsprungpeltata.thumb.jpg.dc01e9a00cf83d8c17348630e541452f.jpg

 

Die kleine tenuis x edwardsiana lässt schon erahnen wo es mal hingeht. Gefällt mir sehr gut.

59b6a76b6a5c9_tenuisxedwardsiana.thumb.jpg.40178aac2f2fe02659ca4e1a43fe9362.jpg

 

Und nochmald das unbekannte Kraut :-)

59b6a77eef668_unbekanntesgewchs.thumb.jpg.4ba99908894c736349d7ce05c2ecf74b.jpg

 

Beste Grüße

 

Johannes

 

Edited by Johannes K
  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Henrik R

Hey, 

die Pflanze habe ich vor Jahren von Christian Klein als "Lineata spec. Borneo" bekommen, bei mir im Hochland ist sie mir leider vor einiger Zeit eingegangen.... 

 

Achso dein Tarra sieht echt Mega klasse aus, Johannes! 

 

Grüße,

 

Henrik

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas M. S.

Abend Johannes,

 

dein Terrarium ist echt spitze! Gefällt mir sehr gut! :)

Hast du noch immer den Eindruck dass deine Beleuchtung eventuell zu schwach wäre ? Die Pflanzen sehen doch echt schön und recht gut ausgefärbt aus.

 

Grüße aus Berlin,

Thomas

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jo_Schmidt

Sieht super aus! Schönes Setup und vor allem die Kannenfarben kommen richtig gut durch bei den Strahlern.

Düngst du in irgendeiner Form?

Grüße vom Namensvetter

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Denis.W

Hallo Johannes. 

 

Echt schönes Terrarium, hast du richtig gut gemacht. =)

Ich würde gerne wissen, wie du die Terrassen an die Rückwand modelliert hast?

 

Gruß Denis. =)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K

Hallo zusammen,

 

schön das es euch gefällt.

 

@Thomas M. S.  Mit dem Licht bin ich zufrieden. Die Pflanzen schauen ja gut aus :-)

 

@Jo_Schmidt  Nein, ich düngen nicht.

 

@Denis.L   Habe Hasendraht geformt und diesen dann an der Glasscheibe verklebt. Und anschließend mit dem Torf Latex gemisch ausmodelliert. Hält bislang ganz gut und lockert das Gesammtbild etwas auf.

 

Grüße

Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan H.
Am 11.9.2017 um 20:24 schrieb Henrik R:

Hey, 

die Pflanze habe ich vor Jahren von Christian Klein als "Lineata spec. Borneo" bekommen, bei mir im Hochland ist sie mir leider vor einiger Zeit eingegangen.... 

 

Achso dein Tarra sieht echt Mega klasse aus, Johannes! 

 

Grüße,

 

Henrik

 

Hallo zusammen,

 

die Pflanze nennt sich Columnea linearis und hat damit nichts mit Borneo zu tun. 

 

Viele Grüße

Stefan

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K

Hallo liebe Gemeinde,

 

da es ja doch schon etwas her ist dass ich etwas gezeigt habe, hier nun ein Update.

 

1.thumb.jpg.5ccd33538b93a5a8b9e62afe444c852a.jpg

Das Ende des alten Terrariums

 

Ja es hat sich einiges getan bei mir und wie sollte es anders sein, ich habe das Terrarium erweitert bzw. aufgelöst. Nun wie kam es dazu? Wie es die meisten vermutlich kennen stößt jeder einmal auf das bekannte Platzproblem und so war es auch bei mir, dass ich Ende letzten Jahres beschloss mich (das Terra) zu vergrößern.

Also machte ich mir Gedanken über die Größe... und da ich ja keine Übergangslösung für ein Jahr haben wollte schaute ich mich um. Die meisten Terrarien die mich ansprachen fand ich jedoch von der Grundfläche meist zu klein. Da gerade die Tiefe meist doch zur Länge nicht wirklich dolle war. So machte ich mich auf die Suche nach den besten Materialien um meine Wunschvorstellungen realisieren zu können. Nach langer Suche hier im Forum und reiflicher Überlegung kam ich zu dem Entschluss, mir den Rahmen aus Aluminium ( https://shop.marinesystems.de/ ) anfertigen zu lassen. Die Wände /Boden/Decke habe ich mir aus 9mm Siebdruckplatten anfertigen lassen und diese mit Silikon in den Rahmen eingeklebt.

 

2.thumb.jpg.d000735d91687de46dc726cb0268616d.jpg

Terra mit aufgeklebten Töpfen

 

Ach bevor ich es vergesse... ich hatte zum Glück nochmal die Türbreite ausgemessen und festgestellt, dass diese nur 80cm breit war. Somit war meine Tiefe des Terrariums auf 75cm festgelegt :-). Nun die Höhe legte ich auf 120cm fest, damit die Pflanzen auch in den Hochtrieb gehen können. Es wäre doch schade nur ein paar Hochkannen zu bekommen und dann schnell mit der Schere ran zu müssen. Die Länge legte ich mit 140cm fest.

 

Den Boden des Terrariums habe ich mit Elastogum und Dichtbändern an den Kanten zusätzlich abgedichtet (Danke für den Tipp Spielmannsfuch89).

 

Als dies alles geschehen war fragte ich mich, wie ich am besten die Rück- und Seitenwände nutzen könnte. Zunächst versuchte ich mich mit Bauschaum an der Montage diverser Töpfe an der Rückwand. Leider musste ich auch dort wieder etwas dazulernen, nämlich dass unsere schönen Rechteck-Töpfe aus PP sind und so gut wie mit keinem Kleber eine Verbindung eingehen. Außer mit Epoxydharz und Sekundenkleber.... irgendwann habe ich es dann doch geschafft dass alles hält. Nun war die Frage wie ich die Rückwand begrüne... Ich habe mich dann für Hygrolon ( https://www.roellke-orchideen.de/index.php/online-shop/zub/hygrolon) entschieden, da dies von den Beschreibungen mir am ehesten zusagte. Nach animpfen des Hygrolons mit Moossporen und einstellen der Beregnungsanlage ( 4 x 2 Düsen von M.R.S.) bepflanzte ich nach und nach die Rückwand und das Terrarium füllte sich.

 

3.thumb.jpg.c7723bb4dddd2ff646494711fdd77b50.jpg

ausgekleidet mit Hygrolon

 

4.thumb.jpg.cf7d2df60c8a02fcf4ce774b5b13a4c9.jpg

Einzug der ersten Pflanzen

 

5.thumb.jpg.1f15d77ff8547540bf9edb82c6cb85aa.jpg

es wird voller

 

Ach ich hätte fast vergessen die Beleuchtung zu erwähnen. Ich habe zwei 100W Strahler oben aufliegen die mir C.Ritter angefertigt hat. Besten dank dafür. Sowie ein Lüfter mittig auf dem Dach der für etwas Luftumwälzung sorgt.

 

Nun kam das Problem auf, dass das Hygrolon nur unzureichend Wasser aufnahm und nach über einem halben Jahr die Rückwand nicht ansatzweise begrünt war. Dafür hätte die Beregnung sehr oft laufen müssen und ob das die Nepenthes gut finden war mir zu gefährlich.

 

6.thumb.jpg.8a602ea5b3f061523f48f92b759bb524.jpg

kurz vor dem entfernen des Hygrolons

 

Also musste etwas neues her. Da ich nicht die Zeit und Nerven hatte mir aus Schaumstoffplatten/Dämplatten die Rückwand zu gestalten, entschloss ich das Epoxytharz direkt auf die freigelegte Rückwand aufzutragen und mit Torf anzuwerfen/ fest zu drücken. Dies war eine ganz schöne Sauerei und bei drei Seiten und einer Trocknungsdauer von mind. 24 Stunden dann doch keine Tagesaktion. Aber was solls, am Ende war ich mit dem Ergebnis doch zufrieden und die dunkle Rückwand machte einen schöneren Eindruck als zuvor, da sie einfach organischer wirkt in meinen Augen.

 

7.thumb.jpg.0199947ad49737b20ded8c079a015b10.jpg

Torf/Epoxydharz Rückwand

 

Aufgepasst für Nachahmer: Ich habe den Fehler gemacht das Terrarium nach der Rückwandgestaltung direkt wieder mit den Pflanze zu bestücken und normal weiterlaufen zu lassen. Schlechte Idee. Denn anscheinend hat das Epoxytharz noch immer ausgedampft und somit irgendwelche giftigen Stoffe für die Pflänzchen freigesetzt, so das ich ein paar Verluste hatte. Den Fehler macht man aber auch nur einmal.

 

So... was gibt es noch zu sagen... das Terrarium füllt sich und ich habe noch immer Platz. Das freut mich. Und ich muss sagen, dass es mir viel Freude bereitet wie sich alles entwickelt. Als ich neulich mal das Terrarium voll ausgeräumt hatte, musste ich feststellen dass, mehr als 1/3 aller Pflanzen an der Rückwand ein zuhause gefunden haben. Und dies in meinen Augen ein oft unterschätzter zusätzlicher Platz ist. Die Grundfläche ist ja doch irgendwann begrenzt.

Wer schöne und tolle Begleitpflanzen sucht, dem kann ich nur C. Klein empfehlen. Finde die Kombination Nepenthes mit Orchideen/ Farnen/Hojas und alles was es noch so gibt klasse.

 

Zu den Bedingungen ist noch zu sagen, dass das Terrarium nach wie vor in der Wohnung steht und keine aktive Kühlung hat. Dafür bin ich sehr zufrieden, wie sich alles entwickelt. Drei Pflanzen haben schon geblüht und mal schauen wie es weitergeht. Es dürfte auch mal ein Weibchen darunter sein :-).

 

Ach bevor ich es vergesse das zuvor angesprochen Gestrüp kann blühen und ist selbstbestäubend 🙂

 

8.thumb.jpg.97cf5f8e88d241588e02099c4bafd094.jpg9.thumb.jpg.2969d79860e51b41f7a2ae9acd629841.jpg

Blüte mit Hygrolon im Hintergrund                                                                                           Frucht

 

Hoffe ich habs nicht übertrieben mit den Worten und Fotos und wünsche allen eine gute Zeit.

 

P.S.: sorry für die schlechte Kameraqualität, hab so gut wie alles mit dem Handy festgehalten.

 

Happy growing

 

euer Johannes

Edited by Johannes K
  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mercatz

Das über die Jahre zu verfolgen wird echt spannend werden! 

Sieht man hier leider überraschend selten, dass tropische Landschaften nachgebildet werden. Meist sind es ja eher reine Auftzucht-Terrarien. Aber das hier sieht jetzt schon sehr vielversprechend, arten- und abwechslungsreich aus. Bin gespannt, wie es sich entwickeln wird!

 

Gruß

Stefan

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

Das ist wirklich ein beeindruckendes Becken. Bin ebenfalls gespannt, wie sich das noch entwickelt. Und gegen den Platz lässt sich zum Glück  sehr effektiv vorgehen. 🙂 

Sehr wirksam sind da Besuche bei Pflanzenbörsen, habe ich mir sagen lassen.  Ansonsten hilft aber oft auch schon ein Blick ins Internet auf bestimmte Angebotsseiten von bestimmten Personen,  die auch hier aktiv sind. 😜

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.