Jump to content

Manuel Christ

Recommended Posts

Manuel Christ

Hallo,

 

es gab ja mittlerweile schon des Öfteren die Diskussion, ob sich die evolutionär "alte" Nepenthes pervillei (und auch die zwei Arten auf Madagaskar, N. madagascariensis und N. masoalensis) mit den relativ neuen Arten des indonesischen Archipels kreuzen lässt. N. pervillei war wegen der außergewöhnlich geformten Samen und Blütenstandsmorphologie sogar für einige Zeit in einer eigenen monotypischen Gattung als Anurosperma pervillei untergebracht. 

Kreuzungsversuche der letzten Jahre (N. pervillei war dabei aber immer Pollendonator), haben in Europa und Amerika soweit ich weiß nicht funktioniert. Lediglich ein Botanischer Garten in Japan hatte Erfolg.

 

Die folgenden Fotos hat der Direktor des Hyogo Prefectural Flower Center, Hitoshi Ishida und Koji Kondo gemacht und auf FB gestellt. Die Kreuzungen selbst hat H. Doi gemacht.

 

Zu Beginn hier mal die Mutterpflanzen:

 

N. pervillei (zwei männliche und eine weibliche Pflanze)

 

IMG_0704.thumb.JPG.5c749771dad036947f9a833da8db78b7.JPG

 

IMG_0705.thumb.JPG.d6da15de75f219c25414d1032ab7a473.JPG

 

IMG_0706.thumb.JPG.ce5cde2d331bb82bdd8b42fa19a08734.JPG

 

IMG_0707.thumb.JPG.1789923141b6b1a22891cf5c548f05e2.JPG

 

IMG_0717.JPG.70555e2605bdf89e686dffbd2473f8c6.JPG

 

IMG_0718.thumb.JPG.42e0d8bef136030e0e8c137d233dcd42.JPG

 

IMG_0719.thumb.JPG.f4d3b73a7453ae9dac549d25e51451b1.JPG

 

IMG_0720.thumb.JPG.e0b8ee29988af80b791d2fc6251187f1.JPG

 

IMG_0730.thumb.JPG.6e7230905a5ae1343485692d0aac33d1.JPG

 

N. pervillei und rankende N. khasiana

 

IMG_0727.thumb.JPG.228ec6098d8a9b432ef4180a36bd8435.JPG

 

IMG_0728.thumb.JPG.0e9ecb2f8ef35a2c7d41c1cde584d4f8.JPG

 

N. madagascariensis

 

IMG_0703.thumb.JPG.91ee1ca33cb33319e918b12d2048034b.JPG

 

Und hier die entstandenen Kreuzungen:

 

N. pervillei x khasiana (N. x "Momogasa")

 

IMG_0714.JPG.618cbfc91690bace2e0010c163cd4ed5.JPG

 

IMG_0715.JPG.58c81b707a29886c8cfb501b58e33a0b.JPG

 

IMG_0716.JPG.23b867e13961b34cde6aff898e52a35d.JPG

 

IMG_0699.thumb.JPG.0dc2f7c5f1c9d5263b06dd1c5a0b5032.JPG

 

IMG_0721.thumb.JPG.fc27cfdcd4649fe741a2d0454865cfaa.JPG

 

IMG_0725.thumb.JPG.01fd014cb3425a7e4fd8ba451b328687.JPG

 

IMG_0726.thumb.JPG.357996528a7f6a879b3efd42e90acca9.JPG 

 

IMG_0723.thumb.JPG.2a70b772b07955045319f6f90bfcb705.JPG

 

N. pervillei x madagascariensis

 

IMG_0709.thumb.JPG.34283af2159b52a072702dbe70914c6f.JPG

 

IMG_0710.thumb.JPG.b18de541f8defc4a627515e4948b3655.JPG

 

N. pervillei x ventricosa

 

IMG_0701.thumb.JPG.d0e38cf51d8a0d9a51d054b0df9d4a2c.JPG

 

Viele Grüße

Manuel

Edited by Manuel Reimansteiner
  • Gefällt mir 24
  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

Hi hi,

 

Besten Dank dir Manuel für das zusammen stellen des Beitrages.

Es geht also doch ! Auch wenn sehr selten.

 

Danke

 

Grüße

Johannes

Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

Bei uns verliefen mehrere Versuche N. veitchii mit Pollen unserer N. pervillei zu kreuzen ohne Samenansatz, obwohl mit der N. veitchii bereits einige Kreuzungen erfolgreich waren. Nachdem ich voriges Jahr die Fotos der Hybride aus Japan mit N. khasiana sah, deren Form doch einigermaßen den Erwartungen einer solchen Hybride entspricht, hatte ich Koji und Kollegen gratuliert und bin seither wieder motiviert es erneut mit anderen Weibchen zu probieren.

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Naja schön sind die Hybriden ja nicht XD Aber trotzdem mega interessant. Wie man sieht, nichts ist unmöglich :)

Link to comment
Share on other sites

  • 5 years later...
FannichtveganerPflanzen

Hallo Zusammen

 

Ich bin beim durchstöbern auf diesen älteren aber meiner Meinung nach unglaublich faszinierenden Thread gestossen und dachte ich kram ihn mal wieder hervor weil er mich so neugierig macht.

Auch faszinierend ist dass es hier ebenfalls um gelinde gesagt ungewöhnliche Hybriden geht.

 

Am 4.1.2019 um 13:49 schrieb Manuel Christ:

es gab ja mittlerweile schon des Öfteren die Diskussion, ob sich die evolutionär "alte" Nepenthes pervillei (und auch die zwei Arten auf Madagaskar, N. madagascariensis und N. masoalensis) mit den relativ neuen Arten des indonesischen Archipels kreuzen lässt. N. pervillei war wegen der außergewöhnlich geformten Samen und Blütenstandsmorphologie sogar für einige Zeit in einer eigenen monotypischen Gattung als Anurosperma pervillei untergebracht. 

 

Zunächst mal diese Aussage verstehe ich nicht ganz.

Ich hatte mal gelesen dass die Madagascariensis die erste Nepenthesart war, welche von Europäern katalogisiert wurde. Geht es hier bei "alt" und "neu" darum wann die Pflanze entdeckt wurde, oder geht es um die chronologische Entstehung der Art?

 

Gibt es zur Einkreuzung von Madagascariensis und Pervillei Neuigkeiten oder weiss jemand von Neuerfolgen?

 

Mich nimmt ebenfalls Wunder ob das Kreuzen auch hier zu einer robusteren Art, verglichen mit den Eltern geführt hat....

 

Beste Grüsse

 

Robin

Link to comment
Share on other sites

Mich interessieren Kulturhybriden eigentlich ja überhaupt nicht. Aber das finde ich wirklich interessant und spannend. Und momogasa ist schon toll anzusehen. Irgendwie erinnert mich die Kanne an Sarracenien. 

Danke für den Beitrag. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.