Jump to content
Sign in to follow this  
Mathias Maier

Sarracenia leucophylla `BOCAZA´, die Monster leuco

Recommended Posts

Mathias Maier

Hey Leute, 

 

da ja gerade leuco Zeit ist und sich diese Pflanzen jetzt von ihrer schönsten Seite zeigen, möchte ich euch einmal die größte S. leucophylla vorstellen. 

Einige werden sie sicherlich schon kennen, viele aber noch nicht. 

 

20190602_134532.thumb.JPG.da7689c8fe3e3b2d45a2554f49e292f8.JPG

 

Die Pflanze ist zwar schon seit einigen Jahren bekannt, dennoch ist sie bis heute nur in ganz wenigen Sammlungen zu finden, also noch extrem selten. 

Ursprünglich wurde S. leucophylla `BOCAZA´ mal von Ian Salter aus Wales entdeckt. Er sah die Pflanze bei einem anderen Karnivorenfreund in der Nähe, der sie wiederum von jemanden erhalten hat der die Pflanze ursprünglich mal gegen Insekten an seinen Tomaten eingesetzt hat. Zu dieser Zeit war aber noch nichts über die Größe und Schönheit bekannt, erst als sie zu Ian kam entwickelte sie sich zu einer so stattlichen Pflanze und zeigte ihr volles Ausmaß. 

Ian´s Bruder der einige Jahre in Spanien gelebt hatte schlug ihm dann den Namen BOCAZA vor, wegen ihrem großen Schlund. BOCAZA ist das spanische Wort für Großmaul. 

 

20190602_134314.thumb.JPG.77cb9047cebc2ff3b269a4bc7fce8bad.JPG

 

Die Pflanze hier auf den Bildern ist sage und schreibe 122cm hoch, natürlich ohne Topf! Somit also die größte je gemessene S. leucophylla!

 

Und hier seht ihr noch ein paar Detailaufnahmen und könnt hoffentlich nachvollziehen warum der Name so passend ist: 

 

1876003670_SarracenialeucophyllaMKL87GanzePflanze.thumb.JPG.5b3b645e53c86750d7bdadcc94413c67.JPG310157277_SarracenialeucophyllaMKL87Schlauchffnung.thumb.JPG.bf12ad776e22b52071de50da16b262aa.JPG1000522093_SarracenialeucophyllaMKL87mitHand.thumb.JPG.fa7e5c25b4ab99c509f88c75893513d1.JPG

 

Ich hoffe diese kleine Lektüre hat euch gefallen 🙂

Viele Grüße

Matze 

  • Like 27

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Nach der  Geschichte könnten da draußen noch viele von diesem Klon unerkannt rumgeistern.

Jemand der sie für seine Tomaten eingesetzt hat wird sie wohl aus dem normalen Handel haben. Gute Pflege holt halt das Beste aus den Pflanzen raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Hallo Matte,

 

sehr beeindruckend. Und immer wieder schön zu sehen, wie du dieses Hobby lebst. Diese Leidenschaft, Wahnsinn. 

Mach weiter so. Mich würde dabei direkt einmal interessieren, wie groß Sarracenia werden können. Kennst du vielleicht so einen Ausnahmeklon wie Heliamphora "Godzilla" bei den Sarracenien? 

 

Die gezeigte Leuco ist schon mal der Hammer, doch ich denke, da geht noch was in Punkto Größe. Gerade bei den Flavas.

 

Viele Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
stefan barth

auf eBay wird übrigens gerade eine versteigert (von Matze):

 

https://www.ebay.de/itm/Sarracenia-leucophylla-BOCAZA-MK-L87-groste-Schlauchpflanze-Karnivoren/143391339624?hash=item2162ca3468:g:2TIAAOSwhCtdh9Fd

 

Wer sich eine anlachen möchte, die Gelegenheit ist gut...

Happy bidding...

 

nein - ich bekomm keine Provision! 😎🤓

 

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan

Sind das die Krüppelpflanzen, die bereits letztes Jahr in Mira gezeigt wurden? Die im Dunkeln angetrieben werden, bis die Schläuche so lang und vergeilt sind wie auf den Bildern zu sehen und dann ans Licht gebracht? Da wünsche ich viel Spaß damit, ich bleibe lieber bei dem, was die Evolution die letzten zehntausend Jahre hervorgebracht hat ....

  • Haha 2
  • Confused 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marco Ebert
vor einer Stunde schrieb Stefan:

Sind das die Krüppelpflanzen, die bereits letztes Jahr in Mira gezeigt wurden? Die im Dunkeln angetrieben werden, bis die Schläuche so lang und vergeilt sind wie auf den Bildern zu sehen und dann ans Licht gebracht? Da wünsche ich viel Spaß damit, ich bleibe lieber bei dem, was die Evolution die letzten zehntausend Jahre hervorgebracht hat ....

 

Keine Ahnung, ob diese Leuco dazu gehört, aber du bist nicht der Erste, von dem ich das höre. Scheint also was dran zu sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Hallo,

 

ich bin begeisterter Hobbypfleger, von daher vielleicht eine dämliche Äußerung,  doch ich meine nicht, das die gezeigte Pflanze hier verkrüppelt aussieht. 

 

Von der Vorgehensweise habe ich jedoch auch schon gelesen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, das sich bei mir schon so manches absolute Prachtstück bei Weitem nicht so gut entwickelt hat, wie es ursprünglich war. Freilandkultur kann sich halt nicht mit Gewächshauskultur messen.

 

 

Viele Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube
vor 1 Stunde schrieb Stefan:

Sind das die Krüppelpflanzen, die bereits letztes Jahr in Mira gezeigt wurden?

Sind es nicht! Das war eine andere Art, von der auch einige gekauft wurden.

Diese sollen sich laut meiner Information mittlerweile über ein Ganzes Gewächshaus hergemacht haben und schon die ersten Ratten futtern.

 

Bei mir gibt es eine Hybride die es immer so auf ca. 1 m schafft, bei ganz normalen Bedingungen.

 

BT.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathias Maier
Am 26.9.2019 um 17:05 schrieb Ralf Mößle:

Hallo Matte,

 

sehr beeindruckend. Und immer wieder schön zu sehen, wie du dieses Hobby lebst. Diese Leidenschaft, Wahnsinn. 

Mach weiter so. Mich würde dabei direkt einmal interessieren, wie groß Sarracenia werden können. Kennst du vielleicht so einen Ausnahmeklon wie Heliamphora "Godzilla" bei den Sarracenien? 

 

Die gezeigte Leuco ist schon mal der Hammer, doch ich denke, da geht noch was in Punkto Größe. Gerade bei den Flavas.

 

Viele Grüße, Ralf

 

Hey Ralf, 

 

naja, allzu viel solltest du nicht erwarten!

In der Natur ist ein 2m Schlauch wohl eher unpraktisch weil er dem Wind und Wetter ausgesetzt ist, da hätte so ein Schlauch nicht so große Fangerfolge, dementsprechend würde die Pflanze auch nicht so gut wachsen und irgendwann wieder verschwinden...

Also bis 1m schafft ja so manche Sarracenia und das ist schon echt ordentlich! 

Und alles was über ein Meter groß ist, ist einfach nur riesig. 

So viele Klone gibt es da aber nicht...

Deshalb ist diese leuco auf jeden Fall schon der Hammer und etwas ganz besonderes!

 

Es wurde ja auch immer die S. x moorei `Leah Wilkerson´ als größte Sarracenia (Hybriden sind einfach wüchsiger als reine Arten und haben auch deutlich mehr potential) gehandelt, angeblich wurden da sogar mal 1,35m gemessen, das habe ich zumindest mal gehört, bloß Bilder gibt es dazu eben leider keine. Kann man also glauben, oder nicht.

Und 1,35cm hohe Schläuche sind schon fast unvorstellbar... haha... 

Doch tatsächlich geht es noch größer! 

Im Juni habe ich die wohl wirklich größte Sarracenia gesehen! 

Eine Kreuzung aus Brooks Hybrid und Leah Wilkerson. Besonders schön ist sie nicht, dafür einfach nur riesig und hat stolze 144cm gemessen!!!!!

Aber seht selbst, ich hab natürlich gleich Beweisbilder gemacht😉

 

20190601_181731_resized.jpg.09c8ebc16e6ba14d9e54810610706ba6.jpg20190601_181512_resized.jpg.edf9ea3da8de52ae76908c557e3af222.jpg

 

Absolute Grundlage für solche Giant Kreuzungen sind natürlich schon von Haus aus große Klone, da ist die `Bocaza´ natürlich schon mal ideal für!

Also mal abwarten was uns die Zukunft noch alles bescheren wird😎

 

Grüßle

Matze

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathias Maier
vor 14 Stunden schrieb stefan barth:

auf eBay wird übrigens gerade eine versteigert (von Matze):

 

https://www.ebay.de/itm/Sarracenia-leucophylla-BOCAZA-MK-L87-groste-Schlauchpflanze-Karnivoren/143391339624?hash=item2162ca3468:g:2TIAAOSwhCtdh9Fd

 

Wer sich eine anlachen möchte, die Gelegenheit ist gut...

Happy bidding...

 

nein - ich bekomm keine Provision! 😎🤓

 

 

Wie hast du die nur schon wieder entdeckt, hab sie doch extra versteckt gehalten...

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathias Maier
vor 11 Stunden schrieb Stefan:

Da wünsche ich viel Spaß damit, ich bleibe lieber bei dem, was die Evolution die letzten zehntausend Jahre hervorgebracht hat ....

Meinst du etwa die bayerischen S. purpurea? Wusste gar nicht das es die da schon so lange gibt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathias Maier
vor 10 Stunden schrieb Marco Ebert:

 

Keine Ahnung, ob diese Leuco dazu gehört, aber du bist nicht der Erste, von dem ich das höre. Scheint also was dran zu sein?

Die gehört da ganz sicher nicht dazu!

Der Besitzer ist ein guter Freund von mir und hat es nicht nötig so zu tricksen. Außerdem würde man so etwas sofort an der `Farbechtheit´, bzw. unechten Farbe erkennen. Gerade leucos reagieren da sehr empfindlich drauf. 

Bei mir kommt es auch immer mal vor das Schläuche hinter anderen Sarracenia heran wachsen und dadurch eher dunkel stehen, die entwickeln sich zwar normal, aber die Farbe ist auf keinen Fall die selbe und passt sich auch nicht an wenn man die dann sonnig stellt. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube
vor 6 Stunden schrieb Mathias Maier:

Farbe ist auf keinen Fall die selbe

... und es würde auch die Schlauchöffnung nicht so dick sein.

 

Es sind auf jeden Fall entsprechendes Wissen und optimale Bedingungen erforderlich. Daher ist das von Matze gezogene Exemplar nicht ohne und man muss da Matze schon gratulieren.

 

Wie oben von Matze schon erwähnt, werden die Schläuche in der Natur nie so groß. Der Wind, die mangelnde Nahrung und der Konkurrenzdruck sorgen für kürzere Schläuche.

Die größten Schläuche haben die Flavas in der Natur. Hält man diese Pflanzen aber zu Hause, erhält man das natürliche Erscheinungsbild (Größe, Farbe) nur bei entsprechendem Licht und bei entsprechender Wärme (sowie Luftfeuchte? ... da bin ich mir nicht sicher, meine Beobachtungen sprechen aber eher dafür). Mit Freilandhaltung ist dann nix mehr.

Daher werde ich die Sarracenien Kultur nächstes Jahr bis auf wenige Ausnahmen auf "unter Glas" Bedingungen und "Grillen" umstellen.

 

Sarracenia flava

 

... aber wie so oft ausgesprochen, es kommt nicht auf die Größe an. Wichtig ist die Freude (bis hier ist's schlüpfrig, daher möchte ich den Rest des Satzes nicht vorenthalten 🙂 )  und Freude hat immer etwas mit Zielsetzung und Erwartungshaltung zu tun...

... nur um den Ganzen hier eine kleine philosophische Komponente zu geben. ... Kurve gerade noch bekommen 😅

 

Freue mich schon auf die heutigen Diskussionen in München, was immer wir da diskutieren: Längen, Größe, Bier, ...

 

BT.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.