Jump to content
Sign in to follow this  
Nicky Westphal

Diskussion zum Thread "Schnelle Aufzucht von Sarracenia Sämlingen"

Recommended Posts

Nicky Westphal

Hallo Henrik,

 

ist nicht nur auf deine Anzucht hier, sondern auf die allgemeine Entwicklung in der Pflanzenzucht zu verstehen. Naja, irgendwie erinnert mich das ein wenig an Mastvieh. Den ganzen Tag fressen (21h Licht und Osmocote) dazu paar wenige Stunden Schlaf. Nein, ganz ehrlich für mich ist das weit ab von einem Hobby welches einen gewissen Entspannungsfaktor haben sollte und auch weitab von artgerechter Haltung. Schade, dass es im Hobby mittlerweile auch oft nur noch um "schneller, höher, weiter" geht.

 

Grüße Nicky

 

  • Like 6
  • Haha 1
  • Confused 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Henrik R
vor 3 Stunden schrieb Nicky Westphal:

Hallo Henrik,

 

ist nicht nur auf deine Anzucht hier, sondern auf die allgemeine Entwicklung in der Pflanzenzucht zu verstehen. Naja, irgendwie erinnert mich das ein wenig an Mastvieh. Den ganzen Tag fressen (21h Licht und Osmocote) dazu paar wenige Stunden Schlaf. Nein, ganz ehrlich für mich ist das weit ab von einem Hobby welches einen gewissen Entspannungsfaktor haben sollte und auch weitab von artgerechter Haltung. Schade, dass es im Hobby mittlerweile auch oft nur noch um "schneller, höher, weiter" geht.

 

Grüße Nicky

 

Sehr interessante Ansicht, Nicky!

Ist die Haltung in kleinen Plastiktöpfen denn noch artgerechte Haltung? 😄 

Jeder muss das selber wissen....

 

 

Edited by Henrik R
  • Like 6
  • Thanks 4
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Darian-Wolz

Wäre es nicht auch entspannter die Pflanzen einfach direkt in den Garten zu pflanzen statt mühevoll Torf anzuschleppen? 

Die Pflanzen wachsen freiwillig. Er zwingt sie nicht dazu. Ich hätte jetzt ethisch eher was gegen die "Stromverschwendung" gesagt, aber dann gelesen das es 30 Watt sind. Also alles super und ich finde es super das du diesen Beitrag geschrieben hast! 
Ich halte meine Pflanzen weiterhin suboptimal und quäle sie, um mich dann nach 6 Jahren über eine Blüte zu freuen. Da darf Nicky auch mitmachen. 
Aber gegen dass was du machst, kann ich nichts sagen 🙂 Denen geht es sichtlich gut!

Edited by Darian-Wolz
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube
Am ‎24‎.‎09‎.‎2018 um 10:24 schrieb Nicky Westphal:

Nein, ganz ehrlich für mich ist das weit ab von einem Hobby welches einen gewissen Entspannungsfaktor haben sollte und auch weitab von artgerechter Haltung. Schade, dass es im Hobby mittlerweile auch oft nur noch um "schneller, höher, weiter" geht.

 

So direkt kann ich das nicht unterstützen:

Bei Sarracenien werden im Moment extrem gute und schöne Hybriden gezüchtet.

Bei normaler Haltung benötigt man ca. 3 Jahre bis zur blühfähigen Pflanze und man das Resultat wirklich sieht.

Diese Methode kann ein ca. dreifach schnelleres Resultat liefern, was die gezielte Zucht extrem erleichtert.

Auch das kann Hobby sein das super entspannend ist, wenn man seine Lieblingspflanze selber züchtet, ich würde da nicht so wertend sein.

 

Nur so als Anmerkung. 🙂 

 

BT

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K

Hallo zusammen,

 

Da Henrik ja so tolle Ergebnisse mit dieser Methode erhält frage ich mich ob das schon mal jemand mit darlingtonia ausprobiert hat...

 

Falls ja würde ich mich über Erfahrungsberichte freuen.

 

Happy growing

 

J.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

wenn hier diese Methode nachgeahmt werden muss, dann versucht wenigstens auf organischen Dünger wie Hornspäne zurück zugreifen. Allerdings kann ich nicht verstehen, warum man in so kurzer Zeit so viele Pflanzen mit relativ hohem Energieaufwand für die Kompostierung züchten muss.

 

Grüße

Ronny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Ronny,

 

die werden nicht kompostiert! Die werden verkauft! 😉

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal
vor 10 Stunden schrieb Beautytube:

Bei Sarracenien werden im Moment extrem gute und schöne Hybriden gezüchtet.

Bei normaler Haltung benötigt man ca. 3 Jahre bis zur blühfähigen Pflanze und man das Resultat wirklich sieht.

Das mag ja durchaus Sinn machen, dazu müsste aber alle Kreuzungen auch von allen Züchtern nachvollziehbar dokumentiert werden. Ich habe keine Ahnung wieviele Sarracenia-Hybriden es schon gibt und es wird langfristig wie bei den Dionaea, das kein Mensch die "Klone" noch auseinanderhalten kann und es läuft dann wieder auf das Sammeln von "Namen" hinaus.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan

Hallo,

 

Zitat

dann versucht wenigstens auf organischen Dünger wie Hornspäne zurück zugreifen

 

Welche Sinn soll das denn machen? Außer dass -im Gegensatz zu anorganischem Dünger- noch viel mehr Ressourcen verbraucht werden ...

 

Just my two Cents: Von mir aus kann jeder jede Hybride in welcher Zeit auch immer heranziehen und düngen mit was er will... skurrile Beispiele gibt´s hier im Forum ja schon genügend 😃. Es muss sie ja niemand kaufen dem die Methode/Pflanze nicht gefällt.

Ich persönlich kultiviere ausschließlich Naturformen/Naturhybriden und finde z.B. fast die ganzen Dionaea-Züchtungen extrem häßlich , würde es aber dreist finden jemand anderem vorzuschreiben was er zu kultivieren und wie er zu düngen hat.

 

Viele Grüße

Stefan

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube

@Stefan Hast ein Like von mir bekommen, weil Du das so schön formuliert hast. Langsam lernst Du es ja brav zu sein. Wir sollten eine Selbsthilfegruppe gründen um Ausrutscher im Forum in Zukunft zu vermeiden! 🙂

 BT

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siroj
vor 48 Minuten schrieb Stefan:

Just my two Cents: Von mir aus kann jeder jede Hybride in welcher Zeit auch immer heranziehen und düngen mit was er will... skurrile Beispiele gibt´s hier im Forum ja schon genügend 😃. Es muss sie ja niemand kaufen dem die Methode/Pflanze nicht gefällt.

Ich persönlich kultiviere ausschließlich Naturformen/Naturhybriden und finde z.B. fast die ganzen Dionaea-Züchtungen extrem häßlich , würde es aber dreist finden jemand anderem vorzuschreiben was er zu kultivieren und wie er zu düngen hat.

 


Ich habe auch gänzlich andere Idealvorstellungen, was die Kultur angeht (Eher ähnlich In Vitro und Henrik), finde deine Einstellung aber löblich! Jedem das Seine!

Wer Pflanzen lediglich zur Deko in nem AQ kultiviert- Go for it!
Wer In Vitro Pflanzen zu hunderten vermehrt -Go for it!
Wer lediglich die exotischsten Hybriden und seltensten Arten in der Sammlung hat-Go for it!

Was Ronny schreibt  finde ich daher ebenfalls nicht gerade gut. Als VWLer ist meine Sicht sicherlich eher eingeschränkt. Aber finanziell wird sich das ganze definitiv rentieren. Ob es nun lukrativer wäre, die Pflanzen den "natürlichen" Bedingungen auszusetzen bedürfte jedoch einer weitreichenden Rechnung.
Kurz: Er verbraucht definitiv keine Unmengen an Strom. Jede alte Halogenleuchte bei Tante Emma oder der Oma sollte wesentlich mehr Aufruhr erregen wenn man so denkt.

Mfg Joris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lavicola
5 hours ago, Ronny K. said:

Hallo,

(1)wenn hier diese Methode nachgeahmt werden muss, dann versucht wenigstens auf organischen Dünger wie Hornspäne zurück zugreifen. (2)Allerdings kann ich nicht verstehen, warum man in so kurzer Zeit so viele Pflanzen mit relativ hohem Energieaufwand für die Kompostierung züchten muss.

 

Grüße

Ronny

 
(1)Es gibt bei Weitem Schlimmeres, als jemanden, der seine Pflanzen 21 Stunden am Tag mit 30 Watt beleuchtet. Außerdem wird er sicherlich weniger Dünger brauchen als jemand, der normale Pflanzen hält. 

 

(2)Im Gegensatz zu den vielen Nepenthessamen bzw. SG Nepenthes, die schon seit Jahren stark gewinnbringend verkauft werden, bei denen man sich auch teils nicht mal sicher sein kann, ob es denn wirklich der genannte Hybrid ist, da ja sicherlich ein Großteil der Natur entnommen wurde, stammen alle diese Samen von Henrik selbst und da es sich ja hier um SG Sarras handelt ist die Chance relativ groß, dass sich die Sarras teils stark unterscheiden werden. 

Da ist es doch nur verständlich, dass er möglichst viele aussäht, um dann die besten zu selektieren, auch ist es absolut verständlich, dass er dies in möglichst kurzer Zeit machen möchte, würde ich nicht anders machen wollen, aber wenn ihr lieber eure begrenzte Lebzeiten lieber damit verschwendet wollt zu warten, nur zu.

 

Selbstverständlich denke ich auch, dass er viele der "Sämlinge" verkaufen wird, ich sehe da aber kein Problem, im Gegenteil, ich habe schon kräftig vorbestellt bei ihm, teils neue Hybride zu echt guten Preisen, da sag ich nicht nein ;-).

Edited by Lavicola
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.
vor 2 Stunden schrieb Stefan:

 

Welche Sinn soll das denn machen? Außer dass -im Gegensatz zu anorganischem Dünger- noch viel mehr Ressourcen verbraucht werden ...

 

Das müsstest du mir mal erklären. 

 

vor 1 Stunde schrieb Lavicola:

 
(1)Es gibt bei Weitem Schlimmeres, als jemanden, der seine Pflanzen 21 Stunden am Tag mit 30 Watt beleuchtet. Außerdem wird er sicherlich weniger Dünger brauchen als jemand, der normale Pflanzen hält. 

 

Und LEDs haben keine Herstellung? Dabei werden seltene Erden verwendet. Sicher sind LEDs anderen Leuchtmitteln überlegen,  aber man sollte sich überlegen, ob das wirklich sein muss, seine Pflanzen auf diese Weise in einem Jahr heran wachsen zu lassen. Meiner Meinung nach passt hier das Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen nicht. Aber jeder muss halt selbst mit seinem ökologischen Fußabdruck klar kommen.

 

Grüße

Ronny

  • Confused 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Henrik R
vor 19 Minuten schrieb Ronny K.:

Und LEDs haben keine Herstellung? Dabei werden seltene Erden verwendet. Sicher sind LEDs anderen Leuchtmitteln überlegen,  aber man sollte sich überlegen, ob das wirklich sein muss, seine Pflanzen auf diese Weise in einem Jahr heran wachsen zu lassen. Meiner Meinung nach passt hier das Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen nicht. Aber jeder muss halt selbst mit seinem ökologischen Fußabdruck klar kommen.

 

Grüße

Ronny

Hey, 

diese Aussage finde ich mehr als fragwürdig! Was ist denn mit all den Nepenthes Terrarien, ist dort das Verhältnis zwischen nutzen und kosten besser? (Wir reden hier über ein Hobby!)

..... sowas lächerliches sich hier so aufzuregen! 

Ich hatte lange überlegt ob ich das Thema damals überhaupt posten möchte, nun bereue ich es etwas wegen diesen vielen extrem nervigen Kommentaren.

 

Viele Grüße 

Edited by Henrik R
  • Like 6
  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas M.

Lass Dich nicht nerven Henrik, das Ergebnis ist fantastisch und ich hätte niemals gedacht, dass so etwas überhaupt möglich ist! Ich bin nun am überlegen, ob ich das ganze so ähnlich auch mal versuche.

Manche suchen halt extra irgendwas, um einem alles zu vermiesen. Und sich darüber aufzuregen, dass jemand LEDs benutzt und somit die Umwelt zerstört erreicht schon ein Ausmaß, dass an Absurdität (fast) nicht mehr zu überschreiten ist ^^.

Thomas

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska

Daraus lernen wir, LED sind böse und im Haus sollte man auch keine Beleuchtung haben 🤣

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Leute, es geht darum, dass man die Pflanzen in einem Jahr hochpowert, anstatt in 2 oder 3 Jahren, und nach Aussehen selektiert, wobei man gar nicht weiß, wie sich die Kaspar Hauser verhalten, wenn sie mal richtiges Sonnenlicht sehen. Warum muss das so schnell gehen? Keine Geduld? Naja, alle Träume sind bezahlt.

 

Edited by Ronny K.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K
vor 2 Minuten schrieb Ronny K.:

Leute, es geht darum, dass man die Pflanzen in einem Jahr hochpowert, anstatt in 2 oder 3 Jahren....

 

 

Ganz einfach....weil man es kann !

 

Junge junge. Da hab ich ja das Thema wieder schön angetreten.

 

Grüßle und nichts für ungut Freunde

 

Johannes

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.
vor 6 Minuten schrieb Johannes K:

 

Ganz einfach....weil man es kann !

 

 

Dann musst du es halt machen, wenn du es kannst. Funktioniert übrigens auch mit Darlingtonia. Aber wenn man etwas öffentlich postet, dann sollte man auch mit Kritik umgehen können und gegebenfalls darüber nachdenken. Also packt mal eure Abwehrgeschütze wieder ein.

 

Grüße

Ronny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube

... würde mir in diesem Forum sicher nicht die Erlaubnis von irgend welchen Moralaposteln abholen um meine Pflanzen hoch zu pushen.

 

Sorry aber langsam geht es in diesem Forum wirklich um nix mehr außer um aufgeblasene Diskussionen.

 

So kann man dieses Forum auch umbringen!

 

😞😞😞😞 

 

@Henrik R Das ist ein absolut toller Beitrag und absolut interessant, in anderen Foren wird so etwas ernsthaft diskutiert. Wenn Du Englisch kannst gehe zum US Sarracenienforum.

 

vor 12 Minuten schrieb Ronny K.:

Leute, es geht darum, dass man die Pflanzen in einem Jahr hochpowert, anstatt in 2 oder 3 Jahren, und nach Aussehen selektiert, wobei man gar nicht weiß, wie sich die Kaspar Hauser verhalten, wenn sie mal richtiges Sonnenlicht sehen.

No na. Wer wird denn als ernsthafter Züchter so deppert sein und annehmen, dass die Pflanzen dann die Farben und den Habitus nicht ändern, wenn sie dann richtiges Licht sehen.

Es geht hier um die Zeit bis zur erwachsenen Pflanze, um dann damit weiter zu züchten. Selektieren tut man natürlich erst nach einer Sommersaison unter wirklichem Licht und nur um dem nächsten Kommentar vorzubeugen:

 

Herbstschläuche sehen anders aus

Nachtabsenkungen bewirken andere Farben

Beleuchtungsdauer auch

UV Anteil auch

 

...

 

BT.

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.
vor 4 Stunden schrieb Beautytube:

... würde mir in diesem Forum sicher nicht die Erlaubnis von irgend welchen Moralaposteln abholen um meine Pflanzen hoch zu pushen.

 

Wie kommst du darauf, dass ich Erlaubnisscheine ausstelle? Langsam wird es echt absurd. Das Problem liegt darin, dass sich hier jeder sofort angegriffen fühlt und dann mit solchen Phrasen um sich wirft. Das ist dann die ganze Argumentation. Diskussionskultur ist hier ein Fremdwort.

 

Grüße

Ronny

Edited by Ronny K.
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Ein sehr interessanter Beitrag, den Henrik hier vorgestellt hat. Vielen Dank dafür, Henrik. Würde mich freuen, wenn du die Entwicklung weiter beschreiben würdest.

 

Und auch die Anmerkungen von Ronny sind sehr gut. Warum? Weil die Frage durchaus berechtigt ist, ob es notwendig ist, so zu verfahren. Wir diskutieren hier, wie wir den Torfverbrauch senken können, da immer mehr Moorflächen verschwinden, aber beim Thema Beleuchtung sagen wir uns: Sind doch nur 30 Watt mehr...klingt für mich irgendwie widersprüchlich. 

 

Wenn wir schon versuchen, bewusster zu leben und zu handeln, dann sollten wir auch konsequent so leben und handeln, und nicht mit zweierlei Maß messen. 

 

Viele Grüße Ralf 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
David M.

Jedes Hobby verbraucht Ressourcen, und ich denke, unseres verbraucht noch recht wenig im Vergleich zu den meisten anderen. Man kann unseren ressourcenintensiven, konsumgeprägten, verschwenderischen Lebensstil durchaus kritisieren, aber wir sind alle Teile dieses Systems und hier in diesem Forum einem einzelnen Beitragsposter einen Vorwurf daraus zu machen, ist ziemlich albern. Vor allem wegen der paar LED und der paar Watt. Bevor man DAS kritisiert, sollte man viel eher auf einen Computer und ein smartphone verzichten (sowie auf jede Art von Unterhaltungselektronik).

Henrik, ich finde es jedenfalls sehr interessant,  was du da gepostet hast und hoffe, dass du dich davon nicht abhalten lässt, auch in Zukunft zu posten.

Edited by David M.
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
stefan barth

Eigentlich wollt ich mirs verkneifen in diesem Beitrag auf die Diskussionskultur einzugehen. Jetzt kann ichs aber doch nicht lassen.

Zunächst möchte ich meinem Vorredner David zu 100% beipflichten. Da bin ich seiner Meinung. Außerdem, Henrik finde ich Deinen Beitrag sehr interessant.

 

Zu oben angesprochener Diskussionskultur kann ich nur sagen, dass es auch mich zunehmend nervt, wie gerade hier - einem Fachforum - miteinander umgegangen wird. Es ist absolut nichts dagegen einzuwenden über die von Henrik vorgestellte Kulturform - auch widersprüchlich - zu diskutieren. Dann aber bitte sachlich, fair und ohne dem anderen irgendwelche Haltungen zu unter stellen, oder Vorwürfe zu machen.

 

vor 4 Stunden schrieb Ronny K.:

Das Problem liegt darin, dass sich hier jeder sofort angegriffen fühlt und dann mit solchen Phrasen um sich wirft. Das ist dann die ganze Argumentation. Diskussionskultur ist hier ein Fremdwort.

 

Man kann sich bei Deiner Art der Argumentation und Deinem Schreibstil durchaus angegriffen fühlen, das würde ich nicht als übermäßig empfindlich ("... sofort...") abtun. Gerade Deine geforderte "Diskussionskultur vermisse ich in Deinen Beiträgen:

 

vor 5 Stunden schrieb Ronny K.:

Leute, es geht darum, dass man die Pflanzen in einem Jahr hochpowert, anstatt in 2 oder 3 Jahren, und nach Aussehen selektiert, wobei man gar nicht weiß, wie sich die Kaspar Hauser verhalten, wenn sie mal richtiges Sonnenlicht sehen. Warum muss das so schnell gehen? Keine Geduld? Naja, alle Träume sind bezahlt.

... das ist nicht sachlich!

 

Ich persönlich habe immer weniger Lust in diesem Forum Beiträge zu verfassen, weil ich keine Lust auf unqualifizierte Beiträge wie diesen habe.

Henrik hat sich die Mühe gemacht und einen inhaltlich und optisch wertvollen Beitrag verfasst. Ich würde mir in Zukunft zweimal überlegen, ob ich mir die Mühe mache und mein Wissen hier teile.

 

Stefan

  • Like 10
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas M.

Ich stimme Stefan da komplett zu und bin froh, dass ich mit (fast) allen vernünftigen Personen hier in diesem Forum auch persönlichen Kontakt habe und diese von diversen Treffen her auch persönlich kenne. Da kann man sich noch auf einer Ebene miteinander unterhalten und austauschen.

Forenthreads zu eröffnen macht leider immer öfters keinen Sinn mehr, auch wenn sie solch interessante Themen behandeln, da immer mehr User, die übrigens niemand persönlich kennt, alles vermiesen. Zudem verlagert sich auch alles deshalb immer mehr in private Whatsapp- (und LINE- 😄 ) Chatgruppen.

Thomas

Edited by Thomas M.
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.