Jump to content
Peter56

Ein Jahr nach einrichten meines Terrariums.

Recommended Posts

Peter56

Ein Jahr ist vergangen, dass ich mein Terrarium eingerichtet habe und zum Glück wächst alles wie im Urwald.

Ich habe die Nepenthes Hookeriana zuvor ohne Terrarium gepflegt und im Herbst als die Tage kürzer wurden, wurden auch die Kannen weniger und blieben zum Teil ganz aus.
Seit ich die Nepenthes Hookeriana in das Terrarium eingepflanzt hatte, bekam ich wieder auf jedem Blatt eine Kanne mit schönen Farben.

Größe: L.80 B.50. H.100 cm
Rückseite: Kokosmatten
Rechte Seite: Xaximplatten 2 cm dick.
Luftfeuchtigkeit: 93% +/- 5% besprüht wird einmal täglich manuell.
Licht: eine LED Sanlight M30
Beleuchtung: 14 Stunden

Ich habe etwa 5 cm Dränage aus Tonkügelchen, darüber 3 cm Sphagnum, da habe ich ein Röhrchen mit 1 cm Durchmesser reingesteckt und dieses verbleibt im Terrarium, da kann ich einen Aquarium Schlauch hineinschieben und mit Kapella Effekt sauge ich das überschüssige Wasser ab, geht wunderbar und kostet kein Geld.

Als Hauptpflanze wird die Nepenthes Hookeriana gehalten, einen Trieb sowie auf dem Foto, habe ich, schon vor drei Monaten abgeschnitten da er oben angestanden ist, an der Schnittstelle treibt die Pflanze neu aus.

Als Begleitpflanzen halte ich 4 Stück Orchideen, Wurzel liegen frei.
Farne sind aus den Xaximplatten gewachsen und das Sphagnum wächst auch sehr gut, die hellen Stellen was man im Sphagnum vereinzelt sehen kann, sind durch ausdünnen entstanden, dass sich bald wieder verwachsen wird.

Im Hintergrund der Kletter-Ficus, er begrünt sehr schnell, aber wuchert extrem und muss immer beschnitten werden, darum möchte ich dies Stück für Stück gegen blühenden Kleinpflanzen ersetzen.

Danke allen für die guten und nützlichen Radschläger,

obwohl auch einige weniger gute Radschläger mir empfohlen wurden und ich mich zum Glück nicht daran gehalten habe, zum Beispiel wurde mir gesagt ein Terrarium mit 100 cm Höhe ist viel zu hoch, 50 cm reichen aus, das wäre bei meinen Pflanzenbesatz gründlich in die Hosen gegangen hi.
Eine Lampe reicht nicht, bei so hohen Terrarium da muss man auch von der Seite beleuchten, stimmt nicht.
Eine LED Sanlight M30 reicht vollkommen aus!

Im Gegenteil, eine Größe von L.100 B.80 und eine Höhe von 120 cm würden für mich optimal sein und man kann mit einer LED Sanlight M30 diese Höhe ausleuchten und sollte hier eine Lampe nicht mehr reichen, hängt man eine zweite hinzu, das reicht sicher aus.

 

Für die Orchideen würden sicher 2 Lampen besser sein, denn alle Blüten wachsen in Richtung Lampe, (siehe Foto) bei zwei Lichtquellen würden sich die Blüten besser verteilen und sich nicht alle bei der  einen Lichtquelle treffen.

So und zum Schluss noch eine Frage?
Mit welchen kleinen aber blühenden Begleitpflanzen könnte man den Hintergrund etwas abwechslungsreicher gestalten.

Liebe Grüße
Peter

 

Terrarium.jpg
 



 

Edited by Peter56
  • Like 10

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.