Jump to content

Lichttemperatur Nepenthes 4000k oder 5000K


Hannes

Recommended Posts

Hallo,

ich bin am Bau einer neuen Beleuchtung für mein Terrarium mit Tiefländern.

Nichia bietet ja auch Leds mit 5000K an... wären die nicht perfekt für die Pflanzen (oder ist da schon zu viel Blauanteil drin?)

Ich verlinke hier mal die 30 w Nichia mit 5000k an 5020 Lumen.

Nichia COB Led 30w (Leds.de)

laut Berechnung, komme ich mit einer 66° linse bei einer Höhe von 50 cm auf einen Lichtdurchmesser von 65 cm, davon also 2 Leds und linsen.

PS: Verbaut werden die Linsen in einen (denke 10w reicht vom platz) LED Strahler (nur Hülle) damit es Wasserdicht ist, der LED Controller kommt oben auf das Terrarium.

Noch zum controller: Nichia gibt die Leds mit 860 mA an (Datenblatt) + 20% soll an Reserve sein (=1032 mA) dann reicht also der 1050 mA Controller von MeanWell oder?

Led Controller (MeanWell) 35w 1050 mA (eBay)

 

? Ich hoffe ihr könnt mir helfen ?

LG Hannes

 

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Hannes,

 

also 5000k sind völlig ok, der Blauantei ist nicht so übertrieben, wie bei 6500k. Habe ein Terra mit N. ampullaria mit 5000k LED, die wachsen darunter sehr gut, aber durch meine Überdimensionierung auch sehr kompakt.

Allerdings würde ich dir abragten diese in ein 10W Gehäuse zu verbauen. Die HP-LED brauchen um die Wärme abzuführen ein großes Strahlergehäuse. Also solltest du da ein deutlich größeres Strahlergehäuse verwenden!

 

Zu den technischen Sachen KSQ usw. schreibe ich mal nur soviel. Die Abstimmung von KSQ und LED kann verschieden gehandhabt werden, Bestromung und Verschltung der LED .... und eine Bauanleitung für Laien sollte es auch in diesem Forum nicht geben. Auch wenn du nur den Niedervolt-Bereich im Terra hast, sollte sowas von einer Fachkraft gebaut werden. Es geht dabei um Sicherheit nicht nur um Funktionalität!!!

 

Grüße Nicky

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb Nicky Westphal:

Hallo Hannes,

 

also 5000k sind völlig ok, der Blauantei ist nicht so übertrieben, wie bei 6500k. Habe ein Terra mit N. ampullaria mit 5000k LED, die wachsen darunter sehr gut, aber durch meine Überdimensionierung auch sehr kompakt.

Allerdings würde ich dir abragten diese in ein 10W Gehäuse zu verbauen. Die HP-LED brauchen um die Wärme abzuführen ein großes Strahlergehäuse. Also solltest du da ein deutlich größeres Strahlergehäuse verwenden!

 

Zu den technischen Sachen KSQ usw. schreibe ich mal nur soviel. Die Abstimmung von KSQ und LED kann verschieden gehandhabt werden, Bestromung und Verschltung der LED .... und eine Bauanleitung für Laien sollte es auch in diesem Forum nicht geben. Auch wenn du nur den Niedervolt-Bereich im Terra hast, sollte sowas von einer Fachkraft gebaut werden. Es geht dabei um Sicherheit nicht nur um Funktionalität!!!

 

Grüße Nicky

Danke Nicky,

Dann werde ich es mir nochmals überlegen (20w Strahler mit Lüfter 120mm?)

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Die Gehäuse dürfen da gerne überdimensioniert sein um sich eine Extrakühlung zu sparen! 30W LED - mind 30W Gehäuse!

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb Nicky Westphal:

Die Gehäuse dürfen da gerne überdimensioniert sein um sich eine Extrakühlung zu sparen! 30W LED - mind 30W Gehäuse!

Danke schonmal für den Tipp (aber die Lüfter habe ich eh noch da (2x120)) die sind extrem leise an 1500 U/min.

 

LG Hannes

Link to comment
Share on other sites

Servus,

Ich denke jeder kann selbst entscheiden ob man sich zutraut soetwas selbstständig zu bauen oder eben nicht.

Da ich die Vorgänger dieser Nichia LED Modelle bereits verbaut habe würde ich dir 2x warmweiß empfehlen mit einen möglichst hohen Farbwiedergabewert.

Habe letztes Jahr ein Modell gebaut mit der neusten Generation (V2, die gab es da noch nicht im deutschen Handel) an COB Nichia LEDs mit einem Farbwiedergabewert von 95. Denke David M. kann hierzu einiges mehr erzählen. (https://lumstatic.com/V4/M6/M31ktT5l7pqL8DHiUw.pdf siehe S.18)

Die Elektronik sollte komplett im Strahler verbaut werden und eine der elektrischen Leistung äquivalente Kühlrippenleistung verwendet werden (mit anderen Worten nimm ein 30W Gehäuse wenn du 30W verbauen möchtest). Eine Linse kannst du da aber nicht draufkleben, denke du meinst hier einen 66° Lichtkegel via Reflektor.

 

Die LEDs ziehen mehr Strom je mehr du ihnen gibst, von daher läuft die KSQ immer auf 100% solange du sie direkt an die LEDs anschließt.

Ich habe bei der 108er Baureihe nur 900mA in Parallelschaltung verbaut. Je mehr Leistung desto wärmer werden die LEDs was deren Lebenszeit und Effektivität verringert. Es gibt nach oben hin auch stärkere Baureihen wie z.B. die 130er.

 

Grüße Stefan

 

PS: wenn du einen 30W Strahler kaufst hat dieser meist eine KSQ mit 900mA verbaut. Und verwende sowenig Wärmeleitkleber wie möglich.

 

 

Edited by Stefan M.
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Stefan M.:

Eine Linse kannst du da aber nicht draufkleben, denke du meinst hier einen 66° Lichtkegel via Reflektor.

Damit du weißt wie es gemeint ist 

30 w Strahler: dieser wird entkernt (Led, Treiber und Reflektor raus) dann wird die Led wieder an der Stelle eingesetzt wo die alte war (genau mittig)und der 66° Reflektor per Adapter (ledil) aufgeschraubt, darunter Wärmeleitpaste...

Eigentlich will ich den Led Treiber (meanwell) außerhalb des Terrariums einsetzen.

 

Ich hoffe man versteht was ich meine.

 

vor einer Stunde schrieb Stefan M.:

Da ich die Vorgänger dieser Nichia LED Modelle bereits verbaut habe würde ich dir 2x warmweiß empfehlen mit einen möglichst hohen Farbwiedergabewert.

Also soll ich auf einen möglichst hohen Wert kommen, richtig? Also 95?

 

LG Hannes

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Stefan M.:

PS: wenn du einen 30W Strahler kaufst hat dieser meist eine KSQ mit 900mA verbaut. Und verwende sowenig Wärmeleitkleber wie möglich.

Nur ob die geforderte Stromstärke (v) einstellbar ist...denn die Nichias brauchen ja 35v

 

@Stefan M.  https://www.leds.de/nichia-nfcwj108b-v2-cob-led-5000k-r95-32111.html sind die besser? Cri 98

LG Hannes

Edited by Hannes
Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Hallo Hannes,

 

dein Tatendrang in allen Ehren, aber bitte bitte mach nix mit Netzspannung, sonst kann das wirklich böse enden... Bitte kauf dir irgendwas fertiges.

 

Viele Grüße

Christian

Edited by Christian Ritter
  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Christian Ritter:

Hallo Hannes,

 

dein Tatendrang in allen Ehren, aber bitte bitte mach nix mit Netzspannung, sonst kann das wirklich böse enden... Bitte kauf dir irgendwas fertiges.

 

Viele Grüße

Christian

Hey Christian,

Im Terrarium sind nur Niedervolt (<40v).

Leider hast du ja gleich nachdem ich gesagt habe, dass ich mir die 2 LEDs von dir nicht nicht leisten kann, die PN verlassen...

Wollte fragen was für stärken du da hast... (W)

 

LG Hannes

Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Hallo Hannes,

 

du musst das Netzteil aber mit Netzspannung betreiben und da wird es dann gefährlich. Jetzt nicht böse verstehen, aber wenn ich sowas lese: 

Zitat

Nur ob die geforderte Stromstärke (v) einstellbar ist...denn die Nichias brauchen ja 35v

mache ich mir echt sorgen um deine körperliche Unversehrtheit.

Darum meine bitte... 

Schreib mir einfach noch mal eine PN … ich denke wir werden uns einig, bevor du dir noch was antust ?

 

Viele Grüße

Christian

Link to comment
Share on other sites

Am 12.11.2018 um 18:39 schrieb Hannes:

Nichia bietet ja auch Leds mit 5000K an... wären die nicht perfekt für die Pflanzen (oder ist da schon zu viel Blauanteil drin?)

 

Hi Hannes,

da die meisten weissen LED und darunter auch besagte Nichia ohnehin einen hohen Blauanteil und dafür eine Schwäche beim Rotanteil haben, würde ich persönlich eher zu etwas wärmerem Licht greifen, auch wenn die dann natürlich ein bisschen weniger effizient sind in Sachen Lichtstrom. Du kannst ja auf der Nichia Homepage die Spektren vergleichen. Es gibt da schon einiges, was gut passt und gut kombiniert werden kann (siehe die von Stefan gepostete PDF). Schau, dass du mehr rot als Blau hast. Ich würde eine COB mit einer Stärke im rot-orangen Bereich von circa 610 bis 630 nm nehmen, und eine, die im roten Bereich bei 640 und 660 nm stark ist (z.B. die auf Seite 15 und die auf Seite 17 von Stefans PDF). Das Blau von den beiden reicht dann immer noch dicke.

Und immer dran denken: Niemals direkt in weisse (oder blaue) LED schauen, schon gar nicht aus der Nähe, Stichwort Makuladegeneration.

 

VG,

David

Edited by David M.
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

5000 K klappt sicher auch, aber ich hab mich halt damals, als ich mir von stefan hab einen r95 Strahler hab bauen lassen, eher am Spektrum der warmweissen Sanlight Leuchten orientiert, die in Vergleichstests auf Youtube immer das beste und naturähnlichste Wachstum hervorgerufen haben - die neueren haben nur noch 5% blau. Und natürlich hieran:

fluence-PAR-600.jpg

large+(5).jpg

Edited by David M.
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

danke für die ganzen tipp´s

ich nehme nichias mit 30 w (x2)

Cri 93 @ 4000K der kommt mit den wellenlängen sehr gut ran (chlorop. B fehlt, spitze endet bei 450 nm)

 

Edited by Hannes
Link to comment
Share on other sites

Klingt gut ?

Viel Erfolg!

Kannst ja evtl. berichten, wie die Pflanzen sich entwickeln, wenn du soweit bist!

VG

David

Edited by David M.
Link to comment
Share on other sites

werde wohl noch mal nachsehen, was christian verlangt für einen stärkeren led strahler (~50w) nur einen

 

denn ich bin so ja auch schon bei 100€ für die beiden eigenbauten

Link to comment
Share on other sites

@Hannes: Du kannst bei Unfällen (wegen schlechter Sicherung, Feuer durch defekte Verkabelung etc.) Probleme mit der Versicherung bekommen bzw. vielleicht andere Probleme bekommen. Die zahlt dann bei Schäden eventuell nicht, weil du fahrlässig gehandelt hast, wenn du z.B. fehlerhafte Verkabelungen gemacht hast oder in Feuchträumen spritzwasserungeschützte Sachen verwendet hast. So circa.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Ich meinte die warmweiß 3000K, V2, R95 Baureihen z.B. 108. Diese würde ich bei einem Strahlerneubau nutzen.

Vergiss Lumen; Ich vergleiche es mal so: Willst du täglich McDonalds essen mit vielen Kalorien oder lieber ausgewogen mit weniger?

(Dennoch kann ich gut verstehen wieso du weißes Licht haben möchtest und keine monochromen LEDs deren Spektrum wohl noch etwas besser ist)

Zu den 4000K habe ich kein Datenblatt, also kein Spektrum gefunden.

Habe keinen direkten Vergleich zwischen R70/80/90/95. David hat glaube ich 2x warmweiß R95 V2 verbaut und war zufrieden damit, allerdings bekommen seine Pflanzen auch Tageslicht.

 

Folgendes sollte eigentlich klar sein, allerdings laß ich heute bereits den 2. thread wo es falsch wiedergegeben wurde:

Stromstärke ist I und in Ampère [A]

Stromspannung ist U und in Volt [V]

elektrische Leistung ist P und in Watt [W]

P=U*I

Bzw was Parallel- und Reihenschaltung bedeutet. Und bitte geerdete Netzstecker verwenden.

Wenn du also 35V willst, musst du Leistung und Ampere der KSQ dementsprechend wählen.

Du brauchst einen Wärmeleitkleber, da die Chips anders nicht befestigt bleiben.

 

Schwer ist das nicht, aber das liegt wie immer im Auge des Betrachters.

Es gibt auch klasse LEDs von IKEA die durchaus preiswert sind, perfekt in ein Terrarium passen und über die bereits oft im Forum berichtet wurde.

 

Grüße Stefan

 


 

 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb Stefan M.:

Es gibt auch klasse LEDs von IKEA die durchaus preiswert sind, perfekt in ein Terrarium passen und über die bereits oft im Forum berichtet wurde.

Ja eine habe ich auch hier E27 für meine N. x bloody Mary da die zu groß fürs Terrarium ist.

 

Habe für die 4000 k LEDs auch keine Datenblätter gefunden aber ich bin davon ausgegangen das 3000k viel rot hat 5000k wenig und da ich hier 4000k Röhren habe und die Pflanzen gut gedeihen, würde ich wieder 4000k nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

also irgenwann muss mir mal einer erklären, warum die Beleuchtung einen geringen Blauanteil und möglichst viel rot enthalten sollte.

Die Graphik zur spektralen Absorption von Chlorophyll und Carontinoid zeigt ganz klar Maxima im roten und vor allem im blauen Bereich,

nur im gelb-grünen Bereich des Spektrums ist so gut wie nichts los. Demnach sollte der Blauanteil in der Beleuchtung sogar dominieren...

 

Viele Grüße

 

Helmut

 

 

Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Hallo Helmut,

 

das ist recht simpel und hat mit dem Energiegehalt von Photonen zu tun. Grundsätzlich kann man sich merken... je kürzer die Wellenlänge desto höher die Energie und desto weniger Photonen braucht man um die gleiche Energiemenge zu haben. Blaues Licht hat eine kürzere Wellenlänge als rotes Licht ( 440nm vs. 660nm), darum braucht man vom blauen Licht anteilig weniger.

 

Viele Grüße

Christian

Edited by Christian Ritter
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.