Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
PflanzenFreund!

Moos vermehren

Empfohlene Beiträge

PflanzenFreund!

Hallo,

Ihr kennt doch vielleicht dieses Moos

das bei manchen neu gekauften Venusfliegenfallen dabei ist.

Ich wollte mal fragen ob es irgendeine Technik gibt diese oder andere Moose zu vermehren?

Also dass man sich irgendwo aus dem Wald ein Stückchen abreißt und in die Karnivoren Erde

tut?

Ich hatte dies schon einmal versucht aber es wollte sich nicht verbreiten also es schien als 

wäre es immer an der gleichen Stelle..

Versteht ihr was ich meine?O.o

Vielleicht hat ja jemand damit schon Erfahrungen

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

Moos welches nicht wächst wie verrückt und innerhalb kürzester Zeit alles überwuchert ??  Davon hätte ich bitte gerne ein wenig was,  wenn Du noch was davon über hast :D

Schätze, ich kann Dir nicht helfen. Bei mir wächst und verbreitet sich das von selbst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fabian Müller

Moin,

 

ich würde dir Sphagnum Moos empfehlen. Lässt sich sehr leicht in Plastikboxen mit etwas Wasser gefüllt kultivieren. Irgend ein Moos aus dem Wald wird wohl mit dem relativ sauren Torf nicht zurecht kommen.

 

MfG

Fabian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristophBurdeska

Bei Spagnum ist es recht leicht, klein schneiden und als dünnen Teppich verteilen, feucht halten und es geht los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
partisanengärtner

Das auch Moose nicht überall wachsen ist Dir ja schon klar. Es muß nicht der PH Wert sein, kann zu nass sein, zu wenig Luftbewegung oder die Lichtverhältnisse.

Allerdings sind viele Moose sehr anpassungsfähig, wenn keine Konkurrenz da ist.

Ich habe mit vielen Moosen experimentiert und auch einige kalkliebende auf saurem Torf gezogen. Am besten gehen kleine Stücke  fest auf das Substrat gedrückt und mit einem Sprüher den Kontakt noch verbessert.

Die Moospolster die auf den Dächern wachsen sind auch gute Fundstellen für geeignete Arten. Auch Fichtenwälder mit den sauren Rohhumusböden sind eine vielversprechende Fundstelle. . Meist wachsen die alle eine Zeit gut und gehen dann im Winter drinnen ein. Draussen sind die oft gut ausdauernd und an nicht zu nassen Stellen ein guter Ersatz für die sehr wuchrigen  Sphagnum Arten.

 

Die Moose die an Stämmen auf Felsen und Dächern wachsen( also Trockenheit regelmäßig ertragen) lassen sich am schönsten zu Polstern vermehren indem man sie gut trocknet (ohne sie zu erhitzen) dann fein zerbröselt und auf das Substrat streut. Mit einem Sprüher anfeuchten. Aus jedem winzigen Brösel wird eine neue Moospflanze die zu wunderschönen Polstern heranwachsen kann. Leider müssen viele davon gelegentlich abtrocknen um langfristig auszuhalten, aber nicht alle.

 

Diese letzte Technik wird gerne bei Bonsaischalen verwendet um eine schöne Oberfläche hinzubekommen.

 

Polster lassen sich sowieso leicht verpflanzen und wenn die Bedigungen halbwegs passen wachsen sie sogar ganz zufriedenstellend. Die meisten sind allerdings nur im Freiland dauerhaft und auch nur wenn man die Amseln fernhalten kann.

Wichtig ist der ausreichende Kontakt mit dem Untergrund. Ich verwende ein dünne Aufschwemmung aus kalkfreiem Ton um sie zu "Pflanzen". Bei Pinguicula Felsen kann es auch mal kalkhaltiger Lehm sein. Die Konsistenz etwa wie heißer Pudding.

 

 

bearbeitet von partisanengärtner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
partisanengärtner

Hier kannst Du einige meiner Experimente nachlesen.

Mein Lieblingsmoos ist Ctenidium molluscum auf obigen Thread auf Seite 7. Ich habe das auf einem Kompostplatz gefunden wo es als Krippenmmoos im Februar entsorgt wurde. Es wächst sehr langsam in ganz feinen Teppichen. Scheint aber etwas empfindlich gegen die Kupferbestandteile meiner Hausregenrinnen zu sein. Im Moorbeet ist es ausdauernd aber nicht sehr konkurrenzstark. Ich habe erst nach einem Jahr bemerkt, als ich es bestimmen konnte und dann auch die Wuchsorte aufsuchte, das es draußen sehr kalkstetig ist.

 

An solchen Wuchsorten wie feuchte Kalkfelsen ist es auch konkurrenzstark. Dort wachsen die Polster auch dicker als im Moorbeet, wo es sich nur flächig ausbreitet.

 

Dieses Moos erfüllt alle Kriterien die Jashi sich wünscht. Einige die Moos oder Pflanzen von mir erhalten haben haben auch kleine Stückchen davon erhalten. Vermutlich hat es aber keiner als so besonders gesehen. Ich habe keine Rückmeldung erhalten.

bearbeitet von partisanengärtner
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai Becker

Hallo,

wenn du Moos Züchten möchtest kannst du auch ca. 1cm Torf in eine verschließbare Schale geben und für ca. 1 Monat sehr nass und hell halten. Es bildet sich dann erst ein grüner Belag und dann wachsen je nach Torf auch verschiedene Moose, das ganze funktioniert auch mit totem Chile Sphagnum wobei dann kein Sphagnum austreibt sondern eher das Moos was du von den Baumarktpflanzen kennst. Meiner Erfahrung nach wächst das von dir gesuchte Moos eher auf totem Sphagnum oder Weißtorf mit niedrigem Zersetzungsgrad und bei stärker Zersetztem Hochmoortorf so ein Moos was sehr stark krümelt und eher unschön wirkt. Um den Vorgang zu beschleunigen kannst du beim einweichen des Torfs auch ca. 2ml Dünger pro 1 Liter Wasser dazu geben. Was für Moos wächst scheint sehr vom PH Wert abhängig zu sein was ich festgestellt habe als ich verschiedene Zuschlagsstoffe wie Vermiculit oder Blähton dazu gegeben habe die den PH Wert beeinflussen. Mit etwas Glück treiben mit der Zeit auch andere Pflanzen wie Farne aus das dauert aber etwas länger.

Grüße

  Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.