Jump to content
Sign in to follow this  
Cedric

Kleiner, deformierter Blattgrund

Recommended Posts

Cedric
Posted (edited)

Moin zusammen,

 

wie ihr auf den Bildern sehen könnte, hat meine N. (burbidgeae x veitchii) x mollis mit dem neuen Blatt, etwas kleines, verzweifeltes entwickelt...

 

Ich hatte in dem Terrarium am stärksten mit Trauermücken zu kämpfen. Diese habe ich mit Gelbstickern und Nematoden annähernd bekämpft. Ich verdächtige diese Pflanze, mir die Plagegeister angeschleppt zu haben. Und dabei habe ich diese von einem GfP-Mitglied erworben... 🤸‍♂️ Spaß, Lektion fehlende Quarantäne ist bei mir angekommen 🙂

 

EDIT: Düngekügelchen hat diese Pflanze nicht abbekommen, allerdings alle 1-3 Tage Wuxal Flüssigdünger mit ~300uS über die Blätter.

 

Liege ich mit meiner Deutung Trauermückenlarven richtig? Oder bin ich weit von ab? 😉

 

Vielen Dank im voraus und sonnige Grüße,

 

Cedric

1-min.jpg

2-min.jpg

3-min.jpg

4-min.jpg

Edited by Cedric
Weitere Infos

Share this post


Link to post
Share on other sites
Karnico

Hallo Cedric,

 

ist die Pflanze in reines Sphagnum gepflanzt? 
Bei dem Blatt würde ich eher vermuten, dass die Nachtabsenkung fehlt. Kann das sein? Die Pflanze verbraucht dann über Nacht mehr Energie als normal und darunter leiden die neuen Blätter. Die Erfahrung habe ich jedenfalls gemacht, als meine Nepenthes noch in Terrarien standen. Da die Pflanze an sich gesund aussieht und auch ihr Kannen behalten hat, denke ich nicht, dass das Problem hier bei den Trauermücken liegt.

 

LG Nico

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jo_Schmidt

Wenn's zu viel Dünger war, würde ich die Düngung mal aussetzen und gucken, wie das nächste Blatt wird.

Schön feucht halten, bei Überdüngung kommt die "Verbrennung" durch schlechte Wasserversorgung.

Aber nicht zu feucht (Anstau), sonst kann es Fäule geben. Also gut lüften.

Wenn das nächste Blatt auch so aussieht oder kleiner, könnten es auch keine Viecher wie Thripse usw. sein

Grüße

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cedric

Hey,

 

Die Pflanze steht in Torf-Spaghnum-Perlite-Mix mit Spaghnum als topping.

 

Schon möglich, jaa. Tags momentan 28-30°C und nachts 22-24°C

 

Hmmm, okay, dann werde ich diese bis zum nächsten Blatt aussetzen und ähnliche Pflanzen verstärkt beobachten..

 

Dankeschön euch beiden! 🙂

 

Gruß, Cedric

Share this post


Link to post
Share on other sites
Günter Seiter

Hallo Cedric,

 

keine Panik. Bei Nepenthes ist das oft so, dass sie bei neuen Kurturbedingungen (und Du hast ja die Pflanze von einem anderen Sammler / Züchter bekommen), einfach eine Zeit brauchen, um sich umzustellen. Da kommt das schon einmal vor, dass sie dann ein, zwei Blätter oder auch Kannen schieben, die nicht der "Norm" entsprechen - also alles im grünen Bereich. Kann ich immer wieder sogar beobachten, wenn ich meine Pflanzen von meinem "Anzuchtsraum" ins Glashaus und umgekehrt wechsle.

 

Deine erwähnten Temperaturbereiche sind auf jeden Fall ausreichend. Vor allem Hybriden stecken da einiges weg, da braucht man meistens nichts bei der Temperatur künsteln.

 

Herzliche Grüße

Günter

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.