Jump to content
Jacob

Sarracenia

Recommended Posts

Jacob

Hallo ich bin neu hier! 

 

Hätte da mal paar Fragen:

Habe vor kurzem eine rote Sarracenia bekommen. Ich weiß nicht ob es da irgendwelche Unterarten gibt die man unterschiedlich behandeln muss. Aber reicht es eigentlich wenn ich sie solange es noch kalt draußen ist vor die Terrassen Tür stelle wo sie ein bisschen Licht abbekommen kann? Und wenn es dann wieder wärmer wird, soll ich sie dann draußen einpflanzen? Habe da nämlich Angst das die Schnecken sie dann befallen könnten. Mittlerweile ist sie in einem Keramik Topf mit Untersatz. Die Erde ist aus einem Baumarkt wo Karnivoren Erde drauf stand. Ist das so Artengerecht? 

Wie kann ich sie vor Grauschimmel oder Fäulnis und Schädlingen schützen?

Bedanke mich jetzt schon mal für alle hilfreichen Tips und Tricks!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hannes

Hallo Jakob,

willkommen im Forum...ein Bild wäre ganz klasse (damit wäre es einfacher)

klingt erstmal nach einer S. Purpurea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hannes

S.Purpurea... so wie ich das sehe, vllt liege ich ja auch falsch, sieht aber sehr nach einer aus.

Wenn es jetzt wieder wärmer wird, dann kannst du sie gerne rausstellen. Sie mag viel sonne und wird dann fast vollständig rot.

Die Topfgröße passt so und im winter möchte sie um die >+3 grad haben, aber sonnig (bzw viel licht)

mit Regenwasser das weißt du ja sicherlich (hoffe ich jedenfalls) kein Leitungswasser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jacob

Vielen Dank!

Ich gieße sie mit dem Wasser aus unserem Teich das ist ja im Grunde genommen Regenwasser. 

 

Nochmal vielen Dank Hannes!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jacob

Nun bleibt noch die eine Frage wie ich sie vor Schädlingen wie Schnecken etc. schützen kann wenn sie dann draußen ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hannes

eigentlich nur mit chemie, aber da S. Purpurea kaum "fleischige blätter/saft" in sich hat, wird eine schnecke schnell die lust verlieren, ansonsten hilft nur ein anti schnecken topf (der ist irgenwie beschichtet, so das schnecken nicht hoch kommen) bzw schnecken band (kupfer folie habs aber noch nicht getestet)https://www.ebay.de/itm/Anti-Schnecken-Band-3-x-400-cm-1-Set/122971487324?hash=item1ca1abfc5c:g:KfAAAOSwokJahweq

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jacob

Danke!

 

Edited by Jacob

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

Wenn ihr einen Teich habt, dann kannst Du ihr doch da einen kleinen Moorkübel oder eine Schwimminsel bauen. Anregungen findest Du hier im Forum reichlich. 

Schwimminsel hat vielleicht den Vorteil, dass da die Schnecken nicht so schnell rankommen. Aber vor Vögeln, die liebend gerne die Krüge aufpicken und sich da die Insekten rausholen oder das Moos durchwühlen, schützt Du sie nur durch ein Netz... aber das würde ich erst einmal abwarten. Unsere Vögel interessieren sich gar nicht für mein kleines Moorbeet. 

Da sind Schnecken echt lästiger. 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jens Neumann

Hallo Jacob,

 

Willkommen im Forum! Wenn du bereits einen Gartenteich hast ist ein kleiner Moorkübel (der hoffentlich dann bald zum Moorbeet ausartet) eine gute Möglichkeit Sarracenia zu kultivieren. Was die Bestimmung angeht kann man oftmals bei Bauhaus/Gartencenterpflanzen die Pflanzen nicht zu 100 % bestimmen, oftmals sind es Hybride. Eine Recherche im Internet zu der Ursprungsgärtnerei kann teilweise helfen das etwas mehr einzugrenzen (du hast ja noch das Schild drin stecken, S. purpurea ist aber mit drin). Das Substrat sieht sehr gut aus. Meist wird ein Mix aus 2:1 Torf/Perlite empfohlen, das ist aber unterschiedlich (Frag 6 Gärtner und du bekommst 10 Substrate, jeder hat da so seinen Mix). Fäule und Schimmel sollte im Freiland weniger problematisch sein, im Innenraum ist eine gute Durchlüftung vorteilhaft/vorbeugend. Schnecken sind immer lästig, gerade wenn man sich über einen schönes neues Blatt freut und am nächsten Tag nichts mehr davon da ist :'(.....aber jeder hat da so seine Mittel...:diablo:

 

Beste Grüße, Jens 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jacob

Und wenn die Sarracenia dann draußen steht, soll ich sie dann rein nehmen wenn es stürmt?

Ein Moorkübel sollte machbar sein aber bis dahin...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hannes

Das braucht sie nicht, sie will viel Sonne, Sturm ist eigentlich nicht so schlimm (da ja s.purpurea eher flach wächst), du kannst ihr natürlich noch ein paar gefährten kaufen (s. Flava, s.hybride) dann kannst du ihr ein kleines moorbeet machen.

Edited by Hannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jacob

Ja also Moorbet wird wahrscheinlich nichts werden.

Bei einem Storm ist meine Sorge dass die Schläuche abbrechen...

Der Moorkübel ist schon in Arbeit. Wenn dann alles gut geht und S. purpurea gut gedeiht, werde ich den nächsten Schritt wagen und ihr ein Paar Gessellen holen.

Danke für eure Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

Naja, so schnell brechen die Schläuche nicht ab. Die sind ja durchaus beweglich. Abgesehen davon ist das auch maximal ein "ästhetisches" Problem für uns, als ein Problem für die Pflanze. 

Genauso wie Schneckenfraß, etc. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jens Neumann

Hallo Jacob,

 

ich stimme da Jashi zu. Die Schläuche sind recht flexibel, richtige "Sturmschäden" hat man weniger. Öfter kommt es mal vor, dass nach einem Regenschauer die Schläuche volllaufen und dann abknicken, ausschütten hilft da. Ist Natur, gehört dazu. Eine gesunde Pflanze erholt sich sehr schnell von solchen Schäden. Ist kein Grund zur Sorge.

 

Beste Grüße, Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas R

Hallo Jacob,

 

hier meine Erfahrungen mit S.purpurea ( und Deine ist ziemlich sicher eine).  Bei mir stehen sie dauerhaft draussen im Moorkübel.

Die Schläuche sind immer gefüllt und liegen zu tief als das sie ein Wind abbrechen könnter. Mücken legen leider gern Ihre Eier hinein.

  Frassschaden gibt es eigendlich nie. Schnecken werden eher gefressen als das sie Schaden anrichten, das ist bei anderen Sara´s nicht so !

Forst ist natürlich kein Problem.

Deine kann mehr Licht , gern volle Sonne, vertragen wenn sie draussen ist dann werden auch die Schäuche schön rot

 

 

Grüße

 

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathias Maier

Bei deiner Pflanze handelt es sich zwar um eine purpurea, allerdings um eine Form aus dem Süden, vermutlich Florida. Da wäre ich vorsichtig was die winterhärte angeht. Besser sind da die Formen aus dem Norden geeignet, purpurea ssp. purpurea.  Die machen alles mit, die kann man sogsr schwimmend im Teich kultivieren, also die Pflanze quasi einfach ins Wasser setzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

wurde ja schon so gut wie alles zur Kultur geschrieben. Ich frage mich nur immer warum man den Leuten einreden will, dass S. purpurea rot werden oder sein müssen. Es gibt davon so viele Formen. Davon sind wohl die wenigsten an ihren roten Schläuchen zu definieren. Wenn ich mich nicht völlig irre kommt der Name von der Blütenfarbe und nicht unbedingt von der Schlauchfarbe.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kenny An

Übersetzung von Sarracenia purpurea besagt Rote Schlauchpflanze! Also... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal
vor 17 Minuten schrieb Kenny An:

Übersetzung von Sarracenia purpurea besagt Rote Schlauchpflanze! Also... 

Ja, und nach der Übersetzung sind auch alle Flavas gelb, alle Oreophylla grün und alle Leucophylla weiß! Aber wieviele davon sind das denn? Aber wie es so ist, müssen die nicht alle zwangsläufig so aussehen wie sie heißen. Gerade bei S. purpurea gibt es wohl sehr viele Formen, die eher grün als rot sind.... Ja, es kann sein dass Jacob`s purpurea draussen rot wird, muss es aber nicht. 

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
podunk
2 hours ago, Nicky Westphal said:

Ja, und nach der Übersetzung sind auch alle Flavas gelb, alle Oreophylla grün und alle Leucophylla weiß!

Es wird leider doch immer wieder ziemlich falsch gemacht:

Benannt nach der Blütenfarbe: flava (gelb), rubra (dunkel-rot), purpurea (purpur-rot), rosea (rosa-rot)

Benannt nach der Blattfarbe: leucophylla (weißblättrig), venosa (geadert)

Benannt nach der Blattform: alata (geflügelt, damit ist die breite Blattrippe am Schlauch gemeint), psittacina (Papagei),

Benannt nach Ort des Vorkommen: oreophila (Berg liebend), alabamensis (Alabama), gulfensis (Golf von MX)

Benannt nach Leuten: burkei (Burke), jonesii (Jones), wherryi (Wherry)

 

On Topic:

Die purpureas sind sehr unterschiedlich winterhart, S.p.v.var.burkei =S.rosea von der Golfküste am wensigsten. Deine Pflanze könnte var.venosa oder S.rosea oder eine Hybride davon sein. S.rosea mag es nicht so nass und im Winter geschützter, sonst gehen die Blätter verloren und manchmal fault auch das Rhizom .

Raus in die Sonne stellen ist gefährlich, da die Blätter leicht Sonnenbrand bekommen/verbrennen, die Töpfe schnell austrocknen und Schädlinge zu Besuch kommen. Rauspflanzen geht nur, wenn Du ein Moorbeet hast. Besser an einem sehr hellen Ort kultivieren (das kann die Fensterank oder auch ein Moorkübel draussen sein).

Nicht unter Folie oder bei zu hoher Feuchte kultivieren, besser hell und luftig, dann gibt es keinen Grauschimmel oder Fäulnis. Um Schädlinge kümmert man sich zeitig, wenn sie kommen. Da gibt es jede Menge verschiedene.

 

Viele Grüße

Eric

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jacob

 

Ok ich höre hier viel von Hybriden.

Sind das Mischlinge?

Wenn ja, kennt ihr einen Laden bzw. einen online Store, der keine Hybriden, sondern nur einrassige Karnivoren verkauft? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal
vor 2 Minuten schrieb Jacob:

Wenn ja, kennt ihr einen Laden bzw. einen online Store, der keine Hybriden, sondern nur einrassige Karnivoren verkauft? 

www.green-jaws.com :whistling: oder zig andre haben auch reine Sarracenia im Angebot. Notfalls kannst du auch im Forum ein Gesuch starten. Es gibt sicher einige Leute hier, die was abzugeben haben.

Edited by Nicky Westphal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jens Neumann

Hallo Zusammen,

 

Was die reinrassigen Arten, beziehungsweise Unterarten (Bei Sarracenia sind meines Wissens das 8 Arten mit 15 Unterarten) angeht, kommen noch unzählige Kultivare hinzu. Bei Kultivaren handelt es sich oftmals um Genotypen, die sich im Phänptyp (Aussehen) von der typischen Art unterscheiden. Daher gibt es auch von Sarracenia purpurea ssp. purpurea Genotypen, die komplett grüne Blätter ausbilden und sich daher nicht rot färben. Ebenfalls sind unterschiedliche Blattmusterungen möglich. 

 

Bei Hybriden handelt es sich in der Regel um Artenkreuzungen. Diese sind nicht "schlechter" als die reinrassigen Arten. Sarracenia-Hybriden sind oftmals auf eine besonders hübsche Blattausfärbung gezüchtet. Ebenfalls wird bei Hybriden oft Sarracenia purpurea eingekreuzt, dadurch kann ein "buschigerer" Wuchs und eine höhere Kältetoleranz an die Nachkommen (F1) weitergegeben werden. 

 

Im Endeffekt lässt sich sagen: Such dir die Pflanzen aus die du am besten findest, dabei spielt der Zierwert der Pflanze eine höhere Rolle als die Reinrassigkeit. 

 

(Schau mal in der Angebote Sektion im Forum nach)

 

Beste Grüße, Jens

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.