Jump to content
Georg J. Stach

Petition: Daimler will Logistikzentrum in Moorgebiet bauen

Recommended Posts

Georg J. Stach

Liebe alle, 

 

"Rettet den Regenwald" schlägt Alarm, weil Moorgebiete durch Daimler in unserer direkten Nähe verbaut werden sollen. Neben der Heimat des Sonnentaus gelten Moore, wie wir sicher alle wissen, auch als wichtige CO2-Senke und sind damit wichtig, um dem Klimawandel Einhalt zu gebieten.

 

Ich bitte euch daher, die nachfolgende Petition zu unterstützen:

https://www.regenwald.org/petitionen/1209/daimler-haende-weg-vom-moor

... und gern auch im Bekanntenkreis zu verteilen, um die Politik zur Einsicht zu bewegen.

 

Weitere Hintergrund-Informationen liefert dieser TAZ-Artikel:

https://taz.de/Werkserweiterung-im-Moor/!5650318/

 

Quote

"Die Bezirksversammlung Harburg hat Ende vergangenen Jahres mit rot-grüner Mehrheit beschlossen, einen entsprechenden Bebauungsplan aufstellen zu lassen. In der dazu gehörenden Vorlage werden die Folgen nüchtern beschrieben: „Die sehr wertvollen und umfangreichen Vorkommen besonders und streng geschützter Tier- und Pflanzenarten und der gesetzlich geschützten Biotoptypen, die wertvollen Niedermoorböden, die orts- und landschaftsbildprägenden Entwässerungsgräben und die großflächigen Baum- und Gehölzbestände im Plangebiet werden vollständig zerstört.“

 

Vielen Dank!

Georg

  • Thanks 7

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube

... dass so etwas überhaupt noch durchgeht????

Was sind das für Idioten???

 

Es ist nur mehr zum Kotzen!

 

BT

Edited by Beautytube
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joachim Danz

Hallo,

 

bei diesem Satz im Zeitungsartikel  der Taz habe ich doch etwas gestockt:

> die orts- und landschaftsbildprägenden Entwässerungsgräben

... spricht eher nicht für ein noch lange lebendes und wachsendes Moor.

 

Auf dem Titel-Bild in dem leider geschützten Artikel des Abendblattes

springen mir die beiden beige-farbenen Flächen im Hintergrund auf:

https://www.abendblatt.de/hamburg/article227963553/bund-daimler-hamburg-werk-erweiterung.html

 

Sieht sehr nach einem professionellen Abbau beziehungsweise Trockenlegung

des Moores aus, wenn man bei Google die Flächen genauer ansieht:

https://goo.gl/maps/f2aqrbWWzZM99aKh8

 

Ich sollte in Zukunft wohl noch mehr auf den schonenden Umgang mit Torf und

das Recyceln des alten Substrates beim Umtopfen achten!

 

Viele Grüße

 

Joachim

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
oki

Genau! Wollen wir die Zerstörung des Planeten wirklich den Chinesen überlassen?!1elf!

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Joachim Danz

Hallo Matthias,

 

vor 20 Minuten schrieb Matthias G.:

Von den gesamten CO2-Emissionen trägt Deutschland nur 2% bei. China fast 30%.

 

das bedeutet aber bei ca. 1395 Millionen Einwohnern in China und ca. 83 Millionen in Deutschland, dass unser
pro Kopf-Verbrauch noch größer ist, wir also gewinnen...

Ich fange einfach mal bei mir an, da erreiche ich am meisten.  😉

 

Viele Grüße

Joachim

 

 

  • Like 1
  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
beyond
vor 7 Minuten schrieb Matthias G.:

Zum kotzen ist es meiner Meinung nach, dass die deutschen so tun als wären sie alleine am Klimawandel schuld. Von den gesamten CO2-Emissionen trägt Deutschland nur 2% bei. China fast 30%. 

 

Wo ist der Punkt???

 

Deutschland hat 83 Mio. Einwohner.

China 1400 Mio. Einwohner.

 

Prozentualer Anteil an der Weltbevölkerung 18,67% zu 1,11%.

 

Wenn dann doch bitte den Pro-Kopf-Ausstoß zitieren, alles andere ist Populismus!

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube
vor 2 Minuten schrieb oki:

Genau! Wollen wir die Zerstörung des Planeten wirklich den Chinesen überlassen?!1elf!

 

Das sollten wir schon selber machen! Wir haben die Entwicklungs- und Schwellenländer bisher ja auch nicht zur Ausbeutung des Planeten gebraucht.

 

Wir verbrauchen zu viel von allem. Bisher war es uns egal und haben vielleicht ein bisserl nach Afrika gespendet, um unser Gewissen zu beruhigen.

Nun gehts uns an den Kragen und wir können das Ganze nicht mehr stoppen (weil uns z.B. die Asiaten unseren Lebensstil nachmachen, bis vor Kurzem waren die schön brav Entwicklungsländer).

 

Schön blöd.

 

Bei allen Entscheidung die wir nun in Europa treffen schließen wir unsere Augen halt besonders gut zu (wie beim Zerstören unserer letzten naturnahen Flächen) und hoffen, dass irgendwas passiert das uns rettet. Das passiert aber nicht.

 

Genau genommen können wir in geringem Umfang beeinflussen wo es mit dem Planeten hingeht. Dass aber hier kein Stein auf dem anderen bleibt ist ziemlich klar nur hören wills keiner.

 

Übrigens ist das CO2 Thema ein intelektuelles Brechmittel höchsten Ausmaßes. Ich verstehe nicht wie man sich auf so einen Parameter so einschießen hat können. Irgendwie Ökologie für Dummies. Reduktion von CO2 rettet uns nicht alleine, es ist ein Parameter unter tausenden!

 

BT.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
oki
vor 3 Minuten schrieb Beautytube:

Übrigens ist das CO2 Thema ein intelektuelles Brechmittel höchsten Ausmaßes. Ich verstehe nicht wie man sich auf so einen Parameter so einschießen hat können. Irgendwie Ökologie für Dummies. Reduktion von CO2 rettet uns nicht alleine, es ist ein Parameter unter tausenden!

Vielleicht steckt dabei auch Kalkül dahinter. Schliesslich ist es für den freien Markt einfacher einen Teil ihrer Profite in CO2-Papiere zu investieren, um weitermachen zu können wie bisher. Weniger CO2 wird dabei nicht ausgestossen und man hat dabei auch noch idealerweise von anderen wichtigen Umweltaspekten abgelenkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube
vor 2 Stunden schrieb oki:

Vielleicht steckt dabei auch Kalkül dahinter. Schliesslich ist es für den freien Markt einfacher einen Teil ihrer Profite in CO2-Papiere zu investieren, um weitermachen zu können wie bisher. Weniger CO2 wird dabei nicht ausgestossen und man hat dabei auch noch idealerweise von anderen wichtigen Umweltaspekten abgelenkt.

 

Gute Schlussfolgerung! Exakt das wird nämlich befürchtet.

Die bereits eingeführte Energieumlage trifft z.B. nicht die Energieversorger und Industriebetriebe, sondern die Kleinen.

Man kann ja die Heuschrecken nicht verhungern lassen!

 

BT.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
moskal

Hallo,

 

irgendwie wird CO2 schon vorgeschoben, das ist ein Parameter der häufig mit anderen zusammen auftaucht. Im Sinne von rette die Orang Utans und die Waldelefanten, dann geht es den Kannenpflanzen und dem ganzen anderen Rest der noch unbekannter als diese ist  und dem Lebensraum auch gut. CO2 auf das Titelblatt schreiben ist pragmatisch. Aber klar wird das wenn sich eine Gelegenheit gibt verzerrt und ausgenützt. Das würde aber mit allem anderen auch passieren.

 

Gruß, helmut

 

Zitat

Geht es nicht eher um das was insgesamt rauskommt?

schon, und zwar was insgesammt bei der einzelnen Person rauskommt. Oder sollen wir noch unseren Anteil an der Chinesischen Bilanz der unseren Konsum betrifft mit einrechnen? Das würde die Ländernummer realistisch darstellen. Aber eigentlich geht es um den Weltweiten Außstoß und da können wir auch weltweit mit am meisten erreichen. Wir sind dazu in der Lage und wir sollten das tun.

 

Gruß, helmut

Edited by moskal

Share this post


Link to post
Share on other sites
John Doe
Zitat

schon, und zwar was insgesammt bei der einzelnen Person rauskommt. Oder sollen wir noch unseren Anteil an der Chinesischen Bilanz der unseren Konsum betrifft mit einrechnen? Das würde die Ländernummer realistisch darstellen. Aber eigentlich geht es um den Weltweiten Außstoß und da können wir auch weltweit mit am meisten erreichen. Wir sind dazu in der Lage und wir sollten das tun.

Naja, auf welche Kosten? Unser Wirtschaftswachstum soll 2020 gerade mal um 0,5% steigen, auch in den ganzen Zukunftstechnologien sind wir Rückständig bzw. wurden schon lange abgehängt. Natur ist wichtig, keine Frage, aber was bringt es uns, wenn wir dann wieder als "Kranker Mann" enden...

Man sollte lieber erstmal gegen die Korruption in Deutschland vorgehen, bevor man versucht im Alleingang die Welt zu retten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beautytube
vor 15 Minuten schrieb John Doe:

Natur ist wichtig, keine Frage, aber was bringt es uns, wenn wir dann wieder als "Kranker Mann" enden

Heißt weiterhin die Natur opfern?

Irgendwann muss da mal Schluss damit sein!

 

Auf der einen Seite unser Hobby beschränken wo es nur geht (Handelsbarrieren, Phytosanitäre und sonstig motivierte Barrieren,...) und die ganz Großen dürfen alles.

 

STOP ohne aber!

 

Übrigens kann man aus den Gesetzen der Physik leicht schlussfolgern, dass selbst kleinstes Wachstum auf die Dauer nicht geht. Wir müssten mal drüber nachdenken, wie man gesellschaftlich Stagnation umsetzt, aber da bin ich jetzt sicher mehr Ketzer als vor ein paar hundert Jahren diejenigen die an Kreuzen verbrannt wurden.

 

BT

Edited by Beautytube
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
John Doe
vor 14 Minuten schrieb Beautytube:

Heißt weiterhin die Natur opfern?

Irgendwann muss da mal Schluss damit sein!

 

Ich zu meinem Teil, würde lieber paar Jahre weniger leben und dafür meinen Luxus behalten.

 

Zitat

Auf der einen Seite unser Hobby beschränken wo es nur geht (Handelsbarrieren, Phytosanitäre und sonstig motivierte Barrieren,...) und die ganz Großen dürfen alles.

Ist halt immer so eine Sache ich stimme dir da voll und ganz zu, aber wenn wir alles verbieten, verschwinden die ganze großen Unternehmen eben aus Deutschland, was uns am noch mehr schadet. Und dass eben nur alles für uns verboten wird, liegt eben an der Korruption, bei dem Link oben findest du einige Beispiele, wofür deutsche Politiker Geld von der Wirtschaft bekommen. (Auch die EU ist davon nicht gefeilt, siehe Axel Voss).1, 2,3

 

Zitat

Übrigens kann man aus den Gesetzen der Physik leicht schlussfolgern, dass selbst kleinstes Wachstum auf die Dauer nicht geht. Wir müssten mal drüber nachdenken, wie man gesellschaftlich Stagnation umsetzt, aber da bin ich jetzt sicher mehr Ketzer als vor ein paar hundert Jahren diejenigen die an Kreuzen verbrannt wurden.

Klar, ein System was nur auf Wachstum basiert, muss irgendwann zusammenfallen, aber hoffentlich dauert das noch so 85 Jahre ; )

 

Edited by John Doe
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michaela

Hallo,

 

ich denke ihr schweift ein wenig ab.

Co2 ist zwar in aller Munde - bei einner Bebauung eines Moors geht es aber um etwas anderes: Um die unwiderbringliche Zerstörung eines Lebensraums und damit häufig einhergehend die Ausrottung von lokaler Fauna und Flora. Und muss man wirklich alles immer dem Fortschritt opfern, bis nichts mehr einen ursprünglichen Zustand hat?

Also ich habe mehr Lust auf etwas Abwechslung...

 

Ade

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.