Jump to content

Bayerisches Alpenvorland


Stefan

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe mir heuer vorgenommen, einige bekannte und dazu auch ein paar  neue Standorte unserer heimischen Karnivoren aufzusuchen. Nachdem ich die letzten Jahre auch arbeitsbedingt die Blüte von P. alpina verpasst habe, hat´s heuer geklappt. Die meisten Pflanzen wachsen im vertikalen Fels direkt am Weg, einige auch in den Gras- und Moospolstern. Besonders interessant ist das Vorkommen sowohl grüner als auch roter Pflanzen, wobei die Ausfärbung zu dieser Jahreszeit noch nicht stark ausgeprägt ist:

Verschiedene P. alpina im Habitat

 

Kiesbank_0001p.JPG.0cc71edc9d0760d9a59da9642adaf9e4.JPGP_alpina_0001p.JPG.96a116c95dc1f231077e6585fe87b6f4.JPGP_alpina_0002p.JPG.330d61dce4ad2bcda67e5cfc3cc9dfc0.JPGP_alpina_0003p.JPG.44f57c3b8ace4587809bb648fcf691dd.JPGP_alpina_0004p.JPG.fc8084092a00716aa78098b952317999.JPGP_alpina_0006p.JPG.f96f5190d410b9cf0f8f6f61d215fd39.JPG

Und eine weitere rote Pflanze im Gras:

P_alpina_0009p.JPG.e4afb5cfc6f7dcff7ad02468c9c47e1c.JPG

P_alpina_0007p.JPG.cb7297c95262aa80bdeb2758630ac9d8.JPG

 

P_alpina_0010p.JPG.c0ea005fa77d71905e7e6fc54f278607.JPGP_alpina_0011p.JPG.b6e37afb07f0bbe0c479ae48038c11bb.JPGP_alpina_0013p.JPG.d60cd5e58925fe86cbf968ec33019cbf.JPG

 

P_alpina_0010p.JPG

 

P_alpina_0013p.JPG

 

Hier noch eine Pflanze mit Blütenstand vom Vorjahr:

P_alpina_0011p.JPG

 

P_alpina_0008p.JPG.783186c245ffca59cb6927e9ab214b1c.JPGP_alpina_0014p.JPG.f999ef283cd6912b31f1aa0ebdf64a3d.JPG

 

Hier noch ein Exemplar einer spec. nov., beschrieben wird sie baldigst als dritte heimische Listera nonfolia:

Listera_0001p.JPG.1ced1a799a8c859f430f135d5fc98243.JPG

 

P_alpina_Bachlauf_0012p.JPG.9941e2f018d19f09b38e8d9741e12bb1.JPG

Rundlinge_0001p.JPG.9fa480358904135588e23fdbdbd1bca7.JPG

Hier bin ich dann umgekehrt, nicht weil mir die Halblinge zu schmal, sondern zu rund waren und kippen hätten können ...

 

Außerdem wollte ich noch ins einzige südostbayerische Habitat von Betula nana und dort angrenzend auch nach Goodyera suchen, die dort ebenfalls vorkommen. Gefunden habe ich die beiden nicht, für Goodyera war´s sicherlich auch zu früh, dafür ein paar Eindrücke:

Habitat, wer jetzt meint, er könne dort große rote Flächen erkennen, nein es handelt sich nicht um rotes Torfmoos ...

D_intermedia_0002p.JPG.3a6cf00239dc4624f85e0e6a7a10df8c.JPG

sondern

D_intermedia_0003p.JPG.da90ea7cf4b257f4cc1513a276d76b54.JPG

um D. intermedia im Austrieb. Die Pflänzchen sind so ca. 1 - 1,5 cm hoch, ich fahre da sicher wieder hin:

D_intermedia_0001p.JPG.f1633780020f2708cb4f9a5657fcc938.JPG

Blick nach Süden auf die Kalkalpen:

364354213_Schnram_0001p.JPG.a8f6ac8f0e260be495915dfa879674c0.JPG1812391490_Schnram_0002p.JPG.fd68be131194d0e938bf1bf15727e4ca.JPG484574628_Schnram_0004p.JPG.e8cacade25e86446afdce639c6bf0168.JPG

 

Leider gibt es auch die hier zu hunderten, und während der Landkreis wenige Sarracenien entfernen lässt, weil sie ja ach

die Flora so extrem gefährden, dürfen diese Exoten zu hunderten auf zig Quadratmetern wachsen:

 

547229803_Schnram_0003p.thumb.JPG.35700b267cb303d15637d833219379f3.JPG

Wer sie kennt darf gerne zur Ernte kommen, sind wirklich genügend da!

 

Schließen möchte ich mit jemandem, der sich zum Schutz vor Karnivoren ca. 50 cm hoch begeben hat:

Weinbergschnecke_0001p.JPG.13e85a2ac88174719d48fb0953e10a88.JPG

 

Demnächst mehr mit P. vulgaris, den anderen beiden Drosera-species und ein paar Utricularien!

 

Viele Grüße

Stefan

 

 

 

 

 

 

Edited by Stefan
  • Gefällt mir 19
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Matze Maier

Wo du dich immer so rumtreibst... 

Ich beneide euch da unten ja schon sehr... alle heimischen Karnivoren direkt vor der Haustüre und das schönste Panorama noch dazu... hier ist leider absolut nichts los mit Mooren, da muss man sich schon lange ins Auto hocken um mal was interessantes zu sehen.

Gerne komm ich dann mit zur Ernte, wenn ich es richtig gesehen habe, Blaubeeren?

Neidische Grüße

Matze

Link to comment
Share on other sites

Chriss-82

Hallo Stefan ,

 

Dein Vorredner hat mit wenigen Worten alles gesagt , was ich auch sagen wollte.

Das Alpenland oder Vorland bietet eine tolle Abwechslung von Bergen / Wasser und Wäldern.  Man braucht nicht weit zu fahren und sieht andere schöne Naturkombinationen aus diesen Elementen. Da ich jahrelanger „Bayerndauerurlauber“ war , wollte ich genau deswegen auch immer wieder dorthin. Allerdings stammen die Aufnahmen ja aus Österreich ??, wo es sich naturgemäß ähnlich verhält.

 

Tolle Aufnahmen 

 

lg christoph 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan,

 

sehr schöne Bilder. Klasse!

Ich wusste gar nicht, dass es  bei uns so viele heimisch Karnivoren gibt.

 

Gruß

D.Mon

Edited by D.Mon
Link to comment
Share on other sites

Stefan Krämer

Servus Stefan,

 

und Gott mit dir, du Land der Bayern... ?

Danke für die traumhaft schönen Bilder! 
Immer wieder faszinierend, dass es doch noch ein paar dieser letzten unberührten Gebiete gibt, wo mehr und mehr Land auch gerade und besonders in Bayern zubetoniert wird. 
 

Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Beautytube

... wow cool. Schade, dass die Grenzen noch nicht auf sind. Mir geht die Frühjahrsexkursion ab!

 

BT

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Matze Maier:

Gerne komm ich dann mit zur Ernte, wenn ich es richtig gesehen habe, Blaubeeren?

Kulturheidelbeeren Matze, da gab´s mal eine Plantage, nur haben die Betreiber den örtlichen Vögeln nicht beigebracht, die Samen nach Verzehr der Beeren wieder kontrolliert auszuscheiden. Jetzt wachsen da zahlreiche Plantagenflüchtlinge. Noch schlimmer sehe ich allerdings das Ausbrechen der Cranberrypflanzen, weil die genau in die Nassbiotope der Drosera einwuchern. Wenn du mal welche brauchst, schicke ich dir eine Schachtel voll. Nichtheimisch, invasiv, damit entfernbar!

Ich sag dir zur Ernte Bescheid, echte und damit gute Hoawa gibt´s dort nämlich auch ...

 

vor 8 Stunden schrieb Chriss-82:

Allerdings stammen die Aufnahmen ja aus Österreich ??, wo es sich naturgemäß ähnlich verhält.

Wie kommst du denn darauf??? Steht doch in der Überschrift ...

Im Übrigen haben wir ja die Österreicher seit 8 Wochen eingesperrt und sie uns aus ...

 

vor 5 Stunden schrieb Beautytube:

... wow cool. Schade, dass die Grenzen noch nicht auf sind. Mir geht die Frühjahrsexkursion ab!

 

Mir auch beauty, wie wär´s wenn du dich ans Ostufer der Salzach stellst und ich mich ans Westufer und wir trinken a Fernhalbe?

 

Viele Grüße

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Chriss-82

Hallo Stefan , 

hatte meinen Fehler schon bemerkt, 

der ist gekommen weil auf einem Photo beschrieben ist :

vor 13 Stunden schrieb Stefan:

Blick nach Süden auf die Kalkalpen

 

außerdem sind die Grenzen ja dicht ?

Ja der Kommentar entstand nicht in meiner geistigen Hochblüte ? 

Lg 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Chris,

vor 37 Minuten schrieb Chriss-82:

außerdem sind die Grenzen ja dicht ?

ja, aber natürlich käme man rüber, brauchst ja nur rüber wandern, was derzeit absolut illegal ist. Ich war das letzte Mal Mitte März in A, damals noch auf Skiern. Und in diesem Fall halte ich alle getroffenen Maßnahmen für sinnvoll und einhaltenswert, im Gegenteil hätte ich mir für Bayern eine Verlängerung der Maßnahmen/ moderatere Öffnung gewünscht. Denn Bayern -und hier mein Heimat-LKR Traunstein- sind leider nicht nur Hotspots für Karnivoren, sondern derzeit auch für Corona ....

Die Gewerbe- und Tourismusverbände hier in Grenznähe quengeln aber nach einer schnellen und weitgehenden Grenzöffnung. Kann ich auch irgendwo verstehen, alle Betten hier sind leer und verursachen nur Kosten. Die Campingplätze sind natürlich auch dicht (bin gestern an einigen vorbeigefahren). Ob jemand hierher in Urlaub fahren möchte bei 44.000 bestätigten Fällen, tja, mal sehen was passiert ...

 

Viele Grüße

Stefan

Edited by Stefan
Link to comment
Share on other sites

Chriss-82

Hallo Stefan ,

ja , man sollte einfach ein bisschen Vernunft walten lassen , obwohl man natürlich durch einen Spaziergang eigentlich niemanden Gefährdet.... aber ein unkontrolliertes umherwandern von Wanderern  zwischen den Grenzen trägt sicher nicht zur Situationsverbesserung bei.

Wir leben hier auch in einem Dreiländereck zwischen den Niederlanden und Belgien , auch hier gelten natürlich das Aus - und Einreiseverbot. Kurz nach Grenzschliessung bin ich nochmal zum Wandern in die Venneifel gefahren , mit dem Bewusstsein , das ich die Wanderwege über die Grenzen evtl. nicht benutzen darf. Das Problem ist da , das die Grenzverläufe an den Moorwanderwegen ständig zwischen den Grenzen schlängeln , dort verlaufen auch noch  undurchsichtige Grenzen auf Grund von Exklaven, so das alles dort undurchsichtig für Wanderer ist, wo welches Staatsgebiet endet bzw. anfängt. 
Das Hauptwandergebiet  das noch auf deutscher Seite liegt, führt durch kilometerlange Bohlenwege , die Waren tatsächlich alle gesperrt. So musste ich andere Gebiete auf deutscher Seite anfahren. Das Gebiet dort , ist auch sehr schön und zieht immer viele Wanderer an , ist aber natürlich kein Vergleich mit eurer  schönen  abwechslungsreichen Landschaft.

Im Kreis Traunstein habe ich selbst schon öfters Urlaub gemacht (Übersee und Chiming) Bei einem früheren Urlaub wollte ich mal in die Kendlmühlfilzn , aber nach einer Invasion von Bremsen musste ich den Rückzug antreten , so das ich das große Moorgebiet am Chiemgau leider nicht kennen gelernt habe.

Das schöne dort ist eben nicht nur der malerische Chiemsee , mit seiner Herreninsel , sondern auch die kurzen Anfahrtswege ins Salzburger Land ,Berchtesgadener Land und noch viele andere Schokoladenseiten der Alpen. 

Ich hoffe für den Tourismus dort (und natürlich auch woanders) das möglichst alles schnell wieder zur Normalität zurück findet und sich der wirtschaftliche Schaden in Grenzen bleibt. In Anbetracht der Situation denke ich aber , das da noch einiges auf uns zukommt, stellt sich wirklich die Frage wer als alternative  Urlaubsmöglichkeit einen Hotspot wählt....

Wir hoffen alle das Beste ;

 

Lg christoph 

 

Link to comment
Share on other sites

Was gibt es denn da im Chiemgau alles?

 

Ich hab´ da Verwandte. Oft bin ich zwar nicht da, aber die wohnen (mehr oder weniger) mitten im Sumpf.

Da müsste man wahrscheinlich nur über den Gartenzaun springen, um was zu entdecken.

Edited by D.Mon
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.