Jump to content
GOLDSecurity

Bitte Helfen!

Recommended Posts

GOLDSecurity

Hallo! 

Ich benötige einen Rat! Ich habe eine Kannenpflanze, ca 2 Jahre schon. Jedoch plötzlich stimmt was nicht...

 

-Blätter rollen

-Gelbe und schwarze Blätter

-Stamm mitten der Pflanze wird schwarz

-Verliert Blätter

 

 

So,  Pflanze steht immer auf dem selben Platz, DIESE TÜTE ÜBER DER PFLANZE HABE ICH ERST VOR WOCHE gehängt, mit der Hoffnung,  dass mehr Feuchtigkeit hilft....( ganze Pflanze war drinnen., unten frei. ) hat aber nichts gebracht....

 

-Sie steht nie im Wasserstau (  wird immer entsorgt)

 

-Sie ist auch nicht trocken-dehydriert

 

-Sie war in einer Erde für Fleischfressende Pflanzen, habe die jetzt , als die Verschlimmerung antraf, neu umgetopft, keine besserung.

 

Sie hat genug Licht -!!!

Sie wird immer mal feucht angespritzt

 

Zimmertemperatur um die  21-23

Feuchtigkeit 60% als normal.. ( ohne Absicht so hoch)  ...ich züchte halt viele Pflanzen.^^  

 

 

Bitte um Hilfe ;=(  

 

 

Ps. Benutze diese Erde 

https://www.amazon.de/Spezialerde-fleischfressende-Pflanzen-Dionaea-Venusfliegenfalle/dp/B004D4X4G6/ref=mp_s_a_1_7?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1544381216&sr=8-7&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=erde+für+fleischfressende+pflanzen

 

Und Lavagestein ( jetzt neulich- um sicherzustellen, dass kein Pilz im Topf entsteht)

20181209_192449.jpg

20181209_192440.jpg

20181209_192435.jpg

20181209_193239.jpg

20181209_192607.jpg

20181209_192555.jpg

20181209_192509.jpg

Edited by GOLDSecurity
Bilder haben gefehlt trotz hochladung. Sry bin neu hier

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hannes

Hi,

Hast du mal ein Bild?

Das hilft meist schon ein bisschen.

 

LG Hannes

Share this post


Link to post
Share on other sites
DorianGray1980

Ist das Substrat nicht ein bisschen zu dicht für Kannenpflanzen? Ich würde ein etwas luftigeres empfehlen.

Aber wie mein Vorredner schon sagte, Bilder würden helfen.

 

Gruß

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
GOLDSecurity
vor 9 Minuten schrieb DorianGray1980:

Ist das Substrat nicht ein bisschen zu dicht für Kannenpflanzen? Ich würde ein etwas luftigeres empfehlen.

Aber wie mein Vorredner schon sagte, Bilder würden helfen.

 

Gruß

Christian

 

Hab nochmal hochgeladen. Kann man es jetzt sehen?  Komme noch net so klar hier...bin erst seit 20 min registriert ;D

Share this post


Link to post
Share on other sites
DorianGray1980

Du musst die Bilder nach dem Hochladen auch einfügen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DorianGray1980

Ok, mein Fehler 😉

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
DorianGray1980

Sieht fast aus als würden sie vertrocknen.

Wie sahen denn die Wurzeln aus als Du sie umgetopft hast?

Edited by DorianGray1980

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo,

zuerst herzlich willkommen hier im Forum, auch wenn dein Einstand alles andere als toll aussieht.

 

Ich bin zwar kein Nepenthes Fan, hatte aber auch schon früher diese Erscheinungen bei meinen damals gepflegten. Ich vermute, dass es sich um einen Welkepilz handelt. Zur Sicherheit würde ich sie von den anderen Pflanzen fern halten. Meine haben das damals leider alle nicht überlebt.

Ich drücke dir trotzdem die Daumen!

 

Gruß Piesl

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
DorianGray1980

@Piesl Wäre möglich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

Einige Blätter sehen so in sich verdreht aus. Das ist für mich immer ein relativ zuverlässiges Signal für Blattläuse oder andere saugende Viecher.

Auch Trauermückenbefall hat sich bei mir schon oft dadurch geäußert, dass die Pflanzen einfach zu vertrocknen scheinen, obwohl das Substrat feucht ist und sich 

auch nichts an den Kulturbedingungen geändert hat.  Umtopfen war sicher nicht das verkehrteste. Vielleicht stellst Du noch ein paar gelb-Tafeln auf, um sicher zu gehen. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
GOLDSecurity
vor 5 Stunden schrieb Jashi:

Einige Blätter sehen so in sich verdreht aus. Das ist für mich immer ein relativ zuverlässiges Signal für Blattläuse oder andere saugende Viecher.

Auch Trauermückenbefall hat sich bei mir schon oft dadurch geäußert, dass die Pflanzen einfach zu vertrocknen scheinen, obwohl das Substrat feucht ist und sich 

auch nichts an den Kulturbedingungen geändert hat.  Umtopfen war sicher nicht das verkehrteste. Vielleicht stellst Du noch ein paar gelb-Tafeln auf, um sicher zu gehen. 

 

vor 6 Stunden schrieb Piesl:

Hallo,

zuerst herzlich willkommen hier im Forum, auch wenn dein Einstand alles andere als toll aussieht.

 

Ich bin zwar kein Nepenthes Fan, hatte aber auch schon früher diese Erscheinungen bei meinen damals gepflegten. Ich vermute, dass es sich um einen Welkepilz handelt. Zur Sicherheit würde ich sie von den anderen Pflanzen fern halten. Meine haben das damals leider alle nicht überlebt.

Ich drücke dir trotzdem die Daumen!

 

Gruß Piesl

 

Ok, erstmal in Karantene gestellt, und angesprüht.  Werde dies öfters wiederholen, auch Pilzfreispray und andere Schädlingsbekämpfer.

 

mal hoffen..

Share this post


Link to post
Share on other sites
GOLDSecurity
vor 7 Stunden schrieb DorianGray1980:

Sieht fast aus als würden sie vertrocknen.

Wie sahen denn die Wurzeln aus als Du sie umgetopft hast?

Da die Pflanze von Natur her nur wenige hat, wollte ich da nicht rumsuchen und etwas zerstören, aber das wenige was ich sah, sah gesund aus.. kann sich aber ändern

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

@Jashi ich gebe dir sicher Recht, das Blattläuse solche Symptome, wie verkrüppelte Blätter, verursachen, aber ich denke das diese dann eher an den noch grünen Triebspitzen auftreten. Um Schädigungen bei einer hartlaubigen Pflanze dieser Größe hervorzurufen bedarf es schon vieler Blatlauskolonien und diese wären auch sichtbar. Für mich sieht es so aus, als wäre die Wasserzufuhr aus den Wurzeln gestört und die Pflanze entzieht sich selbst die Flüssigkeit zur Versorgung der Triebspitzen. Ich würde hier eher auf einen Wuezelschaden oder Pilz, der den Wassertransport stort, tippen. Ob ein Fungizid etwas bewirkt ist schwer zu sagen.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kai Becker

Hallo,

sieht so aus als ob die Pflanze nicht genug Wasser über die Wurzeln aufnehmen kann, Tippe auf Wurzelschaden. Nach dem Umtopfen brauchen die Pflanzen dann auch erstmal 1-2 Monate um wider an zu wachsen. Da die Pflanze Mehrtriebig ist könntest du mal einen Kopfsteckling machen und in ein Wasserglas stellen, wenn sich die Blätter vom Steckling erholen hast du die Bestätigung.

Grüße

  Kai

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Ich tippe anhand der Blattschäden auf Milben und/oder Thripse.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.