Jump to content
Conny

Frostfreies Gewächshaus

Recommended Posts

Conny

Hallo zusammen,

 

ich bin eigentlich meist eine stille Mitleserin, aber ich starte nun mal einen weiteren Gewächshaus Thread:-)

 

Mein Mann und ich haben letztes Jahr unser neues Haus samt Garten bezogen (in Bremen) und ich möchte mir dieses Jahr meinen Traum vom Gewächshaus erfüllen. Das Gewächshaus soll hauptsächlich für Sarracenia, Dionaea, Darlingtonia, Drosera, Pinguicula, Cephalotus sein und was sonst noch frostfrei im Gewächshaus klar kommt. Zudem habe ich auch schon eine ordentliche Sammlung an Pleionen und weiteren Erdorchideen (Disa, Bletilla, empfindliche Cypripedien), die den Winter über dort einen Platz bekommen sollen (das blöde hin und her schleppen bei Frost ist schon auf Dauer nervig).

 

Ich habe mir hier schon ein paar Beiträge bezüglich Gewächshauskultur, Verglasung etc. durchgelesen, aber hundertprozentig beantwortet sind einige meiner Fragen noch nicht. Ich plane ein Gewächshaus mit den Maßen ca. 2 m Breite und 3m Länge. Bezüglich Marke bin ich noch nicht festgelegt. Ich schwanke zwischen Beckmann und Hoklartherm. Da Hoklartherm nur 1 Stunde Fahrt von uns entfernt ist, werde wir dort in den nächsten Wochen auf jeden Fall noch vorbei fahren und uns die Ausstellung dort anschauen. Da ich das Gewächshaus ja nur frostfrei brauche, stellt sich natürlich die Frage der Glasdicke. Ich wohne ja im Norden und die kalten Tage kann man die letzten Winter meist an der Hand abzählen. Aber ich denke 16 mm Stegdoppelplatten sollten schon drin sein, falls es doch mal eine längere kalte Periode geben sollte? Was mich am meisten beschäftigt, ist die Art der Verglasung. Würden die normalen Doppelstegplatten ausreichen für eine gute Ausfärbung der Pflanzen oder eher nicht wegen fehlender UV Durchlässigkeit? Bei Beckmann auf der Homepage habe ich zum Beispiel nichts über Plexiglasscheiben Alltop gefunden. Bieten die sowas auch an? Bezüglich Fundament sind bei mir noch viele Fragezeichen:-D Aber ich denke, da werden die Hersteller auch gut beraten können.

 

Das war's erstmal von mir. Ich hoffe der eine oder andere kann mir ein paar Tipps geben und ich werde euch auf dem Laufenden halten.

 

Viele Grüße

Conny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icarus

Um Frostfreiheit zu garantieren brauchst du auf jeden Fall eine Heizung in GH, am besten mit Backupsystem gegen Stromausfälle etc.
Falls möglich ist ein Anschluss an die Hausinterne Heizungsanlage sinnvoll.

Viele Grüße,
Ica

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tina

ich kann dir Hoklartherm empfehlen. Habe schon mehrere Jahre eines in Betrieb. Alltop 16mm  auf dem Dach und Seiten , an den Firstseiten 16mm Sicherheitsglas.

Alltop lassen UV durch. Heizung ist jedoch nötig um frostfrei zu sein.

LG

RW

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berni Toller

Guten Tag Conny,

meiner Meinung nach ist ein Beckmann-Gewächshaus für Sarracenien nicht notwendig, es schadet aber auch nicht.

Wenn ich du wäre, würde ich den Typ Allplanta nehmen. Dafür gibt es glaub ich auch Fertig-Fundamente. Dann musst du das Fundament gut isolieren, den Boden könntest du pflastern.

Da es wahrscheinlich eine längerfristige Sache bei dir ist, würd ich dir Alltop-Platten, 16mm, bestehend aus Plexiglas empfehlen. Die bietet Beckmann auch an, wenn du sie kontaktierst. Lass dir noch eine Auslegung deiner Heizung berechnen, also wie viel Kilowatt du zum frostfrei halten benötigst.

Grüße

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Conny

Guten Abend,

 

vielen Dank für eure Antworten. Mein Mann und ich waren heute beim Tag der offenen Tür bei Hoklartherm. Wir haben uns ausführlich beraten lassen und fanden den Service vor Ort sehr gut. Wir haben nun 2 Angebote bekommen:

- Das Bio-Top Gewächshaus mit den Maßen 2,15 m Breite und 3,10  m Länge. Die Verglasung wäre mit Plexiglas Alltop 16 mm auf dem Dach und auf der Südseite, der Rest Isolierglas

- Das zweite Angebot enthält anstatt Alltop und Isolierglas überall Polycarbonat 16 mm Stegdoppelplatten

Da der Preisunterschied schon nicht wenig ist (2000€), frage ich mich nun, ob die Alltop Verglasung wirklich so viel mehr Vorteile hat und ob die Pflanzen darunter so viel besser aussehen und wachsen?

Wer hat denn normale Polycarbonat Stegdoppelplatten und wie sehen eure Pflanzen aus? Ich war auch schon bei einigen Orchideen- und Karnivorenzüchter und wenn mich meine Erinnerung nicht trübt, hatten diese auch keine besondere Verglasung und einer sogar Foliengewächshauser 🤔

 

Fundament wäre bei Hoklartherm auch dabei. Preise im Vergleich zu Beckmann sind ungefähr identisch.

 

Hoffe ihr könnt bei der Entscheidungsfindung helfen😀

 

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag

Conny

Share this post


Link to post
Share on other sites
JuliaL

Was für Glas ist genau gemeint? Unter Isolierglas versteht man eigentlich eine Doppeltverglasung, die in den heutigen Fenstern ist.

In Gewächshäusern ist in der Regel Einscheibensicherheitsglas (ESG). Das isoliert aber nicht wirklich. 

Pauschal kann man sagen, dass Glas tatsächlich mehr Licht durch lässt als Doppelstegplatten. 

Glas ist pflegeleichter und unempfindlicher gegen Kratzer als Plexi. Allerdings ist es auch um einiges schwerer. Kaputt geht beides. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.