Jump to content
Jashi

Fotoshooting im Hause Jashi

Empfohlene Beiträge

Lydia91
Am 9.7.2018 um 00:23 schrieb Jashi:

Also für mich persönlich sind meine Baumarkt-Hybriden weder Nepenthes "zweiter Klasse" noch die Billig-Einsteiger-Variante zum Üben, ehe man 

"richtige" Nepenhtes kultiviert.  Mir machen diese Pflanzen einfach Spaß. Zum einen, weil sie einem wirklich alle möglichen 

Anfängerfehler nachsehen, zum anderen, weil sie in jeder Hinsicht absolut unkompliziert sind. Und sie werden  von Jahr zu Jahr attraktiver und schöner. 

 

grafik.png.ccc46125b60a19e74cec215ee0fca02f.png

 

AMEN! 😁

 

Tolle Bilder! V.a. die Rebecca Soper macht was her^^

 

VG

Lydia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim B
Am 15.6.2018 um 07:16 schrieb Jashi:

ne, habe auch das S7.  Ich finde die Kamera für "normale" Aufnahmen von Freunden, Familie, Katzen,  etc. top!

Aber sobald es um Detailaufnahmen ging und/oder der Zoom gebraucht wurde, stand ich vom ersten Tag an mit dieser Kamera auf Kriegsfuß.  What you see is not what you get....  ist mein Hauptproblem mit dem Teil. 🙂 Du kannst zwar ranzoomen ohne Ende aber die Fotos bei starkem Zoom kannst vergessen.  Muss dann immer aus der "Distanz" aufnehmen und versuchen über Bildbearbeitung dann den Ausschnitt so lange zu vergrößern, bis ich da bin wo ich hin will. Oft genug klappt das aber auch nicht.

 

 

Hey Jashi,

 

klasse Pflanzen, schauen toll aus.

Ja, das stimmt der Zoom ist noch relativ bescheiden, da bräuchte man halt noch mehr Linsen. 

Von Kamera- Apps halte ich allerdings noch weniger. Denn an der Hardware ändern tuen die auch nicht.

 

Es gibt mittlerweile auch so aufsteck Zoom Linsen fürs Handy. Damit kann man dann klasse Makroaufnahmen machen, ohne großartigen Qualitätsverlust.

Ansonsten würde ich einfach versuchen den Zoom garnicht erst zu nutzen und einfach so nah wie möglich ans Objekt ran. Auch der Pro-Modus und die HDR Einstellung wirken meistens Wunder. Da kann man auch diverse Andere Sachen mit machen.

 

Viele Grüße

Tim.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim B

Und auf genügend Licht sollte man natürlich immer achten!

Dann sind auch klasse Detailaufnahmen möglich. (Hier mit dem S8, wobei der Unterschied zum S7 minimal sein dürfte)

20170720_101202.thumb.jpg.fd8631d2b9e2dafc1f8cf56d11f0fde6.jpg20170719_155925.thumb.jpg.8c71993a77c205fba575439ca4bf4236.jpg

Ich hab mir einfach mal erlaubt, die Bilder hier hoch zu laden, wenn nicht erwünscht würde ich sie sofort wieder entfernen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

hallo zusammen,  da ich einfach nicht schlafen konnte heute, habe ich beschlossen Euch jetzt eben ein paar aktuelle Fotos der letzten Tage zu zeigen. 

Da müsst ihr jetzt durch.... 😝

 

N. tobaica im Kleeblatt-Djungel. Ich habe die Pflanze, neben anderen,  im April in Syke erstanden. Gruß an @Tobias.Z

Seither ist die - genau wie der Klee  - in geradezu unheimlicher Geschwindigkeit gewachsen. So ganz und gar nicht Nepenthes-typisch eigentlich...

 

N.tobaica_20180408.thumb.jpg.9df2c22f0621e8212a3cf2b92443a957.jpg

 

weil's so schön ist... 

 

N.tobaica_20180804_1.thumb.jpg.81126dab8c1f69950684ffb43157ccfa.jpg

 

 

Von drinnen, dann direkt nach draussen. Viele meiner Nepenthes stehen im Sommer im Freiland.

Trotz der anhaltenden Hitze-Welle mit Tagestemperaturen an die 40°C   und Nachttemperaturen nicht unter 20°C entwickeln sich 

die meisten meiner Pflanzen zum Glück prima. 

 

Die Kannen der N. izumiae machen inzwischen schon richtig was her. Einzig, die Spinnenweben nerven draussen etwas..... 

 

N.izumiae-Kanne_20180804.thumb.jpg.437b69034a9640a729b8a58394c828bf.jpg

 

 

Und auch N. hamata wächst so vor sich hin. Nicht wirklich schnell bei den aktuellen Temperaturen. Und Kannen hat sie bislang auch noch keine.

Aber immerhin:  sie wächst und sie wirkt vital und gesund, was bei dem momentanen Wetter ja auch nicht unbedingt selbstverständlich ist..

 

N-hamata_20180804.thumb.jpg.bb1e416d23fcbaafdd82a31c4eda124d.jpg

 

 

Ja und der Moorkübel existiert so nebenbei auch noch.  Besteht allerdings - nachdem mir im Winter zum wiederholten mal - alles andere eingegangen ist, 

im wesentlichen aus der S. psittacina-Hybride,, die von Jahr zu Jahr wirklich immer schöner wird und drei weiteren Baumarkt-Hybriden, wovon zwei allerdings 

erst jetzt so allmählich erwachen. Während die Saison für alle anderen schon fast wieder vorbei ist, bilden die beiden jetzt so ganz allmählich die ersten Schläuche. 

Insgesamt ist der Kübel gerade etwas vernachlässigt, mit seinen drei Pflänzchen. Aber mal sehen... . vielleicht versuche ich es doch noch  mal mit anderen winterharten Arten. 

 

908114339_Moorkbel_20180804.thumb.jpg.de726c79a279982e65f898d660a714e3.jpg

 

So, das war's erstmal.  Vielleicht zeige ich morgen noch den Rest... es sei denn, ich verschlafe den ganzen Tag, weil ich heute Nacht kein Auge zugetan habe.. 

In diesem Sinne. Gute Nacht und süsse Träume. schlaft alle schön - wann auch immer. 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

wird mal wieder Zeit für ein kleines Update.

Zuerst  mal der kleine Moor-Kübel, der mir zu keiner Jahreszeit besser gefällt als jetzt,  im Herbst. 

20180923_165426.thumb.jpg.b747841c102f91d9e3fa334d303ea2d0.jpg

 

 

Wunderschöne S.x psittacina ("Scarlett Belle"  (?)),  die zugegeben schon etwas dominant geworden ist. Eventuell sollte ich nächstes Jahr mal teilen. 

 

20180923_165455.thumb.jpg.7213f17670ac69b1c3fe1aa52166f9ac.jpg

 

 

20180923_165515.thumb.jpg.3650ceda298618bb19be933f3788d8a6.jpg

 

20180923_165542.thumb.jpg.798a5badfa222f261c8d52faaefe7f6c.jpg

 

 

Die S. Leucophylla (?)- Hybriden sind jedes Jahr spät dran. Dieses Jahr aber extrem, wie mir scheint. Eigentlich haben die erst vor knapp 4-5 Wochen ihr Wachstum aufgenommen. 

Davor standen sie relativ unbeteiligt herum und haben der Scarlett Belle beim Wachsen zugeschaut.

 

20180923_165525.thumb.jpg.9dbb9f432243a6ed5f28b4e37801fbf1.jpg

 

20180923_165558.thumb.jpg.52bb64ae14d6121052d6b218b2b18b3d.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

huch... mir scheint, am besten dreht ihr Euren Monitor mal um.. oder ihr macht einen Kopfstand.😝 irgendwie stehen die Bilder bei mir Kopf 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hannes
vor 6 Stunden schrieb Jashi:

huch... mir scheint, am besten dreht ihr Euren Monitor mal um.. oder ihr macht einen Kopfstand.😝 irgendwie stehen die Bilder bei mir Kopf 😀

Bei mir ist alles richtig rum...

 

LG Hannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
IXO

Hallo Jashi,

 

cool, gefällt mir. Vitale Pflanzen! Ggf. etwas wenig Licht ;-)?

 

Bei einem ebenerdigen Moorkübel hatte ich leider immer Probleme mit Schnecken und "Drahtwürmern" - die haben immer direkt das Herz der Pflanzen gefundenen.

 

Viele Grüsse, Jan 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobias.Z

Sehr sehr schick besonnders die

N.Tobaica 😉.

Liebe Grüße Tobias 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristianCB

Sehr schöne Pflanzen und auch Bilder. Vor allem kann man schön sehen wie sich alles so entwickelt hat in einem Jahr 👍

Gern kannst Du es weiter Dokumentieren.

 

vor 5 Stunden schrieb IXO:

Bei einem ebenerdigen Moorkübel hatte ich leider immer Probleme mit Schnecken und "Drahtwürmern" - die haben immer direkt das Herz der Pflanzen gefundenen.

 

Dieses Jahr war es aufgrund der Trockenheit kein Problem. Ich musste nur ein Kollegen (spanische Wegschnecke (Wikipedia)) entfernen und das war im April! Seitdem nix mehr.

Da es jetzt Jahreszeit bedingt feuchter wird, muss man wieder auf Lauerstellung gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

Die Schnecken haben sich dieses Jahr bei mir auch zurück gehalten. Allerdings hatte ich eine schreckliche Nervensäge in Form einer Amsel im Beet. 

Die war einfach nicht vom Moos wegzubringen.  So im nachhinein betrachtet scheint sie aber keinen allzu großen, anhaltenden Schaden angerichtet zu haben. Mir scheint eher, das Moos wächst besser als je zuvor. 

 

@IXO zu wenig Licht?  Also wenn das auf die Bilder insgesamt, insbesondere die ein oder andere Nepenthes bezogen war, da stimme ich Dir wohl zu. 

Die müssen mit meinen Fensterbank-Bedingungen zurecht kommen. Im Terra oder mit Zusatzbeleuchtung ginge sicher mehr, was die Ausfärbung angeht. 

Die Moorkübel-Kandidaten sollten sich eigentlich nicht über zu wenig Licht beklagen können. Immerhin stehen die vollsonnig bis ca. 17:00 Uhr. 

Und bis vor wenigen Wochen hatten wir hier noch Temperaturen deutlich über 30°C.  

 

@Tobias.Z ja, schön, nä ? *g*  Der Klee stammt übrigens auch von Dir 😁 Falls Du den wiederhaben möchtest,  würde ich mich nicht wehren 😝

Die anderen Nepenthes, die ich von Dir habe entwickeln sich ebenfalls hervorragend. Sogar die unter falschem Namen eingereiste N. 'hookeriana' hat sich nun doch entschlossen 

zu wachsen und bildet erste Kannen. Aber dieser Frieden ist glaube ich wacklig. Wie alle Nepenthes-Hybriden mit N. x ampullaria -Beteiligung, tut vermutlich auch diese sich - gerade im Winter -  extrem schwer bei mir. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobias.Z

Das freut mich zuhören das die andren nun auch wachsen also bei mir wachsen die Amp oder auch Amp hybriden unter einwenig Licht ganz normal weiter also bei 19 Grad etwa 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lydia91
Am 24.9.2018 um 23:37 schrieb Jashi:

20180923_165515.thumb.jpg.3650ceda298618bb19be933f3788d8a6.jpg

 

 

Ein paar tolle Bilder^^

 

Bei deiner VVF gibs scheinbar Fliege im eigenen Saft was? 😆

 

VG

Lydia

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

ja, komisch. letztes Jahr waren die Fallen voll mit Schustern und Spinnentieren. Dieses Jahr nicht ein einziger. Dafür Fliegen.. naja, Hauptsache es schmeckt 🙂 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

Die draussen Saison ist ja nun doch schon eine ganze Weile wieder vorbei. Daher ist es an der Zeit für ein kurzes Update. 

Zu allererst mal mein neuester Neuzugang. Habe schon ewig alle Baumärkte hier in der Umgebung abgeklappert aber das Nepenthes-Angebot ist hier echt mies.

Dann endlich bei der Losbude auf dem Freimarkt.... und direkt Glück gehabt.  Somit bin ich jetzt seit einer Weile (endlich) stolze Besitzerin einer N. x'Miranda"

1843309857_20181113_210154_N.Miranda.thumb.jpg.c9bba531148a6a0c9d5c287d1d43bfa3.jpg

 

 

Das gibt immer so einige Pflanzen in meiner kleinen Sammlung, die sich im Winterquartier bei niedrigeren Temperaturen eindeutig wohler fühlen als im Sommer. 

Die Nachtabsenkung dürfte die meisten Sommermonate sogar fast noch höher sein, als bei mir drinnen. Aber mit der niedrigeren Grundtemperatur und der feuchteren Luft, kommt manch einer deutlich besser zurecht. 

 

Darunter als allererstes N. talangensis , die mit dem Umzug ins Winterquartier direkt wieder Kannen bildet. 

 

684869079_20181113_210412_N.talangensis.thumb.jpg.332b0c708f1d6d41596f14fd40003989.jpg

 

 

Das N. eymae, die den ganzen Sommer über mit draussen stand, dann ausgerechnet an meinem minimalst Zusatz-Beleuchteten  Fenster  derart errötet ist schon sehr erstaunlich. 

Die Kanne hat sie gut unter den Blättern versteckt - die sollte anscheinend kein Licht abbekommen. 

 

921019407_20181113_204531_Neymae.thumb.jpg.6b6e55e98b10f52c371e4bee0cf43f49.jpg

 

Etwas mehr gelitten hat im Sommer die N. ventricosa x ovata. Die kommt mit meinen Bedingungen im Sommer nicht wirklich gut zurecht. Mit denen im Winter allerdings auch nicht... ist etwas schwierig für mich, es ihr recht zu machen. Dabei sollte man meinen, die x N. ventricosa-Beteiligung würde  sie insgesamt etwas toleranter gegenüber suboptimalen Bedingungen machen. Ist aber eher nicht der Fall..da schlägt wohl mehr die Ovata durch.. 

 

1585279587_20181113_212037_N.ovata-ventricosa.thumb.jpg.ffc18495c739dc4353ea6a3652e7d654.jpg

 

Ganz anders dagegen N. lowii x spathulata.  Die wächst völlig unbeeindruckt, Winter wie Sommer so vor sich hin und wird mit jedem Blatt und jeder Kanne ein Stück größer. 

Nicht mehr lange, dann werden wohl auch die arttypischen Merkmale soweit ausgeprägt sein, dass man erkennen kann, was sie mal werden will, wenn sie groß ist. 

 

109641842_20181113_210531_KanneN.lowii-spathulata.thumb.jpg.1f0f1f8ef1ff8644a0f84b529972ec4f.jpg

 

Last but not least für heute eine Kanne der N. platychilla x boschiana.  Eigentlich hatte ich gar nicht so viel Hoffnung, dass die bei offener Fensterbankkultur funktioniert. 

Aber bis auf Winter hat sie auf meiner Fensterbank jetzt alle Jahreszeiten, incl. der schwankenden Licht- und Temperaturverhältnisse durch und hat sich bislang durch absolut gar nichts auch nur ansatzweise beeindrucken lassen. Die wächst wie der Teufel mit N. tobaica um die Wette.. total irre.. 

20181113_211738.thumb.jpg.8cd85bd4bea862b1c13f7bc159d90fb7.jpg

 

achja.. und ich hatte ja schon im Vorfeld geunkt, dass N. Hookeriana (die sich unter falschem Namen bei mir eingeschlichen hat) sich spätestens im Winter mal wieder

schwer tun wird.  Ich sollte recht behalten, bzw. sie hat es noch nicht mal bis zum Winter geschafft. Das glaubt doch echt kein Mensch, dass ich N. talangensis und N. hamata 

in offener Fensterbankkultur kultiviere aber es nicht auf die Reihe kriege, eine N. hookeriana länger als eine Saison (wenn überhaupt so lange) am Leben zu erhalten. 

(und nein,  die stand nicht unter gleichen Bedingungen, wie die Hochländer... 🙂  ) 

 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mercatz

Also ich muss mich jetzt echt mal als Fan deiner Update-Reihe bekennen. 

Ich hoffe sehr, das folgende klingt jetzt nicht abwertend, denn es ist absolut respektvoll und bewundernd gemeint: Da gerade im Nepenthes-Bereich hier von Vielen alles hochwissenschaftlich angegangen wird, ist deine „Muss-schon-irgendwie-klappen“-Herangehensweise wirklich sympathisch und auch interessant. Gerade weil du schön aufzeigst, dass man auch mit gewöhnlichen Mitteln und dem einfachen Halten an gewisse Grundregeln schöne Ergebnisse erzielen kann. Mag sein, dass bei dir - wie du ja selbst gern betonst - nicht ausnahmslos alles Hochglanz ist, aber die Resultate sind dennoch absolut sehenswert und man kann gut sehen, wie anpassungsfähig diese Pflanzen doch tatsächlich sind. 

Wollt ich jetzt einfach mal gesagt haben. 😉

 

Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

Hey Stefan,  vielen Dank für die anerkennenden Worte. Ich freue mich tatsächlich sehr darüber. Ursprünglich hatte ich ja nie den Plan, meine Sammlung in solch einer "try-and-error" Herangehensweise aufzubauen. (ganz ursprünglich hatte ich nicht mal den Plan überhaupt eine Sammlung aufzubauen^^).  Aber wie das dann manchmal so ist: Eins kommt zum anderen und ehe man sich's versieht,  hat man eine ganze Menge Pflanzen in der Bude und das alte Aquarium steht immer noch ungenutzt im Keller. 😀

 

Ich habe immer so den Eindruck, viele hier reizt dann doch die Technik drumherum fast genauso (wenn nicht noch mehr) , wie die Pflanzen selbst. 

Oft melden sich hier ja Leute an, mit den Worten: Hey. Ich hab ein altes Becken hier stehen, hab schon Licht, Nebler, Kühler , etc. gekauft . welche Pflanzen stelle ich denn jetzt da am besten rein?  Bei mir stand direkt das Interesse an den Pflanzen im Vordergrund. Erst einfache Baumarkthybriden, dann kam der Wunsch auch mal ne "richtige" Nepenthes zu kultivieren, 

und dann nach und nach die Erkenntnis, dass einiges super auf der Fensterbank funktioniert und manches eben gar nicht. 

 

Ich bin wirklich der weltgrößte Fan von so manch einer "professionellen" Sammlung hier... und wer weiß, vielleicht packt mich irgendwann der Gedanke unbedingt eine N. villosa 

N. edwardsiana, oder irgendwelche echten Raritäten haben zu müssen. Da würde ich dann sicher auch anders an die Sache herangehen und nicht den Fensterbank-Versuch wagen 

Aber im Augenblick reizt es mich tatsächlich viel mehr die Anpassungsfähigkeit der Nepenthes' noch weiter auszuloten. 

 

Und es freut mich wirklich sehr, wenn auch meine kleine "low-budget" Sammlung, hier zwischen den ganzen professionellen und semi-professionellen tollen Sammlungen, ihre Daseinsberechtigung erhält, dadurch das Leute solche anerkennenden Kommentare hier lassen. Also ganz vielen herzlichen Dank dafür @Mercatz 🤞💚

 

 

 

 

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

Hallo zusammen, 

 

allen ein fröhliches neues Jahr ! Hoffe, ihr seid gut reingekommen 🙂 Die halbe Wintersaison ist zum Glück schon fast wieder rum. 

Daher dachte ich, es wird mal wieder Zeit für ein kleines Update.

 

Zu meiner großen Freude habe ich dieses Jahr kaum winterbedingte Ausfälle zu beklagen bisher.

Der eine oder andere Versuch ging zwar schief - das lag wohl aber eher an den generellen Kulturbedingungen bei mir und ist weniger auf die Jahreszeit zurückzuführen. 

 

Umso erfreulicher, dass andere mir meine offene Fensterbankkultur deutlich weniger übel nehmen und unbeeindruckt von wenig Licht,  minimaler Absenkung und eher kühlen Grundtemperaturen fröhlich vor sich hinwachsen. 

 

Hier mal ein Überblick meines "Hochland-Kastens". 

 

Die große hinten links ist N. izumiae, die kleine vorne links ist N. talangensis, die jetzt bald ihre zweite Kanne fertig hat, die dicke in der Mitte ist N. copelandii x mira, 

vorne rechts: N. spathulata x lowii,  hinten ein Neuzugang: N. aristo. x singalana. Und im Einzeltopf N. hamata,  die den Sommer draussen schon weniger toll fand und mir dann beim 

Umzug ins Winterquartier auch noch samt Topf heruntergefallen ist. Sie war nach der Aktion erstmal extrem beleidigt. Inzwischen wächst sie aber immerhin wieder und zeigt erste Versöhnungsanzeichen durch den Ansatz einer Kanne. 

 

1102640828_Nepenthes_Bad_bersicht_2019-01.thumb.jpg.b941a3bed622932ba1cafb755c74a1c2.jpg

 

N. talangensis.

N. talangensis_20190110_221100.jpg

N. talangensis_Kanne_20190110_220923.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

 

N. copelandii x mira: 

copelandii-mira_Kanne_20190110_225800.thumb.jpg.38959e6ed45179a6d01ade69bdaa12c7.jpg

 

 

und N. spathulata x lowii: 

 

N.spathulata-lowii-Kanne_20190110_220755.thumb.jpg.760d27638c9f1efb3914ed6da89abc1a.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rene S

Hallo Jashi

 

Schöne Pflanzen hast du da.

Hast du jetzt eine lowii x spathulata oder eine spathulata x lowii ? 

Da musst du dich mal entscheiden 😉

Am 11.1.2019 um 19:03 schrieb Jashi:

[...] und N. spathulata x lowii: [...]

 

Am 21.11.2018 um 19:31 schrieb Jashi:

[... ]Ganz anders dagegen N. lowii x spathulata. [...]

 

Viele Grüße,

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi
Am 14.1.2019 um 09:01 schrieb Rene S:

Hallo Jashi

 

Schöne Pflanzen hast du da.

Hast du jetzt eine lowii x spathulata oder eine spathulata x lowii ? 

Da musst du dich mal entscheiden 😉

 

 

Viele Grüße,

René

 

ähm..jo... hab' mich entschieden 🤪 Ist 'ne N. spathulata x lowii   (geht doch nix über diese kleinen Schildchen neben den Pflanzen - nur lesen sollte man sie wohl auch ab und zu... *g*) 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×