Jump to content
Jelauda

komplexe Hybride

Recommended Posts

Jelauda

Hallo ihr Lieben,

ich hätte eine kleine Frage bezüglich komplexer Hybriden, also Pflanzen, deren Eltern Hybriden sind.

In meiner kleinen, überschaubaren Sammlung habe ich eine n. ´bloody mary´, eine n. ´hookeriana´, eine n. ´ventrata´, eine n. ´rebecca soper´ und seit neustem eine kleine n. ´miranda´.

Alles nur pflegeleichte Hybriden, von denen bisher nur meine ventrata geblüht hat. Ich habe gelesen, dass Kreuzungen zwischen Hybriden quasi eine Wundertüte sind, da man nie genau weiß was rauskommt und das finde ich ganz faszinierend. Nun habe ich auch gelesen, dass Samen von Hybriden mit zunehmender Komplexität nicht gut bis gar nicht keimen, was meinem kleinen Traum eines pflegeleichten Nepenthes Waldes verunsichert. 

Daher meine Frage: 

Hat einer von euch schon Erfahrungen mit komplexen Hybriden gemacht, vllt. sogar mit einer der oben genannten Hybriden? 

Habt ihr Tipps oder Links, die sich mit dem Thema befassen?

Freue mich über jede Antwort,

LG David  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

habe auch schon gehört, dass das bei denen eher schwierig sein soll.  Allgemein allerdings ist die Nepenthes Aufzucht aus Samen nicht ganz so einfach und vor allem ziemlich 

langwierig. Egal, ob es klappt oder nicht.. Der Traum vom "pflegeleichten" Nepenthes-Wald lässt sich ja nicht ausschließlich über die Vermehrung von "Baumarkthybriden" realiisieren. 

Es gibt zum Glück ja genug pflegeleichte Nepenthes.. allen voran N. tobaica oder N. copelandii x mira , bei vielen auch N.x ampullaria, usw. Die Liste ist beliebig erweiterbar... 

Also Deinem Nepethes-Wald steht eigentlich nichts im Weg... 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jens Neumann

Hallo Zusammen,

 

das einzige was deinem Traum im Wege steht ist wie immer der Platz und der Geldbeutel. 🤪 Leichte und wüchsige Arten gibt es viele, N. sanguinea und N. albomarginata und N. gracilis würde ich noch in den Raum werfen. Wenn du an Hybriden interessiert bist, kann ich dir https://www.bloodflowers.net von @Nicky Westphal empfehlen. Er hat eine ganze Reihe von Hybriden im Angebot, Samen aber auch schon junge Pflanzen. 

 

Beste Grüße Jens

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jelauda

Danke für die Antworten, habe es mir auch schon fast gedacht 😅 

N. Sanguinea sieht interessant aus, und danke für den Link, da werde ich gleich mal vorbei schauen 👍

Trotzdem schade, so ne Kreuzung aus Miranda und Bloody Mary wäre bestimmt interessant geworden 🤔

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Jelauda,

 

man kann das nicht verallgemeinern. Es ist aber so, das viele hier verbreitete Hybriden schwer Samen ansetzen. Ich vermute das dies an der IV-Massenvermehrung liegt. Kann aber auch andre Ursachen haben, z.B. ist es mir nicht gelungen N. ventrata erfolgreich mit Rebecca Soper oder andren üblichen Hybriden zu kreuzen.

Es gibt durchaus Hybriden wo Miranda oder Bloody Mary als Eltern erfolgreich eingekreuzt sind. Ich habe momentan div. Aussaaten mit Sämlingen stehen, wo eben auch diese beiden Hybriden enthalten sind. 

 

Grüße Nicky

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jelauda

Danke Nicky,

 

hatte überlegt mir in ferner Zukunft vielleicht eine veitchii in meinen Nepenthes- Wald aufzunehmen, die scheint sich ja relativ gut kreuzen zu lassen.

Danach schaue ich mal weiter, aber danke für die Rückmeldungen,

 

Grüße David 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan M.
Posted (edited)

Servus David,

einfache Kreuzungen wie ventricosa x ampullaria, rafflesiana x ampullaria o.ä. sind keine komplexen Hybriden. Es müssen ja mindestens zwei Arten gekreuzt werden um überhaupt von einem Hybrid reden zu können. Eigentlich ist keine mir bekannte Pflanzen-/Baumarkthybride komplex.

Komplexität hat nichts damit zu tun ob eine Pflanze fruchtbar ist oder nicht. Das ist Hörensagen was sich hier auch wieder wunderbar verbreitet hat...🙄

Es ist z.B. bekannt das der "ventricosa x alata" Klon steril ist und keine keimfähigen Samen bildet.

Was du vielleicht meinst ist wenn man Hybriden rückkreuzt, sprich Inzucht begeht. Wenn du also deine ventricosa x ampullaria mit  rafflesiana x ampullaria kreuzt und die entstandenen Pflanzen erneut miteinander etc.

 

Wirklich komplexe Hybriden gibt es viele von Exotica Plants wie z.B. N. [maxima x ((stenophylla x lowii) x ('Rokko' x veitchii))] x [truncata x campanulata]

Komplexere Hybriden variieren stärker als einfache Kreuzungen. Gerade EP bieten oft individuelle Klone der gleichen Hybride an die sich mehr oder weniger voneinander unterscheiden (zumindest war das früher so mit den "Nummerklonen", kA ob es das mittlerweile noch gibt).

 

Grüße Stefan

 

PS: Wenn du scharf aufs kreuzen bist und nur eine Fensterbankkultur zur Verfügung hast würde ich im Forum nach Hybriden suchen die von Mitglieder erzeugt wurden und nicht nach einem 0815 Klon den es millionenfach im Baumarkt gibt und der eventuell steril ist.
 

Edited by Stefan M.
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jelauda

Hallo Stefan,

 

vor 5 Minuten schrieb Stefan M.:

einfache Kreuzungen wie ventricosa x ampullaria, rafflesiana x ampullaria o.ä. sind keine komplexen Hybriden. Es müssen ja mindestens zwei Arten gekreuzt werden um überhaupt von einem Hybrid reden zu können. Eigentlich ist keine mir bekannte Pflanzen-/Baumarkthybride komplex.

 

genau darum ging es mir. Ich wollte meine "unkomplexen" Baumarkthybriden kreuzen, bzw. rückkreuzen um komplexere Hybride zu erhalten, also z.B. n. [(n. ampullaria x n.rafflesiana) x (n. ampullaria x n. ventricosa)], bzw. n. ´hookeriana´ x n. ´bloody mary´. Vielleicht habe ich das etwas schlecht formuliert 😅 (Habe aber irgendwo gelesen, dass es sich speziell bei diesen beiden Baumarkthybriden um zwei männliche Pflanzen handeln soll, also fällt das sowieso flach bei mir.)

 

vor 23 Minuten schrieb Stefan M.:

Es ist z.B. bekannt das der "ventricosa x alata" Klon steril ist und keine keimfähigen Samen bildet.

 

Nach solchen Tipps hatte ich gesucht, bzw. Erfahrungen, ob meine oben genannten Pflanzen überhaupt keimfähige Samen bilden können und ob es Sinn macht die Pflanzen untereinander zu bestäuben. Da hat Nicky mir ja schon den Hinweis gegeben, dass es bspw. Kreuzungen mit Miranda und Bloody Mary gibt, also sind sie zumindest nicht steril. 

 

vor 26 Minuten schrieb Stefan M.:

Komplexität hat nichts damit zu tun ob eine Pflanze fruchtbar ist oder nicht. Das ist Hörensagen was sich hier auch wieder wunderbar verbreitet hat...🙄

 

Vielen Dank für die Klarstellung, bin irgendwie davon ausgegangen, dass die mangelnde Fruchtbarkeit von bspw. von ventricosa x alata mit der Komplexität zu tun haben könnte, aber vielleicht liegt es wirklich wie Nicky schon angedeutet hat an IV-Massenvermehrung. 

 

Vielen Dank auf jeden Fall für die Antwort, 

 

LG David

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan M.

Das ist lediglich eine Kreuzung von Hybriden. Eine Rückkreuzung wird hier beschrieben: https://de.wikipedia.org/wiki/Rückkreuzung

Soetwas ist normalerweise kein Problem. Exotische Pflanzen die es im Baumarkt/Pflanzencenter gibt entspringen aber oft (ich will nicht sagen immer) aus einem einzigen Klon der durch InVitro vervielfältigt wird, sprich entweder männlich oder weiblich ist.

Da es um die Gattung Nepenthes geht brauchst du diese nur einmal voranschreiben.

 

Nepenthes zu kreuzen und deren Samen großzuziehen dauert aber Zeit, selbst bei schnell wachsenden Hybriden.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jelauda

Okay, dann hätte ich den Titel also besser "Kreuzung zwischen Hybriden" genannt, das macht Sinn 🤔

 

vor 17 Stunden schrieb Stefan M.:

Exotische Pflanzen die es im Baumarkt/Pflanzencenter gibt entspringen aber oft (ich will nicht sagen immer) aus einem einzigen Klon der durch InVitro vervielfältigt wird, sprich entweder männlich oder weiblich ist.

 

Ja ich habe irgendwo gelesen, dass alle meine Pflanzen (außer ventrata) vermutlich männlich sind 😕

 

vor 17 Stunden schrieb Stefan M.:

Nepenthes zu kreuzen und deren Samen großzuziehen dauert aber Zeit, selbst bei schnell wachsenden Hybriden.

 

Das dachte ich mir schon, aber ich würde es trotzdem gerne irgendwann mal versuchen. Vielleicht finde ich ja mal eine hübsche weibliche Pflanze die ich mit einer meiner Pflänzchen verkuppeln kann, 

 

LG 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.