Jump to content

Empfohlene Beiträge

Nebari

Hallo zusammen,

Heute würde ich euch gerne mein Terrarium präsentieren.
Ursprünglich als Queensland-Becken gedacht, haben nun (vorerst?) auch ein paar mexikanische Pinguicula einziehen dürfen.
Ob ich diese über den Winter zwecks Winterruhe noch einmal umsetze, werde ich im kommenden Monat entscheiden.
Beleuchtung erfolgt über Ikea Växer LED, momentan um die 13 Stunden pro Tag.
Die Substrate variieren von reinem Torf über Stein, bis hin zu Sand-Lava-Ton-Torf-Gemisch für die Pinguicula.
Das Sphagnum ist auch noch ziemlich neu und wächst stellenweise langsam an.
Aber seht einfach selbst! 🙂

20180902_205503.jpg

20180903_155104.jpg

20180903_155123.jpg

20180903_155147.jpg

20180903_155210.jpg

20180903_155224.jpg

20180903_155322.jpg

20180903_155458.jpg

20180903_155518.jpg

20180903_155529.jpg

20180903_155541.jpg

  • Gefällt mir 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo,

 

erstmal muss ich sagen, es sieht klasse aus, was du da präsentierst.

 

Ich habe jetzt keine AHnung wie lange das schon so bepflanzt ist, aber anhand der Blätter und des "Stammbildung" von D. adelae, kann ich dir sagen, du brauchst da mehr Licht, sonst wirst du nicht lange Freud daran haben! Das die Zusammenstellung nicht passt, hast du ja selbst indirekt angemerkt. Ob sich Nebler und Tillandsien gut vertragen kann ich nicht sagen, aber meine sind mir bei zu hoher LF eingegangen.

 

Grüße Nicky

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebari

Hey Nicky,

danke für den netten Kommentar.
Den Nebler bediene ich ungefähr alle 2 Tage für wenige Minuten manuell, da ich festgestellt habe, dass er schon in recht kurzer Zeit ziemlich große Mengen an Wasser umsetzt und das Substrat somit recht schnell ziemlich nass wäre.
Was die Beleuchtung betrifft muss ich gestehen, dass ich die Pflanzen vor Einsatz der Växxer Beleuchtung tatsächlich einige Zeit recht dunkel kultivieren musste, da ich derzeit noch einiges an Kakaopflanzen in Anzucht habe und durch die unerwartet hohe Keimquote diesen Sommer in akute Platznot geraten bin. ¯\_(ツ)_/¯
Sie erholt sich jedoch ziemlich gut und bildet so langsam sogar schon wieder Trichome aus.

Bei der Zusammenstellung wollte ich mich einfach mal komplett austoben. Darüber hinaus finde ich es gar nicht mal so schlecht, wenn über den Winter (oder darüber hinaus) wieder etwas Abwechslung eintrifft. Das bedeutet nämlich wieder Platz für neues (wie D. andromeda oder D. prolifera) und schafft eventuell sogar einen Grund gleich noch ein zweites Terrarium anzulegen. 🤣
Was die Tillandsie betrifft werde ich schauen, was die Zukunft bringt. Bisher trocknet sie, trotz der hohen Luftfeuchte im Terrarium, durch die Beleuchtung bedingt recht schnell wieder ab, werde deinen Tipp aber beherzigen und sie im Auge behalten. ;--)

Beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristophBurdeska

Schönes Terrarium.

Falls du u viele Kakaupflanzen hast, würde ich dir bei deinem Platzproblem unterstützen und dir ein Pflanze abnehmen.

 

Gruß

Christoph

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian List

Sieht schon interessant aus auf jeden Fall! 😉

Am 3.9.2018 um 16:32 schrieb Nebari:

20180902_205503.jpg



Ich hab diese "mini Palme" dort links (so nenn ich sie mal) schon mal gesehen. Kannst du mir sagen, wie ihr Name lautet? 

LG Christian 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebari
vor 5 Minuten schrieb Christian List:

Sieht schon interessant aus auf jeden Fall! 😉

Ich hab diese "mini Palme" dort links (so nenn ich sie mal) schon mal gesehen. Kannst du mir sagen, wie ihr Name lautet? 

LG Christian 


Das ist Biophytum sensitivum 🙂
Oftmals auch als das Terrarium-Unkraut schlechthin bezeichnet, weils es eigentlich ständig blüht und seine Samen im gesamten Terrarium verteilt.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebari
vor einer Stunde schrieb ChristophBurdeska:

Schönes Terrarium.

Falls du u viele Kakaupflanzen hast, würde ich dir bei deinem Platzproblem unterstützen und dir ein Pflanze abnehmen.

 

Gruß

Christoph


Ich meld mich per PN bei dir 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebari

Hallo zusammen,

heute mal ein kleines Update zum Terrarium.
Nach kurzer Eingewöhnungsphase und anfänglicher Skepsis bezüglich der VÄXER-LED-Beleuchtung (es handelt sich um die kleinere Lampe aus der Hydro-Reihe) hat sich jetzt alles gut eingelebt. Aufgrund von der doch recht schwach ausfallenden Färbung werde ich in naher Zukuft eventuell trotzdem noch auf das größere Modell der beiden Växer-Beleuchtungen zurückgreifen.
Auf den Bildern ist im Übrigen recht gut zu erkennen, wie stark sich die beiden Biophytum sensitivum ausbreiten. Wenn man die geöffnete Blüte beobachtet, kann man mit etwas Glück dabei zusehen, wie die Samen förmlich durch die Umgebung geschossen werden. Trotz unzähliger Samen, die auf den Blättern der Sonnentaue landeten, sind über das gesamte Terrarium mit Sicherheit um die 20 Sämlinge verteilt.
Der Ableger vom Sumpfkrug musste sowohl aus platztechnischen und experimentellen Gründen einziehen, ich hoffe die Heliamphora-Begeisterten unter euch verzeihen mir das!
Etwas weniger Glück hingegen hatte ich bisher mit Drosera schizandra, deren Blätter sich nach relativ kurzer Zeit bereits bräunlich verfärben, bevor die Pflanze schließlich abstirbt - ärgerlich! Selbst jetzt beim zweiten Anlauf mit einer wachsenden Pflanze unter hoher LF (stets um 90% bei ca. 22°C).
Falls derzeit jemand ein Exemplar Drosera schizandra (und zugehörige, hilfreiche Kulturtipps) anzubieten hat würde ich mich sehr freuen!

Nun aber genug Text - schaut einfach selbst! 🙂

 

20181108_203859.thumb.jpg.c1acdef0cca9bf7d2bf12b035e95996d.jpg20181108_203708.thumb.jpg.db40f72bbb2c6f48780e108e52249b91.jpg20181103_140052.thumb.jpg.68f35c1b4446bf061849e9180816a1ae.jpg20181103_140307.thumb.jpg.8b3919ea1d2c4033871ffa14a889d62a.jpga.png.d65c91dab5fb65cd11e629dd2887190e.png20181103_140215.thumb.jpg.897cf87fab437d09926374a570057c89.jpg20181108_203806.thumb.jpg.49c31e9be06d50a58002ce6c24210d21.jpg20181103_140017.thumb.jpg.c661bb265a59740fb6ee5994032008ad.jpg

Beste Grüße
Nebari

bearbeitet von Nebari
Bildfehler behoben
  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal
vor 11 Stunden schrieb Nebari:

Falls derzeit jemand ein Exemplar Drosera schizandra (und zugehörige, hilfreiche Kulturtipps) anzubieten hat würde ich mich sehr freuen!

Hallo Nebari,

 

als kleiner Tip, D. schizandra wächst unter kühleren Bedingungen deutlich besser. Bei dauerhaften Temperaturen um und über 20° kommt es häufiger zu Ausfällen. Ich hoffe du hast sie nicht entsorgt, mit etwas Glück treibt sie, solange noch etwas Leben in den Wurzeln steckt, an einem günstigeren Standort wieder aus. Eine so hohe LF benötigen D. schizandra auch nicht unbedingt. bei mir wachsen die unter kühlen Bedingungen im offenen Regal bei 50-60% RLF.

 

Grüße Nicky

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebari

Hey Nicky,

Bevor ich sie im Terrarium kultivierte unternahm ich bereits einen Versuch in einem offenen Glasgefäß, in welchem die Pflanze leider ein ähnliches Schicksal erlag.
Bei der neuen Pflanze finde ich sehr seltsam, dass sie (bis heute) scheinbar wächst, denn es entstanden neue Blätter, die sich zunächst aufrollten, doch das Herz der Planze ist total braun und quasi nichtmehr vorhanden.
Ich habe die gelösten Blätter jetzt bereits 1,5 Wochen auf dem Substrat liegen, in der hoffnung, dass es eventuell nochmal austreibt oder jungpflanzen bildet.
Das kleinere von den beiden hat sich dann sogar nochmal aufgerollt, angewurzelt ist da leider aber nichts mehr 😞


Beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo Nebari,

 

naja, ich hatte auch ein wenig Bammel vor dieser "Zicke" aber diese haben sich bei mir als unbegründet herausgestellt. Alle meine Pflanzen sind Ableger meines Erstkaufs. Anfansg habe ich diese in einem Aquarium unter Kunstlicht kultivert. Dort war die Mutterpflanze auch schnell am zicken, Blätter wurden kleiner und schnell braun. Sie hat sich allerdings auch über kleine Tochterpflanzen aus Ausläufern vermehrt. Die Mutterpflanze war zeitweise völlig verschwunden und nur noch ein brauner Knubbel aus dem aber wieder neue Blätter ausgetrieben sind. Erst bei offener Kultur im kühlen Schlafzimmer macht mir diese Art keine "Problem" mehr, wächst super und vermehrt sich ständig.

Dieses zurückziehen und braun werden habe ich auch schon bei D. x Andromeda erlebt. Diese haben aber alle wieder aus dem Herz neu ausgetrieben. Ich denke die Pflanzen werden sehr häufig zu schnell abgeschrieben. Ich lasse solche "Problempflanzen" dann immer noch einige Wochen stehen bevor ich sie entsorge bzw. habe ich da selten was zu entsorgen.

 

Solltest du die noch haben, dann setze das "braune Herz" mit dem was an Wirzeln drann sind uns packe es in fechtes Sphagnum und halte es setig feucht bis nass und warte mal ab.

 

Grüße Nicky

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kenny An

Sieht auf jeden Fall super aus 😉

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
_greencatcher_

Das Terra sieht super aus! Vor allem die Sache mit dem Topf find ich klasse. Wie lange läuft der Nebler bei dir am Tag und wie wirkt sich der Einsatz auf die Pflanzen in deinem Terra aus?

Grüße Simon 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebari
vor 2 Minuten schrieb _greencatcher_:

Das Terra sieht super aus! Vor allem die Sache mit dem Topf find ich klasse. Wie lange läuft der Nebler bei dir am Tag und wie wirkt sich der Einsatz auf die Pflanzen in deinem Terra aus?

Grüße Simon 


Hey greencatcher,

vielen Dank für das Lob.
Der Nebler läuft täglich vor Beginn und Ende der Beleuchtung jeweils zwei Minuten lang.
Da der Nebel sich jedoch ohne zusätzliche Belüftung recht schlecht verteilt, nur den unteren Terrariumbereich benebelt und die Luftfeuchte aufgrund der rel. kleinen Terrariumgröße recht stabil ist, dient er derzeit mehr als Dekoelement.
Allerdings habe ich das Gefühl, dass Sonnentau mit dem Nebler sekrethaltiger zu sein scheint und das Sphagnum an benebelten Stellen ebenfalls kräftiger ist.


Beste Grüße

Nebari
 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas M. S.

Hallo Nebari,

 

also erstmal möchte ich kundgeben das mir dein Terrarium und die dort enthaltenen Pflanzen sehr gut gefallen. 😄

Dein Drosera adelae ist wirklich riesig! Woher stammt die Pflanze die du da hast ?

 

Ich kultiviere Drosera schizandra, prolifera und adelae in einer Kugelvase am Südfenster, über die ich noch Folie gespannt habe, um eine noch höhere Luftfeuchtigkeit zu erreichen. Das klappt auch ohne zusätzliche Beleuchtung bisher recht gut 🙂

 

LG

Thommy

 

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebari
vor 17 Stunden schrieb Thomas M. S.:

Hallo Nebari,

...

Dein Drosera adelae ist wirklich riesig! Woher stammt die Pflanze die du da hast ?

...
 

LG

Thommy


Hey Tommy,

ich hab mich auch ehrlich gesagt etwas erschrocken, als ich die beiden Fotos verglichen hab.
Die adelae wuchert derzeit wirklich extrem (ca alle 2-3 Tage ein neues Blatt).
Hatte die Pflanze im Sommer mal außerhalb des Forums von einem nicht gewerblichen Züchter erhalten.

Beste Grüße

Nebari
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×