Jump to content
Alex Harrer

Aussaat winterharter Pinguicula

Recommended Posts

Alex Harrer

Hallo miteinander,

 

ich möchte mich in den nächsten Tagen an die Aussaat winterharter Pinguicula wagen. Aufs Substrat kommen Pinguicula alpina, P. bohemia und P. vulgaris.

 

Als Substrat möchte ich ein Gemisch im Verhältnis 50:50 aus "Karnivorenerde" und Bims bzw. Weißdorf und Bims verwenden, die ca. zehn Zentimeter hohen Töpfe im ständigen Anstau halten und mit Folie abdecken.

 

Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Samen ist begrenzt, und daher möchte ich möglichst wenig experimentieren was die idealen Keimbedingungen betrifft. Das Saatgut ist bereits stratifiziert worden. Ist es bei diesen Arten ratsam sie in der Wohnung unter Kunstlicht auszusäen, was eine Nachttemperatur von ca. 18°C und eine Tagestemperatur von ca. 25°C bis 28°C bedeuten würde, oder soll ich die Anzuchtbehälter einfach in den Garten, an einen halbschattigen, geschützten Platz stellen?

 

Hat jemand Erfahrungen mit der Aussaat dieser Arten und möchte mir Tipps geben?

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Florian S.
vor 1 Stunde schrieb Alex Harrer:

 Das Saatgut ist bereits stratifiziert worden.

 

Und wie? Stratifizieren geht nur unter feuchten, kühlen Bedingunen im Falle dieser 3 Arten. Ebay Anleitungen ala "Legen sie die Samen eine Stunde in das Gefrierfach" gehören in das Reich der Märchen, das wird nix!

 

 

Zitat

 

Ist es bei diesen Arten ratsam sie in der Wohnung unter Kunstlicht auszusäen, was eine Nachttemperatur von ca. 18°C und eine Tagestemperatur von ca. 25°C bis 28°C bedeuten würde, oder soll ich die Anzuchtbehälter einfach in den Garten, an einen halbschattigen, geschützten Platz stellen?

 

Nachdem die Samen stratifiziert wurden, ist das unter Kunstlicht natürlich möglich. Mittlerweile wäre es aber auch draußen wieder warm und hell genug.

 

Zitat

Hat jemand Erfahrungen mit der Aussaat dieser Arten und möchte mir Tipps geben?

 

 

Bei Pinguicula ist frisches Saatgut immer deutlich keimungsfreudiger. Da ich selber lange aber vergeblich auf der Suche nach Saatgut von P. alpina war, bin ich skeptisch, ob du es aus seriöser Quelle bezogen hast. Wünsche dir aber viel Erfolg!

Halte das Substrat feucht, stelle die Töpfe nach dem Stratifizieren hell, warte ab ;)

 

Liebe Grüße

P.alpina.thumb.JPG.f8f4f33c697a121bbcee739575cb1731.JPG

 

Edited by Florian S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex Harrer

Hallo Florian,

 

vielen Dank für deine Antwort!

 

Der Verkäufer sagte mir die Samen seien mehrere Wochen bei -5°C gelagert worden, und er hätte damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich sehe bisher keinen Grund anzunehmen dass die Quelle unseriös sein soll.

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.
Am 11.4.2018 um 22:29 schrieb Alex Harrer:

Hallo Florian,

 

vielen Dank für deine Antwort!

 

Der Verkäufer sagte mir die Samen seien mehrere Wochen bei -5°C gelagert worden, und er hätte damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich sehe bisher keinen Grund anzunehmen dass die Quelle unseriös sein soll.

 

Grüße

Alex

 

Du solltest lieber Gründe suchen, warum du jemanden vertraust, den du offenbar nicht persönlich kennst. Wenn du jetzt Saatgut gekauft hast, das auch noch mehrere Wochen bei -5°C gelagert wurde, dann kannst du schon mal davon ausgehen, dass es Saatgut vom Frühjahr 2017 ist. Das kann noch keimen, die Keimfähigkeit ist aber schon deshalb geringer. Ansonsten ist es richtig, dass eine kalte Lagerung nichts mit einer Stratifikation zu tun hat. Eine Stratifikation findet bei Temperaturen leicht über Null statt, sofern die Samen feucht gelagert sind. Da die Samen also nicht stratifiziert sind und auch nicht mehr frisch, ist die Erfolgsaussicht nicht sonderlich hoch. Trotzdem viel Erfolg.

Edited by Andreas S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex Harrer

Hallo Florian,

 

vielen Dank für deine Einschätzung! Ich habe die Samen heute ausgesät und werde euch weiterhin auf dem Laufenden halten. Vielleicht hab' ich ja Glück und es keimt doch was.

 

Oder soll ich die drei Töpfe zu meiner Drosera rotundifolia-Aussaat in den Kühlschrank stellen? Bringt eine solche Behandlung jetzt noch was?

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kenny An
vor 9 Minuten schrieb Alex Harrer:

den Kühlschrank stellen? Bringt eine solche Behandlung jetzt noch was?

Würde ich nicht machen 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Florian S.
vor 4 Stunden schrieb Alex Harrer:

Oder soll ich die drei Töpfe zu meiner Drosera rotundifolia-Aussaat in den Kühlschrank stellen? Bringt eine solche Behandlung jetzt noch was?

 

Wie gesagt, Stratifizieren geht hier NUR kühl UND kalt. Somit sind deine gekauften Samen definitiv noch nicht stratifiziert. Ich würde sie alle in den Kühlschrank stellen, kannst aber natürlich auch aufteilen. Allerdgings bleibe ich auch bei meiner schlechten Prognose bezüglich der Keimfähigkeit, allein schon wegen der erwähnten Aussage des Verkäufers mit den -5°C - aber das sei ein anderes Thema.

 

Liebe Grüße

Edited by Florian S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex Harrer
vor 55 Minuten schrieb Florian S.:

Allerdgings bleibe ich auch bei meiner schlechten Prognose bezüglich der Keimfähigkeit, allein schon wegen der erwähnten Aussage des Verkäufers mit den -5°C - aber das sei ein anderes Thema.

Hallo Florian,

 

dass eine Stratifikation nur kalt und nass erfolgen kann leuchtet mir ein, aber warum denkst du dass die -5°C die Keimfähigkeit negativ beeinflussen? Am Standort ist es im Winter doch wesentlich kälter.

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Florian S.
vor einer Stunde schrieb Alex Harrer:

warum denkst du dass die -5°C die Keimfähigkeit negativ beeinflussen?

 

Das habe ich nie gesagt! Aber wer solche Aussagen tätigt wirkt für mich weder seriös noch wirklich kundig in Sachen Aussat winterharter Arten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex Harrer

OK, verstehe was du meinst. Danke für die Infos und deine Einschätzung! Ich werd' morgen meine komplette Pinguicula-Aussaaten für zwei Wochen zu meiner Drosera rotundifolia-Aussaat in den Kühlschrank geben und hoffen dass danach vielleicht doch was keimt. 

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex Harrer

Hallo miteinander,

 

ich habe meine Pinguicula-Aussaaten vor einer Woche aus dem Kühlschrank genommen und sie ins Freie gestellt. Gestern hab' ich im Topf mit den Samen von Pinguicula bohemica einen kleinen Sämling entdeckt. 

 

32595783uo.png

 

Jetzt bin ich mal gespannt was da aufgegangen ist. Könnte das ein Pinguicula-Sämling sein? Wie sagt man: die Hoffnung stirbt zuletzt ;)

 

Grüße

Alex

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
jeff72

Warten wir, bis sich die Aussaat etwas mehr entwickelt, aber ich zweifle an ihrer Natura :blush:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan

Hallo, das ist definitiv kein Pinguicula. Was mir völlig unverständlich ist ist deine seltsame Aussaat. Warum säst du nicht im zB März und lässt die Natur den Rest erledigen? Dass heimische Ping. stratifiziert werden müssen, um zu keimen, ist übrigens ein Märchen das immer weiter und weiter verbreitet und nachgeplappert wird. FRISCHE Samen sofort im Juni gesät keimen zu fast 100 % innerhalb von 2 Wochen und liefern bis zum Herbst bereits kleine Hibernakel. So kann man ein Jahr sparen....

Viele Grüße 

Stefan 

Edited by Stefan
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex Harrer
vor 2 Stunden schrieb Stefan:

Was mir völlig unverständlich ist ist deine seltsame Aussaat. Warum säst du nicht im zB März und lässt die Natur den Rest erledigen? 

Hallo Stefan,

 

ich habe im April ausgesät weil ich im März noch nicht daran gedacht habe diese Gattung auszusäen und das Saatgut erst Anfang April erhalten habe. Machen zwei Wochen Verspätung eine Aussaat gleich "seltsam"?

Vielen Dank für deine Einschätzung, ich werd' mir im Juni auf jeden Fall nochmals Samen besorgen und diese gleich aussäen.

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan

Hallo Alex,

 

seltsam finde ich

Zitat

sie in der Wohnung unter Kunstlicht auszusäen, was eine Nachttemperatur von ca. 18°C und eine Tagestemperatur von ca. 25°C bis 28°C bedeuten würde

 

Zum einen ist das viel zu warm, es sind heimische Pflanzen die wirklich draußen wachsen können! Und sie keimen gerade wegen der Temperatursprünge und der tiefen Nachttemperaturen. Und gerade manche P. alpina Standorte sind sehr sehr wärmeempfindlich! Hängt ganz davon ab, ob die Mutterpflanze aus 2000 m Höhe oder aus 500 m kam ... und 500 m ist so ziemlich die Untergrenze, an der die Pflanzen noch wachsen. Zumindest bei mir in der Gegend, eventuell geht´s südlich der Alpen noch weiter runter!

Hier wären zB gerade die roten, ich glaube slowenischen P. alpina relativ gut zu kultivieren, die ab und an im Handel erscheinen. Kannst du auch ruhigen Gewissens kaufen, dieser Klon ist in vitro vermehrt.

 

Viele Grüße

Stefan

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
jeff72

Bonjour

 

FRISCHE Samen sofort im Juni gesät keimen zu fast 100 % innerhalb von 2 Wochen und liefern bis zum Herbst bereits kleine Hibernakel

Dem stimme ich voll und ganz zu ,und warum lassen Sie die Natur nicht die Arbeit machen.

Und vor allem immer frische Samen verwenden, keine Samen, die mehrere Jahre in den Kühlschrank geschleppt haben

 

für P.alpina, "in situ" das niedrigste, was ich in Italien sehen konnte, in Frankreich zieht es die Gipfel vor.

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex Harrer

Hallo,

 

ich habe die Aussaaten nicht im Haus, die stehen im Garten. Im Anfangsposting habe ich lediglich nach der besseren Variante gefragt.

 

Auf der anderen Seite: im Juni sind die Temperaturen ja deutlich höher als im April ... Ich werde es dann aber auf jeden Fall nochmals mit frischem Saatgut probieren.

 

Grüße

Alex

Edited by Alex Harrer

Share this post


Link to post
Share on other sites
jeff72

always on the same species ?

Deine Samen werden wirklich frisch sein ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alex Harrer
vor 3 Stunden schrieb jeff72:

always on the same species ?

Deine Samen werden wirklich frisch sein ?

 

Hallo,

 

ich werde nur noch frische Samen aussäen, welche Arten weiß ich noch nicht, das hängt vom Angebot ab. Aber europäische Arten interessieren mich schon am meisten.

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hannes

Mit Pings hatte ich ich bisher kein Glück aber bei Drosera sah es immer gut aus.

Hab die immer bei eBay über Thomas Maier Roth (jetzt kanivorenshop)

Share this post


Link to post
Share on other sites
PeSiAl
Am ‎06‎.‎05‎.‎2018 um 15:16 schrieb Stefan:

Dass heimische Ping. stratifiziert werden müssen, um zu keimen, ist übrigens ein Märchen das immer weiter und weiter verbreitet und nachgeplappert wird. FRISCHE Samen sofort im Juni gesät keimen zu fast 100 % innerhalb von 2 Wochen und liefern bis zum Herbst bereits kleine Hibernakel. So kann man ein Jahr sparen.... 

Viele Grüße 

Stefan 

 

Hat das bei jemanden schon mal funktioniert? 🙄

Bei mir auf jeden Fall nicht und wuerde auch viele Literatur ad absurdum fuehren die alle zusammen explizit auf eine Stratifikation der Samen verweisen, da ansonsten keine Keimung moeglich ist. Hoffe nur das nun noch was zu retten ist, wenn ich die Samen jetzt ein paar Wochen ins Tiefkuehlfach lege.      

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcus Vieweg

Hallo,

 

ich stratifiziere ebenfalls nicht und sehe dazu auch keinen Grund. Frische Samen oder im Kühlschrank trocken und kühl aufbewahrte Samen keimen bei mir wunderbaren zu einem sehr hohen Prozentsatz. Das Stratifizieren ändert daran (meist) nichts, im Gegenteil, da es oft zu Schimmel kommt und die Samen dann hinüber sind.

 

Wenn Samen im ersten Jahr nicht keimen, lasse ich sie über Winter draußen stehen, manchmal kommen im nächsten Jahr dann doch noch ein paar.

 

LG Marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites
PeSiAl

@Marcus Vieweg hatte 20 Samen vom Anfang Juni 2018 bekommen und da ist bis heute leider kein einziger frisch ausgesaeter Samen gekeimt (Schimmelprobleme habe ich bis dato noch nie gehabt). Und wie schon geschrieben, habe bei so einigen Quellen nachgelesen und da steht immer das eine Stratifizierung sein muss. Daher glaube ich auch nicht wirklich mehr das die doch einfach so keimen. Das einige Samen auch erst nach einer 2. Kaelteperiode keimen war auch in Artikeln zu lesen. Naja, versuche jetzt halt 2-3 Wochen die im Kuehlfach bei leichtem Frost zu "animieren". Ansonsten hab ich wohl Pech gehabt.

 

 thx und schon mal ein schoenes Weekend

 Peter 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Florian S.

Das Thema ist vergleichbar mit Diskussionen zwischen Veganern und Fleischessern 😄 Ich selber habe ohne Stratifikation auch nur geringe Keimraten.. Halte mich aber aus dem Thema raus, da es  eh nie ein einheitliches Ergebnis geben wird.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
PeSiAl

@Florian S. *LOL* ich glaube da hast Du Recht, dachte mir halt wenn die dieses Jahr noch keimen waere das echt cool..., aber egal, werde es nun immer so machen wie es die Natur eigentlich vorgibt und dann ist gut... 

thx,

 Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.