Jump to content
Spitzi

Welche Umkehrosmose-Anlage

Recommended Posts

Mossman

Hallo Bastian!

 

Bin kein Experte, aber ich versuch mal zu helfen. Hab mir vor kurzem eine Directflow Anlage bestellt nachdem ich letztes Jahr mit der Billigvariante (50 €, Rein/Abwasserverhältnis 1:4) keine besonders guten Erfahrungen gemacht habe. Die teureren Directflow Modelle haben integrierte Druckerhöhungspumpen und meist auch integrierte Spülventile. Kosten dann aber auch entsprechend mehr, je nach Modell und Membran zwischen 200 und 400 €. Ich denke, da hat man dann aber dafür ein langlebiges Qualitätsprodukt.

Bzgl. Anschließen und Funktionen gibts zahlreiche YouTube Videos.

Am einfachsten montierst du ein entsprechendes Anschlussstück an den Zulauf zur Osmoseanlage und das verbindest du dann mit dem Gartenschlauch (so hab ich das zumindest bei der alten gemacht). Das Reinstwasser kommt in eine Tonne, das Abwasser am besten in eine zweite (zum Blumengießen, etc.) Im Prinzip kannst du die Anlage aufstellen wo du willst, vor Wind und Wetter würde ich sie natürlich trotzdem schützen.

 

hoffe ich konnte weiterhelfen.

 

Gruß, Alex

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
moskal

Hallo,

 

bei directflow anlagen würde ich noch ein wenig tiefer in die Taschen greifen, die günstigen sind mit Druckerhöhungspumpen ausgestattet die nur 30min. am Stück laufen können ohne zu überhitzen. Eine Anlage mit 100GPD macht wenig Sinn für unsere Anwendung, wenn sie besten Falls nach 8l erst mal abkühlen muss. Wichtig ist der hinweis auf "Bürstenloser Motor", die sind für Dauerbetrieb. Allerdings sind in diesen Anlagen meist so und so 600GPD und drüber Membranen verbaut.

 

Gruß, helmut

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
BaFi

Moin,

 

ich bräuchte mal einen „konkreten“ Tipp.

Wäre diese Anlage dann etwas?

 

https://www.osmofresh.de/osmoseanlagen/osmoseanlage-proline-x3-600-gpd

 

oder gibt’s was besseres und günstigeres?

 

Wenn schon soviel „Euronen“ investiert werden, dann soll das kein Pleitegeier werden. Kann dann glaube ich auch das die Straße mit Osmosewasser versorgen- oder alle aus Norddeutschland können zum abfüllen kommen 😉 

 

Bezüglich der Pumpe wäre dies doch eine für den „Dauerbetrieb“?

 

85EB1052-1F69-4E91-9E33-236C2E32DEF2.thumb.jpeg.43e6d99480c4df787d837a724670f071.jpeg

 

Sind 3x 200 GDP Membranen also 600 GDP verbaut.

 

DANKE

 

Gruß Bastian

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
moskal

Hallo Bastian,

 

349€ scheint der Aktuelle allgemeine Preiß in dieser Liga zu sein: https://www.osmose-shop.com/product_info.php?info=p200_jg-600-gpd-professional--osmoseanlage-wasserfilter.html

 

Den Osmofresh-Shop kenne ich nicht, Osmose-Shop hat auf jeden Fall unter Aquarianern einen sehr guten Ruf. Was jetzt nicht bedeuten soll, daß die Osmofresh-Produkte schlechter wären, ich weiß es einfach nicht. Bei Osmose-Shop wird auf jeden Fall darauf hingewiesen, daß die Leistung auch mit dem Ausgangswasser zusammenhängt und ist nicht ganz so optimistisch mit ca.1:1 angegeben. Gefühlt sagt mir das eher zu, da ich wirklich 1:1 bei Anlagen für zuhause noch nicht gesehen habe. Noch ein Pluspunkt bei osmose-shop wäre für mich, daß genau angegeben ist welche Membrane von welcher Firma verbaut ist.

 

Gruß, helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
BaFi
Posted (edited)

Danke für den Link.

 

Wenn man sich die Produkte alle anschaut und vergleicht, dürfte eine „Produktionsstätte“ hinter allen Anlagen stehen. Design etc. nur mit anderem „Label“.

350€ für Wasser ist schon ein Wort, aber jetzt wo wir alle Vor-/ Nachteile durch das Forum „gejagt“ haben, würde mich jetzt nur noch die Praxis Erfahrung interessieren.

 

Ansonsten haben wir wohl alles Beleuchtet, außer es bringt noch jemand etwas Neues ein.

 

Danke an alle die sich hier eingebracht haben.

 

Edit: (Rundumschlag was yS angeht 😉)

 

Laut Wasserwerke habe ich einen Leitwert von ca. 490 yS. Die Anlage gibt Werte zwischen 5-25yS bei Leitungswasser mit 280yS an? Hat hier jemand Erfahrungen?

 

 

Welche Leitwert setzt Ihr bei euren „empfindlicheren“ Pflanzen an?

 

Wie sieht es mit den Hochmoortorfen aus wie Floragard und wie sie alle heißen?

 

DANKEEE

Edited by BaFi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mossman

Hallo nochmal!

 

Habe seit kurzem eine Directflowanlage 500 GPD in Verwendung. Läuft problemlos zu meiner vollen Zufriedenheit. Macht ca. 75l pro Stunde. Kostenpunkt 359€. Aus meinem Quellwasser (390 yS) macht sie Osmosewasser mit 17yS. Wäre wahrscheinlich noch weniger, wäre der Tank ordentlich sauber ;-).

Bei der momentanen Affenhitze sehr nützlich.

Werbung zu machen liegt mir fern, aber hier der Link, falls sich jemand für die Details interessiert:

https://www.mrs-shop.com/osmoseanlage-1900-liter-mit-druckerhoehungspumpe-und-automatikspuelung.html

 

bG Alex

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.