Jump to content

Empfohlene Beiträge

Christian Voss

Hallo zusammen,

 

bei traumhaft schönem Oktoberwetter und um die 20°C sogar hier in der Eifel bin ich heute (und gestern) kreuz und queer durch die Gewächshäuser und Moorkübel geschlichen und hab' alles mögliche abgelichtet. So sind das heute mal keine detailreichen Pflanzendokumentationen, sondern es wird eher sowas wie ein Überblick verschiedener Pflanzengattungen und Kulturformen.

 

Zu Beginn bin ich zwischen den Kübeln unterwegs gewesen und hab' ein paar Sarracenien vor die Linse bekommen.

Dabei waren u.a. einige große purpurea-Horste:

 

S_purpurea.jpg

 

S_purpurea_I.jpg

 

S_purpurea_II.jpg

 

S_purpurea_III.jpg

 

S_purpurea_IV.jpg

 

Inzwischen sind die meisten Blüten auch kurz vor'm Öffnen oder haben sich schon geöffnet.

Die Ernte beginnt...

 

S_Bl%C3%BCte.jpg

 

S_Bl%C3%BCte_I.jpg

 

S_Bl%C3%BCte_II.jpg

 

Ach so, ... ganz vergessen, ... hier mal ein Überblick über die Kübel.

Inzwischen sieht man ihnen das fortschreitende Jahr doch deutlich an.

Einiges liegt, gammelt, oder trocknet ein.

Was noch fit ist, strahlt aber in den schönsten Herbstfarben.

 

K%C3%BCbel.jpg

 

K%C3%BCbel_flava.jpg

 

Weiter zu den Kübeln mit den leucophyllas.

Denen tun die warmen, hellen Tage jetzt besonders gut und sie zeigen gerade ihre schönsten und größten Schläuche.

Nicht mit dem zu vergleichen, was im GWH möglich ist, aber für Outdoor-Pflanzen ganz ordentlich.

 

S_leucophylla_I.jpg

 

S_leucophylla_II.jpg

 

S_leucophylla.jpg

 

Auf die flavas hab' ich nur 'nen kurzen Blick geworfen.

Die sehen zu der Jahreszeit sowieso alle gleich aus, egal welche "var." man vor sich hat.

 

S_flava.jpg

 

Dafür sehen die rubras im Herbst um so besser aus.

Diese kleinen, oft unterschätzten Pflanzen bekommen jetzt wunderschöne Schläuche mit kräftigen Farben und Kontrasten.

 

S_rubra_I.jpg

 

S_rubra.jpg

 

S_rubra_II.jpg

 

Zum Abschluss des Kübel-Überblicks hab' ich noch ein paar farbenfrohe Hybriden gefunden, die im Herbst besonders schön aussehen.

Die drei hier sind (von oben nach unten) S. 'Dixie Lace', S. 'Juthatip Soper' und S. x areolata x alata.

 

S_DixieLace.jpg

 

S_JSoper.jpg

 

Sarracenia.jpg

 

So, das war's von draußen. Gehen wir in die Gewächshäuser und hier zunächst zu meinem ertsen Versuch mit Heliamphora ausherhalb des Terrariums.

OK, es handelt sich um einen einfachen Hybriden, aber das klappt momentan wirklich richtig gut.

Die Pflanzen wachsen, einige Stecklinge haben auch schon Wurzeln gebildet. Was will man mehr?

 

H_heterodoxa_nutans.jpg

 

H_heterodoxa_nutans_I.jpg

 

Heliamphora.jpg

 

Hier im Vordergrund sieht man schon die nächste Generation Sarracenien heranwachsen.

Die kleinen sind ein gutes Jahr alt (vom Zeitpunkt der Aussaat), gehen jetzt in ihren ersten Winter und werden dann im Frühjahr in Einzeltöpfe verfrachtet.

 

S_S%C3%A4mlinge.jpg

 

S_S%C3%A4mlinge_I.jpg

 

Nicht vergessen will ich natürlich, dass auch in den Gewächhsäusern einige erwachsene Sarracenien stehen.

Die meisten davon sind SG-Pflanzen, weshalb sie für die Klon-Jäger wohl weniger interessant sein dürften (keine "Weißen Ritter" o. ä. ;)), dafür sind ein paar sehr schöne Varianten und ein paar interessante Freaks dabei.

 

S_leucophylla_III.jpg

 

S_minor.jpg

 

Sarracenia_I.jpg

 

Für die Drosera will oder muss ich mich diesmal eher kurz halten.

Ich bin in dieser Saison nicht dazu gekommen die Samen zu ernten und hab' inzwischen massig Wildwuchs in den Töpfen, so dass ich einige wohl komplett neu ansetzen sollte.

In den winterfesten Moorschalen sind die rotundifolias schon nur noch an ihren inzwischen reifen Blütenstängeln zu erkennen.

Als nicht ganz so winterfest haben sich letztes Jahr meine binatas erwiesen, so dass ich quasi meinen kompletten, viele Jahre alten Bestand verloren habe.

Die neuen sind aber schon wieder ganz kräftig und werden dann ab sofort im geheizten Haus überwintern.

 

D_slackii.jpg

 

Sphagnum_D_rotundifolia.jpg

 

D_binata_Bl%C3%BCte.jpg

 

D_capensis.jpg

 

Ein paar Dionaea dürfen in der Übersicht natürlich nicht fehlen.

Man sieht ganz gut, wie jetzt, in der Übergangsphase zum Winter, die langen aufrechten Sommerblätter absterben und nur noch kurze, flache Blätter ausgebildet werden.

Die Falle auf den letzten beiden Bildern stammt von einer SG-Pflanze, die in diesem Sommer ziemlich schnell ziemlich groß geworden ist.

Immer wieder schön, wenn mal was besonderes rauskommt...

 

DM_Dentate.jpg

 

DM_OliveGreen.jpg

 

DM_im_Herbst.jpg

 

DM_SG.jpg

 

DM_SG_I.jpg

 

Nächste Gattung: Drosophyllum.

Hier hab' ich diesen Sommer zwar massig Samen ernten können, war bei der Aussaat aber nicht sonderlich erfolgreich.

Werd's über Winter mal Inddor versuchen.

 

Drosophyllum.jpg

 

Drosophyllum_I.jpg

 

Drosophyllum_II.jpg

 

Drosophyllum_III.jpg

 

Direkt dahinter stehen einige (etwa 20+) Roridula-Sämlinge vom vorletzten Jahr.

Wobei Sämlinge bei gut 20-30cm Höhe wohl nicht mehr ganz passt. Sie stehen allerdings alle noch zusammen in wenigen kleinen Töpfen, so dass ich da auch dringend mal ran muss.

In Kürze werden sie dann aber erstmal wieder ins Haus umziehen, da ich mit wärmerer (und dafür nicht ganz so feuchter) Überwinterung ganz gute Erfahrungen gemacht hab'.

 

Roridula.jpg

 

Roridula_I.jpg

 

In den Töpfen daneben haben einige SG-Cepahlotus ihr Plätzchen gefunden.

Stehen seit Jahren im Daueranstau, z.T. bis Topfkante und wachsen fröhlich vor sich hin.

Die großen sind momentan nicht ganz so ansehnlich, da ich mir im letzten Winter einen kräftigen Mehltaubefall eingefangen hab', von dem sich die Pflanzen nur langsam erholen.

 

Cephalotus_SG.jpg

 

Cephalotus.jpg

 

In dem Aquarium, in dem die großen Cephalotus stehen, hab' ich mir - neben bisquamata und subulata, die sich überall ausbreiten - eine ganz hübsche kleine Utricularia eingefangen.

Wenn ich mich richtig belesen habe, müsste es sich dabei um U. blanchetii handeln. Korrekt soweit?

 

U_blanchetii.jpg

 

U_blanchetii_I.jpg

 

Zu guter Letzt hab' ich noch 'nen Wintergast im geheizten Gewächshaus.

Pinguicula chilensis braucht zum Überwintern und für die Blütenbildung einen kühlen Winter und kommt bei etwa 6°C wunderbar klar.

Die Sämlinge stammen aus dem letzten Jahr und sind jetzt sage und schreibe 5-6mm groß. Bei einem Maß von etwa 3cm bei ausgewachsenen Exemplaren kein Wunder.

Im Sommer kommen die Pflanzen dann wieder rein unter Kunstlicht, da ihnen im GWH sonst zu heiß wird, so zumindest meine Erfahrung.

 

P_chilensis.jpg

 

P_chilensis_II.jpg

 

P_chilensis_I.jpg

 

So, puhhh, dürften neun Gattungen gewesen sein, wenn ich richtig gezählt hab'. :biggrin:

Viel Freude beim Anschauen.

 

Bin natürlich wie immer für Fragen, Kritik und Anregungen offen.

Viele Grüße,

Christian

  • Gefällt mir 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niels

Hallo Christian,

ja der Herbst hat bei manchen Gattungen nochmal seinen ganz besonderen Reiz.

Sehr schöne Bilder, vielen Dank dafür.

Ich würde die Utricularia auch für eine U.blanchetii halten.

Beste Grüße, Niels. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

wie immer tolle Bilder. Da bekommt man direkt schon wieder Lust auf den Frühling... aber sag mal, was sind denn "SG-Pflanzen"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fleischiandy

Hallo Christian,

 

ich freue mich jedes mal, wenn du Bilder einstellst. Alles sehr schöne Bilder/Pflanzen.

S. 'Dixie Lace' ist der Hammer. Falls sie mal zu groß wird, würde ich mich bereit erklären etwas davon zu übernehmen. :) 

 

Überwinterst du deine Dionaeas und Sarracenias frostfrei??

 

VG,

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss

Hallo zusammen

 

und vielen Dank für die netten Worte (und Herzchen).

 

@Jashi

... ach ja, die blöden Angliszismen. "SG" steht für seedgrown, auf gut Deutsch: aus Samen gezogen.

Begegnet einem in den internationalen Foren häufig, daher hab' ich mir gar nichts dabei gedacht.

Aber natürlich hast Du Recht, sollte ich vielleicht erwähnen. ;)

 

@Fleischiandy

Ja und Nein!

Die Sarracenia stehen alle draußen im Moorkübel oder im ungeheizten Gewächshaus. Die müssen da einfach durch und bis auf ein paar zu verschmerzende Ausnahmen schafft's auch der Großteil durch die Eifel-Winter. Insbesondere die Moorkübel mit den dicken Sphagnum-Polstern funktionieren perfekt. Hier hat letztes Jahr z.B. auch D. binata bei tagelang -10 - -15°C überlebt. Wir haben hier auch die meiste Zeit im Winter eine geschlossene Schneedecke, das wärmt. :P

Bei den Dionaea hatte ich aber leider schon einen Winter, wo mir ein kompletter Kübel voll bei ähnlichen Temperaturen eingegangen ist. War teuer, ...daher stehen die seitdem im beheizten Gewächshaus bei etwa 5-7°C, was ihnen offensichtlich gut gefällt.

 

Viele Grüße,

Christian

bearbeitet von Christian Voss
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beautytube

Christian,

 

GIGANTISCH UND BOMBASTISCH!!!!!!!

Super Bilder und super Kulturen!!!!!

 

Gratuliere!

 

Peter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Julius B.

Wow!

Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen. Klasse Aufnahmen von beeindruckenden Pflanzen. Vor allem die S. 'Dixie Lace' ist ein absoluter Traum!!! Eine echte Schönheit. Auch ich könnte mich da als potentieller Abnehmer sehen, falls mal Überfluss und Platzmangel herrschen sollten. ;):whistling: 

Beste Grüße und Danke fürs Teilen

Julius :D 

bearbeitet von Julius B.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lydia91

grafik.png.ba9562acf495dc760bec5733f34eb94b.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss

Hallo zusammen,

 

... und ich dachte, mir, als konsequentem Verweigerer jeglicher Zuckerberg-Produkte, würden wenigstens die lustigen Katzen erspart bleiben.

Naja, man lernt doch nie aus. Aber danke trotzdem, ich versteh' die Botschaft. ;)

 

Da ich seit gestern stolzer Besitzer einer neuen Kamera bin und unter anderem die Pixelanzahl von nicht mehr zeitgemäßen 10MP auf jetzt 24MP gesteigert habe, bin ich heute, wieder bei sonnigem, leicht bewölkten, Wetter, wieder im Garten unterwegs gewesen und hab' versucht, mich ein Bisschen mit dem neuen Handwerkszeug vertraut zu machen. Da geht sicher noch mehr, ... das hier ist zumindest mal der Anfang.

 

Angefangen hab' ich wieder im Freiland, oder konkret, an den Moorkübeln.

 

S_purpurea%20(1).jpg

 

S_wilisii_flava.jpg

 

S_JudithHindle.jpg

 

S_leucophylla%20(1).jpg

 

S_hybriden.jpg

 

S_flava_Bluete.jpg

 

Weiter dann im Gewächshaus, diesmal dann auch mit ein paar mehr Drosera.

Zunächst aber einige Bilder aus den ungeheizten Häusern, u.a. von zwei verschiedenen minor-Varianten.

Die zweite nennt sich "red fenestrated form".

 

S_purpurea_I%20(1).jpg

 

S_minor%20(1).jpg

 

S_minor_red.jpg

 

S_DixieLace_F2.jpg

 

S_Samen.jpg

 

Ja, und dann mal zum angekündigten Klebekram und dem, was man im weitesten Sinne dazuzählen kann.

 

D_collinsiae_MR.jpg

 

D_spatulata_AG_NZ.jpg

 

D_hamiltonii.jpg

 

D_binata.jpg

 

D_binata_I.jpg

 

D_aliciae_TM.jpg

 

Drosophyllum%20(1).jpg

 

Und zum Schluss noch zwei Bilder, die weder in die Schlauch- noch in die Klebegruppe passen.

Gerade bei dem Cephalotus-Bild gefallen mir die Details sehr gut.

 

DM_Sunrise.jpg

 

Cephalotus%20(1).jpg

 

Alles in Allem bin ich mit der neuen Kamera sehr zufrieden, muss mich aber noch etwas mit den vielen neuen Funktionen und Einstellungen vertraut machen.

Als nächstes werd' ich mich mal an die Terrarien-Pflanzen unter künstlicher Beleuchtung begeben. Mal schauen, ob's was wird...

 

Viel Spaß mit den Bildern und

viele Grüße,

Christian

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Ja die Macroaufnahmen sind der Wahnsinn. Drosera sind dafür aber auch die perfekten Motive ;)

Man, da hab ich ja harte Konkurrenz beim Fotowettbewerb :o

 

Grüße Stefan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beautytube

Nochmals ein WOW!!!!!!

Mathematiker würde schereiben WOW²!

 

Echt super Fotos.

Welche Kamera setzt Du nun ein?

Ich denke Du hast nicht geblitzt?

Hast Du ein Stativ verwendet?

Welche Optik benutzt Du?

 

Ich bin gerade dabei eine Kamera anzuschaffen.

Meine ist ein 12 Jahre alter Digitalschinken.

 

Peter.

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss

Hallo Peter,

 

mit 'nem ähnlich alten Schinken hab' ich auch die letzten Jahre fotografiert.

Da aber die 10MP meiner alten Canon 1000D nicht mehr wirklich zeitgemäß waren, hab' ich mich dann wieder bei Canon umgeschaut und bin auf die (noch recht frisch am Markt platzierte) 77D gestoßen.

Die hat u.a. 24MP, 45 Kreuzsensoren und macht 6 Bilder/s (wenn denn nötig ;)).

Liegt irgendwo an der Grenze zwischen den Hobby und den Profikameras und hat einen noch einigermaßen erträglichen Preis (noch dazu gibt's bis zum 31. Oktober per Cashback-Aktion 80€ zurück).

 

Geblitzt hab' ich bei den Bildern nicht und hab' damit mangels Hardware auch noch keine Erfahrungen gesammelt.

Allerdings hab' ich mir gerade gestern noch 'nen externen Blitz (auch Canon, den 430ex II) gekauft, eben um mal zu schauen, was damit so geht.

 

Ein Stativ hab' ich für die Drinnen-Aufnahmen da. Gerade bei den Zwerg-Drosera war meine Kamera bisher nicht potent genug, um Freihandaufnahmen ohne Verwackler zu realisieren. Mal sehen, wie's mit der neuen wird...

 

Was war noch,... ach ja, die Optik. Auch hier bin ich bei Canon und seit Jahren mit meinem EF 100mm f/2.8 Macro USM sehr zufrieden. Das Objektiv ist sehr lichtstark und lässt wirklich gute Macros zu. Könnte man mit der IS UM - Variante mit integriertem Bildstabilisator noch toppen, bin aber bisher ohne ausgekommen.

 

Mit der Kamera bin ich bisher sehr zufrieden.

Insbesondere die 45 Kreuzsensoren machen Spaß. Da kann man die Schärfe schon sehr präzise setzten oder bestimmte scharfe Bereiche definieren.

Sie löst auch deutlich schneller aus, als die alte Kamera und hat ein dreh- und schwenkbares Display, mit dem man auch gute Aufnahmen machen kann.

Naja, und nicht zuletzt die 24MP machen dann schon einen deutlichen Unterschied.

 

Viele Grüße,

Christian

bearbeitet von Christian Voss
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beautytube

Danke für die ausführliche Antwort.

Die Aufnahmen sind wirklich extra super!

 

Du machst es mir sehr schwer. Ich habe eine tolle Nikon Ausrüstung. Allerdings glaube ich, dass Canon gerade die Nase vorne hat.

Wenn ich jetzt das System wechsle werden das ca. weitere 5 k€ um alle notwendigen Systemobjektive, Balgen, Zwischenringe,... wieder zu bekommen.

 

Wo ich mir ziemlich sicher bin, ist, dass Spiegelreflexsystem einfach doch den Deut besser sind, als die Systemkameras.

 

Peter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×