Jump to content
Jogi_123

Moorkübel Wind/Amsel Schutz

Recommended Posts

Jogi_123

Grüßt euch,

 

Ich würde gerne den im Foto abgebildeten Kübel 70x35x30 LxBxH bepflanzen. Er ist ca 20cm eingegraben und es wird ein Wasserspeicher von ca15cm Höhe eingebaut, 4 mal 4L Kanister mit Löchern die miteinander verbunden sind und dazwischen eben luft für torf.

Die Pflanzen sind schon in entsprechenden Töpfen vorbereitet, damit sie anwachsen können zwecks Wind etc. Aktuell noch drin und etwas schattig, in einer Woche stelle ich sie zumindest mal raus, aber windgeschützt. 

So wie es aber heute stürmt habe ich trotzdem so meine Bedenken...

 

Daher dachte ich mit Plexiglas einen Schutz zu bauen. Zufällig hab ich das sogar noch im Keller 🙂

Damit würde ich eine lange und 1 kurze Seite 30cm hoch schützen (die oreophila und die alata sind aktuell knapp 35-40 cm hoch). Da ich so schon die ein oder andere Amsel auf dem Balkon habe wären auch schon 2 Seiten geschützt, für den Rest muss ich noch überlegen.

 

Wie schützt ihr draussen eure Schlauchpflanzen? Hab natürlich vorher das Forum etwas durchsucht... anbinden etc findet man da so, aber bei dem Wind der drüber geht glaube ich ned dass es reicht ausser ich sichere jeden einzelnen Schlauch. Vor allem da die Pflanzen eben erst seit 1 Tag frisch getopft sind und ich eigentlich nicht bis zum nächsten Frühling mit bepflanzen warten will...

 

Danke und Grüße,

Jogi

20200430_162828.jpg

20200430_163223.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gordon Shumway

Hallo!

 

Mein Setup:

IMG_20200427_131153.thumb.jpg.a5fcbdc1e6cb8738341009fe19829bc2.jpg

 

Habe gedacht, bombensicher gegen Vögel. Allerdings sind Schläuche jetzt schon so hoch, dass ich den Deckel der linken Seite offen lassen muss.

 

Gestern habe ich meinen Augen nicht getraut als ich im Frühbeetkasten ausgerupftes Moos und Pflanzenteile gefunden habe - die Viecher sind tatsächlich so dreist, dort einzusteigen!

 

Was ich sagen will:

Von drei Seiten verschließen kann immer noch zu wenig sein...

 

Viele Grüße,

Ralph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jogi_123
Posted (edited)

Hi Ralph,

 

Ganz schön hartnäckig die Viecher... dann muss ich wohl auch 4 Seiten zu machen. Aber sonst gedeiht es ja ziemlich gut bei dir. Dachte alle 4 Seiten zu grenzt schon an Aquarium was nicht so gut sein soll dachte ich, aber dein Bild belehrt mich eines besseren 🙂

 

Überlege gerade erst 10cm hasendraht zu nehmen und darüber das Plexiglas. Dann ist auch die hauptangriffsfläche der Schläuche windgeschützt und ich kann zur Not ein netz drüber machen wenn die Pflanzen ned viel höher werden. Ausserdem geht dann unten auch ein windchen durch was evtl auch nicht schaden kann...

 

Bis Das gebastelt ist und dem Wind stand hält sind hoffentlich au die Pflanzen gut angewachsen 🙂

Edited by Jogi_123

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo Jogi, hallo Ralph,

 

ich habe mit Pflanzstäben vom Gartenbaumarkt an den Ecken und Vogelschutznetz eine Anti-Voilere gebaut. Mit kräftigem Blumenbindedraht die Stäbe oben untereinander verbunden und so einen Dachrahmen gebaut. Das Netz ist in die jeweiligen Seiten- bzw. Dachflächengröße zugeschnitten. Kurze Drahtschlingen um die Stäbe gewickelt mit freien Enden nach rechts / links wird dann das Netz einfach an den Stäben eingehakt. So habe ich nach oben großzügig Platz und kann alle Seiten bequem öffnen. Auch Hummeln und Schmetterlinge können problemlos ein- und ausfliegen. Straff sitzen muss das Netz aber. Am Anfang hatten die Vögel keine Schwierigkeiten damit durch lockere Netzränder zu schlüpfen und Moos zu klauen.

 

Gruß Piesl

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jockel

Ich habe mir aus Konterlatten ein Rahmengestell gebaut und es dann mit Kaninchendraht (25mm) vogeldicht gemacht. Da kommt kein Vogel mehr durch. 
Ach ja, den Kaninchendraht habe ich mit Blumendraht an das Gestell festgerödelt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
romero
Posted (edited)

Hallo Jogi,

die Amseln haben vor 3 Jahren unglaublich auf meinem Balkon gewütet und es sogar einmal geschafft, eine Sarracenia psittacina aus demTopf auszugraben und auf den Boden zu werfen. Ich habe dann mit gewöhnlichen Vogelschutznetzen gearbeitet, allerdings sehr unordentlich, wie die Amseln trefflich beobachtet haben. Sie haben dann geschickt größere Löcher gesucht, um wiederum Schäden vor allem an Drosera anzurichten. Ein kleiner Teil von mir hegte da sogar Bewunderung für die Spitzfindigkeit und Intelligenz der kleinen Biester. Anschießend habe ich eine ähnlich gewissenhafte Vorgehensweise wie Piesl gewählt, um einigermaßen Ruhe zu haben. Dieses Spiel ging dann auch 2018 so weiter, immer im April (Brutzeit, schätze ich). 2019 und heuer ist Ruhe gewesen, keine Amseln weit und breit. Die Lösung wirst du aber lelder nicht so einfach nachahmen können: Irgendwie nutzt seit letztem Jahr eine Rabenkrähe meine  Untersetzer als Vogeltränke und sie labt sich auch gern an den Resten des Vogelfutters vom Winter. Meine Pflanzen sind ihr relativ egal und die Amseln wagen es scheinbar nicht mehr, in das neue Revier der Krähe einzudringen.

Edited by romero
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jogi_123

Na mal eben ne Krähe trainieren klingt doch gut 🙂

 

Danke für eure Tipps, werde mal mal versuchen ob ich die halb Plexiglas halb hasendraht Geschichte umsetzen kann... muss ja dann auch dem Wind standhalten ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jogi_123

Hat zwar ne Weile gedauert aber wollte mal das Ergebnis teilen, vielleicht hilft es ja auch anderen und wenn auch nur als Beispiel für viel zu viel Aufwand 🙂

 

Das ganze ist ein Alurahmen, in der Höhe verstellbar. Links und hinten Plexiglas als Windschutz, rechts nur bisschen Bambus gegen die Amseln.

Falls die oreophila meint in die Höhe schiessen zu müssen dann kann ich es bis zu 15cm höher schieben und dann entweder mit  Plexiglas oder was anderem erweitern.

 

Sieht noch etwas leer aus wird aber das wird sich noch ändern 😉

20200515_180839.jpg

20200515_180845.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peter

Zu dem Thema gibt's hier im Forum reichlich...ohne Schutzgitter/Scheiben geht's bei mir im Garten mit vielen Amseln und anderen Vögeln nur, wenn die Substratoberfläche mit feinerem Kies bedeckt ist, dann gibt's kein verlockendes Moos....

Share this post


Link to post
Share on other sites
wilhelmklink
Posted (edited)

So hat meine Frau das Dilemma gelöst 🤓

 

101533895_balkon3.thumb.jpg.2965153c05848943ef7249cb18324a07.jpg

 

behausung.thumb.jpg.ff3fa23e1f0b28a9d9dc567b81409af9.jpg

Edited by wilhelmklink
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jogi_123

Nach einigen Streifzügen durch hiesige Läden und diversem Umsetzen einiger Pflanzen (sie mögen es mir verzeihen...) wollte ich doch mal zeigen wie es nun aussieht auf dem Balkon. 

 

Hoffe es gefällt. 

 

 

20200618_163408.jpg

20200618_163517.jpg

20200618_163136.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.