Jump to content

SANLight M30 LED Modul


Peter56

Recommended Posts

Die Frage Licht ist ein großes Thema und ich habe schon viel hier gelesen und da bin ich auf die SANLight M30 LED Modul gestoßen.
Ich möchte mir ein Terrarium anschaffen mit einer Größe von 60*45*90 und gepflegt wird die Nepenthes Hookeriana als Hauptpflanze, ansonsten was noch dazu passt.

Hat jemand praktische Erfahrung mit dieser Lampe und ist das Licht auch wirklich weiß, denn mit den rot/blauen LED Lampen sehen die Pflanze ja furchtbar aus.

Würde die beschriebene Lampe auch geeignet sein für dieses Terrarium und Pflanze?

Aktuell steht die Nepenthes Hookeriana auf den Wohnzimmertisch nähe Fenster, bei 21° am Tag die Luftfeuchte kann ich im Bereich der Pflanze mit einem großen Untersatz um die 60% halten, nur etwas Licht kommt in den Wintermonaten von zwei Fenster Südost seitig, darum habe ich eine kleine Zusatzbeleuchtung von 7 W LED angebracht, besser als nichts.

Ihr habt es mit einem Anfänger zu tun, bedenkt das bitte in den möglichen Erklärungen.

Liebe Grüße
Peter

Edited by Peter56
Link to comment
Share on other sites

Hallo ,

 

Sanlight Module haben einen allgemein guten Ruf.Die Qualität ist auch gut,jedoch überteuert.Das hat Vollspektrum eignet sich somit sehr gut.

Das Licht des Moduls ist für das menschliche Auge eher orange-rot.

Ich denke auch,dass dein Terrarium zu hoch für das Modul ist.Du müsstest Linsen mit engerem Abstrahlwinkel daraufkleben.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich muss da meinem Vorredner Wiedersprechen,

Bei einer höhe von 90 cm passt ein m30 super. Überteuert sind die sicherlich nicht. Man zahlt für die außergewöhnlich gute Qualität. (Gebraucht bekommt man die ab 70 Euronen)
Man sollte bedenken, dass allein der Boden/Topf 10-20cm einnehmen wird. Mit weniger Platz nach oben ist schlicht kein Platz für Wachstum größerer Pflanzen. Des weiteren ist das m30 individuell platzierbar. Drahtseile ermöglichen eine Beleuchtung wenige CM über den Pflanzen selbst.

Ich finde die Lampe super, hatte sie schon oft bei Freunden im Betrieb gesehen.
Ist der Audi TT unter den Lampen. Nicht das non+Ultra, aber Definitiv den Top Lampen zuzuordnen und im Vergleich zu einigen Spezialanfertigungen ach Bezahlbar wie ich finde.

Die Lichtfarbe würde mich jedoch stören.

Mfg Joris

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

 

ich nutze die M30 für mein Growtent und leuchte mit zwei M30 eine Fläche von 120x90cm aus. Das Growtent ist 180cm hoch. Ich habe zwei Ebenen eingerichtet, somit hängen die Lampen ca. 50-70cm über den Pflanzen. Insgesamt befinden sich also vier M30 im Zelt. Für Lichtempfindlich Pflanzen ist der genannte Abstand noch zu nah, die stehen/hängen dann ganz außen innerhalb der ausgeleuchteten Fläche. Ein Orchideenhändler, der die M30 vertreibt, empfiehlt für Orchideen einen Abstand von 80cm Oberkante Tisch, bei weichlaubigen Pflanzen 1-1,20m. Also bei einer Terrariumhöhe von 90cm erstmal perfekt. Wenn die Pflanze dann wächst und näher an die Lampe reicht, musst Du sehen, wie die x hookeriana sich verhält.

Die Lichtfarbe empfinde ich mit ihrem warmen Orangeton als IMG_8566.thumb.JPG.e797d19ea1e6e67f79d7ddfa8295ed42.JPGsehr angenehm in der Wohnung. Aber das ist Geschmackssache. Das Foto gibt die Lichtfarbe leider nicht original wieder, aber zumindest eine Idee davon. 

 

Gruß, Adi

Edited by Adi Luick
  • Gefällt mir 5
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Siroj:

Die Lichtfarbe würde mich jedoch stören.
Mfg Joris

 

Danke Joris für deinen Kommentar

Du schreibst, die Lichtfarbe würde dich stören.
Ich möchte schon eine Lampe die, die Original Farben der Pflanzen wieder gibt, ist das bei der m30 auch nicht der Fall, welche Leuchte bringt das?

Lg. Peter

 

Edited by Peter56
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Adi Luick:

Hallo Peter,

Die Lichtfarbe empfinde ich mit ihrem warmen Orangeton als sehr angenehm in der Wohnung.

Gruß, Adi

 

Danke Adi für deinen Kommentar und schönen Foto.
Auf dem Foto sehen die Pflanzen mit dieser Lampe recht natürlich aus oder gibt es mit m30 auch irgend welche unnatürliche verfärbenden.
Ich habe schon um rein weiße LED gesucht bin aber bis jetzt nicht fündig geworden.

Lg. Peter

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Nick Müller:

Hallo ,

 

Sanlight Module haben einen allgemein guten Ruf.Die Qualität ist auch gut,jedoch überteuert.Das hat Vollspektrum eignet sich somit sehr gut.

Das Licht des Moduls ist für das menschliche Auge eher orange-rot.

Ich denke auch,dass dein Terrarium zu hoch für das Modul ist.Du müsstest Linsen mit engerem Abstrahlwinkel daraufkleben.

 

 

Danke Nick für deinen Kommentar

Zu hoch dürfte das Terrarium nicht sein, da ich jetzt schon auf einer Höhe von 45 cm bin die Lampe ist auf 60 cm, wenn ich denke, dass die Hookeriana noch höher wird, würde ein 60 cm hohes Terrarium schnell mal zu niedrig werden.

Aber zur Lichtfarbe, du schreibst eher orange-rot, hmm wie sehen die Pflanze damit aus, Sie sollten schon eine natürliche Farbe haben.

Welches Licht könntest du mir empfehlen?

Lg. Peter

 

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Peter,

 

ich habe selbst keine Erfahrung mit diesen Lampen, aber das Bild von Adi überzeugt. Sollte dir das Licht zu "orange" sein, kannst du das mit einer zusätzlichen Leuchte in 6500k (Kaltweiss) kompensieren. 

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Peter56:

 

Du schreibst, die Lichtfarbe würde dich stören.
Ich möchte schon eine Lampe die, die Original Farben der Pflanzen wieder gibt, ist das bei der m30 auch nicht der Fall, welche Leuchte bringt das?l

 

Pauschal gibt es wenige Lampen in dieser Qualität die ein ähnlich ausgewogenes Lichtbild haben. M30 sind noch relativ gedämpft was das blau/rote angeht.

 

Verstehe aber durchaus, warum jenes warme Licht im Wohnzimmer einladend wirken kann!

 

Alternativ kannst du zu normalen Leuchtstoffröhren, Strahlern etc. greifen.

 

Die Standart 4000k,6500k Variante bewährt sich seit mehreren Jahren

 

Was Nicky sagt ist aber auch eine gute Idee. Zur reinen Optik lässt sich immer noch eine zusätzliche Lichtquelle addieren. Ein großer Abstrahlwinkel (LSR/ könnte hier nützlich sein.

 

Mfg Joris

Edited by Siroj
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich finde das Preisschild an dieser Lampe schon sehr heftig.

 

LED-Beleuchtung hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt
und man bekommt für kleines Geld bereits sehr gutes Licht.

 

Ich würde lieber einen LED-Fluter für den Außenbereich nehmen (die
flachen Varianten haben LEDs mit integriertem Wandler für 230V).
20W-30W reichen für eine Pflanze sicher gut aus.

 

Als Lichtfarbe kaltweiß 4000k (sollte Licht am Tag im freien entsprechen)
oder warmweiß - das LED-Licht sind häufig etwas kühler/ bläulicher als
man erwarten würde.

 

In der Bucht bekommst Du für < 20€ solche Strahler auch schon mit Euro-

Stecker da ist das Riskio nicht allzu groß... -> "led 30w fluter stecker"

 

Viele Grüße

 

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Kommentare.

 

OK, zusammenfassend, die M30 ist keine schlechte Lampe und wie Nicky

 schreib könnte man mit einer zusätzlichen Leuchte in 6500k (Kaltweiss) kompensieren. 

 

Möchte mir alles zuerst Bestmögliches gut überlegen und zusammenstellen bevor das Terrarium kommt.

Ich möchte mein Terrarium so gestalten das keine Töpfe im Terrarium zu sehen sind, am liebsten würde ich direkt die Pflanzen ohne Töpfen in das Terrarium setzen.

 

Und da ist schon die nächste Frage?

 

Mit was befülle ich das Terrarium, reicht einfach dieses Substart (siehe Link) Substrat oder muss ich auf etwas anders auch noch achten.

 

Liebe Grüße

Peter

Edited by Peter56
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich schließe mich da Joachim an...das Preisschild ist heftig, aber könnte man noch verschmerzen, wenn man keine Alternative hätte (vielleicht).

Ein besonders heftiges Ausschlusskriterium für mich ist aber die Schutzklasse. IP 20 in einem feuchten, tropischen Klima, wo beim Gießen oder Sprühen vielleicht mal was daneben geht? Das ist keinerlei Schutz gegen Wasser...
 

Ansonsten @Peter56

:Ich würde von einem bepflanzten Terrarium abraten. Sieht zwar schön aus, aber du kannst Pflanzen nicht einfach bewegen und bei Problemen wird es haarig. Du siehst die Töpfe normalerweise bei z.B. Nepenthes irgendwann eh nicht mehr wirklich, wenn die Pflanzen groß werden bzw. du kannst sie mit Sphagnum abdecken (oder einbetten, wenn es sein muß).

 

Link to comment
Share on other sites

@Michael D. Hat sein Terra direkt bepflanzt. Hier kannst du dir eventuell Tipps und Anreize holen.

Perfekt ist das nicht. Aber manchmal isses halt "Function follows form".

Michaela hat mit Ihrem bedenken Bezüglich des IP 20 Wertes absolut recht. Die Lampen wurden hauptsächlich für schnellwüchsige Nutzpflanzen entwickelt soweit ich weiß.
Bei diesen braucht man keinerlei LFK oder Beregnung.

Mfg Joris 

Link to comment
Share on other sites

ChristophBurdeska

Also für IP20 ist mir das extrem zu teuer und ich gestehe, dass ich 7 Leuchten von Christian habe, die sind dagegen echte Schnäpchen.

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe das es OK ist, dass ich Mal eine Frage die nicht zum Thema von Peter ist, stellen kann.

 

Ich baue gerade an einer eigenen Beleuchtung für mein Terrarium.

Von Nichia gibt es Led chips mit 5000k wäre das für Nepenthes OK?

Im Moment ist ein 6500 k Led Strahler (100w) in 50 cm Höhe angebracht aber das ist mit zu weiß und die Pflanzen wachsen nicht so gut.

 

LG Hannes

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.