Jump to content
Gilbolad

schnelle Nepenthes Sämlings-Aufzucht

Recommended Posts

Gilbolad

Annahme:

Wenn man gerade gekeimte Nepenthes in einem Torf/Sphagnumsubstrat stehen hat (erstes Blatt nach den Keimblättern) dauert es wahrscheinlich mehrere Monate/ bis einem Jahr, bis daraus eine Pflanze mit sagen wir 4cm Durchmesser geworden ist. (genauere Zeitangaben von Erfahrenen wären mir lieb -sprich: über/unter einem Jahr)

Das erscheint mir logisch, da Torf/ Sphagnum einen geringen Nährstoffgehalt hat und die minimalen Kannen noch nicht funktional sind.

 

Um das Ganze zu beschleunigen, könnte man die Sämlinge regelmäßig mit einer schwachen Düngelösung besprühen. Das Problem dabei ist nur, dass Algen und Moose das auch ganz gerne haben.

Aus eigener Erfahrung ist das Substrat früher oder später mit Algen oder verschiedensten Moosen bedeckt.

 

Frage:

Hat jemand Erfahrungen zur schnellen Aufzucht von Sämlingen?

- Substrat

- Düngung/ was/ wie / wieviel

- Luftfeuchtigkeit

- sonstige Beobachtungen

 

Ungefährer Zeitplan von Keimung bis zur "take-off"-Größe (4-6cm Durchmesser)? *

 

Sind die Algen schädlich auf dauer und gibt es einfache Tricks sie zu verhindern?

Die feinen Moose scheinen ja die Substratoberfläche mit der Zeit zu verdichten.

 

Istzustand bei meinen Sämlingen:

- 2 Blätter nach den Keimblättern groß

Substrat: Torf mit ca. 30% Perlitanteil (nicht sterilisiert) + etwas totes Neuseeland-Sphagnum (sterilisiert)

- Beleuchtung mit starkem LEDs -aber nicht so stark, dass größere Nepenthes in der Umgebung eine rote Blattfärbung bekommen würden

- 15h Beleuchtungszeit

- 21-25C in der Lichtphase und 18-20C in der Dunkelphase

- 80% - 95% Luftfeuchtigkeit

- Luft ist bewegt im Gewächszelt/ der Topf ist nicht abgedeckt

- 13 ppm Wasser

- bis jetzt nur einmal von oben bewässert zur Substratfixierung an der Wurzel

- einmal mit 450 ppm Orchideen Düngerlösung besprüht

- Substrat wird schon grün durch Algen

 

Würde mich über geteilte Erfahrungen freuen!

 

Jeremiah

 

 

* mit "take-off-Größe" meine ich einen Pflanzen- Durchmesser von ca. 4-6 cm. Ab da scheint das Wachstum deutlich zu beschleunigen (entsprechende [Kannen-]Düngung vorausgesetzt).

Diese Erfahrung habe ich zumindest mit meiner N. lowii x veitchii gemacht. Im November 2018 gekauft als 4-5cm Pflänzchen -in ein Torf/Perlite Substrat mit etwas Osmocote darin + Kannendüngung.

Nach fast einem Jahr hat sie 35 cm (ohne Tendrile u. Kannen) Durchmesser und die letzte Kanne hat 12 cm (ohne Deckel). Der 2L Topf scheint auch schon durchwurzelt zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer

Zu Deinen Fragen gibt´s schon jede Menge Antworten bzw. Erfahrungsberichte hier im Forum. Einfach mal die SuFu benutzen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siroj

Danke Sonja!

 

um noch was sinnvolles beizutragen:

 

Habe vor >1Jahr Sämlinge  simultan ausgesät. Einige mit insgesamt 6 gleichmäßig verteilten Osmo Kügelchen.

 

Diese Sämlinge haben ca. 4-5 cm Durchmesser, gewachsen bei "schlechtem" Ostfenster... 

Referenzpflanzen ohne Osmocote haben heute nichtmal einen cm.

Kannen mit Osmo relativ klein, absolut größer.

 

mfg Joris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.