Jump to content
PeSiAl

Insektenfreundliche Blumenmischungen

Recommended Posts

Mossman

Hallo!

Noch ein Artikel zum Thema: https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/21187-rtkl-bienenfreundlicher-garten-so-gelingt-die-wildblumenwiese-im-eigenen?utm_campaign=&utm_source=whatsapp&utm_medium=mweb_sharing

enthält auch den Link zum Nabu, den @Jashi schon gepostet hat. Infos haben wir genug, jetzt müssen wir nur mehr loslegen.

Frohes Schaffen miteinander!!

 

Lg Alex 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristianCB

Passend zum Thema gibt es aktuell einen neuen Dokufilm im Kino. Ich plane ihn mir in der kommenden Woche mal anzuschauen.

 

Die Wiese - Ein Paradies nebenan

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
PeSiAl

Hallo Christian,

 danke fuer diesen Tip. Die beiden Trailer versprechen ja schon echt irre Aufnahmen.

 Ist leider so wie ich gesehen habe nichts fuer die "Grossen Kinos" 😕, aber habe 2 kleinere Kinos in HH gefunden wo dieser Film gerade gezeigt wird 👍.

 thx und VG

 Peter

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lydia91
Posted (edited)

Ich habe zum Thema noch einen Literaturtipp:

 

image.png.b5a2c47cf378bbedea6a4eb9b3eac1b3.png

 

Blumenwiesen von Reinhard Witt Bernd Dittrich (1996, 167 S.)

ISBN-10: 3405148677

ISBN-13: 9783405148676

 

Ist etwas "fachlicher" gehalten und bietet deutlich mehr Infos als die gängigen "Internet-Kurzanleitungen" zur Anlage einer Blumenwiese 🙂

 

VG

Lydia

Edited by Lydia91
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
PeSiAl

Hallo MM,

 habe vorhin 16:00 Uhr gerade zufaellig den 3 Teil gesehen und fand diese Doku wie sehr viele von arte & Co. interessant und sehr schoen gemacht.

Da wusste ich aber auch noch nicht das es der Teil einer Folge war 😉, daher vielen Dank fuer den Hinweis.

 VG,

 Peter 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

im zweiten Teil gibt es auch einige Karnivoren zu sehen. Eine sehr interessante Dokureihe. Danke fürs Teilen.

 

Grüße

Ronny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joachim Danz
Posted (edited)

Hallo,

 

wie wäre es, wenn Ihr Eure neu angelegten Blumenwiesen hier zeigen würdet?

 

Der Vertikutierer (und ich) haben gestern ziemlich lange in unserem Garten gewerkelt:

DSC01512.thumb.jpg.e2da4d92521efdd4250ab5686d156b8a.jpg

 

Mal schauen, was die bestellte Wildblumenmischung (@Peter: hier in München gibt es praktisch keine
naturbelassenen Wiesen) so hergibt.

 

Viele Grüße

 

Joachim

Edited by Joachim Danz
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lydia91
Posted (edited)
Am 21.4.2019 um 09:51 schrieb Joachim Danz:

wie wäre es, wenn Ihr Eure neu angelegten Blumenwiesen hier zeigen würdet?

 

Gute Idee!^^

 

Da möchte ich unser kleines Projekt einmal kurz vorstellen 🙂 Auf ca. 10 qm wurde eine Blumenwiese für halbschattige Standorte ausgesät (rund 20 „Blütenpflanzen“ + 5 Gräser, Verhältnis 1:1). Da davon auszugehen ist, dass die Fläche entwicklungsbedingt im ersten Jahr noch etwas lückig sein wird, wurden zusätzlich noch dünn einige einjährige Wiesenblumen eingesät (was im Interesse der Flächeninhaber ist, die gerne diesen Sommer schon Blümchen sehen möchten 😅)

 

Das Vogelschutznetz ist eigentlich unnötig und eher für´s Gewissen :-D…wobei die Amseln hier echt mies sind und sogar die ein oder andere Blumenzwiebel an anderer Stelle wieder ausgebuddelt haben XD Das ganze ist ein Experiment, da sich die Fläche an der Nordseite des Wohnhauses (zwischen Haus und Wiesenfläche befindet nur noch die Einfahrt) liegt und nicht gerade sonnenverwöhnt ist (daher auch die Halbschattenmischung).

 

Also Daumen drücken und hoffen, dass es was wird 😄 Eine Wiese sollte sich aber auf jeden Fall entwickeln, auch wenn es am Ende weniger hübsche und insektenfreundliche Blüten gibt 😙

 

VG und ein schönes WE

Lydia

 

 

bw.png

Edited by Lydia91
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
PeSiAl
Posted (edited)

Cool, aber leider kann ich bei den bis dato vorgestellten wirklich schoenen Projecten nicht mithalten 😥.

Aber was soll man machen wenn man in der Stadt einfach keinen Platz hat...

Doch fuer die Anfangs des Topic's erwaehnte Wildblumen-Mischung (1 Gramm) von Edeka nutze ich einfach mal das Dach der 3. Etage. Auch dorthin werden sich bestimmt mal ein paar Insekten verirren 😉, wenn dort ein paar der Blumen bluehen (auch wenn's  nur 0,12m² sind).

Hier mal ein Photo vor und nach der mindestens alle 2 Tage statt findenden Dusche.

PS.: es keimen sogar schon ein paar Samen

 

20190427_100134.jpg

 

20190427_101649.jpg

 

 

 

btw, war sehr erfreut das es nun in meiner naeheren Umgebung, 2 vom NABU-Hamburg initiierte Wildblumen-Projecte gibt 👍 Danke und natuerlich gerne mehr davon.

 

20190407_121826.jpg

 

20190427_092014.jpg

 

Allen ein schoenes Wochenende,

 VG aus HH

Peter

 

Updates:

15.05.2019

 

20190514_151652.jpg

 

 

25.05.2019

 

20190525_121003.jpg

Edited by PeSiAl
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mossman
Posted (edited)

Hallo zusammen!

 

War heute in der näheren Umgebung in bäuerlichen Magerwiesen unterwegs. Fürs erste konnte ich dort folgende heimische Arten identifizieren:

Wiesenbocksbart

Wiesenglockenblume

Wiesensalbei

Hahnenfuß

Margerite

Witwenblume

roter Wiesenklee.

Außerdem Taubenschwänzchen beim Bestäuben beobachtet.

War ein sehr schöner Ausflug. Leider gibt’s keine Fotos weil ich (bewusst) ohne Smartphone unterwegs war.

 

Mein Plan sieht vor zunächst auf meinem Grundstück einige Wiesenabschnitte stehen zu lassen um zu sehen was von selbst dort wächst (Margeriten Hahnenfuß und Rotklee sind schon da). Inzwischen werde ich von den heimischen Wiesenblumen fleißig Samen ernten. Die werden dann fleckenweise in vorbearbeiteten Boden in der bestehenden Wiese eingesät (wahrscheinlich aber erst im nächsten Frühjahr).

Fotos werden folgen.

 

Lg Alex

Edited by Mossman
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo,

wir sind hier in der glücklichen Lage, dass ein mehrere Dörfer umfassender Radrundweg MÖBS (Muggensturm, Ötigheim, Bietigheim, Steinmauern) von den Gemeinden genutzt wird zum Anlegen von Wildblumenbeeten unter dem Motto "MÖBS blüht auf". Die Gemeinden legen überall große Blumenrabbatten an und ergänzend werden Samentütchen gratis an die Haushalte verteilt damit möglichst viele Privatgrundstücke auch Futterplätze anlegen. Ich denke so etwas hat wirklich Vorbildcharakter! Und egal ob nun alles gedeiht oder nicht, die Wildbienen und Co freuts mächtig wie ich immer beobachten kann. Mein Insektenhotel ist jedenfalls stets überbucht. Davon träumt die Touriindustrie.

 

Gruß Piesl

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
PeSiAl

Moin zusammen...,

 der gerade veroeffentlichte IPBES-Bericht sollte ja eigentlich ALLEN zu denken geben und erkennen lassen das wirtschaftliche Staerke, Macht und Geld um jeden Preis nicht alles sind auf dieser Welt.

Aber ich weiss, das ist leider nur ein Wunschgedanke weniger Menschen.

Finde es trotzdem schon mal gut das es auch von oeffentlicher Seite her Aktionen gibt, so wie die von Piesl beschriebene "MÖBS blüht auf".

Man kann letztlich nur hoffen, das sowas wirklich zum Vorbild wird. 👍     

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristianCB

Dem kann ich nur zustimmen. Wir "private" können einen kleinen Teil dazu leisten, dass die Vielfalt erhalten bleibt und sich unsere Insekten wohl fühlen.

Der von Dir genannte Bericht ist erschreckend, wird aber in der Industrie wahrscheinlich zu wenig Umdenken führen.

Man kann zufrieden sein, wenn es bei unseren Politikern nun endlich mal "klick" gemacht hat und sie von der gesetzgebenden Seite endlich mal vernünftig einschreiten.

Aber wenn man sieht was da mit der Glyphosat-Geschichte in der Bundesregierung passiert ist, habe ich da meine Zweifel.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mossman

Nette Idee aus Österreich, die zum Thema passt.

Hier geht’s um den Erhalt und das Fördern von heimischen Tier- und Pflanzenarten durch Maßnahmen im eigenen Umfeld (Garten, Balkon, Terasse). Man trägt sich ein, erhält laufend Tipps und Infos und ist Teil eines sinnvollen Projektes:

https://www.global2000.at/nationalparkgarten

 

viele Grüße

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mossman

Die Samen sind da - inkl. Informationsbroschüre mit Anleitung und Tipps. 😊

 

DD11F420-CCF4-4F1F-9B2E-D692BE249DA5.thumb.jpeg.7ba642ad14ed23b5209dfb7dcf5222aa.jpeg

 

viele Grüße, MM

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
PeSiAl

Moin, 

 das sieht doch richtig liebevoll "handmade" aus 👍

Bin schon mal gespannt wenn es dann Bilder dazu gibt.

 VG

 Peter

 

PS: bei meiner nun doch viel zu kleinen "Pflanzschale" fuer 1g Samen,  hat eine Sorte nun komplett die Oberhand gewonnen... naja, mal abwarten.

 

20190523_180510.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lydia91

Zwischenstand von der Anfang April ausgesäten Blumenwiese. Es wird so langsam^^

 

VG und eine schöne Woche euch 🙂

Lydia

 

 

20190527_182722.png

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo zusammen,

um noch einmal dieses Thema, das sich ja direkt um den Punkt Insektensterben dreht, möchte ich euch hier noch einmal zeigen was möglich ist wenn man ganz einfach einmal NICHT möchte. Und zwar NICHT "gepflegte Böschungen" regelmäßig abzumähen. Am Beispiel der neuen B 36 zwischen Rastatt und Durmersheim Nord, die aus Lärmschutzgründen zusammen mit der künftigen ICE Rheintalstrecke eingegraben wurde und in westliche Richtung der Aushub zusätzlich als Lärmschutzwall aufgeschüttet wurde. Neben vielen diversen Baumsorten gedeiht auf diesem Rückzugsgebiet inzwischen eine echte Idylle, die ergänzt wird durch neue Ansiedlungsareale für zahlreiche Reptilien und Amphibien. Einmal ganz davon abgesehen, dass hier behördliche Untätigkeit sinnvoll Geld spart und zumindest ein klein wenig für die Umwelt und Artenvielfalt leistet. Seit mehreren Wochen erstrahlt hier auf ca. 10 km ein echter Blütenteppich. ich war heute mit dem Handy bewaffnet und habe euch ein paar Impressionen von ein paar Metern mitgebracht, die sich beliebig weiter führen ließen. Der gesamte Bereich wird nur noch ein bis zwei Mal im Jahr gemäht, was wilden Baum- und Brombeerbewuchs eindämmt.Boeschung.thumb.jpg.82118578d9934d8103b15997d962c25e.jpg

Rampe einer Webüberquerung.

Boeschung2.thumb.jpg.02dd401887c364576972b27ffbe5945b.jpgWall.thumb.jpg.871bb09bc69c2c0eb1e19bb810838e85.jpg

Lärmschutzwall

Distel-Biene.thumb.jpg.b121008873498d1084d88c1316d53e30.jpg261319881_Kaeferaufgelb.thumb.jpg.b48086c6553a919117c06ba9527febe4.jpg

 

Klatschmohn.thumb.jpg.d30702775f30b8649f1ce09613020da7.jpg1874919976_Rispeviolett.thumb.jpg.1ae22f4c0c9ef97d8179afc420832d3f.jpg1208482558_Rankeviolett.thumb.jpg.d5b71fefbb5abf0e2eb5cf2ca4787abe.jpgWeisseBlueten.thumb.jpg.054d2b0c5bf7dbcbb7e5b6b30d798858.jpgVicke.thumb.jpg.1e598debe543e8d6f223fa191f5be75e.jpgStimmung.thumb.jpg.2d49cef9a673f33754c2c6d167240985.jpg

796610430_BieneaufWeiss.thumb.jpg.ab406f6de3a2981554da6b01cbaa5274.jpg

 

Und ganz neben bei habe ich eine Pflanze entdeckt, die ich noch nie gefunden habe. Pusteblume XXL

1304890646_PusteblumeXXL.thumb.jpg.9d9e9487acdabd0196b4e3693facd515.jpg

628059414_PusteblumeXXL2.thumb.jpg.34eac866fd4d4355d5a8edb3e4396568.jpg

PusteblumeVergleich.thumb.jpg.f01153e5400da8ba3f874574d58e62eb.jpg

 

Sorry, die Fotos sind flächig riesig, trotz extremer Verkleinerung und Zuschnitt.

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mossman

Wiesenbocksbart - so schön! 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristianCB

Es geht doch, wenn man nur den Willen hat.

 

Danke für´s Zeigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lydia91
vor 10 Stunden schrieb Piesl:

was möglich ist wenn man ganz einfach einmal NICHT möchte. Und zwar NICHT "gepflegte Böschungen" regelmäßig abzumähen

 

👍👍👍🤘

 

Tolle Bilder! Von mir auch danke für´s teilen! 🙂

 

vor 59 Minuten schrieb Mossman:

Wiesenbocksbart

 

sicher, dass das Wiesenbocksbart ist? Der Röhrenblütenbereich in der Mitte ist so groß und erinnert eher an eine Greiskrautart....aber hab nur mal eben kurz ins Bestimmungsbuch (per Bild 😅) geschaut 😄

 

VG

Lydia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mossman

@Lydia91: ziemlich sicher. Geiskraut zumindest schon allein der Form der Blätter wegen nicht.

 

Grüße, MM

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

@Mossman

@Lydia91 Danke euch beiden für die Bestimmung! Der Blätter wegen würde ich auch auf Wiesenbocksbart tippen. Leider waren alle Blüten geschlossen. Laut wikipedia schließen die ja schon gegen Mittag. Heutzutage arbeite scheinbar nur noch ich bis abends! Uh, da muss ich ja am Wochenende auch noch für raus, 🙄 um mir das Teil mal blühend anzusehen.

 

Gruß Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.