Jump to content

Aussehen


Bicalcarata

Recommended Posts

Bicalcarata

Hallo,

Habe gerade diese Venusfliegenfalle entdeckt und bin echt erstaunt. Habe selber sehr viele aber sowas habe ich noch nie gesehen. Ist das eine spezielle Kreuzung oder einfach sowas wie eine Mangelerscheinung oder etwas ganz anderes? 

Würde mich freuen wenn mir jemand eine Auskunft geben könnte

Mit freundlichen Grüßen 

Florian 

 

Screenshot_20200529-214512_Samsung Internet.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Florian,

das ist eine sogenannte "Qualzucht". Es sind spezielle Mutationen die vermehrt auftauchen, wenn man danach sucht ?

Bei den Mutationen gibt es stabile und instabile Formen.

Die Mutation von deinem Bild heißt hier in Deutschland (Green) PomPom. Wie die Büschel beim Cheerleading.

 

Mit freundlichen Grüßen

Henrik

Edited by Henrik J
Link to comment
Share on other sites

Bicalcarata

Ah ok danke für die info. Kannte Qualzuchten nur von Tieren aber nicht von Pflanzen. Was es nicht alles gibt ?

Mit freundlichen Grüßen 

Florian 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Nico-zockt

Ich stimme da Henrik zu und mal noch ne anmerkung von mir , es gibt meistens noch ne Produkt Beschreibung wo es drinne steht 

 

 

LG Nico

Link to comment
Share on other sites

Beautytube
vor 8 Stunden schrieb Henrik J:

das ist eine sogenannte "Qualzucht"

 

Setzt eine "Qualzucht" nicht eine Nervensystem und so was wie ein Gehirn voraus, das "Qual" empfinden kann?

Bei Tieren gibt es Qualzuchten.

 

Bei Pflanzen ist das sehr fragwürdig und ich würde solche Bezeichnungen vermeiden, sonst treten irgend welche Pflanzenschützer auf (die sich nur von Licht ernähren, weil die armen Pflanzerl auch sooooo schwer leidend sind).

 

BT.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

man muss auch nicht alles zu 100% auf die Goldwaage legen. 

Ich habe es damals bei meinem Einstieg als Qualzucht kennen gelernt, auch wenn das züchten ohne Qualen abläuft ?

Und der Begriff ist halt im Kopf geblieben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Henrik

Link to comment
Share on other sites

Tim Biking
vor 14 Stunden schrieb Bicalcarata:

Bei dieser nicht und sonst hatte ich sowas noch nie gesehen. 

LG Florian 

 "Mittlerweile gibt es schon eine Vielzahl verschiedener Sorten, wie Giant-Formen mit bis zu 5 cm großen Fallen (Dionaea B52, Bimbo, Goliath), komplett rotgefärbte (Dionaea All Red, Weinrot) oder solche mit abstrakt geformten Fallen (Dionaea Bloody Nurse, Hellcat, Trichterfalle). Im Sortiment von Green Jaws findest du weit über hundert verschiedene Sorten und jedes Jahr kommen neue, eigene Züchtungen dazu. So ist in unserem Shop für jeden Karnivoren-Gärtner das passende Exemplar dabei."
 

Ich war mal so frei. 

Bei der Pflanze ist das gleiche passiert wie bei z.B. einer roten Form, oder einer ohne Fallen. Das Resultat schaut halt etwas Anders aus. ?

Die Wahrscheinlichkeit sowas zu bekommen ist bei zwei Mutterpflanzen die auch schon fast so ausschauen halt größer als wenn du zwei "völlig normale" Dios bestäubst.

 

Edited by Tim B
Link to comment
Share on other sites

2nd_Greenthumb
vor 6 Stunden schrieb Beautytube:

 

Setzt eine "Qualzucht" nicht eine Nervensystem und so was wie ein Gehirn voraus, das "Qual" empfinden kann?

Bei Tieren gibt es Qualzuchten.

 

Bei Pflanzen ist das sehr fragwürdig und ich würde solche Bezeichnungen vermeiden, sonst treten irgend welche Pflanzenschützer auf (die sich nur von Licht ernähren, weil die armen Pflanzerl auch sooooo schwer leidend sind).

 

BT.

Les dir mal beispielsweise das hier durch:
https://www.nationalgeographic.de/umwelt/die-sinne-der-pflanzen

Quelle: (NG, Heft 8 / 2015, Seite(n) 88 bis 111)

 

e: Soll keine Bekehrung oder so sein, rein Information.

Edited by 2nd_Greenthumb
Link to comment
Share on other sites

Beautytube
vor 8 Stunden schrieb 2nd_Greenthumb:

Les dir mal beispielsweise das hier durch:
https://www.nationalgeographic.de/umwelt/die-sinne-der-pflanzen

Quelle: (NG, Heft 8 / 2015, Seite(n) 88 bis 111)

 

... das ist eben das Problem an diesen Artikeln, die sind sehr "populärwissenschaftlich" verfasst. Beispiel: Ich würde sagen Pflanzen sprechen nicht miteinander, sie interagieren. Da ist ein riesen Unterschied. Es gibt da mehrere Punkte in diesem Artikel die mich stören weil Begrifflichkeiten falsch verwendet werden.

 

Wie auch immer, mich hat der Begriff "Qualzucht" nur verwirrt und ich persönlich würde diesen bei Pflanzen nicht verwenden.

Es ist aber auch dieses Forum kein wissenschaftliches, daher ist mein Kommentar entbehrlich.

 

BT

Link to comment
Share on other sites

Bicalcarata
vor 13 Stunden schrieb Tim B:

 "Mittlerweile gibt es schon eine Vielzahl verschiedener Sorten, wie Giant-Formen mit bis zu 5 cm großen Fallen (Dionaea B52, Bimbo, Goliath), komplett rotgefärbte (Dionaea All Red, Weinrot) oder solche mit abstrakt geformten Fallen (Dionaea Bloody Nurse, Hellcat, Trichterfalle). Im Sortiment von Green Jaws findest du weit über hundert verschiedene Sorten und jedes Jahr kommen neue, eigene Züchtungen dazu. So ist in unserem Shop für jeden Karnivoren-Gärtner das passende Exemplar dabei."
 

Ich war mal so frei. 

Bei der Pflanze ist das gleiche passiert wie bei z.B. einer roten Form, oder einer ohne Fallen. Das Resultat schaut halt etwas Anders aus. ?

Die Wahrscheinlichkeit sowas zu bekommen ist bei zwei Mutterpflanzen die auch schon fast so ausschauen halt größer als wenn du zwei "völlig normale" Dios bestäubst.

 

Ah ok, dachte das würde wenn dann bei jedem Artikel stehen aber jetzt habe ich es auch gefunden ?   ja stimmt, da kann ich mit meinen normalen nicht mithalten 

Link to comment
Share on other sites

Am 29.5.2020 um 22:01 schrieb Henrik J:

Hallo Florian,

das ist eine sogenannte "Qualzucht". Es sind spezielle Mutationen die vermehrt auftauchen, wenn man danach sucht ?

Bei den Mutationen gibt es stabile und instabile Formen.

Die Mutation von deinem Bild heißt hier in Deutschland (Green) PomPom. Wie die Büschel beim Cheerleading.

 

Mit freundlichen Grüßen

Henrik

Was ist denn der Unterschied zwischen stabil und instabil? Geht es da um die Vererbung der Mutation bei samenmaterial?

Edited by Blattlaus
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es gibt Mutationen die stabil sind und immer "bleiben" (vereinzelt halt Mal die ein oder andere "normale" Fälle/ Winterblätter). Und es gibt instabile Mutationen, die sich nach einiger Zeit herauswachsen, so zum Beispiel die alte Biohazzard.

 

Mit freundlichen Grüßen

Henrik

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.