Jump to content
Alex13

Fotos von Dionaea bereit für Kühlschrank

Empfohlene Beiträge

Alex13

Hallo Zusammen, 

 

Ich habe im Sommer eine Venusfliegenfalle aus dem Baumarkt "gerettet".. 

Ich habe Google schon ausgereizt auf der Suche nach Bildern wie ich die Pflanze zu beschneiden habe bevor die über den Winter in den Kühlschrank wandert.. 

 

Leider habe ich nichts passendes gefunden.. Ich bin absoluter Neuling und kann mir nicht vorstellen wie weit ich die Blätter abschneiden muss bevor ich die Erde abspüle und sie in Küchenpapier wickel ... 

 

Hat jemand von euch Fotos für mich damit ich keine Fehler mache und zu wenig / zu viel abschneide? 

 

Anbei noch Fotos meiner Pflanze wie sie aktuell aussieht.. Sie hat meiner Meinung nach zu wenig Licht bekommen.. Nächstes Jahr will ich einiges besser machen.. Aber dafür muss ich sie dann erst mal über den Winter kriegen.. 🙂

 

Vielen Dank und viele Grüße. 

IMAG0557.jpg

IMAG0558.jpg

IMAG0559.jpg

IMAG0560.jpg

IMAG0561.jpg

bearbeitet von Alex13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
helmutpre

Hallo Alex,

 

also meine Venusfliegenfallen stehen ganzjährig draußen, nur leicht geschützt an der Südseite meines Hauses.

Sie erleben also auch Frost, die weitaus meisten Pflanzen ertragen das auch problemlos.

Deine Baumarktpflanze ist aber noch mitten in der Vegetationsphase, die würde ich in diesem Zustand weder rausstellen noch beschneiden

und auch nicht in den Kühlschrank zu verfrachten. Ich persönlich würde sie einfach an ein Fenster eines ungeheizten Raumes stellen und schauen, was passiert.

 

Viele Grüße

 

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TLorenz

Hallo Alex

 

Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass du keine andere Möglichkeit hast die Pflanzen zu überwintern oder du diese Methode ausprobieren willst. 

Ich hab auch vor Jahren mal einige Pflanzen so überwintert um zu sehen wie gut oder schlecht diese Methode ist. 

Auf folgendes solltest du achten. 

1. Abschneiden solltest du nur Pflanzenteile die schummeln könnten wie etwa volle Fällen. Gesunde Blätter würde ich dran lassen, weil sie aus diesen die Energie wieder abzieht. Entfernen würde ich alles braune und schwarze. Was ja auf dem Foto schon passiert ist. 

2. Die Pflanzen aus der Erde nehmen und sauber Abspülen, erdreste und letzte braune Teile entfernen. Dann die Pflanze insbesondere die Knolle in feuchtes Sphagnum einwickeln. Hält feucht und beugt Schimmel vor. Dann kannst du die Pflanzen in einer Plastik ox, kann ruhig luftdicht sein in den Kühlschrank legen. Wähle die kältesten Stelle. Im Idealfall um die 4 Grad. Bei diesen Temperaturen stellt die Pflanze die Photosynthese ein und benötigt kein Licht. Du solltest ab und zu auf Schimmel achten. 

Sonst viel Spaß dabei

 

GrußThomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss
vor 13 Minuten schrieb Unwetteralarm:

Meine Venusfliegenfallen stehen ganzjährig im Zimmer und es schadet ihnen überhaupt nicht 🙂

 

🙄  😔

... und das seit wie vielen Jahren?

 

Hier mal ein Link zum Klimadiagramm vom Heimatort der Venusfliegenfalle:

http://www.iten-online.ch/klima/amerika/usa/north_carolina/wilmington.htm

 

Dass das weit entfernt von "ganzjährigen Zimmerbedingungen" ist, sollte auffallen.

 

Man, man, man, das ist ein öffentliches Forum hier,... das kann jeder lesen!

Mit einem Satz jahrzehntelange Kulturerfahrungen widerlegt. Klasse!

 

@Moderation: Kann man das (und selbstverständlich im Zuge dessen auch meinen Kommentar dazu) bitte löschen?

Ein wenig Niveau sollte unserem Forum doch erhalten bleiben und mit dem Thema des Threads (der durchaus seine Berechtigung hat) hat's ja auch herzlich wenig zu tun...

 

Danke, Grüße,

Christian

  • Gefällt mir 1
  • Danke 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crocodile
vor einer Stunde schrieb Christian Voss:
vor 1 Stunde schrieb Unwetteralarm:

Meine Venusfliegenfallen stehen ganzjährig im Zimmer und es schadet ihnen überhaupt nicht 🙂


Man, man, man, das ist ein öffentliches Forum hier,... das kann jeder lesen!

Mit einem Satz jahrzehntelange Kulturerfahrungen widerlegt. Klasse!

 

@Moderation: Kann man das (und selbstverständlich im Zuge dessen auch meinen Kommentar dazu) bitte löschen?

Ein wenig Niveau sollte unserem Forum doch erhalten bleiben und mit dem Thema des Threads (der durchaus seine Berechtigung hat) hat's ja auch herzlich wenig zu tun...


Ich verstehe nicht, wieso dieser Kommentar gelöscht werden soll? Vielleicht funktioniert es ja bei ihm.
Was das mit (fehlendem) Niveau zutun hat, weiß ich ehrlich gesagt nicht. 

Es gibt ja sogar Ansätze diesbezüglich: 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

naja, ich gebe Christian hier grundsätzlich Recht, da es ganz einfach sinnvoll ist die Pflanzen "naturnah" zu kultivieren. Sicher können VFF ganzjährig warm kultiviert werden. Nur einfach mal so am Fensterbrett ohne Kunstlicht, nicht wie in Andreas Doku unter "Kunstsonne", wird m.E. langfristig nichts. Ich kann nicht sagen ob oder wie lange eine VFF das mitmacht, aber meine Versuche VFF ohne Kunstlicht zu überwintern, haben bei mir nur zu vergeilten und schwächlichen Pflanzen gefüht. Darum sehe ich das ebenso, dass solche "Ratschläge" hier eher fehl am Platz sind.

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronny K.
vor 2 Stunden schrieb Unwetteralarm:

Meine Venusfliegenfallen stehen ganzjährig im Zimmer und es schadet ihnen überhaupt nicht 🙂

 

Hallo,

vielleicht wäre es hilfreich, wenn du das etwas konkretisiert. Denn so macht diese Aussage wenig Sinn. Temperatur und Beleuchtung wären zumindest anzugeben.

 

Gelöscht werden sollte meiner Meinung nach nichts, sondern es sollte richtiggestellt werden, damit auch andere etwas daraus lernen können.

 

Grüße

Ronny 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christoph Hübner

Hallo zusammen,

 

jeder darf hier frei seine Meinung äußern, solange sie mit unseren Forumsregeln und dem Gesetz vereinbar ist.

Ich gebe @Ronny K. Recht, dass @Unwetteralarms Aussage wenig hilfreich ist, da "Zimmer" nicht gleich jedes Fensterbrett über dem Heizkörper eines gut beheizten Wohnzimmers ist.

Auch liegt es in der Verantwortung eines jeden sich mit Kulturmethoden auseinanderzusetzen und eine geeignete auszuwählen. Es gibt nicht die eine universelle Lösung.

 

Viele Grüße

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
David M.
vor 6 Stunden schrieb Christian Voss:

 

🙄  😔

... und das seit wie vielen Jahren?

 

Hier mal ein Link zum Klimadiagramm vom Heimatort der Venusfliegenfalle:

http://www.iten-online.ch/klima/amerika/usa/north_carolina/wilmington.htm

 

Dass das weit entfernt von "ganzjährigen Zimmerbedingungen" ist, sollte auffallen.

 

Man, man, man, das ist ein öffentliches Forum hier,... das kann jeder lesen!

Mit einem Satz jahrzehntelange Kulturerfahrungen widerlegt. Klasse!

 

@Moderation: Kann man das (und selbstverständlich im Zuge dessen auch meinen Kommentar dazu) bitte löschen?

Ein wenig Niveau sollte unserem Forum doch erhalten bleiben und mit dem Thema des Threads (der durchaus seine Berechtigung hat) hat's ja auch herzlich wenig zu tun...

 

Danke, Grüße,

Christian

Ähm, ich habe VFF deutlich über 10 Jahre erfolgreich im Zimmer durchkultiviert und die Pflanzen sahen nicht schlechter aus, als diejenigen, die ich fachgerecht überwintert habe. Es steht auch in mehreren Büchern, darunter dem von Slack, wenn ich mich recht erinnere, dass man sie sehr wohl durchkultivieren kann. Ich frag mich echt, woher dieser hier immer vehement verteidigte Mythos stammt, man könne VFF nicht durchkultivieren. Ich finde, man sollte ohne es selber ausprobiert zu haben auch nicht solche Aussagen treffen, die wohl nur auf Hörensagen beruhen.

VG

David

bearbeitet von David M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex13

Hallo Zusammen, 

 

okay.. Danke für die Infos.. 

Aber hat nun jemand ein Foto für mich? Meine Pflanze macht langsam deutlich dass sie schlafen möchte denke ich..? 😄

 

Danke und Gruß IMAG0608.thumb.jpg.c17f13c874496a03759cd69a4d4671bb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rusty_Shackleford

Die Venusfliegenfallen im Gewächshaus der von mir besuchten Universität werden auch ohne Dormanz seit vielen Jahren ohne Probleme durchkultiviert. 

Sofern Temperatur und Beleuchtung stimmen kann D. muscipula meiner Erfahrung und der Erfahrung der Gärtner und erfahrenen Projektleiter des GWs nach ohne Probleme durchkultiviert werden.

 

Das Venusfliegenfallen zwingend und unter allen Umständen eine Winterruhe benötigen ist ein unbelegter Mythos.


In der Kultur die Bedingungen des natürlichen Lebensraumes nachzustellen ist zu einem gewissen Grad natürlich sinnvoll, aber nicht immer der beste oder einzige funktionierende Weg.

 

Eine Winterruhe ist für Leute die keine adequate künstliche Beleuchtung bereitstellen können der richtige Weg.

 

Das solche Mythen derart undifferenziert betrachtet und verbreitet werden ist wirklich schade.

 

 

bearbeitet von Rusty_Shackleford

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gilbolad
vor 31 Minuten schrieb Rusty_Shackleford:

Die Venusfliegenfallen im Gewächshaus der von mir besuchten Universität werden auch ohne winterpause seit vielen Jahren ohne Probleme durchkultiviert. 

Sofern Temperatur und Beleuchtung stimmt kann D. muscipula meiner Erfahrung und der Erfahrung der Gärtner und erfahrenen Projektleiter des GWs nach ohne Probleme durchkultiviert werden.

 

Das Venusfliegenfallen zwingend und unter allen Umständen eine Winterruhe benötigen ist ein unbelegter Mythos.


In der Kultur die Bedingungen des natürlichen Lebensraumes nachzustellen ist zu einem Gewissen Grad natürlich sinnvoll, aber nicht immer der beste oder einzige funktionierende Weg.

 

Eine Winterruhe ist für Leute die keine adequate künstliche Beleuchtung bereitstellen können der richtige Weg.

 

 

Diese Erfahrung kann ich teilen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schilfkolben

@ nicky ind Christian:

Wir wissen alle, dass wir unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben. Unwetteralarm hat kurz aber eindeutig geschrieben, dass es bei IHM funktioniert! Nicht allgemein. Aus euren Posts geht nicht einmal  hervor, ob ihr EIGENE Erfahrungen miz dem Durchkultivieren gemacht habt. Deshalb finde ich eure Reaktion auf eine maximal unkonventionelle Methode von Unwetteralarm ziemlich daneben. Dieses Forum lebt doch von unterschiedlichen Erfahrungen. Also mal den Oberkorrekten steckren lassen und das ganze n bisschen toleranter angehen. 

@ unwetteralarm: ich werde das jetzt auch mal probieren. Danke. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex13

Ich habs einfach mal "gemacht".. Leider hatte ich plötzlich 4 Teile in der Hand als die Erde weg war.. Innerlich habe ich mich schon von der Pflanze verabschiedet.. 😞

 

IMAG0611.thumb.jpg.4fe3653b7df728555bcc06e6f448048c.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss

Hallo Alex, 

 

vor 2 Minuten schrieb Alex13:

Innerlich habe ich mich schon von der Pflanze verabschiedet..

 

... ganz im Gegenteil. Das sind vier bis fünf (das dritte von links hat noch ein kleines "Anhängsel") gesunde Rhizome mit eigenem Wurzelwerk die, wenn das mit der Überwinterung gut geht, im Frühjahr zu je einer eigenen Pflanze werden. Glückwunsch. 

 

Eben wegen dieser recht selbstständigen Teilung ist das Vermehren von Dionaea meist problemlos möglich. Ausbuddeln, trennen, auseinandersetzen... fertig! 

 

Viel Glück bei der Überwinterung, 

Grüße, Christian

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex13

Huiii, na da bin ich gespannt. Wie gesagt, bin absoluter Anfänger.. 😄

 

Habe jetzt alles "in einem Paket" in feuchtes (bis leicht nasses) Küchenpapier eingerollt in ein zip lock beutel und den in eine tupperdose.. 

 

Soll ich die 4 oder 5 Teile lieber getrennt von einander in eigenes Küchenpapier wickeln? 

 

Danke und Gruß 🙂

 

 

bearbeitet von Alex13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss

Hallo Alex, 

 

was die Kühlschranküberwinterung angeht, hab' ich leider auch keine Erfahrungswerte. Meine Pflanzen bleiben im Winter im Topf. 😉

Das einzige Problem, das ich mir vorstellen könnte wäre, dass die Rhizome faulen könnten. Von daher wäre eine getrennte Unterbringung vielleicht sinnvoll, um das Übergreifen zu verhindern, sprich: um die Gesunden zu schützen. 

 

Viele Grüße, 

Christian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cassian

Hallo,

 

ich habe letztes Jahr meine Fliegenfallen im Kühlschrank genau so überwintert. Ich habe alle Pflanzen einzeln in Küchenpapier feucht eingewickelt und dann in eine Tupperdose mit Deckel getan (also ohne zip-lock Beutel). Den Deckel habe ich einen Spalt offen gelassen, sodass etwas Luft an die Pflanzen gekommen ist. Ab und zu habe ich den Deckel auch ganz abgemacht, um etwas zu lüften. Die Pflanzen blieben den ganzen Winter über feucht, ich habe glaube ich höchstens ein einziges mal ein bisschen Wasser nachgegossen. Schimmel gab es gar keinen und auch gefault hat nichts. Im März habe ich sie dann alle wieder eingetopft und sie sind dann kräftig ausgetrieben.

 

Grüße, Cassian 

bearbeitet von Cassian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal
Am ‎15‎.‎12‎.‎2018 um 19:54 schrieb schilfkolben:

@ nicky ind Christian:

Wir wissen alle, dass wir unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben. Unwetteralarm hat kurz aber eindeutig geschrieben, dass es bei IHM funktioniert! Nicht allgemein. Aus euren Posts geht nicht einmal  hervor, ob ihr EIGENE Erfahrungen miz dem Durchkultivieren gemacht habt. Deshalb finde ich eure Reaktion auf eine maximal unkonventionelle Methode von Unwetteralarm ziemlich daneben. Dieses Forum lebt doch von unterschiedlichen Erfahrungen. Also mal den Oberkorrekten steckren lassen und das ganze n bisschen toleranter angehen. 

@schilfkolben Ich habe nichts gegen vernünftigen Erfahrungsaustausch und verschiedene Meinungen. Hättest du meinen Post gelesen, hättest du dir diesen Kommentar sparen können. Es geht daraus eindeutig hervor, dass ich mit warmen Durchkultivieren ohne Zusatzbeleuchtung keine guten Erfahrungen gemacht habe und eine naturnahe Überwinterung vorziehe/empfehle. Die VFF haben das Durchkultivieren zwar überlebt, sind aber über den Winter ordentlich vergeilt und waren anfällig auf Blattläuse (woher die Viecher auch immer kommen). 

 

Zur KS-Überwinterung kann ich keine Erfahrung beisteuern!

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Das nennt sich Diskussion! Wenn Fragen gestellt werden, gibt es verschiedene Meinungen und Erfahrungen. Nicht alles was bei einem gut funktioniert, funktioniert woanders genauso. Dies gilt für Kulturbedingungen jeglicher Art. Man sollte sich daraus einfach seine eigene Meinung bilden und vergleichen, welche Bedingungen man bieten kann und danach seine eigenen Erfahrungen sammeln. Alles wortwörtlich zu nehmen ist für niemanden eine perfekte Lösung.

 

Grüße Nicky

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael D.

Hey,

 

um auch mal meinen bescheidenen Senf dazuzugeben. Der ganze Aufwand ist meiner Meinung nach vollkommen unnötig. Ich stell meine Venusfliegenfallen einfach samt Topf in den Kühlschrank. Klar der Kühlschrank ist nun voll, aber meine Pflanzen haben es bisher immer unbeschadet überstanden. Ok, einmal bin ich an den Regler gekommen und hab meine B52 gefrostet, aber sie hats auch überstanden. Dabei ist auch völlig egal wo sie stehen. Sie stehen auf der Glasplatte, aber auch weiter oben. Es braucht zwar mehr Platz aber es macht bis auf das seltene nachfüllen des Untersetzers keine Arbeit. Und das mach ich jetzt schon einige Jahre so.

 

Viele Grüße Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex13

Hallo Michael, 

 

schneidest du denn vorher alles "oberhalb" ab? Oder sammelst du einfach nach einiger Zeit die schwarz gewordenen Blätter raus? 

 

Gruß 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael D.

Hallo Alex,

 

Bevor ich sie einräum schneide ich Schwarzes grob weg, aber sonst gar nichts. So siehts grade bei mir aus xD Alles sieht noch 1 zu 1 aus wie vorher. ps: Das im Vordergrund ist eine Golden Lotus Banane.

48939845_263635230972846_6944644972951896064_n.jpg.673cf1bfa9b042e6ee70251e08e1305b.jpg

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf G

Bist Du Dir mit der Banane sicher? Ich würde das für ein Hornveilchen halten. 😉

Viele Grüße 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex13

Danke für das Bild. 

 

Wenn meine Pflanze diesen Winter überlebt versuche ich es nächstes Jahr dann auch mal so - mit Topf einfach rein in den Kühlschrank.. 😄

 

Gruß 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.