Jump to content
Sign in to follow this  
Manuel Reimansteiner

Nepenthes pervillei auf Mahé - Tea Tavern Glacis

Recommended Posts

Manuel Reimansteiner

Hallo,

 

nachdem ich bereits die Nepenthes pervillei-Standorte am Copolia und dem Trois Frères vorgestellt habe, folgt nun der vorerst letzte Fotobericht eines durchaus spektakulären Habitats in den Tea Taverne Glacis nahe dem Morne Blanc. Im Gegensatz zu den beiden erstgenannten, eher touristischen Habitaten, liegt Letzterer etwas versteckt in den Grünteeplantagen auf der Sans Soucis Road und ist dementsprechend nur wenig besucht.

 

38212159186_7bcd06681e_c.jpg

 

26491069069_a2ed07b34a_c.jpg

 

24396176078_4b5eed8d6f_c.jpg

 

Auf nahezu allen Standorten findet man immer wieder einen trockenheitsverträglichen Farn Dicranopteris linearis, auf dem N. pervillei gerne hochklettert. 

 

24396188088_d79a6a83a4_c.jpg

 

Nach kurzer Wanderung neben den Teeplantagen kommt man in offene Vegetation mit interessanter Flora.

 

24395784618_a381d1f270_c.jpg

 

38212066886_2ee51fcde0_c.jpg

 

38267309471_cceddaecb4_c.jpg

 

Ein weiterer Endemit ist der Rosenapfelbaum Dillenia ferruginea.

 

38267323421_aa049eff1c_c.jpg

 

Einige Meter später kann man schon die ersten Kannenpflanzen in den Baumkronen erkennen.

 

38235508332_67ce7281c3_c.jpg

 

38235489732_26b0fa2b06_c.jpg

 

38235483732_c0e4e1d85e_c.jpg

 

38235477752_ffb7b9fcda_c.jpg

 

38235472442_bc7f7a621b_c.jpg

 

38212458256_27e7f50c90_c.jpg

 

38212444236_706c8aacd1_c.jpg

 

Immer wieder fand ich Populationen in Sträuchern und Bäumen, die nur aus einem Geschlecht bestanden. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass die folgenden Fotos nur eine Pflanze zeigen.

 

38235445812_28076c58e2_c.jpg

 

38212428006_b1f5f74ed6_c.jpg

 

37556475874_75ed3334ec_c.jpg

 

37556458874_7676d4d86f_c.jpg

 

38267167711_300ffa6cc4_c.jpg

 

26490885219_ab4b69f030_c.jpg

 

Am Boden aufliegende Rosetten waren etwas mehr vom Wind geschützt und deutlich größer.

 

38235395402_ce343aec25_c.jpg

 

38212367546_89e2be1274_c.jpg

 

Neben einer reichhaltigen Flora findet man immer wieder interessante Tiere. Hier wartet gerade ein endemischer Taggecko Phelsuma astriata auf Beute.

 

38267175251_b530b506ec_c.jpg

 

Von meinem 11-tägigen Aufenthalt verbrachte ich rund die Hälfte mit Wanderungen auf der Hauptinsel. Neben Mähé habe ich mir noch die Inseln Praslin und Curieuse angeschaut, ebenfalls mit botanischen und zoologischen Kostbarkeiten. Sobald ich mit dem Sortieren dieser Fotos fertig bin erstelle ich einen separaten Thread.

 

Viele Grüße

Manuel

 

 

 

  • Like 13
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Carow

Hallo Manuel,

sehr schöne ausführliche Berichte, vielen Dank!

Nach meiner Beurteilung haben sich zum Glück die gezeigten drei Standorte in den letzten 10 Jahren anscheinend nicht groß verändert, kann man ja nicht gerade von den Standorten in Asien behaupten…

Eine Frage noch, hoffe ich habe es nicht überlesen. Warst du auch auf dem Morne Seychellois oder hast es versucht? Damals bin ich mangels erkennbaren Weg gescheitert und es hat 'offiziell' geheißen 'nur mit Führer'. Jetzt soll es wohl einfacher sein. Der Standort im Gipfelbereich soll dem in Tea Tavern Glacis ähnlich sein.

Grüße

Thomas

Edited by Thomas Carow

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Wunderschön. Hat eine Weile gedauert bis ich den Gecko entdeckt habe.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel Reimansteiner
Am 8. November 2017 um 20:11 schrieb Thomas Carow:

Hallo Manuel,

sehr schöne ausführliche Berichte, vielen Dank!

Nach meiner Beurteilung haben sich zum Glück die gezeigten drei Standorte in den letzten 10 Jahren anscheinend nicht groß verändert, kann man ja nicht gerade von den Standorten in Asien behaupten…

Eine Frage noch, hoffe ich habe es nicht überlesen. Warst du auch auf dem Morne Seychellois oder hast es versucht? Damals bin ich mangels erkennbaren Weg gescheitert und es hat 'offiziell' geheißen 'nur mit Führer'. Jetzt soll es wohl einfacher sein. Der Standort im Gipfelbereich soll dem in Tea Tavern Glacis ähnlich sein.

Grüße

Thomas

 

Hallo Thomas,

 

herzlichen Dank! Ja, alle Standorte machten einen guten Eindruck. Bis auf ein paar eingetrocknete Pflanzen auf dem Copolia und in den Tea Tavern waren alle "Fleckerl" reichlich mit Kannenpflanzen bewachsen.

Auf dem Morne Seychellois war ich leider nicht. Ich hatte ursprünglich vor mir den Congo Rouge anzuschauen, dafür blieb aber leider auch keine Zeit mehr. Ich habe aber einen Guide bezüglich Morne Seychellois gefragt und er meinte, dass es derzeit nicht möglich sei und er die Tour kürzlich aus seinem Angebot streichen musste. Ulrike Bauer war zufällig zur selben Zeit auf Forschungsreise auf den Seychellen und hat, was ich so mitbekommen habe, so ziemlich jeden Standort von N. pervillei besucht.

 

Viele Grüße

Manuel

Share this post


Link to post
Share on other sites
podunk

Danke für die schönen Berichte, Manuel!
Wer das Glück hat auf den Seychellen Urlaub zu machen, sollte sich für Copolia Zeit nehmen. Dafür braucht man kein Auto und keinen Führer. Der Weg ist einfach, die Aussicht toll und der Nepenthes Standort hat alles, was man sich zu sehen wünscht. Andere, mühsamer zu erreichende und meist mehr zugewachsene Standorte reichen nicht daran heran. Daher werden sie kaum noch von den Guides angeboten. Die Seychellois geben sich alle Mühe, dass Touristen einen sicheren und angenehmen Urlaub erleben. Daher werden viele Wege regelmäßig frei gehalten und gesichert und dazu zählt auch die Polizei, die Räuber abschreckt (und Schwimmer abhält, von Haien gebissen zu werden). Der Weg zum Tea Tavern Glacis ist auch empfehlenswert, vielleicht als zweite oder dritte Wahl.

Auch wenn auf alten Karten noch ein Weg zum Morne Seychellois eingezeichnet ist, ist der höchte Berg eigentlich aus verschiedenen Gründen seit vielen Jahren nicht zugänglich. Sich auf eigene Faust durch das dornige Unterholz zu schlagen und die steilen Bergflanken zu erklimmen (und sofern man es schafft, auch wieder sicher herunter zu finden), kann ich keinen normalen Touristen empfehlen. Ganz oben auf den höheren Bergen gibt es kaum Nepenthes Standorte (weder auf dem Morne Blanc, noch auf den Trois Frères, und ich dachte auch nicht auf dem Morne Seychellois). Congo Rouge ist eine Bergschulter des Morne Seychellois und war früher im Programm einiger Führer, aber der Weg ist seit Jahren zugewachsen und wird nicht mehr begangen. Der (immer noch) gut erschlossene Weg fast bis zum Gipfel der Trois Frères wird den Touristen auch nicht mehr empfohlen, da der oberste Teil lebensgefährlich sein kann und Touristen dazu neigen, sich zu überschätzen, wenn sie kurz vor der erhofften Aussicht besser umkehren sollten. Den Morne Blanc kann man ganz einfach hochlaufen und hat mit etwas Glück auch einen wolkenfreien Blick.

Am besten vorab klären, welche Wege aktuell begehbar sind, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Viele Grüße

Eric

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Carow

Hallo Manuel,

Hallo Eric,

danke für die Zusatzinfos!

> kann ich keinen normalen Touristen empfehlen

Nun ja, dazu zählen wir uns ja zum Glück nicht...

Ich kann deshalb auch nicht so ganz verstehen weshalb der höchste Berg der Seychellen mit einem phantastischen Ausblick über die Inselwelt so schlecht zugängig gemacht wird. Aber es sind natürlich auf den Inseln hauptsächlich Badegäste mit Badeschlappen unterwegs und letztlich hat es auch immer etwas positives wenn ein paar Regionen eher 'unter Verschluss' gehalten werden. Das Hochland um den Morne Seychellois hat mich jedenfalls am meisten an der Insel fasziniert und ich war dort viele Tage unterwegs. Es gibt kleine Flussläufe, Seen zum Abkühlen, alte verfallene Gemäuer und viel Flora und Fauna.

Wir müssen mal alle zusammen den Weg wieder freischlagen ;-)

 

Bis dann

 

Thomas

Edited by Thomas Carow
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.