Jump to content
Siggi_Hartmeyer

Drosera capensis x aliciae - ca. 35 Jahre bei uns im GWH

Recommended Posts

Siggi_Hartmeyer

Heute ein Foto unserer Drosera capensis x aliciae mit beginnender saisonaler Bleiche, die seit etwa 35 Jahren jährlich im Sommer auftritt. Anfang der 1980er erwarben wir die - damals noch kleine - Pflanze in der Nüdlinger Gärtnerei von Thomas Carow. Die Bleiche erreicht während der heißesten Zeit im Sommer den Höhepunkt. Im Winter normalisiert sich die Farbe im GWH wieder und im nächsten Sommer geht alles von vorne los. Dies ist inzwischen eine unserer ältesten Pflanzen.

 

Drosera_capensisXaliciae_190618.jpg

  • Like 18

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ben

Wow! schön! 35 Jahre ist schon ne ganz schön lange Zeit, Vorfällen wenn man selbst erst 13 ist. Willst du nicht mal vereinzeln?

Grüße Ben

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ben

*vorallem wenn*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kenny An

Wirklich sehr schönes Bild 🙃

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

wow! Und vor 35 Jahren auch das letzte mal umgetopft, wie's ausschaut 😀 eine sehr schöne Drosera-Kugel. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fleischfresser

Die ist ja der Hammer Siggi,

wie groß ist denn der Topf in dem sie steht und wie lange steht sie schon in diesem?

 

Beste Grüße 

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Der Topf hat 20 cm Durchmesser. Umgetopft wurde zuletzt vor etwa 3-4 Jahren. Teilen werde ich vorläufig nicht, da es sich bewährt hat, immer bis zum Herbst abzuwarten wie sie die "sklerotische Phase", also die saisonale Bleiche in der heißen Periode übersteht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jürgen Wetzel

Hallo,  Siggi,

 

das ist wirklich ein Prachtexemplar und ein toller Erfolg in der Haltung, Glückwunsch. Gibt es irgendwelche Erkenntnisse, warum die sklerotische Phase auftritt und wodurch dieser Prozess gesteuert wird?

 

Gruß, Jürgen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer
Zitat

Gibt es irgendwelche Erkenntnisse, warum die sklerotische Phase auftritt und wodurch dieser Prozess gesteuert wird?

 

Danke für "die Blumen" Jürgen. Die Bleiche tritt bei mehreren Sonnentau auf, beispielsweise auch bei der Anfang Juni bei der ICPS als Kultivar publizierten (CPN) Drosera binata 'Ghost' (Foto unten in unserem GWH) aus der Zucht von Klaus Ivanez. Auch die Pflanze (vermutlich ebenfalls eine Hybride, nämlich aus D. binata "T" und D. binata var. dichotoma) produziert zwischendurch auch mal mehr, mal weniger normal gefärbte Fangblätter. Allerdings erscheinen die weißen Blätter beim 'Ghost' nicht eindeutig saisonbedingt (unter Hitzestress??), sondern während der ganzen Wachstumsperiode neben teils völlig normalen Blättern. Ich habe sogar schon bleiche Dionaea(!) auf Fotos entdeckt, das Phänomen betrifft also nicht nur Drosera.

Die Ursache könnte ein Gendefekt, resp. eine Mutation sein, aufgrund der die Bildung von Chlorophyll (Blattgrün) und Anthocyan (roter Farbstoff) reduziert ist. Eine wissenschaftliche Publikation welche die Ursachen für die Bleiche abklärt, oder die eine Liste der davon betroffenen karnivoren Arten zeigt, habe ich bisher nicht gefunden. Es ist aber eindeutig, dass die Bleiche bei den hier genannten Arten regelmäßig über mehrere Jahre ('Ghost') und sogar 3,5 Jahrzehnte (D. capensis x aliciae) auftritt, also eine - trotz gewisser jährlicher Schwankungen in der Intensität - stabile Eigenschaft der Pflanzen ist. Die Bleiche der D. capensis x aliciae wurde mir bereits über Jahrzehnte auch von anderen Karnivorenfreunden aus aller Welt bestätigt, deren Pflanzen sicher aus anderen Quellen stammten als unsere. Ob nur gewisse Droserahybriden und Dionaea "Qualzuchten" davon betroffen sind oder auch reine Sonnentauarten, wäre durchaus eine nähere Betrachtung wert. An dieser Stelle noch der Hinweis, dass ich keine der Hybriden abgebe. Wer sich für den 'Ghost' interessiert, kann sich an Klaus Ivanez wenden ... bei Klaus dürfte die Nachfrage nach dem neuen Kultivar aber nicht gerade gering sein 😎.

 

Figure3_Drosera_binata_Ghost_close-up_Hartmeyer.thumb.jpg.24c5db108c7b38883529b32b61fecda6.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

In diesem Sommer war es unserer prächtigen Drosera capensis x aliciae offensichtlich zu heiß und sie wurde nicht nur kränklich weiß wie üblich, sondern vertrocknete oberirdisch schließlich völlig. Ich blieb jedoch optimistisch, da die Pflanze bei uns seit Mitte der 1980er alle Widrigkeiten gut überstanden hatte. Jetzt wird es kühler und schlagartig treibt sie wieder aus. Bis Dezember dürfte sie dann erneut völlig gesund aussehen. Der Vergleich ist aber krass:

 

 

Drosera_capensisXaliciae_May&September_Collage.jpg

  • Like 3
  • Sad 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Dietz

Hallo Siggi,

 

tolle Pflanzen (und fast so alt wie ich 😀). Ich kenne das auch, dass einige Drosera bei zu großer Hitze oberirdisch absterben. Meistens kommen sie dann aus den Wurzeln wieder. Ich denke, das wird in deinem Fall sicher auch so sein. Du hast sicher bald einen schönen Topf mit völlig gesunden und frisch aussehenden Rosetten 🙂

 

Christian

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Hallo Christian,

 

Du hast recht, das Schätzchen macht sich jetzt wieder. Der Unterschied zum letzten Foto oben (September) ist eindeutig und erfreulich. 2018 war tatsächlich der erste Sommer, in dem oberirdisch alles vertrocknet ist. Zuvor waren immer nur wenige der "Turmrosetten" verdorrt, der Rest zeigte einige Monate lang lediglich die erwähnte Bleiche. Bis Weihnachten dürfte die Farbe wieder gesund aussehen.

Beste Grüße, Siggi.

Drosera_capensisXaliciae_091018.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Im Winter hat sich unser Schätzchen wie üblich wieder prima erholt und sieht jetzt so aus (Foto). Mitte Ende Juni beginnt dann wieder die Bleiche und das, je nach Hitze mehr oder weniger heftige Abtrocknen der Rosetten.

Drosera_capensisXaliciae_150419.thumb.JPG.2a4397a5c784416a450a9a99b4193644.JPG

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hannes
Posted (edited)

@Siggi_Hartmeyerdas sich die capensis x aliciae wieder so gut erholt, hätte ich nicht erwartet, wird ja bald Zeit für einen >30 er Topf...🤣

 

LG Hannes

Edited by Hannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.