Jump to content
Manuel Reimansteiner

Nepenthes palawanensis

Recommended Posts

Manuel Reimansteiner

Hallo,

 

weil sie mir gerade so gut gefällt, hier einige Handyfotos von Nepenthes palawanensis. Die Pflanze steht, wie einige weitere auf ultramafischem Gestein vorkommende Arten, seit Dezember 2018 in einem Akadama:Lava:Perlite:Kanuma 2:2:1:1 - Mix. 

Das funktioniert bisher bestens:

 

2E76F517-3928-47E3-8221-1291A157FE34.thumb.jpeg.36e9445dbb1593dbe9e9c8214f802aa6.jpeg

 

F67A8FD0-2D96-498B-B3CA-B7A45369ECE7.thumb.jpeg.e2a763abd562c494f37f18e4453a41c0.jpeg

 

FB89CC24-22F2-4821-A1B3-97B4B808C612.thumb.jpeg.796f8786cdc90a5338383032fca836d3.jpeg

 

A8DB4CC0-7124-4931-9051-EE32EABBE324.thumb.jpeg.a90026b327b609b1a7a4a4c3c26a6874.jpeg

 

Viele Grüße

Manuel

  • Like 14

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joachim Danz
Posted (edited)

Hallo Manuel,

 

sehr schöne Pflanze! Wäre nett, wenn Du in einiger Zeit noch mal ein Update

zum Substrat machen würdest.

 

Meine N. palawanenensis würde wohl ganz in eine Deiner Kannen passen...

 

 

DSC05193.jpg.9e3aa8f2ce2e3cf4d1462814adc4d4c6.jpg

 

Viele Grüße

 

Joachim

Edited by Joachim Danz
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel Reimansteiner

Hi Joachim,

 

danke, deine sieht aber auch sehr vielversprechend aus!

Wäre toll, wenn sie das gestreifte Peristom auch im Alter behält.

 

Viele Grüße

Manuel

Share this post


Link to post
Share on other sites
moskal

Hallo Manuel,

 

kurzes Offtopic:

Du verwendest Akadama und Kanuma, zusätzlich Perlite. Warum das Perlite? Und soll das Akadama den pH-wert des Kanuma ein wenig in richtung Neutralität bewegen?

Akadama pur verwende ich für Utricularia, funktioniert gut. Mit Kanuma hatte ich bei meinen Pflanzen die häufig in Anstau oder sogar bei ein wenig Wasserstand stehen müssen bisher das Problem, daß es sehr leicht ist und aufschwimmt. Aber klar, gemischt mit anderem substrat könnte das was werden.

 

Gruß, helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas G
Posted (edited)

Servus, 

 

kurz zur Erklärung für die Mitleser:

Kanuma und Akadama ist beides gebrannter Lehm aus Japan. Beide werden traditionell in der Bonsaikultur eingesetzt. Akadama ist neutral, Kanuma (ist übrigens eine Stadt, in der es viele Azaleen-Gärtnereien gibt) ist leicht sauer und wird in der Bonsaikultur ausschließlich für Azaleen eingesetzt.

Akadama ist locker und körnig und hilft den Bäumen ein gut verzweigtes Wurzelsystem auszubilden. Ein anderes mineralisches Substrat gleicher Körnung wird dieselben Ergebnisse liefern. Ich selbst verwende bei meinen outdoor- Bonsais kein Akadama, da es (selbst das doppelt gebrannte) nicht so frostresistent ist. 

Bei Azaleen führt wohl kein Weg an Kanuma vorbei, da diese den sauren pH benötigen um gut zu wachsen.

 

Ich selbst kultiviere eine grosse N. peltata (50 cm hoch) in Vulkastrat (Lava/Bims/Zeolithe Mischung) mit sehr gutem Ergebnis. Vulkastrat ist allerdings für kleinere Pflanzen zu grobkörnig. Ein paar kleinere Pflanzen (N. rajah, macrophylla, peltata) kultiviere ich erfolgreich in reinem Akadama, da mir die Körnung für diese Pflanzen-Größe sehr gut geeignet scheint.

 

Andreas Wistuba hat mal einen Versuch gemacht und zwei kleine N. rajah zeitgleich in reines Akadama und reines Kanuma gesetzt. ich war dabei, als er nach ein paar Monaten die Wurzeln kontrolliert hat. Beide Pflanzen sind etwa gleich schnell gewachsen und haben ein vergleichbares Wurzelsystem ausgebildet. 

Diese Lehmsubstrate mit anderen Stoffen zu mischen kann man machen, muss man aber sicherlich nicht. 

 

Gruß

Thomas. 

 

 

 

 

 

Edited by Thomas G
  • Like 6
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel Reimansteiner

Hallo Helmut,

 

die Zusammensetzung habe ich willkürlich getroffen. Wichtig war mir ein rein mineralisches Medium einzusetzen. Das Perlite hat den Sinn, die restlichen - recht teuren - Komponenten etwas zu strecken.

Das Kanuma soll dagegen das Substrat etwas ansäuern.

 

Viele Grüße

Manuel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kenny An
Posted (edited)

Sieht echt gut aus

 

Habt ihr da eine günstige Quelle? 

Akadama und Kanuma

Gruß Kenny 

Edited by Kenny An

Share this post


Link to post
Share on other sites
schilfkolben
Posted (edited)

Halihalo. Für meine ca. 8 cm N. rajah und lowii möchte ich auch auf mineralisches Substrat umsteigen. Welche Körnungen könnt ihr denn empfehlen? 

 

Danke schon mal. 

 

PS: ist das Substrat auch für talangensis, vogellii, burbidgeae und jamban geeignet? 

Edited by schilfkolben

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas G

In jedem Bonsai-Fachhandel. 

www.bonsai.de 

beispielsweise.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.