Jump to content

Neues Terrarium


FabiB14

Recommended Posts

Hallo erstmal,

Ich bin Fabian und interessiere mich für fleischfressende Pflanzen. Mein Onkel hatte mal welche und als er mir darüber erzählt hat wollte ich auch welche haben. Ich selbst hatte mal zwei Schlauchpflanzen, die mir aber leider eingegangen sind. Das ist jetzt auch schon ein bisschen her.

Jetzt bin ich wieder auf das Thema gestoßen und dachte mir ich versuche es nochmal mit besserer Ausstattung.

 

Ich habe ein 80x40x40 Glasterrarium frei und wollte das gerne nutzen, da es sonst nur rumsteht. Die Möglichkeit Lampen für Licht oder auch Wärme zu installieren besteht auch (für bis zu 2 Lampen). Ich habe auch schon im Internet und in Büchern informiert, aber ich habe dennoch ein paar Fragen und ich hoffe, dass sie in diesem Forum beantwortet werden können.

Also:

1. Würde meine Idee mit dem Terrarium funktionieren oder eher nicht, da es Problematisch mit der Luftfeuchtigkeit oder der Bewässerung werden könnte?

2. Brauche ich überhaupt Lampen und wenn ja welche. Ich habe viel gelesen, dass die meisten Arten viel Licht brauchen und da ich das Terrarium nicht überall hinstellen kann muss das Licht ja von woanders kommen.

3. Brauche ich Lampen für die Wärme?

4. Diese Pflanzen wollte Ich in das Terrarium setzen: Venusfliegenfalle, Sonnentau, Schlauchpflanze und Fettkraut. Vertragen die sich bzw. haben die große Unterschiede in der "Haltung"? 

5. Muss die Winterruhe eingehalten werden? P.s. Ich kann nicht jeden Winter das Terrarium umstellen.

6. Welche weiteren Pflanzen könnte man denn noch so dazusetzen. (habe gelesen, dass auch normale Moorpflanzen gehen).

Braucht man für die Bewässerung und die Luftfeuchtigkeit besondere Technik?

 

Ich hoffe ihr könnt meine Fragen beantworten und vielleicht könnt ihr mir ja noch ein paar Tipps und Tricks sagen oder Erfahrungen mit mir teilen.

 

Danke schon mal.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fabian,

Erstmal vorweg, ja ein Terrarium ist super für verschiedene Karnivoren geeignet.  Kun mal zu deinen Fragen.

1: Die Luftfeuchte ist in einem Terrarium eigentlich recht hoch und du kannst ja auch immer 1-2 cm wasser im Terrarium stehen haben, alsp sollte die Bewässerung auch kein Problem sein.

2: Du brauchst auf jeden Fall Lampen, ausser das Terrarium steht da wo gut die Sonne reinstrahlt. Aber auch dann brauchen die Pflanzen Zusatzlicht im Winter.

3: Nein, die Wärme kommt von der Sonne, und manche Pflanzen brauchen auch nicht viel Hitze.

4: 2/4 der Genannten Pflanzen solltest du auf keinen Fall in das terrarium stellen, das Wären die Schlauchpflanze und die Venusfliegenfalle! Die mögen keine hohe Luftfeuchte und brauchen im Winter kalte Temperaturen, also Frost. Bei Drosera und Pinguicula solltes du aber keine Probleme haben.

5: Das hängt von den Pflanzen ab, mamche brauchen eine, manche nicht.

6: Ich würde dir Empfehlen, Nepebthes zu halten? Die sind sehr einfach in kultur und perfelt für Terrarien geeignet. Da musst du nur aufpassen, ob du Hochlandarten oder Tieflandarten hallten möchtest. Hochlandarten brauchen in der Nacht zwichen 15-18 Grad und am Tag höchstens 26 Grad. Die Tieflandarten sollten nachts Über 20 Grad haben und am Tag auch locker über 30 Grad. Aber Nepenthes brauchen sehr viel Licht! Für den Anfang würden sich 2-3 Baumarkthybriden gut drin machen, die wachsen sehr schnell und sind auch sehr robust.

Geeignete Arten wären:

- N. x Hookeriana

- N. x Bloody marry

- N. Lowii x ventricosa

- N. x ventrata

- N. Veitchii

- N. x miranda

 

(alles Tieflandarten)

 

 

Nun mal eine kleine Frage von mir:

Willst du eine Landschaft im Terrarium machen, also Torf rein und die Pflanzen dann alle da einpflanzen, oder in Töpfen drin halten, weil, da muss man dann auch anders mit der Bewässerung vorgehen.

 

Für die Luftfeuchte immer Hoch zu haben empfehle ich die, viel Sphagnum in das terra zu machen ?

 

Liebe Grüße,

Luca

Edited by LucaB
Link to comment
Share on other sites

Torf wollte ich schon reinmachen und dort die Pflanzen einpflanzen. Deswegen wusste ich nicht wie das mit der Bewässerung sein sollte.

Außerdem Steine, Sphagnum und Kork.

Könnte man auch eine Korkwurzel schräg noch oben stellen und dort eine Kelchpflanze reinstecken? Habe das mal auf Fotos gesehen.

Wie hoch muss die Luftfeuchtigkeit und Temperatur mit Nephentes, Fettkraut und Sonnentau sein? Darauf muss ich ja die Lampen anpassen.

https://images.app.goo.gl/k3QZcjGGrL1Hsfsy6

Auf dem Bild sieht man das mit der Kelchpflanze im Kork. Hoffe der Link funktioniert.

Kann man die auch mit anderen Moorpflanzen zusammensetzen oder sollte man lieber bei einem puren karnivoren Terrarium bleiben?

Ich wohne nur in einer Wohnung mit einer Terasse und so ist es für mich schwierig Regenwasser zu bekommen. Gibt es da günstige Alternativen wie einen Kalkfilter für den Wasserhahn? Eine Osmoseanlage ist mir auch zu teuer.

Ich habe auch noch andere Haustiere und bei denen sind Asseln dabei. Davon habe ich sehr viele. Könnte ich immer mal wieder welche zu den Pflanzen packen?

 

Edited by FabiB14
Informationen hinzufügen
Link to comment
Share on other sites

Hallo Fabian,

 

Eine gute Alternative um destiliertes Wasser zu bekommen, wären die Aqua-Shaker. Ich benutze diese seit Anfang an und ich hatte damit bisher keine Probleme, maximal Muskelkater da mir eine Flasche nicht mehr reicht ?

Eine Luftfeuchtigkeit von 70-75% wäre wohl optimal, allerdings musst du beachten dass du Lüfter mit einbaust, da es bei stehender feuchter Luft oft zu erhöhter Schimmelbildung kommen kann.

Sonst würde ich dir empfehlen unter das Substrat eine ca. 2cm hohe Schicht aus Blähton-Kugeln zu machen, diese Speichern wunderbar das Wasser, da kann auch dass Wasser permanent stehen.

 

Das mit der Korkwurzel ist zwar eine schöne Idee, aber auch da musst du beachten dass das Terra mit 40 cm nicht sonderlich hoch ist und gerade die meisten Tiefland-Nep ziemlich Hoch werden können.

Eine relativ flache und schöne Art wäre auch Nepenthes ampullaria.

Sonnentau-Arten die ich die sich im Terra besonders wohl fühlen wären: adelae und prolifera, diese brauchen auch nicht besonders viel Licht und sind sehr Anfänger-Freundlich.

Als Zusatzbepflanzung kannst du auch ein paar Orchideen und Bromilien pflanzen. 

 

Sonst einfach weiter das Forum durchblättern da findest du viele weitere Tipps und Hinweis.

 

Gruß Niclas

 

Edited by Niclas99
Link to comment
Share on other sites

Ich wüsste nicht was dagegen spricht. Ich weiß zwar nicht um was für Asseln es sich handelt aber die ernähren sich doch auch nur von Resten,oder?

Sonst enden sie halt als Pflanzenfutter.

 

Gruß Niclas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fabi ,

 

Dein Interesse für dein Vorhaben wirkt sehr euphorisch , wahrscheinlich wirst du aber nach Inbetriebnahme des Herbariums feststellen , das sich schneller Probleme einstellen als Dir lieb ist.

 

zum Thema Beleuchtung :

Du planst das Terrarium mit Lampen (ich verstehe daraus Strahler , Lampen oder Ähnliches ) zu Beleuchten und zu Erwärmen ?
 

vor 4 Stunden schrieb LucaB:

2: Du brauchst auf jeden Fall Lampen, ausser das Terrarium steht da wo gut die Sonne reinstrahlt. Aber auch dann brauchen die Pflanzen Zusatzlicht im Winter.


.....Hmm, also ich würde mal eher sagen ,das ein Terrarium mit Pflanzen eher dahin gehört wo die Sonne nicht direkt hin strahlt, sonst hast du im Hochsommer ein Problem.

 

Du müsstest dir mal zunächst Gedanken darüber machen , welche Temperaturen bei Dir erreicht werden sollen , vor allem im Winter. Wenn du immer gleichmäßig aufgeheizt haben möchtest sind Leuchten nicht das geeignete Mittel. Solltest du über  Lampen oder Strahler Wärme erzeugen wollen , kommen LED nicht in Frage , sie erzeugen kaum Wärme. 
Der größte Nachteil an Lampen oder Strahlern , ist vor allem aber die ungleichmäßige Wärmeverteilung, eine angebrachte Wärmelampe würde das Terrarium innerhalb von kurzer Zeit Überhitzen.....

Ich würde an Deiner Stelle zu einer Heizmatte greifen , das ermöglicht eine bessere Verteilung der Wärme (verbraucht kaum Strom) Als Leuchtmittel würde ich zu einem LED Balken bzw. LED Röhre greifen.
Deine Pflanzenauswahl ist meiner Meinung nach auch mehr als ungünstig , selbst wenn du das winterliche Aufheizen weg lässt , werden deine Wunschpflanzen sich darin wohl kaum wohlfühlen.

Ich weiß , es gibt zahlreiche Diskussionen , erst die Tage noch , das es möglich ist Schlauchpflanzen und Venusfliegenfallen durch zu kultivieren , aber ich glaube , da kommt bei einem Anfänger nichts dabei herum. Zumal ich selbst noch nie gesehen habe , das sich eine Schlauchpflanze mit künstlicher Beleuchtung schön ausfärbt.... Sie wird blass , bildet starke Flügelleisten , wächst krumm..... also ob das motivierend ist.....

Ich weiß das es Hobbyisten gibt , die das hinbekommen haben, aber jemand der gerade einsteigt -  sehr fraglich.

Was ich damit meine ist , überdenke besser Deine Pflanzenauswahl , wie schon beschrieben , halte ich Nepenthes für Dein Vorhaben für geeigneter. Auch  so manche Droseras lassen sich ganzjährig warmhalten. Auswahl gibt es genug....
Der oben genannte Vorschlag : Nepenthes Ampullaria ist eine ganz tolle Tieflandnepenthes mit vielen Farbvarianten und wird nicht so schnell groß. Eine Jungpflanze bräuchte eine ganze Weile um aus einem 80x40x40 Becken heraus zu wachsen.

Zum Thema Ziergegenstände und Asseln....

Fast alle natürlichen Gegenstände werden in einem bepflanzen Becken ohne Belüftung sofort zu Schimmeln anfangen ,ich würde an Deiner Stelle Steine wählen.Ich weiß das Kork weniger Anfällig ist zum Schimmeln - aber wahrscheinlich wird er es beim regelmäßigen Wässern doch irgendwann....

Für die Fütterung von Karnivoren in geschlossenen Becken gilt dasselbe :

Alles was offen verdaut wird (Drosera , Pinguicula.....) wird anfangen zu Schimmeln - auch Deine Asseln. 

 

Noch nicht erwähnt wurde hier übrigens das es fast unumgänglich ist in einem Terrarium mit eingesetzten Pflanzen eine Drainageschicht einzuplanen. Dazu bringst du einfach eine ca. 10 cm. dicke Schicht Blähton als untere Lage ein. Das Beugt Fäulnissprozessen vor und ist ganz wichtig.

vor 4 Stunden schrieb LucaB:

Die Luftfeuchte ist in einem Terrarium eigentlich recht hoch und du kannst ja auch immer 1-2 cm wasser im Terrarium stehen haben, alsp sollte die Bewässerung auch kein Problem sein.

Also , das völlige Absenken eines Terrariums in Wasser ohne Drainageschicht ist nicht zu empfehlen.

 

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen,

 

Lg christoph 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fabi ,

ich lese gerade , die Drainageschicht wurde bereits erwähnt ? , ich würde sie aber etwas höher ansetzen.... zumindest 5 cm , was angesichts des meist groben Blähtons sowieso auf diese Höhe hinausläuft. 
 

lg christoph 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb LucaB:

Aber Nepenthes brauchen sehr viel Licht! Für den Anfang würden sich 2-3 Baumarkthybriden gut drin machen, die wachsen sehr schnell und sind auch sehr robust.

Geeignete Arten wären:

- N. x Hookeriana

- N. x Bloody marry

- N. Lowii x ventricosa

- N. x ventrata

- N. Veitchii

- N. x miranda

 

(alles Tieflandarten)

 

Geeignet von den Bedingungen her mit Sicherheit. Aber bei mir wächst ein Großteil der gennanten Pflanzen sogar am Fenster ohne Zusatzbeleuchtung so rasant dass es denen da sicher schnell zu eng würde.

 

Gerade die Ventratas wachsen und vermehren sich wie Unkraut, da weiß man schnell nicht mehr wohin damit?

 

Die Mirandas sind in den meisten Baumärkten ja selbst beim Kauf schon recht große Exemplare.

Edited by psykie
Link to comment
Share on other sites

Zu den Pflanzen werde ich mich nochmal genau informieren und die Drenageschicht werde ich auch reinmachen. Die Asseln sollten das Terrarium sauber halten und vor Pilzen oder ähnlichem Schützen und wenn sie nicht aufpassen laufen sie in die Pflanzen. Brauche ich bei den drei genannten Arten eine Besondere Luftfeuchtigkeit z. B.mit einem Ultraschallnebler oder Temperatur oder geht das auch ohne großen Aufwand mit Sprüflasche und Zimmertemperatur? 

Link to comment
Share on other sites

Habe mir jetzt eine Liste gemacht, aber ich habe ein Problem. Weiß jemand wo man Drosera aliciae oder Nepenthes ampullaria herbekommt? Ich habe zwar Seiten gefunden, die diese anbieten, aber die sind alle nicht vorrätig. 

Hoffentlich könnt ihr mir helfen.

Danke

Link to comment
Share on other sites

Schau Mal hier.

Sonst bei Thomas Carow.

 

Gruß Niclas

Link to comment
Share on other sites

So,

Jetzt ist es schon ein bisschen her, dass ich das letzte mal geschrieben habe.

Mittlerweile ist das Granulat, die Erde, die Lampen, die Steine und auch schon eine Pflanze im Terrarium. Zum Gießen habe ich Regenwasser. Die anderen Pflanzen sind schon als Bestellung bei Thomas Carow eingetroffen und bald sind sie auch da.

Wasser staut sich langsam aber sicher an, die Temperatur ist am Tag zwischen 24 und 25 Grad und in der Nacht um die 22 Grad. Die Luftfeuchtigkeit ist am Tag bei 80 bis 90% und in der Nacht sogar über 90%.

Kann die Luftfeuchtigkeit eigentlich zu hoch sein? Also z.B. für Sonnentau oder Fettkraut?

Wenn alles da ist stelle ich mal ein Foto ein.

Edited by FabiB14
Rechtschreibfehler
Link to comment
Share on other sites

Hey Fabi,
 

Die Relative Luftfeuchtigkeit an sich eher weniger, sondern die damit einhergehende Ansammlung von (Kondens-)Tropfen auf Pflanzen, speziell in Ecken, die keine Frischluft vom Lüfter erhalten.. Je nach Anfälligkeit kann dich dort schnell Schimmel bilden.

 

Also bei solch hohen Luftfeuchtigkeiten auf gute Umwälzung achten ?

 

Gruß, Cedric

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hi,

 

ich möchte mir Nepebthes zulegen und bin gerade dabei ein Terrarium zu basteln.

Nun habe ich hierbei eine Frage, brauch man spezielles Glas oder langt normales ESG wie von hier?

Über Beleuchtung und Wärme habe ich mir schon Gedanken gemacht ?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.