Jump to content
_Jeremy_

Umtopfen bzw. Teilung von Nepenthes

Recommended Posts

_Jeremy_
Posted (edited)

Hallo zusammen, 

Ich weiß das hier schon des öfteren über die Teilung und das Umtopfen von Nepenthes geschrieben wurde. Da ich leider wenig Erfahrung mit dem teilen von “Ablegern“ habe möchte ich euren Rat einholen. Bei der Pflanze handelt es sich um Nepenthes Hookeriana, welcher es in ihrem alten Topf sehr eng geworden ist. Bei genauer Betrachtung stellte sich heraus das sich unter den 2 großen Haupttrieben noch mindestens 3 Jungpflanzen befinden. 

Nun ist meine frage wie und ob ich diese pflanzen voneinander trennen kann. 

Danke

IMG_20190727_170751.jpg

IMG_20190727_170820.jpg

IMG_20190727_170832.jpg

Edited by _Jeremy_

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Jeremy,

 

erstmal willkommen hier im Forum. Es ist zwar vonden Kannen nicht viel zu sehen, aber ich bezweifle stark dass es sich um eine N. hookeriana handelt. Woher stammt die Bezeichnung deiner Nepenthes? Kannst evtl. ein Bil diner großen Kanne posten?

 

Zur Teilung findet du im Forum sehr viele Informationen. Umtopfen wäre sicherlich kein Fehler um das Substrat zu erneuern. Nebentriebe kannst du separieren, müssen aber meist erst bewurzelt werden. Das kannst du am einfachsten in dauerfeuchtem Stubstrat oder Torfmoos machen. Die Ableger sollten dann hell, warm und luftfeucht stehen, direkte Sonne solltest du vermeiden.  Ein kleines Terrarium oder einfach eine durchsichtige Plastiktüte verringern die Verdunstung über die Blätter und förderlich zum Bewurzeln. Bid die Ableger Wurzeln bekommen können Wochen oder Monate vergehen, es ist also Geduld angesagt.

Es spricht aber auch nichts dagegen die Pflanze in einem Stück zu lassen und nur in einen größeren Topf zu setzen.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Feldenberg

Hi, ich würde die Pflanze auch erst mal wie sie ist einfach nur umtopfen in ein größeres Gefäß mit dicker(er) Drainageschicht aus Blähton etc. am Topfgrund, damit du den Wasserstand besser im Übertopf regulieren kannst.

 

Denn die Pflanze zeigt aus meiner Sicht einige  Merkmale von zu viel Staunässe in der Vergangenheit (etwa die verkleinerten Austriebsblätter und die  gewellten älteren Blattspitzen) - so sehen die bei mir auch aus, wenn ich es mit Wasser mal zu gut gemeint habe und die Pflanze zu lange zu tief im Wasser standen. Dann faulen Wurzeln ab und die Pflanze ist geschwächt - was man am schwächeren Austrieb sieht, weil ja erst Wurzeln nachgebildet werden müssen. Es ist eigentlich dann kein guter Zeitpunkt zum Teilen der Pflanze. Daher meine Empfehlung: Umtopfen und aufpassen mit der Bewässerung.  Gutes Gelingen!

Feldi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.