Jump to content
Alexander Fisch

Treffen NRW 2020 abgesagt

Recommended Posts

Christian Dietz

Hi Matze,

 

wenn das passiert hilft wohl nur noch die Pflanzen (im Zweifel gewaltsam) vom Wirt zu trennen und in Qarantäne zu geben (Adresse einer möglichen Station dafür gibt es per Mail).

 

Gruß,

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba
Am 5.3.2020 um 14:29 schrieb Carsten Paul:

Da ich hier langsam den Glauben an den gesunden Menschenverstand verliere (immer mehr Börsen und Veranstaltungen in den kommenden Monaten werden auf Grund des Corona-Hypes abgesagt) wollte ich mal nachfragen ob es hier auch schon Überlegungen/Pläne gibt das NRW Treffen abzusagen?

 

Naja, als Hype würde ich das nicht bezeichnen.

Wenn ich mir vorstelle, ein COVID-19 Infizierter war auf dem Treffen, bedeutet das für alle nachweislich Anwesenden erstmal Quarantäne. Und die Quarantäne ist u.U. schlimmer als die Infektion...

Ein Angestellter bleibt halt zu Hause und hat "Zwangsurlaub", für Selbständige ist das aber richtig übel.

Ich freue mich auch auf Bonn aber Sorgen mache ich mir schon.

Viele Grüße

Andreas

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas M.

Hiermit melde ich mich auch an 🙂 .

Thomas Matzke + Abendessen.

Viele Grüße

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexander Fisch

80 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Peschel

Hallo Alexander, wir sind auch mit dabei inkl. Abendessen..
LG Christian Meyer und Andreas Peschel..

Gesendet von meinem GX290 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan Bergrath

Hallo Alexander,

 

bin auch dabei, Abendessen kann ich erst nächste Woche Info geben ob ich dran Teil nehmen kann oder nicht.

 

Viele Grüße Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmutpre

Hallo Matze,

 

ich bin mir nicht sicher, wo ich das Bild zu Deinem Beitrag

Quote

...Jeder macht sich nur Sorgen um das Corona Virus, was passiert aber wenn einen das Darlingtonia Virus packt?...

 

einordnen soll, ich schwanke zwischen "The masked singer" oder "Das Ding aus dem Sumpf"   😉

 

Spaß beiseite, ich hoffe, dass meine Californias irgendwann das Kaliber erreichen wie die, die Dir aus der Nase sprießen....

 

 

Viele Grüße

 

Helmut

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kathi Z.
vor 11 Stunden schrieb Alexander Fisch:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil :

 

 

 

Finde ich ehrlich gesagt ein bissl vermessen so auf eine aktuelle Nachfrage zu reagieren. Der Beitrag war vom 5. Heute haben wir in D 2000 Infizierte, Zahl deutlich ansteigend und in NRW hats nun mal die größte Verbreitung, vielerorts werden Trefen abgesagt.

Ich für meinen Teil spare mir das Treffen. Nicht, weil ich mich nicht sehr drauf gefreut hätte, aber nun mal immunsuppressiv bin und mich damit bestimmt nicht in die Großstadt bewege. 

 

 

  • Like 2
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexander Fisch

Liebe Fans des Treffen NRW,

leider muss ich euch die schlechte Nachricht überbringen dass der Bot. Garten das Treffen dieses Jahr abgesagt hat. Ich hatten die ganze Zeit die Hoffnung, da es sich ja um ein Treffen im Freien handelt, daß es stattfinden kann aber leider hat der Garten auf Empfehlung der Uni Bonn anders entschieden. 

lch hoffe es ist noch früh genug um aus allen euren Planungen wieder heraus zu komme. Bleibt Gesund und das nächste Treffen kommt bestimmt. 

LG Alexander

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berni Toller

Guten Tag,

natürlich eine schlechte, aber nachvollziehbare Entscheidung. Ich glaube über Ersatztermine oder Ähnliches kann man sich dann später Gedanken machen.

Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmutpre

Hallo,

 

ich hatte mich schon gegen eine Teilnahme entschieden (es wäre mein erstes "Bonn" gewesen), u.a. weil es in meinem

Umfeld gefährdete Personen gibt (z.B. Schwiegervater mit 98 Lebensjahren).


Aussagen, dass die Neuinfektionen in China rückläufig sind, beruhigen nicht wirklich, denn wenn die rigorosen Maßnahmen gegen die Corona-Ausbreitung

gelockert werden, fängt der Spaß dort erst richtig an, denn bislang ist nicht einmal ein Promill der Chinesen infiziert worden.

Ich fürchte, irgendwann muss man die Hunde von der Leine lassen oder sich auf eine sehr lange Zeit ohne öffentliches Leben einstellen, mindestens

bis zur Verfügbarkeit eines Impfstoffs irgendwann im nächsten Jahr.

 

Viele Grüße

 

Helmut

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb Alexander Fisch:

leider muss ich euch die schlechte Nachricht überbringen dass der Bot. Garten das Treffen dieses Jahr abgesagt hat. Ich hatten die ganze Zeit die Hoffnung, da es sich ja um ein Treffen im Freien handelt, daß es stattfinden kann aber leider hat der Garten auf Empfehlung der Uni Bonn anders entschieden. 

 

Hallo zusammen,

ich hatte angesichts der Entwicklungen der letzten Tage damit gerechnet, daß es so kommt.

Es ist zwar schade aber nur konsequent und vernünftig. Ich fürchte, wir werden uns in den nächsten Wochen und Monaten auf ganz andere Einschnitte und Probleme einstellen müssen. Wir sollten alle unser Möglichstes tun, den Ablauf der Epidemie zu verlangsamen, so dass es wenigstens nicht zum Kollaps des Gesundheits-Systems kommt. Da ist alles Andere zweitrangig.

Viele Grüße

Andreas 

 

Edited by Andreas Wistuba
  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer

Hätte nicht jeder selbst entscheiden können, ob er oder sie dort hinfahren möchte? Ich denke nicht, dass am Ende nur drei Personen dort aufgetaucht wären, und selbst DAS hätte man vorher abchecken können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba
Posted (edited)
vor 13 Minuten schrieb Sonja Schweitzer:

Hätte nicht jeder selbst entscheiden können, ob er oder sie dort hinfahren möchte? Ich denke nicht, dass am Ende nur drei Personen dort aufgetaucht wären, und selbst DAS hätte man vorher abchecken können.

 

Aber genau darum geht's bei einem vernünftigen Seuchenschutz-Konzept ja. Nicht jede(r) soll entscheiden dürfen sondern es gibt eine Order, der man folgt, um z.B. in diesem Fall die Ausbreitung zu verzögern. Es geht nicht um die Einzelnen sondern um den Schutz der Gesellschaft. In solchen Notfällen halte ich das für gut und richtig. Wenn die Epidemie so weiterläuft, was ja zu erwarten ist wenn kein Wunder geschieht, wird das öffentliche Leben in Kürze noch viel weiter eingeschränkt werden.

Grüße

Andreas

Edited by Andreas Wistuba
  • Like 6
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer

Was Hygienemaßnahmen und den Besuch von Großveranstaltungen angeht bin ich ebenfalls der Meinung, dass eine gewisse Vorsicht unumgänglich und vernünftig ist, aber jetzt schon kleineTreffen, die im Freien stattfinden sollten zu canceln finde ich persönlich übertrieben.

Konsequenterweise dürfte man dann auch nicht mehr zum Einkaufen gehen, sich in kein volles Wartezimmer setzen oder gar zu Arbeit gehen, falls man dort Kundenkontakt hat.

 

Ist aber letztendlich natürlich nicht meine Entscheidung und kein Anlass zur Diskussion, sorry!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Dietz

Hallo Sonja,

 

ein wirklich kleines Treffen ist das nicht. Wir sind jedes Jahr hart an der 1000-Personen-Grenze. Du darfst die normalen Besucher nicht vergessen. Die Stadt Bonn hat alle Veranstaltungen mit über 1000 Leuten bis auf Weiteres abgesagt. Unsere Veranstaltung ist dahingehend sehr grenzwertig. Es ist daher nicht wirklich verwunderlich, dass sich der Boga dazu entschlossen hat, sich dem anzuschließen. So schade ich es auch finde, aber so ist das jetzt nun mal. Ich kann verstehen, dass das für einige jetzt sehr ärgerlich ist, vor allem, wenn man vielleicht Hotels gebucht hat, die sich nicht mehr stornieren lassen. Aber daran können wir jetzt leider nichts mehr ändern.

 

Gruß,

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedikt Schmitt
vor einer Stunde schrieb Christian Dietz:

Hallo Sonja,

 

ein wirklich kleines Treffen ist das nicht. Wir sind jedes Jahr hart an der 1000-Personen-Grenze. Du darfst die normalen Besucher nicht vergessen. Die Stadt Bonn hat alle Veranstaltungen mit über 1000 Leuten bis auf Weiteres abgesagt. Unsere Veranstaltung ist dahingehend sehr grenzwertig. Es ist daher nicht wirklich verwunderlich, dass sich der Boga dazu entschlossen hat, sich dem anzuschließen. So schade ich es auch finde, aber so ist das jetzt nun mal. Ich kann verstehen, dass das für einige jetzt sehr ärgerlich ist, vor allem, wenn man vielleicht Hotels gebucht hat, die sich nicht mehr stornieren lassen. Aber daran können wir jetzt leider nichts mehr ändern.

 

Gruß,

Christian

 

Gesundheit geht vor Geld.

Die Händler werden wohl noch mehr leiden als die Besucher die nur auf dem Hotelkosten sitzen bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wolfgang Liere

Wir haben heute aktuell den ersten Verdachtsfall in der Firma, überlegen gerade, sämtliche Baustellen einzustellen, ich war selber schon am Überlegen, Bonn abzusagen, von daher bin ich nicht wirklich überrascht und hatte schon damit gerechnet. Schade drum, hatte mich echt auf euch alle gefreut, aber Gesundheit geht vor. Wir sehen uns nächsten Frühling.

 

Grüße

 

Wolfgang (der jetzt erst einmal sein Hotel storniert, zum glück kostenlos)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba
vor einer Stunde schrieb Benedikt Schmitt:

 

Gesundheit geht vor Geld.

Die Händler werden wohl noch mehr leiden als die Besucher die nur auf dem Hotelkosten sitzen bleiben.

 

Worauf Du wetten kannst....

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joachim Danz

Hallo,

 

zur fortschreitenden Verbreitung des Coronavirus gibt es hier eine gute
Seite auf der man die wachsende Zahl der Infizierten über der Zeit sehen kann:

 

https://www.worldometers.info/coronavirus/

 

und für Deutschland:

 

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

 

Durch Umschalten der Grafiken auf "logarithmisch" sieht man sehr gut
das ungebremste exponentielle Wachstum in Deutschland. In ca. einer
Woche wird wohl die 10.00er Marke überschritten, wenn es keine

wirksamen Gegenmaßnahmen gibt. 😞

 

Viele Grüße

 

Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmutpre

Hallo,

 

in früheren Zeiten hatte die Menschen gegen Pocken immunisiert, indem man sie gezielt krank machte, und zwar mit

Kuhpocken. Kuhpocken lösen, wenn überhaupt, nur leichte Symptome aus, ähnlich wie Corona bei der Generation

U60.

Ich halte durchaus wie erwägenswert, auf freiwilliger Basis eine Art kontrollierte Durchseuchung

in eben dieser Bevölkerungsgruppe durchzuführen. Niemand kann besser und sicherer die Oma oder den Opa versorgen als

jemand, der Corona selbst überstanden hat.

 

Einen entsprechenden Vorschlag findet man hier:

https://www.n-tv.de/wissen/Selbstansteckung-fuer-schnellere-Durchseuchung-article21636499.html

 

Das alles klingt schon etwas abenteuerlich, wenn man länger darüber nachdenkt, erscheint mir

das Konzept sehr vernünftig und naheliegend, denn bis ein Impfstoff auf dem Markt ist, sind wir sowieso alle

infiziert, und dann doch lieber unter kontrollierten Bedingungen.

 

Viele Grüße

 

Helmut

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube
Posted (edited)
vor 10 Stunden schrieb helmutpre:

in früheren Zeiten hatte die Menschen gegen Pocken immunisiert, indem man sie gezielt krank machte, und zwar mit

Kuhpocken. Kuhpocken lösen, wenn überhaupt, nur leichte Symptome aus, ähnlich wie Corona bei der Generation

U60.

Ich halte durchaus wie erwägenswert, auf freiwilliger Basis eine Art kontrollierte Durchseuchung

in eben dieser Bevölkerungsgruppe durchzuführen. Niemand kann besser und sicherer die Oma oder den Opa versorgen als

jemand, der Corona selbst überstanden hat.

 

 

Sorry schon, aber speziell für Dich hier die Argumentation der Kriesenteams als Kurfassung:

DIE DURCHSEUCHUNG MUSS VERLANGSAMT WERDEN, DA WIR SONST DIE PFLEGEBETTEN NICHT MEHR HABEN!

Bitte überlasst die Lösungen nun denen die was davon verstehen (bzw. sicher mehr verstehen als wir alle) und kontakariert bitte nicht die nun beschlossenen Maßnahmen.

Es ist Schluss mit Lustig: Wir haben klare Anweisungen und Richtlinien und denen ist nun zu folgen.

 

BT.

 

Edited by Beautytube
  • Like 4
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mark Brandenburg -HB

hi Alexander weißt du schon ob das Treffen für das ganze Jahr abgesagt ist, es also dieses Jahr in Bonn kein treffen geben wird, oder wird das Treffen in Bonn evtl. später stattfinden können z.B. im Juni/Juli?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal
Posted (edited)
vor 7 Minuten schrieb Mark Brandenburg -HB:

hi Alexander weißt du schon ob das Treffen für das ganze Jahr abgesagt ist, es also dieses Jahr in Bonn kein treffen geben wird, oder wird das Treffen in Bonn evtl. später stattfinden können z.B. im Juni/Juli?

Hallo zusammen,

 

manchmal geht es dann ganz schnell. Ich hoffe, ihr könnt die Entscheidung alle nachvollziehen. Es gibt Sachen, die liegen nicht in unserer Hand, dazu gehört auch das. Ich finde es selbst auch sehr schade, aber ich denke, es ist nach aktuellem Stand die richtige Entscheidung!

 

Einen Ersatztermin gibt es nicht. Das Treffen wir daher dieses Jahr höchst wahrscheinlich ersatzlos ausfallen müssen.

 

Gruß,

Christian

Edited by Nicky Westphal

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmutpre

Hallo BT,

 

mein Beitrag war doch eigentlich ganz sachlich, warum also dieser bissig- belehrende Unterton in Deiner Antwort darauf ?

Dass behördlichen Anordnungen Folge zu leisten ist, habe ich nie bestritten.

 

Das andere Konzept, welches ich erwähnte, widerspricht der jetzigen Verfahrensweise zur Eindämmung des Virus

auch gar nicht. Man kann prinzipiell beides simultan praktizieren,

denn die "Durchseuchung" jüngerer Personen, wohlgemerkt freiwillig und unter kontrollierten Bedingungen

(häusliche Isolierung und whatever) belastet das Gesundheitssystem nicht, weil dieser Personenkreis

laut RKI keine oder nur milde Symptome entwickelt.

Ein solches Konzept wird sogar im Falle einer noch viel gefährlicheren Seuche diskutiert und vielleicht sogar umgesetzt,

nämlich Ebola:

 

Quote

"Dank ihres körpereigenen Schutzes gegen Ebola könnten Überlebende zudem verstärkt bei der Betreuung von Patienten oder dem Transport von Leichen helfen. Wie genau diese Hilfe aussehen könnte, besprechen Experten und 35 Ebola-Überlebende derzeit auf der Konferenz in Sierra Leone, die mit Unterstützung des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (Unicef) stattfindet."

 

Zitat aus: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/ebola-wie-das-immunsystem-gegen-die-virus-infektion-kaempft-a-996879.html

 

Ich weiß, der Vergleich hinkt, weil sich wohl niemand freiwillig mit Ebola anstecken würde. Aber die Vorstellung,

aus der Immunität Überlebender einen Nutzen zu ziehen, finde ich nachvollziehbar.

 

Sorry an die Mods. für das Abdriften ins "Off-Topic".

Für mich ist die Diskussion auch abgeschlossen, es sei denn, sie geht in einem eigenen Thread weiter.

 

Viele Grüße

 

Helmut

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.