Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Peter56

Jung-Sarracenia

Empfohlene Beiträge

Peter56

Hallo zusammen, mein Name ist Peter und ich bin neu hier im Forum und habe jede Mengen Fragen.

Nachdem ich 40 Jahre Kakten gepflegt habe und Sie die 50 kg Marke erreicht hatte und mein in die Jahre gekommenes Kreuz jedes-mal gestreikt hat, habe ich Sie verkauft.
Jetzt versuche ich mich an den fleischfressenden Pflanzen.


Ich habe so einiges gelesen und nun kommen die Fragen

und so hätte ich vor meine kleine Schlauchpflanze zu pflegen.

Haltung:
Fensterbrett, sollte aber im Freien besser sein.

Gießen:
Ich gieße die Sarracenia mit der Anstaumethode und besprühe 3-4-mal täglich.
Ist im Sommer ständig in den Untersatz Wasser notwendig oder sollte man warte bis alles verdunstet ist und dann erst wieder nachfüllen.

Überwintern:
Junge Schlauchpflanze 7 bis 12 cm.
In manchen Beschreibungen habe ich gelesen, dass eine Jungpflanze die ersten drei Jahre keine Winterruhe benötigen, ist das auch wirkich so?
Ich habe zwar die Möglichkeit die Pflanzen an einen hellen Ort zwischen 2 und 10° zu überwintern aber bin mir jetzt unsicher, ob ich das jetzt machen sollte oder nicht.

Und meine letzte Frage:
Was geschieht, wenn man der Schlauchpflanze keine Winterruhe gibt und ganz normal wie im Sommer pflegt.

Liege ich so halbwegs richtig mit den Pflegevorschlägen?

Liebe Grüße aus den noch immer schneelosen Bergen Salzkammerguts.
Peter

bearbeitet von Peter56

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patrick S.

Hallo Peter,

 

Haltung: Passt

 

Gießen: Daueranstau ist im Sommer kein Problem, besprühen ist unnötig

 

Überwintern: Durchkultivierte Jungpflanzen werden etwas schneller erwachsen (zumal mit diversen kleinen Hilfsmittelchen), draußen in der Natur gibt's aber auch keinen, der die Jungpflanzen ausgräbt, ins beheizte Gewächshaus stellt und mit Osmocote füttert. Meine Schlauchpflanzen stehen alle (auch die Sämlinge) draußen im Gewächshaus. Pflanzen, die kalt stehen, brauchen auch nicht so viel Licht. Stell sie an den kühlen Ort, nur etwas trockener (kein Daueranstau) als im Sommer.

 

Durchkultivieren von erwachsenen Pflanzen: Kann man schon mal machen. Die Pflanzen brauchen aber zumindest zum Blühen eine Winterruhe. Zudem bräuchtest du im Winter bei sommerlichen Temperaturen eine Zusatzbeleuchtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter56

Danke Patrick für deinen Kommentar.

Ja dann werde ich mein Glück versuchen, mal sehen was sich im Frühjahr ergibt.
Also ab in den kühleren Raum und weniger gießen.

Liebe Grüße
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×