Jump to content
Patrick S.

Ein paar Schmetterlinge im heimischen Garten

Recommended Posts

Patrick S.

Es ist schon ein paar Wochen her, da wurde unser Flieder im Garten von "ein Paar Schmetterlingen" (es dürften so um die 50 bis 70 gewesen sein) belagert. Also nichts wie raus und ein wenig mit der Kamera dokumentieren. Die meißten Fotos wurden aus einem Abstand von 6-8 m aufgenommen.

 

In der Masse dürfte es sich um Distelfalter (vanessa cardui) gehandelt haben:

IMG_1979a.thumb.jpg.ac7c781a6720151d5a6fb0646d4dc147.jpgIMG_1987.thumb.JPG.aaee8594a7eb6514102f28f01e7b8866.JPGIMG_1991.thumb.JPG.1967c7a42aba21c82cdce8311faa0a72.JPGIMG_1995.thumb.JPG.be42de0100598559b04679329097cada.JPGIMG_1997.thumb.JPG.093b795fac20e87d3ecfd366b40fb269.JPG

IMG_2013.thumb.JPG.4461bb33407abdfa96c6559b9a989f56.JPG

 

Dazwischen fanden sich immer wieder Perlmuttfalter (argynnis spec., welche Art kann ich leider nicht bestimmen):

IMG_2034.thumb.JPG.3f78a19addc0638d69e7b87d3b77495b.JPG

 

Mehr am Lavendel Interessiert waren die Kleinen Kohlweißlinge (pieris rapae):

IMG_2008.thumb.JPG.b2126a173817ab1e00c5bb29cdd13175.JPG

 

Kurzfristig (und leider nur suboptimal zu fotografieren) fand sich auch dieser vermutliche Segelfalter (iphiclides podalirius) am Flieder ein:

IMG_2041.thumb.JPG.ed472952fa9ba0db8d12d618c61b1e36.JPG

 

Und wenn wir schon dabei sind:

IMG_2024.thumb.JPG.6fe9058c33950af80b79b54e4956768f.JPG

Schwebfliegen bei der Reproduktion. Die nähere Bestimmung überlasse ich hier bei ca. 500 in Europa heimischen Arten aber lieber den Profis.

 

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Feldenberg

Hi Patrick,

wunderschöne Schnappschüsse unserer Flatterfreunde - besonders der Segelfalter ist natürlich der Hit: Die gibt es ja nicht so häufig ... Ich erlaube mir, noch zwei Falter zu ergänzen, die ich heuer an unserem Sommerflieder knipsen konnte: Die 'Spanische Fahne' (Euplagia quadripunctaria, tagaktiver Bärenspinner)

IMG_20190727_142627.thumb.jpg.1ecefb76f86e17d6d53020da42fe74e0.jpg... sowie der Hummelschwärmer (Hemaris fuciformis).

 

IMG_20180715_103010.thumb.jpg.122001a7fee06f37cb7062c4f8910147.jpg

 

Hier hab ich den Kollegen nach einem Gewitterguss recht ermüdet vom Gehweg gerettet und daher auf der Hand 😉

 

IMG_20180714_143712.thumb.jpg.b06923373c9895da6f7a9a0f53169364.jpg

 

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
psykie

Schöne Bilder. Bei uns gab es früher auch sehr viele Schmetterlinge. Ist aber leider mittlerweile sehr selten geworden dass man die noch zu Gesicht bekommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leo H.

Hallo,

auf meinem Fenchel sitzen auch Schmetterlinge, allerdings in Raupenform. Sollten Schwalbenschwänze werden, oder?

lg Leo 20190819_135545.thumb.jpg.84c371130650365b4b2d527ade4ab41f.jpg

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian List

Ja genau, ein Schwalbenschwanz ( Papilio machaon ) 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joachim Danz

Hallo,

 

tolle Bilder - leider gibt es hier in der Stadt auch nicht allzu viele Schmetterlinge.

Die bei meiner Blumenwiese vorbei kommen entziehen sich leider meinem Photo -
ist eine zu große Auswahl an Blüten...

 

Vor zwei Wochen habe ich diesen Freund erwischt (auf einer großen Wiese im

Nord-Osten Ungarns gab es unzählige davon):

image.png.7a98b62f49ee4f0ab8bfb8aaf2b7e8d6.png

 

Viele Grüße

 

Joachim

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
schilfkolben

Hummelschwärmer, Segelfalter und Schwalbenschwanz... Das muss in BaWü sein, was? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
beyond
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb schilfkolben:

Hummelschwärmer, Segelfalter und Schwalbenschwanz... Das muss in BaWü sein, was? 

 

 

Du meinst ...

 

bw_plakat_nett_hier_665x665.png

 

 

 

Aber ... NRW, Würzburg und gut ... Schwäbische Ost-Alb (gerade so) 😉

Edited by beyond
typo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harro

Harro aus Südbaden.

Toll, bei den Schwalbenschwänzen handelt es sich um die 2. Generation im Jahr. Dies habe ich noch nicht gehabt, immer nur im Frühjahr.

Du solltest sie, wie ich absammeln und aufziehen, da überleben mehr.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
schilfkolben
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Harro:

Harro aus Südbaden.

Toll, bei den Schwalbenschwänzen handelt es sich um die 2. Generation im Jahr. Dies habe ich noch nicht gehabt, immer nur im Frühjahr.

Du solltest sie, wie ich absammeln und aufziehen, da überleben mehr.

Soweit ich weiß, ist der Schwalbenschwanz in NRW eine streng geschützte Art! Und du kannst nicht voraussetzen, dass jeder mit den Raupen so umkann wie du. Ich finde daher den Aufruf, geschützte Arten einzusammeln, mehr als grenzwertig. Es wäre schön, wenn solche hier öffentlich gemachten Aktionen mal von den Mods geregelt werden könnten. 

Edited by schilfkolben
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
beyond
vor 1 Stunde schrieb Harro:

Du solltest sie, wie ich absammeln und aufziehen, da überleben mehr.

 

Allgemeiner Hinweis am Rande:

 

Der Schwalbenschwanz (Papilio machaon) ist deutschlandweit eine "besonders geschützte Art" nach dem Bundesnaturschutzgesetz.

 

http://www.wisia.de/FsetWisia1.de.html

 

 

Die Beeinträchtigung von Vorkommen besonders oder streng geschützter Arten ist nach Maßgabe des § 44 BNatSchG verboten, und wird mit Freiheits- oder Geldstrafe geahndet!

 

https://www.gesetze-im-internet.de/bnatschg_2009/__44.html

 

 

 

Dazu gehört ein Fang-, Entnahme- und Besitzverbot (auch Gewahrsamnahme). Dies gilt für sämtliche Entwicklungsformen dieser Arten. 

 

 

Weitere Auskünfte und eventuelle Ausnahmegenehmigungen erteilt die jeweils zuständige Untere Naturschutzbehörde.

 

 

Der Schwalbenschwanz ist für Deutschland zudem in der Rote-Liste-Kategorie "Vorwarnliste". 

Gleiches gilt entsprechend für die meisten Bundesländer. Einige listen ihn auch noch höher.

 

Nur in ganz wenigen Bundesländern (z.B. Bayern) ist er dort (noch) nicht gelistet.

 

 

Einen generellen Aufruf zu solchen Aktionen ohne entsprechenden Hinweis halte ich daher auch für "gewagt".

 

 

Du tust weder dir noch dem dir unbekannten Dritten damit einen Gefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Feldenberg

Hallo zusammen,

ich bin kein Experte, aber beim NABU (!!!) steht zum Schwalbenschwanz Folgendes (was mich eigentlich auch verwundert, angesichts der ganzen "Insekten sterben aus - Panik" in den letzten Jahren:

"2006 hat die Naturschutzstiftung des BUND Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen den Schwalbenschwanz (Papilio machaon) zum Schmetterling des Jahres gekürt. Der Anlass für die Wahl war erfreulich: Der Bestand des Schwalbenschwanzes hat sich nach einem Tief in den 70er und 80er Jahren leicht erholt. Inzwischen gilt der Falter nicht mehr als gefährdet. Hauptursache dafür ist die Verringerung des Einsatzes von Umweltgiften in Gärten und auf öffentlichem Gelände." Quelle: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/schmetterlinge/tagfalter/04591.html

 

Wie auch immer: Ich hab mir folgende "niederschwellige" und rechtlich unbedenkliche Fördermaßnahme für den schönen Falter für 2020 vorgenommen: Nachdem ich in den vergangenen drei Jahren zwar noch nie erfolgreich Möhren im heimischen Garten angebaut habe, aber zuverlässig stets 3-4 Raupen des Schwalbenschwanzes auf dem Kraut beobachten konnte, werde ich nächstes Jahr eine Mischsaat aus Möhre und Dill in einer Ecke fest einplanen und dann den Rest einfach der Natur (bzw. dem Papillon) überlassen. Wie findet Ihr das?

 

viele Grüße

Feldi

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harro

Prima, vielleicht kannst Du ja, falls es nur ein kleines Stück ist mit einem feinmaschigem Netz abdecken. Bei mir geht es leider nicht, denn dann hätte ich weniger Arbeit. Ohne kommt bei mir keine einzige Made durch, da, wie ich schon schrieb, Meisen usw. den Dill absuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leo H.
Posted (edited)

 

Hallo,

@Harro

die Idee mit dem Netz kommt leider zu spät... Eine Amsel hat zwei gefressenund die letzte (die Große) ist verschwunden😥 (ich hoffe sie hat sich bloß verpuppt)

Vielleicht ist auf der Grünfläche hinterm Haus eine kleine Population, dort wächst sehr viel Wilde Möhre, Pastinake und einzelne Fenchelpflanzen und ein Weibchen legt ja m. W. mehr als drei Eier... Ich hatte mich sehr auf die schönen Falter gefreut, gerade in einer Region wie dem Ruhrgebiet sind die wohl schwierig zu finden.

lg Leo

 

Edit: das mit dem Dill und Fenchel aussäen werde ich auf jeden Fall versuchen! Vielleicht haben ja auf der (völlig ungepflegten und dadurch sehr artenreichen) Grünfläche welche überlebt. In der Umgebung ist nur ein "Hügel",  deshalb werde ich wohl ein leichtes Spiel haben die Falter zu finden... Puh, ein langer Edit!

Edited by Leo H.
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
beyond
Posted (edited)
vor 13 Stunden schrieb Feldenberg:

... beim NABU (!!!) steht zum Schwalbenschwanz Folgendes (was mich eigentlich auch verwundert, angesichts der ganzen "Insekten sterben aus - Panik" in den letzten Jahren:

"2006 hat die Naturschutzstiftung des BUND Nordrhein-Westfalen ... zum Schmetterling des Jahres gekürt. Der Anlass für die Wahl war erfreulich: Der Bestand des Schwalbenschwanzes hat sich nach einem Tief in den 70er und 80er Jahren leicht erholt. Inzwischen gilt der Falter nicht mehr als gefährdet. Hauptursache dafür ist die Verringerung des Einsatzes von Umweltgiften in Gärten und auf öffentlichem Gelände." Quelle: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/schmetterlinge/tagfalter/04591.html

 

 

Der Bericht des NABU mit diesem Wortlaut stammt aus dem Jahr 2006 (!), und ist damit schon 13 Jahre alt.

 

Der NABU wärmt es bei jeder passenden Gelegenheit wieder auf, ohne auch nur ansatzweise eine geänderte Lage zu überprüfen. Zuletzt z.B. am 19.07.2019 ! ... ein Witz 🤐

 

Die verlinkten Quellen aus dem Jahr 2006 gibt es entweder garnicht mehr, oder sagen jetzt (2019) genau das Gegenteilige aus. Insbesondere der BUND, auf den sich der Bericht bezieht.

 

Halbwegs aktuelle Daten sind den Roten Listen zu entnehmen.

Hier z.B. für NRW:

https://www.lanuv.nrw.de/natur/artenschutz/rote-liste/

 

 

Den NABU-Bericht findet man bei mehreren Regionalverbänden in den Jahresarchiven für 2006.

Edited by beyond
typo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi
Am 23.8.2019 um 22:05 schrieb Patrick S.:

Es ist schon ein paar Wochen her, da wurde unser Flieder im Garten von "ein Paar Schmetterlingen" (es dürften so um die 50 bis 70 gewesen sein) belagert. Also nichts wie raus und ein wenig mit der Kamera dokumentieren. Die meißten Fotos wurden aus einem Abstand von 6-8 m aufgenommen.

 

 

 

 

Dazwischen fanden sich immer wieder Perlmuttfalter (argynnis spec., welche Art kann ich leider nicht bestimmen):

IMG_2034.thumb.JPG.3f78a19addc0638d69e7b87d3b77495b.JPG

 

 

 

Diese Flügelzeichnung mit den Streifen hat (soweit ich weiß) nur der Kaisermantel Argynnis paphia.  Alle anderen haben Flecken oder eher Punkte auf der Flügelunterseite.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Philipp B.

Aus Langeweile schmeiße ich einfach mal auch meinen Distelfalter in die Runde. 

20190728_175807.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomH

Auch ich habe in den Bergen einige Schmetterlinge fotografiert...

IMG_4221.thumb.JPG.d9526ecc090b318342bd68d3617831aa.JPG

 

IMG_4235.thumb.JPG.21b2fcf4c9a258215479a56e0f4c574e.JPG

 

IMG_4244.thumb.JPG.8bcb4dd4e279eb6dee2ac224e41c743b.JPG

 

IMG_4260.thumb.JPG.ae72d879b6f5fefc0f01eb9081184fa6.JPG

 

IMG_4286.thumb.JPG.3b40892561844135c1490ee38228b46e.JPG

 

Grüsse

Tom

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

wow1 Wirklich tolle Fotos. Der Schachbrettfalter ist sogar Schmetterling des Jahres 2019. Hier im Norden habe ich den allerdings auch noch nicht gesehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristianCB

Wunderschöne Aufnahmen. Leider sehe ich bei uns im Osten nur den Kohlweißling und den Zitronenfalter. Schmetterlinge wie oben habe ich hier noch nie gesehen.

Selbst das Tagpfauenauge (Schmetterling des Jahres 2009) ist bei uns nicht mehr zu finden. Sehr schade, gerade weil es so hübsche Arten gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.