Jump to content
Indigo

Queenslanddrosera. Drosera prolifera, Drosera adelae, bitte um Hilfe

Recommended Posts

Indigo
Posted (edited)

Hallo zusammen! 

Hier mein erster Beitrag im Forum, ich hoffe mir kann geholfen werden ^^.

Also ich habe mir vor ca. 2 Monaten diverse Carnivoren bei Thomas Carow bestellt, unter anderem die beiden im Thema genannten Arten.

Ich hatte noch ein altes Aquarium und diese dort direkt einziehen lassen! Da ich immer wieder gelesen habe das diese Arten keine Freunde der direkten Sonne sind, hab ich sie ins untere Fach meines Regals gestellt. Bedeutet recht dunkel zwischen einem Ost und Westfenster. Morgens eine bis anderthalb h Sonne, dann "Raumbeleuchtung" bis ca 19 Uhr wo die untergehende Sonne nochmal eine h das Terrarium beleuchtet. Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad; soweit sogut. Ich habe die Pflanzen selbst nach erhalt nicht (!) umgetopft, weil ich schon mehrfach erlebt habe das der Transport in Kombination mit neuem Standort und Umtopfen zuviel für die einzelne Pflanze sein kann. Zunächst schien alles gut zulaufen, sowohl Drosera prolifera als auch adelae bildeten weiterhin Klebetropfen aus und bekamen sogar jeweils 2 neue große Blätter! Nach 3 Wochen ca beobachtete ich, dass das fleißige Wachstum zurückging. Zwar waren noch jede menge Klebetropfen zusehen, Die neusten Blätter allerdings waren extrem klein und bildeten sehr rapide kleine spitzen ( ähnlich Heliamphora bei Lichtmangel). Ich war zunächst irritiert da ich von ausging, das es auf Lichtmangel zurückzuführen ist. Zwar schreiben immer wieder Halter, das sie wenig brauchen, da der Ecken aber ausserhalb der 2-3 h Sonne jedoch arg dunkel war beschloss ich sie umzustellen. Ich verfrachtete das Terrarium also in die Zimmermitte, deutlich heller aber keine oder kaum direkte Sonne. Das Ergebnis war frustrierend... sofort zogen die beiden Pflänzchen die Klebetropfen wieder und das Wachstum setzte komplett aus. Ich dachte zunächst es kommt vom Standortwechsel und ließ sie ca 3 Wochen dort stehen um sich einzugewöhnen. Jedoch kamen weder die Tröpfchen noch die Wachtumslust zurück... ich frage mich was ich falsch mache, da ich diese Arten so faszinierend finde und sie bei anderen, ohne jegliche Pflege, wachsen wie Unkraut ..Als sie in der folgenden Woche anfingen die Blätter hängen zu lassen wurde ich verzweifelt ich musste was tun um die Pflänzchen zu retten. Also hab ich sie ans Westfenster bei meine Nepenthen gestellt. Keinerlei Veränderung ...lediglich die adelae bekamm braune Flecken auf den Blättern. Die Blätter hingen immer tiefer. Das die Hitzewelle ihr Wachstum nicht fördert ist mir bewusst... Die prolifera bekam aber gegen Ende 2 wirklich kleine Blätte die aber nie voll aufgegangen sind. Das war vor ca. 2 Wochen. Die pflanzen hatten abgesehen von der Zeit in der die Hitzewelle andauerte zwischen  22 und 28 Grad und in den Terrarien 80- 100% Luftfeuchte ( lediglich im Nepenthes Terrarium ist diese etwas geringer ca 75- 90%) sowie dauerhaft im Anstau. Nun meine Frage .. was soll ich tun ? bzw. wo war mein Kulturfehler.. hat i wer Tipps für mich und sind die Pflänzchen vl noch zu retten?  Ich bin um jede produktive Antwort, Hilfe, jeden Tipp oder Denkanstoß dankbar.

Mfg. Indigo

Ps: sorry für jegliche Rechtschreibfehler tu mir damit immer schwer.

Ein paar Schnappschüsse von meinem Handy sind auch anbei Sorry für die schlechte Qualität aber die entscheidenden Aspekte sollten erkennbar sein.

20190802_185727.jpg

20190802_185730.jpg

20190802_185737.jpg

20190802_185745.jpg

20190802_185746.jpg

20190802_185752.jpg

20190802_185801.jpg

Edited by Indigo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

Hallo Indigo, 

also so wie sich das anhört, standen die Pflanzen viel zu dunkel. Mit "kein direktes Sonnenlicht" ist nicht gemeint, dass sie in der Raummitte stehen sollen, 

und als Lichtquelle die Deckenleuchte an der Zimmerdecke oder so ähnlich.  😀  Sonnenlicht brauchen die schon.  Nur, eben nicht so viel wie andere. 

D. venusta, d. capensis oder d. binata die kann man halt getrost draussen in den Garten stellen... je mehr Sonne desto besser. 

Meine D. prolifera dagegen, steht bei mir auf der Fensterbank am Westfenster. Dort hat sie Nachmittags ein paar Stunden Sonne ansonsten ist es da - für Drosera-Verhältnisse - eher  dunkel. 80% Luftfeuchte erscheint mir ehrlich gesagt auch etwas hoch. Das bekommst Du ja vermutlich nur durch Dauer-Anstau hin. 

Viele Nepenthes mögen es nicht, wenn das Substrat dauerhaft "tropfnass" ist.. Und auch meine D. prolifera kultiviere ich nicht im Dauer-Anstau. 

Die wächst recht ordentlich bei ganz normaler Raumtemmperatur und Luftfeuchte, ohne Terrarium. 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leo H.

Hallo,

ich wollte mal fragen wie warm es denn zu Zeiten der Hitzewelle wurde. Klar, die Arten sind tropisch und vertragen höhere Temperaturen recht gut, aber gerade in so einem Becken kann es sich schnell mal auf 10° über der Raumtemperatur aufheizen (soweit meine Erfahrungen). Wenn es in deinem Becken also ~40 Grad hatte in Kombination mit der sehr hohen Luftfeuchte, könnte das den Pflanzen den Rest gegeben haben.

Ich weiß das weil ich mal jeweils eine Drosera aliciae, capensis und nidiformis auf genau die Weise über die Regenbogenbrücke geschickt hab. Die Pflanzen wurden in dem Zimmergewächshaus bei 45 Grad langsam gegart. 

lg, Leo

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Indigo,

 

naja, wenn die erst 2 Monate bei dir waren und du diese x-mal umgestellt hast, hast du deinen Pflanzen nichts gutes getan. Prinzipiell sage ich mal zu wenig Licht, wenig Licht heißt für Karnivoren mit geringem Lichtbedarf trotzdem ein Standort an einem Ost- oder Westfenster. Über die Sommermonate auch ein Nordfenster. Zimmermitte oder unten im Regal ohne Beleuchtung sind auch für diese Arten viel zu wenig.

Ich kann dir nur raten die Pflanzen hell zu stellen und etwas mehr Geduld aufzubringen. Beide Arten treiben auch aus Wurzeln wieder neu aus und sind rel. tolerant gegenüber höheren Temperaturen. Die kühle Kultur gilt eher für D. schizandra. 

 

Grüße Nicky

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xorx

Hey,

 

also ich kultiviere seit Jahren alle drei Queensland Drosera inklusive D. x Andromeda in einem Terrarium mit Nepenthes zusammen.Die Drosera stehen dabei 12 Stunden täglich unter einem Strahler von Christian.In dem Terrarium herrschen tagsüber ca. 24-28 Grad, je nach Außentemperatur, nachts etwa 16-19 Grad und dabei eine Luftfeuchtigkeit von 60-80 Prozent.

Ich denke das du sie hell stellen solltest,wobei ein paar Stunden direktes Sonnenlicht den Pflanzen nicht schadet, wie Nicky das ja schon ausgeführt hat. Vielleicht solltest du über eine Kultur in einem Kugelglas nachdenken um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, dann aber bitte auuf die Sonne achten, da sich diese Gläser sehr schnell hochheitzen.

 

Grüße

Hauke

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Indigo
vor 11 Stunden schrieb Jashi:

Hallo Indigo, 

also so wie sich das anhört, standen die Pflanzen viel zu dunkel. Mit "kein direktes Sonnenlicht" ist nicht gemeint, dass sie in der Raummitte stehen sollen, 

und als Lichtquelle die Deckenleuchte an der Zimmerdecke oder so ähnlich.  😀  Sonnenlicht brauchen die schon.  Nur, eben nicht so viel wie andere. 

D. venusta, d. capensis oder d. binata die kann man halt getrost draussen in den Garten stellen... je mehr Sonne desto besser. 

Meine D. prolifera dagegen, steht bei mir auf der Fensterbank am Westfenster. Dort hat sie Nachmittags ein paar Stunden Sonne ansonsten ist es da - für Drosera-Verhältnisse - eher  dunkel. 80% Luftfeuchte erscheint mir ehrlich gesagt auch etwas hoch. Das bekommst Du ja vermutlich nur durch Dauer-Anstau hin. 

Viele Nepenthes mögen es nicht, wenn das Substrat dauerhaft "tropfnass" ist.. Und auch meine D. prolifera kultiviere ich nicht im Dauer-Anstau. 

Die wächst recht ordentlich bei ganz normaler Raumtemmperatur und Luftfeuchte, ohne Terrarium. 

 

 Hallo, diese Idee habe ich bereits aufgegriffen weshalb ich sie darauf ans Westfenster gestellt habe.

Dauer Anstau nicht unbedingt. Es ist zwar die meiste Zeit Wasser in den Untersetzern aber es gibt auch immer mal wieder zwei drei Tage ohne Wasser im Untertopf.. Die Luftfeuchtigkeit kommt von dem Wasser aus dem Aquarium, die Pflanzen stehen zwar darin aber in seperaten Untertöpfen, sodass zwar immer Wasser da ist, die Pflanzen es aber nur aus ihrem Untertöpfen ziehen können (hoffe du weist wie ich meine). Die Nepenthen sind auch nicht so das Problem die vertragen das soweit ich das beurteilen kann ganz gut :)!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Indigo
vor 5 Stunden schrieb Leo H.:

Hallo,

ich wollte mal fragen wie warm es denn zu Zeiten der Hitzewelle wurde. Klar, die Arten sind tropisch und vertragen höhere Temperaturen recht gut, aber gerade in so einem Becken kann es sich schnell mal auf 10° über der Raumtemperatur aufheizen (soweit meine Erfahrungen). Wenn es in deinem Becken also ~40 Grad hatte in Kombination mit der sehr hohen Luftfeuchte, könnte das den Pflanzen den Rest gegeben haben.

Ich weiß das weil ich mal jeweils eine Drosera aliciae, capensis und nidiformis auf genau die Weise über die Regenbogenbrücke geschickt hab. Die Pflanzen wurden in dem Zimmergewächshaus bei 45 Grad langsam gegart. 

lg, Leo

Hey ja Leider schon, habe hier nicht die Möglichkeit groß zu kühlen aber gegen 40 wurde es bestimmt.... habe versucht abens mit kaltem Wasser zu helfen... da es aber sonst niemanden allzuhart getroffen hat denke ich nicht das es daran lag... mir ist zwar eine Capensis eingegangen, aber sowohl die Helis, der Caphalotus oder sonst eine meiner Pflanzen hat groß darauf reagiert...lediglich meine darlingtonia zeigte das ihr die Hitze zu schaffen macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Indigo
vor 5 Stunden schrieb Nicky Westphal:

Hallo Indigo,

 

naja, wenn die erst 2 Monate bei dir waren und du diese x-mal umgestellt hast, hast du deinen Pflanzen nichts gutes getan. Prinzipiell sage ich mal zu wenig Licht, wenig Licht heißt für Karnivoren mit geringem Lichtbedarf trotzdem ein Standort an einem Ost- oder Westfenster. Über die Sommermonate auch ein Nordfenster. Zimmermitte oder unten im Regal ohne Beleuchtung sind auch für diese Arten viel zu wenig.

Ich kann dir nur raten die Pflanzen hell zu stellen und etwas mehr Geduld aufzubringen. Beide Arten treiben auch aus Wurzeln wieder neu aus und sind rel. tolerant gegenüber höheren Temperaturen. Die kühle Kultur gilt eher für D. schizandra. 

 

Grüße Nicky

Habe sie 2 mal umgestellt, da ich gemerkt habe, dass es den Pflanzen nicht gut geht da wo sie stehen... jetzt stehen sie ja an einem Westfenster.Hoffe mal du hast recht und sie treiben wieder aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Indigo
vor 2 Stunden schrieb Xorx:

Hey,

 

also ich kultiviere seit Jahren alle drei Queensland Drosera inklusive D. x Andromeda in einem Terrarium mit Nepenthes zusammen.Die Drosera stehen dabei 12 Stunden täglich unter einem Strahler von Christian.In dem Terrarium herrschen tagsüber ca. 24-28 Grad, je nach Außentemperatur, nachts etwa 16-19 Grad und dabei eine Luftfeuchtigkeit von 60-80 Prozent.

Ich denke das du sie hell stellen solltest,wobei ein paar Stunden direktes Sonnenlicht den Pflanzen nicht schadet, wie Nicky das ja schon ausgeführt hat. Vielleicht solltest du über eine Kultur in einem Kugelglas nachdenken um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, dann aber bitte auuf die Sonne achten, da sich diese Gläser sehr schnell hochheitzen.

 

Grüße

Hauke

Hey, 

danke für den Hinweis, das mit dem Kugelglas kann man sich wirklich überlegen. Bis jetzt sind alle meine Pflanzen am Westfenster gut gewachsen, bekommen durch ein anderes Fenster auch morgens noch Sonne ab. Hab sie jetzt da mal zugestellt, vl wars einfach der Lichtmange in Kombination mit den heißen Temperaturen... Hab grade auch nochmal nachgemessen, die Luftfeuchte beträgt auf jeden Fall 60% +... Das mit dem Strahler mag eine gute Idee sein bei mir aber schwer umzusetzen. Ich kultiviere auch schon ein paar Jahre alle möglichen Carnivoren und ausser für die Helis war Zusätzlicht, bei meinen Fenstern, noch nicht allzunötig gewesen 😕

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xorx

Falls du sie über den Jordan geschickt haben solltest, kannst du dich ja nochmal melden, die ein oder andere Pflanze / Wurzelabschnitt kann ich bestimmt entbehren.Ich hatte vor Jahren mal probgiert die Pflanzen nur im Topf an einem Südfenster zu halten...naja was soll ich sagen...ging in die Hose. Gleicher Aufbau,allerdings in einem Kugelglas und nicht in der vollen Sonne bzw. etwas nach hinter verrückt,sodass die Pflanzen nicht die komplette Sonne abbekommen hat in Verbindung mit Spaghnum wahre wunder bewirkt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Indigo
Am 4.8.2019 um 17:23 schrieb Xorx:

Falls du sie über den Jordan geschickt haben solltest, kannst du dich ja nochmal melden, die ein oder andere Pflanze / Wurzelabschnitt kann ich bestimmt entbehren.Ich hatte vor Jahren mal probgiert die Pflanzen nur im Topf an einem Südfenster zu halten...naja was soll ich sagen...ging in die Hose. Gleicher Aufbau,allerdings in einem Kugelglas und nicht in der vollen Sonne bzw. etwas nach hinter verrückt,sodass die Pflanzen nicht die komplette Sonne abbekommen hat in Verbindung mit Spaghnum wahre wunder bewirkt.

Das wäre super nett 😓,   ich gucke mal was da bei rauskommt, bzw wie sich die Pflanzen entwickeln. Sollten die Pflanzen wiederkommen versuche ich mich am Kugelglas mit Sphagnum.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.