Jump to content
Gast

Eure Investition in Karnivoren

Empfohlene Beiträge

Gast

Hey Leute. Was schätzt ihr wieviel ihr für eure Karnivoren und euer Equipment bezahlt habt?

Meine Einschätzung: 500 Euro

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jens Neumann

Wenn ich eines im Leben gelernt habe, dann das man in Sachen Hobby keine Bilanzen aufmachen sollte. 😂

  • Gefällt mir 10
  • Danke 1
  • Haha 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denis.W

Dem pflichte ich bei. ^^

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hannes

Zu viel...

 

LG Hannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Berni Toller

an die 10000? oder auch mehr, ist egal

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian List

Das kann ich nur grob vermuten! Ca 3000€ etwa!? Aber auch mir ist das egal, weniger wirds nicht 😀

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Schüler

Moin moin

Na wenn das mal reicht 😁 

Aber für sein Hobby gibt man sowieso immer ein (wenig) mehr aus. Und es wird bestimmt noch viel mehr. Die sucht ist grenzenlos 😎

LG der Basti 😉

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siroj

Ich habe recht viel getauscht und konnte regelmäßig z.B. Ableger abtreten.

 

Das Ganze sollte sich mindestens armortisiert haben, weswegen die Anschaffungskosten beinahe keine Rolle spielen.

 

-Meine Sammlung ist folglich dementsprechend klein- 😁

 

Hatte aber auch das meiste Equipment schon durch meinen Vater, weswegen ich wenig neu erstehen musste.

 

Mfg Joris

 

 

bearbeitet von Siroj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin Waizmann

Hobby ist Hobby....

wenn ich da meine Hobbys alle mit einem Wirtschaftsplannversehen würde, hätte ich mit meiner Regierung ein Problem. 

Also bei den Fleischis gehts aktuell noch, schätze mal, seit März 2018 (Neubeginn mit den Fleischis) bin ich aktuell bei ca. 1000 € (Pflanzen, div. Substrate, Töpfe, kleines „GWH“, Beleuchtung usw....)

aber es soll einem Spaß und Freude machen, das ist doch das was ein Hobby ausmacht, man kann mit wenig und mit viel Geld dabei viel Spaß haben, was man letzten Endes dafür an finanziellen Mitteln einsetzt, bleibt jedem selbst überlassen.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DorianGray1980

So seh ich das auch. Letzendlich muss jeder selbst wissen wie viel er investieren möchte. Und man sollte auch nicht unbedingt immer den in das Hobby investierten Betrag ansehen.

Denn wenn ich mir überlege, dass ich in mein zweites Hobby schon über 30.000 € seit 2004 investiert habe, dann tränen mir auch die Augen.

 

Gruß

Christian

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spielmannsfluch89

Alleine mein Aufbau in meiner gekauften Wohnung, wo ich mich austoben kann, beläuft sich auf 10.000 Euro oder so. Pflanzen garned mit drin geschweige denn die Vergangenheit. 

Insgesamt sicherlich jenseits der 25.000 wenn ich nur Pflanzen- und Tierhobbys rechne.

 

Am besten ned drüber nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christoph Hübner

Hehe,

 

ich erinnere mich noch, wie ich für mein HL-Terra anfangs noch alle Kosten aufgelistet habe. Als die Zahl dann immer weiter in den vierstelligen Bereich gedriftet ist, habe ich damit dann schnell wieder aufgehört. 😅 Seither vermerke ich keinerlei Preise und Kosten mehr.

Auf der anderen Seite muss man halt auch immer sehen, wie viele unzählige schöne Stunden man mit dem Hobby verbringt. Sei es beim Basteln von LED-Strahlern, beim Vermehren und Topfen, auf G.F.P.-Treffen, beim Fotografieren, hier im Forum oder einfach nur beim Betrachten der Pflanzen. Insofern ist es das in meinen Augen auch wert.

 

Viele Grüße

Christoph

  • Gefällt mir 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin Waizmann

Genau das, Christoph. Vorallem finde ich, dass man dadurch auch ein Stückchen Flucht aus dem normalen beruflichen Arbeitsleben hat. Das ist mir viel Wert, abgesehen natürlich von der Familie, aber jeder braucht auch Zeit für sich selbst, die einen gehen reiten, ins Fitnesstudio, oder gehen sonstigen Altivitäten nach. Wir haben unsere Pflanzen und wenn ich dann immer wieder erlebe, wie mein Umfeld großteils begeistert darauf reagiert, kann und darf man das nicht gegen Geld aufrechnen....

 

  • Gefällt mir 3
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×