Jump to content
IchLiebePflanzen

Roridula gorgonias

Recommended Posts

IchLiebePflanzen

Neuankömmling

 

Diese wunderschöne Pflanze der Gattung Roridula habe ich mir neulich gekauft, in der Hoffnung, dass sie sich bei mir einlebt. 

Regelmäßiges gießen mit Regenwasser und ein sonniger/heller Standort sollten hoffentlich genügen.

 

WIN_20200225_171921.thumb.JPG.64c8c272724694163df92f17f088aa2a.JPG

WIN_20200225_171905.thumb.JPG.79dd25cc9ce419c334f330f4b7dde431.JPG

WIN_20200225_171914.thumb.JPG.482f3f76c73ac69c533940feb582164e.JPG

 

LG Luca

Edited by IchLiebePflanzen
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Philipp B.

Das Substrat sieht sehr schmandig aus und das Gefäß hat kein Abflussloch. Ich mache mir Sorgen um die Wurzeln.

"Hell" ist bei Roridula zu dunkel. Volle Sonne (im Winter mit Zusatzbeleuchtung) ist Pflicht. Roridula ist auch keine Einsteigerpflanze. 

 

lg

phil

  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Luka B.

Ich hab mir letztes Jahr auch meine erste Roridula gekauft, zwar nicht als 

Komplettanfänger, aber ohne Erfahrung mit schwierigeren Pflanzen.

Ich habe sie in einen großen Tontopf mit luftigem Substrat (Torf, Perlite, Quarzsand und !ungedüngter! Kokoserde) gepflanzt, wo sie dann den ganzen Sommer fröhlich vor sich hin gewachsen ist. 

Was ich damit sagen will, Roridula ist meiner Meinung nach nicht so schwierig, wenn man sich die Bedingungen genau anschaut unter denen sie wächst. An deiner Stelle würde ich sie umtopfen und einfach wie Philipp schon gesagt hat, um einiges heller stellen.

Viel Erfolg!

LG Luka

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
IchLiebePflanzen

Die Roridula steht an einem großen Fenster in Richtung Südosten (ich habe die Pflanze vor eine weiße Wand gestellt um Fotos zu machen). Eine Lampe habe ich mir heute bestellt und sie soll morgen da sein. Da ich nicht zu oft gieße (etwa allle 5 Tage) braucht das Gefäß auch kein Abflussloch.

Trotzdem danke für die Tipps.

 

LG Luca

 

Edited by IchLiebePflanzen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer
vor 15 Stunden schrieb IchLiebePflanzen:

 Da ich nicht zu oft gieße (etwa allle 5 Tage) braucht das Gefäß auch kein Abflussloch.

 

 

 

Warum fragst Du dann nach Tips, wenn Du das als Anfänger schon besser weißt???🤔

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hannes
vor 18 Stunden schrieb IchLiebePflanzen:

Da ich nicht zu oft gieße (etwa allle 5 Tage) braucht das Gefäß auch kein Abflussloch.

Trotzdem danke für die Tipps.

 

LG Luca

 

Wow, das nenne ich Mal konstruktiv...

Meine roridula gorgonias steht ist einem relativ sandigen Substrat mit Quarzsand: Torf: Perlite: Pinienrinde in 2:1:1:1 oben drauf ist Pinienrinde, gegen Mooswuchs.

 

LG Hannes

Tipps brauchst du ja nicht, sehe ich gerade.

IMG_20200212_172241.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jens Neumann

Hallo Zusammen,

 

meine hat sich seit letzten Sommer verzweigt. Pinienrinde nutze ich übrigens auch funktioniert super. 😊

 

20200226_193905.thumb.jpg.aa10f2d0d34534e21a3abd47ab42e099.jpg

 

Beste Grüße

 

Jens

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
moskal

Hallo,

 

meine hat sich um eine Trauermückeninvasion gekümmert, seit dem Foto (April letzte Jahr) hat sie zwei mal geblüht und jetzt schiebt sie zum Winterende wieder neue Blätter. Nach dem sie den Winter überstanden hat werde ich mich dieses Jahr nach noch einer oder zwei umsehen um Wanzen einen sicheren Lebensraum bieten zu können. Die Pflanze steht an einem unbeschattetem Westfenster mit ein wenig streif-Zusatzbeleuchtung. Die Beleuchtung wird verstärkt, das war den Winter gefühlt doch ein wenig dunkel. Und danke für die Tips mit dem Substrat und der Pinienrinde. Ich muß dringend umtopfen.

 

Gruß, helmut

 

roridula.gorgonias.04.27.19.1.jpg

roridula.gorgonias.04.27.19.2.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Philipp B.

Müsste mal wieder updaten. Aber diese Pflanze gibt es immer noch. Sie bildet auch gerade wieder Blütenstände aus, die Ende März oder Anfang April wieder offen sind.

 

Luftiges Substrat und volle Sonne im Garten (damit meine ich wirklich 14 Sonnenstunden an wolkenlosen Tagen im Sommer). Im Winter wandert sie auf einen ungeheizten, geschlossenen Südwestbalkon unter Zusatzbeleuchtung. Weil das Fenster fast permanent gekippt ist, fallen die Temperaturen auch mal runter auf 3 °C. 

 

Aktuell hab ich drei sehr kräftige Sämlinge von ihr in der Hinterhand.

  • Like 3
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
IchLiebePflanzen

Kann ich meine roridula gorgonias bei bis -2 Grad Celsius nach draußen stellen?

 

LG, Luca

Share this post


Link to post
Share on other sites
venus fly trap

Klar kannst du das tun, willst auch wissen was dann passiert?

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer
vor 1 Stunde schrieb IchLiebePflanzen:

Kann ich meine roridula gorgonias bei bis -2 Grad Celsius nach draußen stellen?

 

LG, Luca


Stöbere doch bitte selbst mal ein bisschen im Forum bzw.nutze die Suchfunktion! 
Wenn solche grundsätzlichen Fragen  jedes Mal auf‘s Neue beantwortet würden drehten wir uns ständig im Kreis.

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Dietz

Hallo,

 

ich bin mir recht sicher, dass eine Roridula mit (kurzfristig) -2°C zurecht kommt. Es würde mich wundern, wenn das am Naturstandort in den Bergen nicht auch mal vorkommen kann.

 

Gruß,

Christian

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel Reimansteiner
vor 30 Minuten schrieb venus fly trap:

Klar kannst du das tun, willst auch wissen was dann passiert?

Gruß


Vielleicht sollte man, bevor man einen Beitrag absendet, kurz in sich gehen und fragen, ob der Kommentar auch wirklich für den Fragesteller sinnvoll und hilfreich ist.

Finde es jedenfalls sehr schade, wie hier teilweise schnippisch und respektlos auf eine durchaus legitime Frage geantwortet wird.

 

Liebe Grüße

Manuel

  • Like 2
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
CJ-Lenz

Hallo Christian,

 

ich bezweifle schwer, dass es an dem bekannten Naturstandort von Roridula gorgonias zu Frost kommt bzw. kommen kann.

Es ist dort auf den Bergen viel zu windig (Wind vom nahen Ozean her) und auch zu luftfeucht, dass es dort zu Luft- und

selbst zu Bodenfrost kommen kann. Ausserdem ist die Höhenlage zu gering, auf 1000 m Höhe im Binnenland

(z.B. im Bain's Kloof oder vielleicht sogar in den Cederbergen) sieht es da schon wieder ganz anders aus.

 

Viele Grüße

Claus-Jürgen 

Share this post


Link to post
Share on other sites
IchLiebePflanzen
vor 2 Stunden schrieb venus fly trap:

Klar kannst du das tun, willst auch wissen was dann passiert?

Gruß

Was passiert dann?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.