Jump to content
Siggi_Hartmeyer

Genlisea violacea

Recommended Posts

Siggi_Hartmeyer

Heute mal unsere blühende Genlisea violacea.

Genlisea violacea_FB_101217.jpg

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Fleischmann

Hallo Siggi,

 

Eine gut kultivierte Pflanze - ist allerdings G. flexuosa.

 

Grüße,

 

Andreas

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kenny An

Flexuosa oder violacea? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer
Zitat

Eine gut kultivierte Pflanze - ist allerdings G. flexuosa.

 

Danke für den Tipp Andreas. Die Art ist als D. violacea in Kultur weit verbreitet und wird auch im Handel so angeboten, was die Sache allerdings nicht besser macht. Genlisea betreffend bist Du eindeutig bestens informiert, Dein Buch fehlt dafür noch in meiner Bibliothek, aber ich zweifle da jetzt nicht an der Korrektheit Deiner Aussage. Ich habe die Pflanze auf der EEE in Leiden von Ralf Vester erhalten, der sie zusammen mit recht interessanten Spezialgefäßen anbietet und werde ihn über die Namenskorrektur informieren. Ich gehe davon aus, dass jetzt diverse Sammler ihre Etiketten umschreiben müssen ... aber das hat ja in letzter Zeit eh inflationäre Ausmaße angenommen. Oft berechtigt, aber mitunter auch nur mit Kopfschütteln zu verstehen (z.B.: D. x eloisiana, etc.). Mal schauen, wie lange die aktuellen Bezeichnungen der Genlisea gültig bleiben :biggrin:.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian List
vor 10 Minuten schrieb Siggi_Hartmeyer:

Ich habe die Pflanze auf der EEE in Leiden von Ralf Vester erhalten, der sie zusammen mit recht interessanten Spezialgefäßen anbietet und

Ja die Spezialtöpfe hab ich dort auch das erste Mal gesehen! Steht auch schon auf meiner Wunschliste :woot:lg Listi 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Hier und jetzt also die korrekte Darstellung. Für Genliseafans: G. flexuosa kursierte zuvor auch als Hybride G. lobata x violacea.

 

@ Christian: Die Töpfe von Ralf sind nicht billig aber ausgezeichnet geeignet. Besonders die überarbeitete Form mit dem abnehmbaren Lichtschutz über dem unteren Teil verhindert das Veralgen.

 

 

Genlisea flexuosa_FB_140118.jpg

Edited by Siggi_Hartmeyer
Typo
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian List

Ahh cool mit dem lichtschutz, hatte mich ja mit ihm unterhalten und er meinte, dass man bei den durchlässigen, transparenten Töpfen 1x im Monat säubern musste! Das hat sich dann wohl erledigt :)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

kann man die Arten anhand der Blätter unterscheiden? Ich habe beide in Kultur, blühen tut bis jetzt allerdings nur die G. flexuosa.

 

Grüße

Ronny

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Wie sehen die Töpfe von Ralf Vester aus. Konnte kein Bild im Netz finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Fleischmann

Hallo Siggi,

 

Deshalb ist es ja so wichtig, dass Pflanzen korrekt bestimmt sind. Da ich vermute, dass deine früher oder später mal Filmstars werden könnten, lieber gleich die korrekte Bestimmung von Anfang an verwenden ;) Nicht, dass Hauptdarsteller dann nachträglich umbenannt werden müssen.

Genlisea violacea war früher der Name, der für fast alle violetten Genliseas aus Brasilien verwendet wurde, bis Fernando, Paulo und ich uns dann mal an diesen Komplex gewagt haben. Das ist also eine ähnliche Geschichte wie bei Drosera indica...

 

vor 46 Minuten schrieb Ronny K.:

kann man die Arten anhand der Blätter unterscheiden?

Ja. Genlisea flexuosa hieß früher auch mal "Genlisea violacea 'Giant'" oder Genlisea sp. 'Gigante' - wobei sich das auf die Blätter und nicht die Blüte bezieht. Genlisea violacea hat recht kleine Blätter, macht auch immer nur einzelne Rosetten und keine Ausläufer aus den Wurzelblättern wie G. flexuosa - einzige Ausnahme ist die Standortform von G. violacea von der Serra do Cipó (wobei ich da Introgression mit G. flexuosa vermute). Außerdem ist G. violacea einjährig (in Kultur etwas längerlebig, stirbt aber oft nach der Samenbildung ab), etwas schwerer zu halten als G. flexuosa, und daher in Kultur meist recht selten.

Genlisea flexuosa kann zudem auch langstielige Drüsen auf den Blättern haben (zumindest einige Standortformen, v.a. aus Botumirim).

 

Anbei mal 4 Fotos zum Vergleich (Topfgröße jedes mal gleich, das sind 5er Rundtöpfe): Genlisea flexuosa (ein recht kleines Exemplar, aber blühfähig) und G. violacea von 3 verschiedenen Standorten (1: Couto de Magalhães; 2: Milho Verde; 3: Serra do Ibitipoca), alle auch blühfähige Größe.

 

Übrigens gibt es die Kulturhybride G. violacea x lobata auch noch, die ist in Kultur auch häufiger da einfach zu halten. Nur dass der eine Elternteil auch nicht G. violacea war, sondern G. flexuosa.

 

Schöne Grüße,

 

Andreas

Gflexuosa.jpg

Gviolacea1.jpg

Gviolacea2.jpg

Gviolacea3.jpg

Edited by Andreas Fleischmann
Fotos hochgeladen
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexander Fisch
vor 2 Stunden schrieb partisanengärtner:

Wie sehen die Töpfe von Ralf Vester aus. Konnte kein Bild im Netz finden.

Das sind die Töpfe von Ralf V.

P4300549.JPG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexander Fisch

und noch ein Bildvon den Töpfen 

P4300550.JPG

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Wow sind die schön. Danke Alexander.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Hier noch die neuen Gefäße leer mit Lichtschutz (links) und ohne sowie zusammengesetzt (rechts). Selbst nach einem halben Jahr ist nichts veralgt. Wie die Fallen hineinwachsen ist auf den obigen Fotos von Alexander gut zu sehen.

Genlisea-Gefäße_Ralf-Vester_1_150118.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kenny An

Wow siggi, wie teuer ist der Topf? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer
Zitat

Wow siggi, wie teuer ist der Topf? 

Den aktuellen Preis am besten unverbindlich direkt bei Ralf Vester anfragen. Da ich in Leiden mehrere Gefäße in verschiedenen Größen (es gibt mindestens zwei) plus Pflanzen genommen habe erinnere ich ungefähr die Gesamtsumme, weiß aber die Einzelpreise schlicht nicht mehr. Zudem könnten sich die Preise auch seit der EEE geändert haben und ich möchte hier nichts Falsches behaupten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.