Jump to content
iGude

Krüppelwuchs und Seitentriebe bei Neps

Empfohlene Beiträge

iGude

Hi Leute,

 

es kommt wieder die Zeit, in der ich meine Outdoor Nepenthes reinräumen muss.

Vor allem meine N. veitchii haben den Sommer nicht ganz so gut vertragen. Die Pflanzen zeigen verkrüppelten neuen Wuchs und zum Teil zahlreiche Seitentriebe. In meinem Hinterkopf klingelt da etwas, dass es ein ganz typisches Schadbild für einen bestimmten Schädling ist. Leider konnte ich bei meiner Recherche keine eindeutigen Aussagen finden. Ich meine, Weichhautmilben verursachen genau so ein Schadbild. Ich wollte mich nur noch einmal versichern.

Ein alleiniger Hitzestress ist für ein solches Bild eher unwahrscheinlich oder nicht? Vor allem, da auch Veitchii Hybriden, die mit höher vorkommenden Pflanzen  gekreuzt wurden, keinen Schaden zeigen. (hurrelliana x veitchii und veitchii x burbidgeae) Aufgrund der Lage und Ausrichtung meines Gartens waren durchaus Temperaturspitzen über 40° in den Mittagsstunden eher an der Tagesordnung als die Ausnahme.

Ist eine Behandlung unerlässlich oder reicht es wenn die Bedingungen im Winter im Terrarium wieder besser und konstanter werden?

 

Vielen Dank im Voraus; LG Niklas

P1040705klein.jpg

P1040706klein.jpg

P1040707klein.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Servus Niklas,

sehe ich eigentlich auch so, allerdings müssten dann die Blätter eine Schmirgelpapier-Oberfläche aufzeigen. Das erkenne ich auf den Bildern zumindest nicht.

Da die Pflanzen schon Monate in der Hitze gestanden sind hat das meiner Meinung nach nichts damit zu tun.

Grüße Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

Wenn meine Nepenthes solche Symptome zeigen, dann finde ich unter Garantie irgendwelche blöden Blattläuse in der Nähe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Hey ihr zwei!

 

@Stefan M. tatsächlich haben zumindest eine oder zwei der Veitchii auch eine etwas gröbere Blattstruktur. Als Schmirgelpapier würde ich es nicht unbedingt bezeichnen, aber ich finde es könnte in die Richtung gehen.

@Jashi auch danke für deinen Tipp. Blattläuse hab ich allerdings noch nie an meinen Nepenthes gehabt. Die sammeln sich dafür sonst wirklich überall: an Dionaea, Sarracenia und Drosera.

 

Gibt es nicht vielleicht irgendwo ein Verzeichnis für typische Schadbilder an Nepenthes? Gibt da ja durchaus einige Klassiker, wie auch Thripse....

 

LG Niklas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas G

Servus, 

 

Blattläuse würde man sofort sehen. 

Ein Teil der Schäden ist sicherlich auf Hitzestress/Verbrennungen zurück zu führen.

Was die Verkrüppelungen angeht, würde ich auch auf Weichhautmilben tippen. 
Chemische Keule ist angesagt... würde ich auf jeden Fall machen. 

Die gängigen Milbenmittel (Vertimec!) sind sehr gut Pflanzenverträglich; kaputt machen tut man da nix. 

 

Gruß

Thomas. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Vielen Dank Thomas! 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×