Jump to content
ulrich

Drosera vermehren

Empfohlene Beiträge

ulrich

Hallo

Bin noch nicht lange hier im Forum dabei.Habe ein ca.2-2,5 Quadratmeter großes Moorbeet,in dem ich unter anderem Drosera rotundifloia und D.capensis(Müsste es sein)pflege.Hatte  vor ein paar Tage versucht - aus Blättern,Ableger zu ziehen.Torf(nass) in Petrischale,Blätterstücke ca. 2 cm drauf,klebteile nach oben.abgedeckt,ins Zimmer in ne Ecke gestellt(kommt kein Sonnenlicht ran)  und nun nach ca.1 Woche sind die Pflanzteile verpufft!!!Also, haben sich aufgelöst,oder sind nur noch spärlich zu erkennen. ( Das wird nix mehr).

 

Was kann ich machen,daß sich die Pflanzen so vermehren?

Grüße aus dem Schwabenland

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

Da brauchst Du nichts machen. Das geht bei denen quasi von allein. Aber ansonsten am besten bis zur Blüte warten und dann über die Samen vermehren. 

Oder wenn die Pflanzen sich teilen, diese dann trennen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PeSiAl

Hallo,

 habe Anfang Mai z.B. ein paar Blaetter "Drosera spatulata new Zealand" im kleinen Glas (als Abdeckung ein Stueck feste durchsichtige Folie) mit reinem recht feuchten Torf  direkt ans Fenster (Sued-Ost Lage) gestellt (also sonnig-hell & warm) und da zeigen sich seit dem 29.05. bei 2 Stecklingen kleine neue Pflanzen....

 

Gruss aus HH,

 Peter

 

 

20180601_194709.jpg

20180607_175933.jpg

20180607_175957.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo Ulrich,

 

das funktioniert schon, wenn man die Blattbasis etwas im Substrat versenkt und das ganze sehr nass hällt.

 

Allerdings macht es nicht viel Sinn D. capensis im Moorbeet zu vermehren. Die sind nicht winterhart. D. rotundifolia vermehrt sich selbst durch Samen. Du musst halt etwas Geduld haben.

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jibbo

Hallo, bin neu hier... ABER kann zumindest schon mal protzen: Meine Baby-Capensisbrut aus Samen ist zwar noch winzig klein und wächst scheinbar unendlich langsam, hat sich aber schon die ersten zwei Trauermücken klargemacht... ganz allein! :)) Die Mama hört vor Stolz gar nicht mehr auf zu blühen.

Hoffe, dass da, wo die Beute niedergegangen ist, jetzt vielleicht ein kleiner Wachstumsschub einsetzt. ^^

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristianCB

Es wird die Zeit kommen da wirst du die Vermehrungsfreude der Capensis verteufeln



Gesendet von meinem S8 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PeSiAl
Geschrieben (bearbeitet)

...boese Zungen behaupten das die sich wie Unkraut vermehren 🙂

 

PS: so sehen z.Z. die d. spatulata new Zealand-Blattstecklinge aus

20180723_202507.jpg

bearbeitet von PeSiAl
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jibbo

Zur Zeit find ich sie als wertvolle Helfer im Kampf gegen die blöden Trauermücken noch toll... und solange sie mir nicht die Haare vom Kopf frisst... Guten Appetit! 🤗

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PeSiAl

Stimmt schon, ...ich lasse bei mir jedes Getier am leben oder setze es wieder raus, doch Trauermuecken hau ich kaputt wo immer ich sie sehe 👿

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hannes
vor 10 Minuten schrieb PeSiAl:

Stimmt schon, ...ich lasse bei mir jedes Getier am leben oder setze es wieder raus, doch Trauermuecken hau ich kaputt wo immer ich sie sehe 👿

Ich habe gleich in meinen Wassertank eine Tablette Neudomück eingeworfen und nach 2 Tagen war nichts Lebendiges an Mückenlarven mehr drin. Eine Tablette habe ich auch in einen 5 L Kanister Destilliertes Wasser gegeben und damit die D. Sämlinge gegossen,

 

da ich extreme Probleme mit Trauermücken hatte.

  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PeSiAl

Ich habe zwar auch immer welche, aber soooo schlimm ist es dann doch nicht. Die nerven aber halt...

btw, habe ja nur einige wenige Carnivoren, aber die D. Capensis ist da absoluter Spitzenreiter im Trauermuecken "fressen", da kommt keine andere Drosera oder andere Pinguicula mit 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jibbo

Wollte gerade fragen, ob Pinguicula auch evtl. eine botanische Gelbkarten-Alternative sein könnte. Blüht ja auch hübsch 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PeSiAl

Hab zwar noch ein paar Gelbtafeln dort wo keine Carnivoren stehen, aber Droseras und Pinguiculas sehen bedeutend besser aus.

 VG

 Peter 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hannes
Geschrieben (bearbeitet)

P.S. die bei P. Stehen nur im Terrarium

(Emarginata und jaumavensis)

lauenana x emarginata treibt erst aus

IMG_20180723_214322.jpg

IMG_20180723_214343.jpg

Die Gelbtafel hat im Gegensatz dazu nur 4 Trauermücken gefangen

bearbeitet von Hannes
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×