Jump to content

Nepenthes (und Rafflesia) auf Sumatra


Thomas G

Recommended Posts

Hallo, 

 

auf meiner diesjährigen Sumatra-Tour konnte ich ein paar schöne Nepenthes ansehen. 

Besonders hat mich gefreut, dass es am Gunung Tujuh noch ein unberührtes Habitat von N. aristolochioides gibt. 

An diesem Standort war offenbar seit vielen Jahren niemand mehr; wir mussten erst einen Teil des Weges freilegen. 

Jedoch wuchsen auch hier nur wenige adulte Pflanzen und keine Jungpflanzen. 

Der Tujuh ist ein ehemaliger Vulkan mit einem großen Kratersee, um den steile Berggipfel empor ragen. 

Aufgrund von heranziehendem Schlechtwetter blieb leider keine Zeit, den Standort ausgiebiger zu erkunden. 

Wir schafften es gerade noch rechtzeitig vor dem Nachmittagsgewitter das Lager abzubauen und über den See zum Abstiegspfad zu paddeln. 

Vom Vortag, dessen Nachmittag wir in einem heftigen Gewitter im Zelt am Seeufer verbrachten, waren wir mit Gewittern vorerst bedient ?

 

DSC05257.jpg

DSC05259.jpg

DSC05260.jpg

DSC05262.jpg

Edited by Thomas G
  • Gefällt mir 20
  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

An anderer Stelle konnten wir Rafflesia arnoldii bewundern. 

Diese parasitische Pflanze produziert die größte Einzelblüte im Pflanzenreich. 

DSC05386.jpg

  • Gefällt mir 20
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

An einem weiteren ungestörten Berg wachsen N. talangensis und N. inermis. 

Weiterhin gibt es hier N. carunculata und N. gymanmphora. 

 

DSC05399.jpg

DSC05410.jpg

  • Gefällt mir 21
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Carsten Schulz

Hallo Thomas.

Sehr schöne Bilder und gute Neuigkeiten. Vielleicht magst du ja noch etwas mehr über den Trip erzählen (eigentlich hoffe ich nur auf noch mehr Bilder ?

 

Viele Grüße,

Carsten

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

eigentlich gibt es gar nicht so viel mehr zu erzählen. 

Außer N. reinwardtiana habe ich keine weiteren Pflanzen als die oben gezeigten gesehen. 

Diesmal stand auch noch ein wenig "richtiger" Urlaub mit Strand auf dem Programm und ich war auch nur 2 Wochen vor Ort. 

Wir waren auf 3 Bergen. Der 3. Berg, der  G. Talang ist ein aktiver Vulkan und nach einem durch einen Ausbruch verursachten Brand in der Gipfelregion ist der gesamte 

Hochwald dort oben abgebrannt - inklusive Nepenthes.

Der Berg ist ansonsten klasse; tolle Aussicht und mit den rauchenden Spalten beeindruckend, aber es sind eben keine Neps mehr da. 

 

Gruß

Thomas. 

 

  • Gefällt mir 1
  • Traurig 2
Link to comment
Share on other sites

Servus Thomas,

schön zu hören das es das Habitat am Tujuh noch gibt. Seid ihr dort auch auf singalana/bongso gestoßen?

Der Ausbruch am Talang ist aber schon einige Jahre her oder habe ich was verpasst?

Hast du noch ein Gipfelbild? Hatten leider kein sonniges Wetter dort ?

Grüße Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

der Ausbruch auf dem Talang ist knapp 10 Jahre her. 

Wir hatten am Gipfeltag Kaiserwetter; Bilder reiche ich nach. Dafür den Nachmittag davor und die Nacht Dauerregen. 

Der Talang war für uns der Ausweichberg für den Kerinci. Der war zu dem Zeitpunkt aktiv und konnte nicht bestiegen werden, was etwas doof war. 

Tujuh und Kerinci sind ja quasi Nachbarn; da ist die Anfahrt ein Abwasch. 

 

Gruß

Thomas. 

 

 

 

Edited by Thomas G
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.