Jump to content

Eine Reise im Süden Thailands (1)


Darian-Wolz

Recommended Posts

Darian-Wolz

Im vergangenen Herbst sind meine Frau und Ich in den Süden von Thailand geflogen. Primär mit dem Ziel die Natur und Biotope des tropischen Flachlandes zu entdecken und dabei zu entspannen.

 

Bis auf die Primärflüge, die erste Nacht und den Mietwagen wurde nichts großes geplant ?  Definitiv wollte ich alle Droser-Arten des Landes, Drosera burmanii und Drosera indica, entdecken und natürlich möglichst spektakukuläre Nepenthes sehen.

 

Da ich meine Sichtungen nicht bennen kann und werde, eine kleine Übersicht über bekanntes Nepenthes aus Thailand (Aus Wikipedia):

N. ampullaria

N. andamana

N. chang

N. gracilis

N. kampotiana

N. kerrii

N. kongkandana

N. krabiensis[36]

N. mirabilis

N. rosea[

N. sanguinea

N. smilesii

N. suratensis

N. thai

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Nepenthes_species_by_distribution

 

 

 

Ankunft:

 

Dank Jetlag war dies der einzige Sonnenaufgang den meine Schlafgewohnheiten zugelassen haben. Obwohl ich mich die Tage vor dem Abflug schon an die neue Zeitzone "angepasst" hatte, ist man dann doch durch die nervige Anreise eh komplett aus dem Takt. Fazit: Solange man die First Class nicht von innen sieht macht umgewöhnen wenig Sinn ?
 

So sind wir also zum Sonnenaufgang an die Ostlüste Phukets gefahren, ernüchternd festgestellt das es ja Gezeiten gibt und anschließend auf einen Aussichtsberg außerhalb von Phuket. Den restlichen Tag im Hotel verbracht, am nächsten Tag sollte es dann auch endlich losgehen, weg aus dem Touristenzentrum ins Landesinnere._MG_2071.jpg

 

_MG_2076%20Kopie.jpg

 

 

Station 1: Krabi

 

Von Ton-Sunya Nuanlaong (Krabi-Karnivores) habe ich erfahren das es auf dem Khao Ngon Nak im gleichnamigen Nationalpark Nepenthes geben soll. Für den ersten Urlaubstag stand also der 600 Meter aufstieg bevor. Der Aufstieg hat mir ziemlich zugesetzt. Ich hatte völlig unterschüätzt wie viel man über den Rücken "transpiriert", also Wärme abgibt. Mein neuer Fotorucksack hat dies zu verhindern gewusst und ich hatte echt zu kämpfen, da muss für die nächste Reise noch eine Lösung her. Die Flora auf dem Gipfel hat aber alles entschuldigt und da lasse ich die Bilder nun sprechen.

 

 

_MG_2162.jpg

 

Panorama vom Gipfel des Khao Ngon Nak

 

 

 

_MG_2123.jpg

 

Unbekannte Orchidee am Wegesrand ?

 

 

_MG_2127%20Kopie.jpg_MG_2131%20Kopie.jpg_MG_2140%20Kopie.jpg_MG_2146.jpg_MG_2147%20Kopie.jpg_MG_2154%20Kopie.jpg

 

 

 

 

 

Ich hoffe die Bilder gefallen, viel mehr zu erzählen gibt es da wirklich nicht für diesen Tag. Am nächsten Tag ging es dann aber direkt zu Thon, um ihm endlich auch persönlich kennenzulernen und seine Nepenthes-Gärtnerei zu besuchen. Dies im zweiten Teil.

Ich hoffe die Bilder gefallen euch und wecken Fernweh ?


Beste Grüße


Darian

 

 

 

 

 

Edited by Darian-Wolz
  • Gefällt mir 20
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.