Jump to content
Joachim Danz

Gewächshaus (Nepenthes, ...)

Empfohlene Beiträge

Joachim Danz

Hallo,

da ich mir die Bilder Eurer Kultur-Methoden immer sehr interessiert ansehe möchte ich

auch mein neues Gewächshaus zeigen. Ende 2015 haben wir hier in München einen

geeigneten Platz für mein Gewächshaus gefunden und nach den vielen anderen Arbeiten

im ersten Jahr habe ich im März hier auf der Heim & Handwerk-Messe bei Hoklartherm ein

thermisch isoliertes Gewächshaus Vario TH II bestellt. Platz ist leider beschränkt, daher

wurde es die kleinste Ausführung.

 

Das Gartenhäuschen und ein großer Wacholder mussten aber leider weichen:

IMG_9628.thumb.jpg.54f61542745be5a10d95e7bbe2856e72.jpg

 

Mit der Erstellung eines frostsicheren isolierten Ringfundaments hatte ich

eine Gartenbaufirma beauftragt, die das auch kurzfristig erstellen konnte

IMG_9756.thumb.jpg.664b0ed904bdc6466100558485db2f75.jpg

Trotz Schneefall am zweiten Tag war es sehr schnell fertig gestellt

IMG_9848.thumb.jpg.7ef16c7e213085039adf2cbfe13850bd.jpg

Im Juli waren dann alle richtigen Teile des Gewächshaus-Bausatzes da

und ich konnte das Haus ganz montieren:

IMG_0470.thumb.jpg.a3a93b8ce9af5228cc57648ae3b55f5a.jpg

Unser Garten ist nicht so groß, so dass wir aus dem Wohnzimmer praktisch

direkt auf das Gewächshaus schauen und ich gerne auch die Pflanzen

sehen wollte, daher Isolierglas im Seitenbereich. Im Dachbereich sind

Alltop Platten eingebaut - im Moment ist innen noch schattiert. Die

Seitenwandhöhe ist 2m und die Firsthöhe 3m - die Nepenthes haben dann

zumindest ein wenig Platz zum Wachsen.

IMG_0478.thumb.jpg.13a14060df5899311f66fb962bbd2fe3.jpg

Die Pfalzen stehen auf fahrbaren Tischen - mal schaun, wie oft ich die

Fensterscheiben putzen werde...

IMG_0243.thumb.jpg.74cf023eac1d3ddfc8d1d565a5176863.jpg

Die Nepenthes waren das letzte Jahr in Vivarien hinter dreifach-verglasten

Scheiben gestanden, erwartungsgemäß war das Licht zu viel und sie haben

richtig verbrannte große Flecken bekommen - die nächsten Blätter werden

das Licht aber gut aushalten:

IMG_0396.thumb.jpg.ed24b7e33076c0d20d70d4e7aa0e23aa.jpg

 

IMG_0392.thumb.jpg.888dcf74f4894b630f9ad4e028943b2b.jpg

 

Die Sarracenien werden nicht langfristig im Gewächshaus bleiben,

sie stehen im Moment zum "Auffüllen" darin.

 

Viele Grüße

 

Joachim

 

bearbeitet von Joachim Danz
  • Gefällt mir 17
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beautytube

Joachim,

 

wow!!! Perfekt aufgestellt. Super!

 

Peter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael Wolloner

Servus Joachim,

 

ein tolles Treibhaus hast du dir da aufgestellt!!! Gefällt mir sehr sehr gut :)

 

Schöne Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim B

Hallo Joachim,

Erst ist man weg und dann kommt gleich sowas... 

Schaut wirklich klasse aus!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joachim Danz

Hallo,

 

mittlerweile ist etwas ein Jahr vergangen, seit meine Pflanzen ins Gewächshaus

umgezogen sind. Den ersten Winter habe ich elektrisch auf minimal 7 Grad geheizt,

was fast alle Pflanzen gut überstanden haben. Die Stromkosten von knapp 1000€
sind aber  auch beeindruckend, daher wird es bis zum nächsten Winter eine Wärmepumpe
zum Heizen geben. Bewährt hat sich auch der Klimalogg.pro, der Funkempfänger

hat dreimal im Winter Alarm geschlagen - natürlich gegen 4 Uhr morgens - und ich konnte

die Pflanzen vor dem Erfrieren retten.

 

Im Frühjahr habe ich eine Außenschattierung angebracht (mit Regalwinkeln aus dem

Baumarkt und ein paar Edelstahlseilen), da es mit der Innenschattierung im vergangenen

Jahr doch sehr warm wurde:

DSC06792.thumb.jpg.9be97f6ada46d30ed416f47ee0d7a612.jpg

 

Hinter dem Gewächshaus stehen zwei Regentonnen, da habe ich beim Erstellen des

Fundaments geschlafen - innen im Gewächshaus hätte ich eine große und frostfreie

Zisterne eingraben sollen.

 

Abgesehen von den ganz winterharten Sarracenien stehen alle meine Pflanzen nun im

Gewächshaus. Insbesondere die S. leucophylla mögen das sehr und sind sehr viel besser

gewachsen als all die Jahre in Freilandkultur.

 

Die aktuelle Hitze vertragen die Nepenthes ganz gut, es "regnet" zweimal täglich = großzügiges

überbrausen aus der Gießkanne. Einmal die Woche regnet es eine schwache Düngerlösung, worauf

die Pflanzen sehr gut angesprochen haben. Die Töpfe stehen auf eine Noppenfolie und die Wanne

hat im Eck einen Abfluss, so dass die Töpfe nicht im Wasser stehen.

 

 Nepenthes-Tisch:

 

Nepenthes_040818.thumb.jpg.2e6a898a946775e6f737ef7530bafd04.jpg

 

Die anderen beiden Tische:

DSC07045.thumb.jpg.1215cc069681177c3918e7e34455beaf.jpgDSC07046.thumb.jpg.9904ab3a844cfa89ba270f3355ffb508.jpg

 

 

Ein paar Bilder der Pflanzen. Ja, ich habe ein Beschriftungsgerät und alle Töpfe sind zusätzlich

von außen beschriftet. Ich es nicht, wenn die Namensschilder aus den Töpfen heraus schauen.

 

N. x trusmadiensis hat nach dem Öffnen der Kannen noch ein ganz grünes Peristom, dass sich im Laufe von Wochen ganz rot einfärbt:

DSC06793.thumb.jpg.7e38f2eb6c471baceb8b83b0692e0371.jpgDSC06927.thumb.jpg.8c2f607468c4ed8911592ec4627bf533.jpg

 

N. pulchra:

DSC06937.jpg.6de3c755e14088c6e4fe410285a988b8.jpg

 

N. veitchii:

DSC06944.jpg.c2c614984b3d26bad0a4d4c4c3722a55.jpg

 

N. burkei (obere Kanne):

DSC06946.jpg.39a74935050df27ccc882fcaa75607c3.jpg

 

N. maxima "roughly" hat Kannen- und Blattgröße in drei Blättern verdoppelt:

DSC07056.jpg.beca23c3972662b11d041ccbcb331d76.jpg

DSC07101.jpg.6e2592dddee9dca5490ef74e642963ed.jpg

 

N. maxima "weavy leaves":

DSC07065.thumb.jpg.62b01d6d701d2cf50a0517dcc9df89ae.jpg

N. spathulata:

DSC07082.jpg.32d42c7b6dda3fd01c32206f5d37c35b.jpg

 

Männliche Blüte N. boschiana:

DSC07024.thumb.jpg.a1ed1eb15207987872732c119692fe7f.jpg

 

N. campanulata x spectabilis:

DSC06783.jpg.d11cad2835472fd53b1d9a7b59e67c94.jpgDSC06815.thumb.jpg.950273c8b8575294cccbaa25a75a970a.jpg

 


N. talangensis x maxima ???

DSC06361.jpg

 

N. veitchii (Lowland)

DSC06882.jpg

 

N. rhombicaulis

DSC07093.jpg

 

Viele Grüße

 

Joachim

 

bearbeitet von Joachim Danz
  • Gefällt mir 20

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cedrik Sikora

Wow sehr beeindruckend.

Wie viel KW brauchst du zum Heizen um mind. 7 Grad zu erhalten? Sind die Neps auch übern Winter im Gewächshaus geblieben?

 

Grüße Cedrik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donnerkoettel

Guten Abend Joachim,

du hast dir und deinen Pflanzen etwas sehr schönes gegönnt. Jetzt fehlt nurnoch eine Mini-Bar und du bekommst 5 Sterne für dein super Hotel. Ich freue mich für dich. Und danke fürs zeigen.

 

-LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joachim Danz

Hallo Cedrik,

 

13 hours ago, Cedrik Sikora said:

Wie viel KW brauchst du zum Heizen um mind. 7 Grad zu erhalten? Sind die Neps auch übern Winter im Gewächshaus geblieben?

 

ich habe zwei elektrische Gewächshausheizer von Bio Green. Der Heizer mit 2,8 kW Heizleistung hat in der kältesten Nacht nicht

mehr ausgereicht, ich musste den zweiten zuschalten (der als Redundanz gedacht war). So sah es in der kältesten Woche hier

in München aus (das Außenthermometer hängt geschützt vom Hausdach an der Wand.

Temp_Winter.jpg.508ddcb2c48bd2f58252515334256229.jpg

 

Man sieht, dass die Heizlüfter in den kalten Nächten durchgelaufen sind.

 

Über das gesamte Jahr sahen die Temperaturen so aus - man sieht auch, wann der FI

ausgelöst hatte...

Temp_Jahr.jpg.d2953e1e18736136ad0d27105510758f.jpg

 

Insgesamt habe ich ca. 3,5MWh Strom verheizt.

 

Die Nepenthes waren alle den ganzen Winter über im Gewächshaus, nur wenige haben es nicht

geschafft (z.B. eine der drei kleinen N. veillardii).

 

@Donnerkoettel

Eine Kaffee-Bar wäre OK, mit dem Alkohol bekomme ich sonst wahrscheinlich sehr schnell ein Problem.   😉

 

Viele Grüße

 

Joachim

 

 

 

bearbeitet von Joachim Danz
  • Gefällt mir 4
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Servus Joachim,

klasse Bilder vom GWH & deinen Pflanzen. Am meisten faszinieren mich die blühende boschiana und pulchra, einfach klasse.

Interessanter Temperaturverlauf über die Jahreszeiten, die äußere Schattierung hält die Maximaltemperaturen sehr niedrig wenn man bedenkt das du keine aktive Kühlung hast (?)

 

Grüße Stefan

 

PS: die veitchii lowland sieht einer veitchii x chaniana sehr ähnlich.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joachim Danz

Hallo Stefan,

 

die N. boschiana habe ich vor vielen Jahren von Francois bekommen, die

Samen müssten von Mt. Sakumbang stammen - die oberen Kannen

unterscheiden sich ja deutlich bei den verschiedenen Klonen in Kultur.

 

So langsam passt auch die Größe mit ca. 21cm:

DSC07264.thumb.jpg.91811072804f4727e40d709871492958.jpg

 

Die N. veitchii & pulchra stammen von Marius - Ebay-Kleinanzeigen sind auch manchmal schon klasse!

 

Die N. veitchii-Kanne ist noch zu klein um auf die endgültige Form zu schließen, Dein Einwand ist

aber anhand des Bildes berechtigt. Die Blätter sehen aber OK aus, das große gelbe Blatt stammt

noch aus dem Terrarium. Mal schaun.

DSC07247.thumb.jpg.4a60dec9856e5e0981ea40a6c99f9cc8.jpg

 

Die beiden kleinen N. maxima (minima?) haben sich auch abgesprochen:

DSC07271.thumb.jpg.d1fee4e7844fdcd27ccafaafda77270d.jpgDSC07095.thumb.jpg.404913cfec7687b30a420f99dce90241.jpg

 

Viele Grüße

 

Joachim

bearbeitet von Joachim Danz
  • Gefällt mir 15

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter

Sehr schöne Pflanzen und super ordentliches GWH! So aufgeräumt schauts bei mir oft leider nicht aus ! Die Pflanzen wachsen wenigstens trotzdem 😉

lg, Peter 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Boris Bielan

Klasse Pflanzen Joachim, weiter so!

 

Grüsse aus dem Münchner Norden

 

Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas Wistuba

Hallo Joachim,

wirklich tolle Pflanzen!

Bei der Durchsicht der Bilder bin ich über N. campanulata x spectabilis gestolpert.

Ich wusste gar nicht, dass es die gibt...

Falls Du mal einen Steckling davon über hast, wäre ich sehr interessiert.

Viele Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ed Wardsiana

Hallo Joachim,

auch von mir ein dickes Dankeschön und ein ganz großes Lob für Deinen Beitrag! Auch das wirklich detaillierte Protokoll Deiner Heizphasen finde ich ganz ausgezeichnet. Mein einziges Problem: ICH habe nicht so ein Mega-Gewächshaus für meine Nepenthes wie Du !!!

Viele Grüße,

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beautytube

Joachim,

 

echt tolle Pflanzen!

Irgendwie muss ich auch mal ein Nep GH bauen.

 

Bis jetzt ludern die so in Behelfsterrarien herum.

 

Danke für das Zeigen,

 

BT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas Wistuba
Am 5.8.2018 um 09:57 schrieb Joachim Danz:

 

ich habe zwei elektrische Gewächshausheizer von Bio Green. Der Heizer mit 2,8 kW Heizleistung hat in der kältesten Nacht nicht

mehr ausgereicht, ich musste den zweiten zuschalten (der als Redundanz gedacht war). So sah es in der kältesten Woche hier

in München aus (das Außenthermometer hängt geschützt vom Hausdach an der Wand.

 

Hallo Joachim,

ich stelle für solche Sicherheits-Backups die Thermostate ein paar Grad auseinander. So dass das Backup erst zuschaltet, wenn die Hauptheizung Probleme bekommt. Der Nachteil ist natürlich, dass Du mit der Hauptheizung die Minimaltemperatur nicht ausreizen kannst aber 7°C sind m.E. nach eh gewagt.

Grüße

Andreas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joachim Danz

Hallo Andreas und alle Anderen,

 

vielen Dank für die lobenden Worte! Ich bin hier im Osten von München - wenn Ihr mal in der

Nähe seid, könnt Ihr gerne vorbei schauen.

 

N. campanulata x spectabilis habe ich 2006 oder 2007 selbst bestäubt und davon habe ich
zwei sehr unterschiedliche Pflanzen. Da ich kein so Hybriden-Fan bin, sind die meisten Samen
damals aber gar nicht ausgesät worden...

 

Das Problem mit den Heizlüftern war, dass sie zu nah zusammen standen. Der eine lief voll und

der zweite war nicht angesprungen, da es bei ihm unterm Tisch durch die Nähe zu warm war.

 

Für Stromausfälle habe ich auch noch eine Gewächshaus-Gasheizung mit 4 kW. Die muss
ich aber von Hand einschalten, da die Standby-Flamme zu viel Gas verbraucht. Eine

Gas-Gewächshausheizung, die ohne Standby-Flamme und ohne Strom arbeitet wäre mir zur
Absicherung liebsten, habe ich aber bisher nicht gefunden.

 

Mir fehlt auch noch ein autarkes Fern-Warnsystem, das mir einen SMS schickt, wenn es im
Gewächshaus zu kalt wird.

 

Was schlägst Du denn als Minimal-Temperatur für die Hochland-Nepenthes vor?

 

Viele Grüße

 

Joachim

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×