Jump to content
Beautytube

Aldrovanda Kultur mal anders

Empfohlene Beiträge

Beautytube

Hallo zusammen,

 

nachdem ich vor kurzer Zeit wahrscheinlich eine der größten Aldrovandasammlungen der Welt besucht hatte und dort die Kultur ziemlich genial erfolgt, wollte ich Euch das nicht vorenthalten.

Außerdem habe ich heute wieder mal im Forum gemosert (umanaundagstenkat, verbale Vorbereitung auf Wien :) ) und möchte daher als Kompensation sozusagen, wieder mal was Positives von mir geben.

 

Die Pflanzen werden in 3 Liter Gurkengläsern gehalten.

Diese sind mit Carex Stroh gefüllt (ca. 3 cm).

Das Carex wird vorher 3 Tage vorgewässert, um eine Gärung in den Pflanzgefäßen zu verhindern (Tip von mir, wenn man das im Freien macht, dann bekommt man super Mückenlarven, das ist DAS Hammerfutter für Zierfische, wo nach Gabe sicher abgelaicht wird).

 

Es wird regelmäßig dieses vorbereitete Carex nachgegeben.

Manchmal, bei Vorhandensein, wird mit Tümpelfutter gefüttert.

 

Im Winter werden die Turionen im Kühlschrank bei knapp über null in alten Filmdosen gehalten.

Die tropischen Arten werden bei ca. 15°C an der Fensterbank kultiviert. "Diese benötigen dann auch nicht so viel Licht".

 

Die Gurkengläser sind mit einer umgekehrten Petrischale abgedeckt und werden regelmäßig angehoben, befeuchtet (um druckdicht zu sein, wenn man die wieder rauf legt) und dann wird vor dem Wiederrauflegen ins Glas kräftig rein gehaucht ("CO2 Düngung").

 

Die Gläser stehen dann entweder im Büro, oder sind im Freien in Wasser (Temperaturstabilisierung) versenkt:

HaltungAldrovanda.thumb.jpg.3f6c6ee3466f10b1179bcbaf32380cbb.jpg

 

Zur Schattierung dienen diverse Netze, oder auch Bretter, die man über die Bottiche legt (der Abstand bestimmt den Grad der Schattierung).

AldrovandaKulutr2.thumb.jpg.ca7da9da23f9ae1ce94763983a70649f.jpg

 

Auf diese Art werden auch diverseste Utricularien kultiviert, so z.B. die typischen europäischen Arten, wie auch tropische Formen darunter der Utricularia reflexa mit seinen "Championfallen" (ich dachte zuerst, die Pflanzen sind von Schnecken befallen, so groß sind die Utrikel).

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Aldrovanda vesiculosa

 

"Es gibt auch einen Pilz, der die Pflanzen dann zeitweise dahinrafft". Er wird an der hellen, blassen Triebspitze erkannt, die Pflanzen zerfallen dann. Abhilfe gibt es keine.

Der Pilz tritt bei höheren Temperaturen bevorzugt auf. So zumindest die Aussagen des Züchters.

 

Aldrovanda vesiculosa

 

Hier noch ein schöner U. vulgaris aus der Sammlung:

Utricularia Vulgaris

 

Nebenbei handelt sich bei dem Halter um einen Wissenschaftler der unbedingt gefördert gehört.

Wir sollten ihn von der GFP aus wirklich unterstützen. Er arbeitet in einem botanischen Institut, das mit Geldmitteln sehr sparsam ausgestattet ist.

Er erhält gefühlt 50 Aldrovanda Standortformen.

Weiters betreibt er Forschung auf höchstem Niveau und untersucht die Bewegungsmechanismen der Fallen von Utricularia und Aldrovanda.

Was mich (als Elektrotechniker) super beeindruckt hat: Er kann den Druck in einer Utricularia Falle messen!!! Das ist Irre!

 

Er hat mir auch zugesagt, dass wir gerne mal einen Ausflug zu ihm machen können, dann gibt er für uns eine Extraführung.

 

Ich halte meine Aldrovanden so ähnlich (Gurkengläserkultur im Gewächshaus, oder Teichpflanzkörbe schwimmend, oder Mörtelkübel mit Stickstoffziehern drinnen).

Ich gebe immer Carex Stroh zur Kultur. Werde wohl da auch mal einen Bericht darüber schreiben.

 

Hoffentlich hat Euch der Beitrag inspiriert.

 

Schönen Sonntag.

 

Peter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roman.P

Hallo Peter,

 

Sehr sehenswerter Bericht !

 

Evtl. könntest du mir mal ein paar Triebe von Aldrovanda mitnehmen würde das gerne selbst probieren.

 

Gruß Roman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beautytube

Werde nach Wien (Jahreshauptversammlung) definitiv was mitnehmen.

Kann heuer das erste Mal ein paar Triebe abgeben, nachdem ich ca. 3 Jahre herumprobiert habe.

 

Peter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beautytube

Hallo zusammen,

 

hier mal meine Kulturmethoden (habe gerade einen Fotorundgang gemacht).

Das ist meine bisherige Methode: Viel Pflanzen, dazwischen wächst Aldrovanda hervorragend, aber nicht üppig.

Mache ich seit ca. 3 Jahren so. Man muss manchmal Algen entfernen, wenn es genug regnet tauscht sich aber das Wasser so oft von selber aus, dass dies nicht nötig ist.

Man beachte das Holz vor den Trögen als Sonnenschutz, soll vor zu hoher Temperatur schützen, mehr dazu aber später.

 

Carexhaltung.jpg.064338c8ce791536b474677aa13e580a.jpg

 

Da gehen auch die Utricularien sehr gut. So wächst u.a. U. intermedia ausgezeichnet und beginnt sogar zu blühen (wenn wer bei der JHV welchen möchte, bitte eine PN):

Uintermedia.jpg.b186f43e339e885d00bff31e5360cf22.jpgUnitermBluete.thumb.jpg.983aebafe72a4a6746e111edcc713f89.jpg

 

Meine zweite und auch nicht unerfolglose Methode ist die mit den schwimmenden Teichpflanzkörben.

Beachte die Schilf- Carex Abfälle am Boden. Ich schmeiße da von Zeit zu Zeit immer wieder was rein.

Das Wasser wird dann glasklar und dunkel wie Tee.

 

KulturTrog1.jpg.fbbb7a599235d9db52c8b578559b4e23.jpg

 

Da sind meine Neuanschaffungen drinnen:

 A. Ungarn

 

AldroUngarn.jpg.0abf2bc7af8f7a46c6756fbd49ed74a7.jpg

 

A. Australien (wird schön rot, allerdings bei mir gerade nicht, wird wohl noch Zeit brauchen). Die alten Triebe (vom Vorbesitzer) sind rot.

 

AldroAustralien.jpg.faa3757053204001bf9f69336ec67d24.jpg

 

U. reflexa: absolut große Hammerfallen!!!!!!

Der war schon lange auf meiner Watchlist!

Freu mich wie ein Honigkuchenpferd!

 

Ureflexa1.jpg.ad8356e2cfdf8f7a3cb7b340fdd54a65.jpg

 

In den Pflanzkörben kann sich dann schon mal eine Aldrovanda Mania entwickeln (A. Schweiz).

 

Aldromania.jpg.8e2670a699b26d3317bf95f819a7c407.jpg

 

Auch Utricularia geht so sehr gut:

 

UtriculariaMania.jpg.d0f7f77b1d1a4c5c313a12c1218606f1.jpg

 

Und nun die Gurkenglaskultur (5 Liter Gläser):

Die geht auch sehr gut. Ich habe die im Glashaus. Als ich letzte Woche ins Glas griff, hat mich der Schlag getroffen!!!!

Das war "bacherlwarm", wie in einem Kinderplantschbecken. Es waren sicher über 35°C!!!!

Ich dachte das war es nun.

... aber kein Anzeichen von Schäden! Ich habe die Gläser nun in die unterste Etage gestellt.

Gurgenglaskultur.jpg.9b064963529d5b1c8c769b13cdbdc5eb.jpgGurkenglaskultur2.jpg.58ee409f56e6fa435a2edcba5a6535b7.jpg

 

 

Auch hier kann man Utricularia sehr gut halten.

 

...und nun noch mein Star von heute:

In meinem Utricularia fulva Behälter habe ich eine Eichhornia zum Stickstoffziehen rein gesetzt.

Habe die Blüte heute beim Rundgang entdeckt.

Übrigens mag der fulva nicht blühen. Wachsen tät er gut.

 

Eichhornia1.thumb.jpg.afa62780c83bb6aa8f8f2917a0d15a3f.jpgEichornia2.thumb.jpg.520df38877dc2eee434b5b2a7d222eab.jpg

 

Die Eichornia ist ein echt ein cooles Teil und eine super Ablaichpflanze für meine Fische.

 

Viele Grüße aus Österreich,

 

Peter.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.