Jump to content
Klaus Keller

Nepenthes rajah x ???

Empfohlene Beiträge

Klaus Keller

Hallo Leute,

 

ich weiß, dass Beiträge zur Bestimmung von Baumarkthybriden nicht erwünscht sind.

 

Da es bei mir allerdings keine typische Baumarkthybride ist, will ich es doch mal wagen...

 

Ich habe eine Pflanze, die ich als N. rajah bekommen habe. Dass ein Elternteil auch eine rajah war, ist sicherlich nicht zu bestreiten. Der zweite Teil irritiert mich jedoch. Ich würde sagen, dass es eine villosa sein kann, dazu hat mir die Pflanze jedoch zu wenig Haare. Was meint ihr dazu? Beim zweiten Bild bitte nur die Kanne betrachten (die Pflanze dahinter ist eine lowii).

 

Viele Grüße aus Augsburg

Klaus

2019-01-06 Pflanze.jpg

2019-01-06 Kanne.jpg

bearbeitet von Klaus Keller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Schüler

Halli Hallo ich wird sagen das das eine rajah x mira ist. Aber mal schauen was die Gemeinde sagt. 

LG Basti 😁 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Günter Seiter

Hallo Klaus,

 

wenn es eine Naturhybride sein soll, dann könnte da eventuel N.burbidgeae mitgemischt haben - aber es wird aber wohl immer ein Dahinraten bleiben 🧐

 

Herzliche Grüße

Günter

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus Keller

Hallo Basti,

die mira hatte ich auch schon mal in Betracht gezogen. Das Problem aber ist, dass mira meines Wissens absolut keine Haare hat. Wenn man auf das erste Bild schaut (stark vergrößert), dann erkennt man am Ende des Blattes den behaarten Tendril - das hat weder rajah noch mira.

 

Hallo Günter,

es könnte sich um eine Naturhybride handeln, die Pflanze hatte ich im August 2015 als N. rajah bekommen, der Vorbesitzer hatte sie 2 Jahre in Kultur. Ursprünglich stammte sie wohl von David Svarz (Samen angeblich aus Wildaufsammlung...). Anbei noch ein Bild der Pflane vom Jan. 2016.

 

Hat sonst noch jemand eine Idee, was es sein könnte?

IMG_5114.JPG

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cassian

Hallo,

 

die Pflanze ist ja echt in kürzester Zeit groß geworden! Erstaunlich! Also eine x kinabaluensis oder x alisaputrana sind es bestimmt nicht. Ich würde auf eine reine N. rajah tippen. Ansonsten eine rajah x mira. Es ist aber sehr schwer zwischen den beiden zu unterscheiden, wenn sie klein sind. Größere rajah bekommen den gebogenen Deckel, was bei rajah x mira nicht so ist. Dafür müssen die Pflanzen aber schon sehr groß sein. Viele andere Möglichkeiten gibt es nicht. Es gibt noch rajah x peltata oder rajah x veitchii, aber die sehen auch anders aus. 

 

Grüße, Cassian

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus Keller

Hallo Cassian,

eine reine N.rajah ist es aus meiner Sicht nicht, da sind die Blätter viel zu schmal und es irritieren die Haare am Tendril.

 

Anbei aktuelle Bilder meiner rajah und x kinabaluensis, möchte jedoch anmerken, dass x kinabaluensis sehr variabel ist.

IMG_9390.jpg

IMG_9393.jpg

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manuel Reimansteiner

Hallo Klaus,

 

das sieht mir tatsächlich wie Nepenthes rajah x mira (BE-3518) aus.

 

Aus Borneo Exotic's "Code List": "This is our first ever hybrid from Nepenthes rajah and promises to be a good one! The female parent is one of the few clones of Nepenthes rajah, sold under BE-3152 and the male parent is a selected clone of Nepenthes mira from Cleopatra's Needle, sold under BE-3123."

 

Bzgl. Nepenthes mira - Auszug aus McPherson's "Pitcher Plants of the Old World V2 (S. 727): "The tendrils, lower surface of the midrib, pitchers and parts of the inflorescence are covered with short, soft, reddish or golden hairs."

 

Hier noch ein Vergleichsfoto von Cédric Carnivores: http://www.cedric-carnivores.fr/761-1625-thickbox/nepnthes-rajah-x-mira.jpg

 

Das hochgezogene Peristom spricht allgemein sehr für einen Hybriden und nicht für eine reine N. rajah.

 

Viele Grüße

Manuel

bearbeitet von Manuel Reimansteiner
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus Keller

Hallo Manuel,

das ist der entscheidende Hinweis! Die mira hatte ich ausgeschlossen, da mir nicht bekannt war, dass diese auch Haare bildet. Daher würde ich nun eher auch zu rajah x mira tendieren.

Danke und viele Grüße,

Klaus

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cassian

Danke Manuel! Also auf Grund des super schnellen Wachstums kann man ja eigentlich eine reine N. rajah ausschließen. 😅 Habe zumindest noch nie von so einer schnellen N. rajah gehört. Von daher wird das mit rajah x mira schon stimmen. Sehr hübsch auf jeden Fall, fehlt noch in meiner Sammlung!

 

Grüße, Cassian

bearbeitet von Cassian
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Hi Klaus,

 

wie immer zeigst du tolle Pflanzen! Für mich persönlich ist die rajah x mira in der Größe, wie du sie zeigst, schwierig von rajah zu unterscheiden! Beim älteren Bild sieht man schon an der Blattform Unterschiede zu rajah. Da sollte die Blattform schon deutlich runder sein und auch der Tendrilansatz sollte eher 'peltat' sein.

Ich meine Urs Zimmermann hat in facebook grade einige Bilder von seiner Tambuyukon Expedition hochgeladen und im Zuge dessen auch behaarte rajah erwähnt. Am besten dort mal nachgucken, die Bilder lohnen sich auf alle Fälle!

 

LG Niklas

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus Keller

Hallo Niklas,

das mit den "unbekannten" Hybriden ist immer so eine Sache. Das war glücklicherweise eine der ganz wenigen Pflanzen bei mir, wo die Identität nicht sicher war.

 

Wenn ich da so in Ebay bzw. FB schaue, was da so angeboten wird, dann graut mir eigentlich. Ganz extrem finde ich dies im Bereich der angebotenen Samen - irgend wie muss sich das für die Anbieter aber rentieren, wie soll es sich anders erklären, dass derartige Massen angeboten werden.

 

Das andere sind dann die am Naturstandort geraubten Pflanzen, die oft in erbärmlichen Zustand angeboten und zu absoluten Hammerpreisen verkauft werden. Die nachfolgende N. edwardsiana wurde gestern für 710 US $ verkauft - das wird die Wilderer zu weiten Plünderungen motivieren..

 

Für mich gibt es diesbezüglich eine klare Vorgehensweise - ich kaufe künftig ausschließlich bei den den Wistubas/Carows/Kleins...

 

Viele Grüße

Klaus

 

edwardsiana 2019-01.jpg

  • Traurig 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan Bergrath

Hallo Klaus,

 

schön zu sehen das es deinen rajahs wieder besser geht, sehr schöne Pflanzen.👍😀

 

 

Viele Grüße Stefan 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus Keller

Hallo Stefan,

 

bin mit den rajah´s eigentlich noch nicht so recht zufrieden, die waren schon besser....

 

Viele Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×