Jump to content
hinterlist

Wasserqualität

Recommended Posts

hinterlist

Wer hat Erfahrungen mit der Verwenung des Kondenswassers aus dem Wäschrtrockner?

Nach einem Umzug steht mir kein Regenwasser mehr zur Verfügung. Kann ich statt destiliertem Wasser mit einem Zusatz von Litungswasser in gleicher Weise das Wasser aus dem Trockner verwenden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cassian

Hi,

 

würde ich nicht empfehlen. Ganz rein ist das Wasser vom Wäschetrockner nämlich nicht, besonders von älteren Maschinen. Es können kleinste Partikel, wie z.B. Plastikteilchen im Wasser sein. Leitungswasser dazugeben macht die Sache eher schlimmer. Wenn du dir sicher sein willst, wenn die Wasserqualität ist, kannst du dir ein TDS Messgerät kaufen, um einen PPM Wert zu messen, der dir sagt, wie rein das Wasser ist.

Viele von uns benutzen Osmoseanlagen, die an einen normalen Wasserhahn angeschlossen werden können. Die gibt es schon für unter 100€, haben aber unterschiedliche Qualität. Hier empfiehlt sich dann auch zusätzlich ein Messgerät.

 

Viele Grüße, Cassian 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo,

 

naja, wegen eventueller Plastikteilchen würde ich mir keine Gedanken machen. Es gibt genug Leute, die Styropor oder Schaumgummi dem Substrat beimischen. Die machen das zwar zu nicht kompostierbaren Hausmüll, aber den Pflanzen schadet es jedenfalls nicht. 

Es kommt draus an welche Menge du an Wasser benötigst. Wenn du Trocknerwasser nutzen willst, so sollte das gehen. Ist normalerweise reines Wasser mit evtl. Parfüm. Ich würde dir bei geringem Verbrauch eher zu destilliertem Wasser raten. Dafür musst du nicht ständig neue Kanister kaufen, es gibt auch Aquaristikgeschäfte, die es abfüllen.

Genauso ist das "Verschneiden" mit Leitungswasser abhängig von der Art der Kultur. Bei Daueranstau ist das Beimischen von Leitungswasser nicht zu empfehlen, da sich das Substrat mit dem Kalk anreichert.

 

Grüße Nicky

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dahmsi

Hab auch eine Osmoseanlage von Dennerle da ich aus Berlin komme und wir sehr hartes Wasser haben. Das Wasser hat einen PPM Wert von 330 und nach der Osmoseanlage zwischen 11-12 PPM.Das ist entspricht sauberen Regenwasser das es aber leider kaum noch gibt.

Und Nachdüngen brauch ich auch nicht.Benutze die Anlage jetzt schon 2Jahre und hab nur den Aktivkohlefilter ausgewechselt besser gesagt neu befüllt.Mfg André

1550833447525-604946639.jpg

1550834477786482555963.jpg

Edited by Dahmsi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Osmoseanlagen sind eine gute und bequeme Alternative zu Regenwasser, trotzdem sollte sich eine solche nur anschaffen, wenn es unbedingt nötig ist. Beim Kauf sollte man auch drauf achten dass diese ein vernünftiges Verhältnis von Nutz- zu Abwasser haben. Billige Anlagen ohne Druckerhöhungspumpen meist schlecht arbeiten, würde ich schon der Umwelt zuliebe etwas tiefer in die Tasche greifen. Gute Anlagen mit einem 1:1 Verhältnis kosten auch nicht mehr die Welt und schonen die Umwelt (etwas), genauer gesagt belasten sie etwas weniger. Das "Abwasser" sollte nach Möglichkeit auch noch sinnvoll genutzt werden.

 

Grüße Nicky

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dahmsi

Zum Beispiel für die Toilettenspülung. Und mein Moos liebt das Osmose Wasser. Lass die Bilder sprechen.Das Moos ist in 1Jahr gute 2cm gewachsen.Gruss André

IMG_20180701_115547.jpg

15508355436501722376529.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mossman

Also ich gieße meine (durchkultivierte) Dionaea schon seit Wochen mit Wasser aus dem Trockner. Da fallen pro Woche ca. 1,5 l an. Der Mikrosiemens-Wert entspricht mit 20 ms dem von Regenwasser. Der Pflanze taugts 😉

 

Gruß, MM

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dahmsi

Gut zu Wissen. Vielleicht fängt ja die Dionaea auch noch an zu duften.Smile

Hätte ich mich nicht getraut aber wenn gut dann gut.Gruß André

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mossman

Natürlich sagt der Mikrosiemens Wert nichts über die Zusammensetzung des Wassers aus, sondern nur über die Anzahl der gelösten Teilchen. Meine „billige“ Osmoseanlage

(Frizzlife osmoseanlage professional 3 stufig 190L/tag osmose pro für aquarium https://www.amazon.de/dp/B01MSL7N1X/ref=cm_sw_r_cp_api_i_QzdCCbV8STNCP)

schafft aber auch nicht weniger als 20 ms.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Wegen der Mikroplastikteilchen würde ich mir auch keine Gedanken machen, es sei denn du willst deine Pflanzen essen. 😉 Solches Kondenswasser sammle ich auch, es ist mir einfach zu schade wenn ich sehe welche Menge da sonst einfach im Gulli verschindet. Pur gebe ich es aber auch nicht ins Beet oder die paar Töpfe, die ich habe. Es wird immer stark verdünnt mit Regen- oder Quellwasser. Bisher ist mir da auch nichts aufgefallen.

 

Gruß Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.